Posts by GastON

    Hallo zusammen,


    vielen Dank euch allen für die wertvollen Hinweise und auch die Bemerkung zur "Kostenfalle" bei mehreren hundert Seiten Kopien.

    Die beste Alternative ist vermutlich ein Urlaub in den nächsten Jahren im Breisgau. Ich hoffe ich finde die Beiträge mit den Signaturen hier dann

    noch wieder :)



    Grüße aus MV

    Stefan

    Hallo ihr beiden Helfer,


    und wie komme ich jetzt an diese Unterlagen? Ich stelle mich da online irgendwie an wie der erste Mensch... auch KVK würde mich

    interessieren.


    Vielen lieben Dank


    Stefan

    Hallo Henry Jones,


    das ist ein sehr interessanter Beitrag von dir. Darf ich fragen, wie ich da an die Liste einer bestimmten Division komme?

    Grüße


    Stefan

    Hallo HF,


    die Begründungen für EKI & II wirst du wohl nicht mehr finden. Ab DKiG aufwärts wäre es sicherlich leichter. Man kann natürlich trotzdem die Wast Auskunft beantragen und hoffen, daß dort möglichst viel an Daten zusammen kommt. Dann würde ich beim DRK anfragen sofern es sich um jemanden handelt der in russischer KGF war. Bei den Akten die ich dort von meinem Uropa erhalten habe, war tatsächlich ein Lebenslauf (auf russisch) dabei aus dem hervorging, daß er das EKII hatte. Das war mir bis dato völlig unbekannt. Letzte Idee, wenn du die Einheit kennst, wären entsprechende Divisions- Regimentschroniken oder ähnliches eine Option (je kleiner die behandelte Einheit desto besser). Die kosten zwar meist etwas mehr, aber häufig finden sich dort Listen mit ausgezeichneten Soldaten, Gefallenen, Verwundeten usw.
    Andere Ideen habe ich dazu leider auch nicht.


    Grüße aus MV

    Stefan

    Hallo allerseits,


    heute Abend 22:45 ARD "Über Leben in Demmin" eine Doku über das Kriegsende in Demmin. In der Gegend brachten sich damals mehrere hundert Menschen aus Angst vor der Roten Armee selbst um.


    Gruß


    Stefan

    Hallo Dirk,


    vielen Dank für das Fundstück, erstaunlich was hier manchmal so ausgegraben wird.

    Kann mir jemand die Bedeutung der verschiedenen Erkennungsmarken erläutern? Oben im Schreiben ist von 260 - Stab / I.E.B 27 die Rede (ist das seine erste ursprüngliche EKM?, später im Text lautet die Nummer dann 260 - 1./ I.E.B. 27.

    Eingesetzt wurde er dann wohl im IR 478 (= GR478 lt. LDW), d.h. 258. Infanteriedivision. Zu der lassen sich ja einige Eckpunkte finden und auch die Chronik ist mit 120 Euro für 3 Bände nicht völlig unerschwinglich. Hat jemand eine Idee warum der Soldat zu Lebzeiten häufig von den Kämpfen um Breslau erzählte, obwohl die 258. ID bereits Sommer 44 vollständig vernichtet wurde?


    Ich hoffe auf weitere Informationen sobald Diana dankenswerter Weise die zu große Datei für mich eingestellt hat.


    Vielen Dank für eure Hilfe


    Stefan

    Hallo zusammen,


    für einen Bekannten habe ich vor mehr als 2 Jahren eine Wast-Auskunft beantragt, welche nun endlich eingetroffen ist. Rein optisch unterscheidet sich der Aufbau und die gelieferten Informationen schon sehr zu den mir bekannten Auskünften. Keine Auflistungen mehr wann die Einheit zu welcher Division gehörte, Einsatzräume usw... sehr schade, denn hier fehlt mir das Fachwissen. Kann eventuell jemand nähere Auskünfte zum Soldaten geben? Zweitens habe ich erstmalig Kopien aus der Zentralen Personenkartei erhalten, kannte ich so noch gar nicht. Das Problem ist, daß diese pdf Datei 3,12 MB groß ist und ich sie somit nicht hochladen kann. Wenn ich das aber verkleinere, wird mir niemand mehr entziffern können was dort handschriftlich vermerkt wurde. Kann hier eventuell ein Moderator helfen?

    Vielen Dank


    Stefan aus MV

    Files

    • DOC161219.pdf

      (76.97 kB, downloaded 60 times, last: )

    Hallo Uwys,


    ich verstehe nicht? Das sind Links zum DRK und zur Wast, damit Mike eventuell Anträge zu den betreffenden Personen stellen kann.


    Gruß


    Stefan

    Hallo zusammen,


    ich habe gerade das Buch "Tiger in Berlin" von Georg Diers ausgelesen. Ein Lebensbericht eines ehemaligen SS Panzerkommandanten der auch am Endkampf um Berlin beteiligt war. Ca. 100 Seiten zum Preis von 16,80... glücklicherweise habe ich nur wenige Euro durch einen Gebrauchtkauf hier im Forum ausgegeben. Eines der schlechtesten Bücher die ich zu der Thematik bislang hatte. Der Autor mit ganz offensichtlich frei erfundenen Heldengeschichten und Begegnungen. Highlights die von ihm persönlich mit Minen gesprengte Leiche Hitlers, vom Brandenburger Tor geschossene Russen die die rote Fahne hissen wollten usw. Gruselig und absolut nicht zu empfehlen.


    Grüße aus MV

    Stefan


    Hallo zusammen,


    ein vielleicht etwas naiver Gedanke von mir. Möglicherweise war durch vormilitärische Ausbildung, Sport und Drill in der HJ, beim RAD, der Grundausbildung usw. die körperliche Fitness und die Belastbarkeit einfach höher als in anderen Armeen?


    Gruß

    Stefan


    PS: Sehr interessanter Thread, Danke fürs "ausgraben"