Posts by POTFUSE

    Hallo zusammen,


    KGrzbV Frankfurt und Wittstock waren die jeweiligen Aufstellungsorte dieser Gruppen, welche vermutlich nicht etatisiert waren, sie hatten auch kein VKZ.


    Die KGrzbV 500 nannte sich von Feb. 42 bis April 42 Gruppe "Oels" oder KGrzbV "Oels (Demjansk-Einsatz),

    ebenso war es bei der IV./KGzbV 1, welche im gleichen Zeitraum KGrzbV Posen nannte.


    Es gab eben KGrzbV mit Nummern und Namen, sollte man einfach so hinnehmen, da steckt nichts besonderes dahinter.

    Solche Abweichungen von eigentlich "eingefahrenen Bezeichnungen" waren nicht selten, schon garnicht bei ad hoc aufgestellten Verbänden.


    Gruss


    Potfuse

    Hallo Dieter,


    ja, das mit der künstlerischen Freiheit gab es ab und an und hing auch stark vom Zeitpunkt des Kriegsgeschehens ab.
    In den letzten Jahren gab es wohl weniger strenge Blicke der jeweiligen Vorgesetzten und es gingen bei den vielen
    "fliegenden Wechsel" der Standorte Schablonen oder auch "Farbeimer" verschütt.


    Allerdings habe ich dieses Emblem (Anstecknadel) in dieser Ausführung bisher noch auf keiner Maschine entdecken können.
    Gruss Potfuse

    Hallo Peter,


    aus der von Eumex angeführten Liste der ital. Plätze habe ich folgendes entnommen:


    stationiert war die Einheit hier:


    Treviso


    Stab/Feldluftgaukdo. XXVIII (c.Sep 43 – Sep 44



    tätig war die Einheit auf diesen Plätzen:


    Aquino (ITAL) (c. 41 29 30 N – 13 43 10 E)


    15 Oct 43: airfield officially abandoned by order of Feldluftgaukdo. XXVIII.


    Lucca (ITAL) (a.k.a. Enrico Squaglia, Flugplatz 242, ANR Aeroporto N. 16) (43 49 35 N – 10 34 45 E)


    18 May 44: airfield ordered permanently demolished by Feldluftgaukdo. XXVIII.



    Pontedera (ITAL) (43 39 15 N – 10 37 12 E)


    18 May 44: airfield ordered permanently demolished by Feldluftgaukdo. XXVIII.


    Gruss
    Potfuse

    Hallo Thilo,


    vielen Dank für den Beitrag den ich allerdings kenne, komme aus der Gegend.
    Nur so nebenbei, meine Ortsangabe "Bauland" bezieht sich nicht auf ein Neubaugebiet, sondern beschreibt das Kernanbaugebiet von Dinkel = Grünkern in Nordbaden.


    Die Plätze Dornberg und Wertheim liegen nur starke 10 km Luftlinie auseinander und befinden sich innerhalb eines Radius von 40 km um Würzburg.
    Natürlich könnte hier eine Verwechselung vorliegen, andererseits sehe ich die Zerstörung von 15 Ju 52 sehr kritisch.
    Mit einer Schule hatten diese Maschinen wohl kaum was zu tun, wen oder was alliierte Jabo´s hier angegriffen und zerstört haben ist weiterhin nebulös.


    Gruss und Dank
    Potfuse

    Hallo,


    kann mir jemand sagen um was für eine Einheit oder Kennzeichen bzw. Werknummern es sich bei diesen Ju 52 Verlusten handelt ?




    10 Sep 44: low-level attack by VIII Fighter Command
    P-51s – claimed 15 x Ju 52s and 5 x unidentified aircraft destroyed.


    Quelle: Larry deZeng Flugplätze in Deutschland


    Gruss
    Potfuse

    Hallo Horst,


    überhaupt nicht mein Gebiet, aber in Larry deZeng´s Fiuglpatzaufzählungen wird unter Paris folgendes angegeben:


    III.(Funkh)/Ln-Rgt 3 (La Celle St-Cloud, Bougival, Malmaison und La Jonchere (Juli 40 - August 44)


    17.(Ers)/Ln.-Funkhorch-Rgt West (Rueil-Malmaison 1943-August 44


    nur mal, um ein paar Bezeichnungen in den Raum zu werfen.


    Gruss
    Potfuse

    Hallo Rainer,


    ist sicher richtig was du schreibst, dennoch kann man dieses Beispiel wohl nicht verallgemeinern.


    Hier war von vornherein klar, sollte dieser Handstreich gelingen, wird das Ritterkreuz verliehen.
    Da man diesen Vorgang propagandistisch ausschlachten wollte, wurde bereits im Vorfeld das EK II und EK I verliehen
    um der Ordnung Genüge zu tun.


    Gruss
    Potfuse

    Hallo Ingo,


    du machst mich etwas konfus.


    In einem ersten Beitrag schreibst du, dass die beiden Generalleutnante den Zusatz "General der Luftwaffe" erhielten, als waren sie kein General der 3. Stufe.
    Es sei denn, sie wurden zeitgleich befördert - wenn nicht, dann war dieser "General der Luftwaffe" eher ein honoriger Titel wie du bereits geschrieben hast.


    Bauländischer Gruss
    Potfuse

    Hallo Ingo,


    vielen Dank, das leuchtet ein.
    In diesem speziellen Fall handelte es sich also um "artfremde" Generäle mit dem Dienstgrad Generalleutnant, welche dann wohl nur kurzzeitig den Zusatz "General der Luftwaffe" nehme an eine Dienststellung, erhielten.
    Bei dem "General der Flieger" handelt es sich wenn ich richtig verstehe um einen sogenannten Waffengeneral-Dienstgrad, angesiedelt zwischen Generalleutnant und Generaloberst.


    Beste Grüsse aus dem Bauland


    Potfuse

    Hallo an alle Dienstgrad-Spezialisten.


    Mit Stichtag 1.3.1939 gab es 3 Generäle der Flieger, die Chefs der Luftflotten 1-3.
    Zum anderen gab es noch 2 Generäle der Luftwaffe, die Chefs der Luftwaffenämter.


    Was ist nun der Unterschied zwischen einem General der Flieger und einem General der Luftwaffe ?
    Ich gehe davon aus, dass es sich hier um Dienstgrade und nicht um Dienststellungen handelte, ähnlich
    dem General der Jagdflieger etc.


    Bericht stammt aus einem Zeitungsartikel der damaligen Zeit - ein Verschreiber ?


    Gruss
    Potfuse