Posts by yeti

    Hallo zusammen,


    klext


    Diesen Umkehrschluss wollte ich nicht implizieren. Mir ging es nur darum, dass m.M.n. eine Person die sich, trotz der zu erwartenen Konsequenzen für Leib und Leben, für die Beseitung Hitlers einsetzte, nicht als Feigling zu titulieren ist.
    Über die persönlichen Eigenschaften derjenigen Personen, welche, aus welchen Gründen auch immer, nicht im Widerstand waren, erlaube ich mir keine Beurteilung. Kann dies auch gar nicht, da ich ja nicht einmal über mich selbst wüsste, was ich getan hätte.


    @Rudolf, klext


    Das es vor dem 20. Juli '44 einen militärischen Widerstand gab, ist mir bewusst. Darauf spielte ich in dem Satz an, den ich in die Klammer setzte.


    Gruß
    Sebastian

    Hallo zusammen,
    Hallo Alfred,


    ich stimme deiner Aussage NICHT zu.
    Ein Held nur bei einem Selbstmordanschlag? Staufenberg ein Feigling? Meiner Meinung nach nicht. Wäre er ein Feigling gewesen, hätte er sich überhaupt nicht dem militärischen Widerstand angeschlossen. Es war doch jedem klar, was passieren würde wenn er bei der Planung erwischt wird, oder wenn sie scheitern würden. Hättest du denn den Mut gefunden dich dem Widerstand anzuschließen? Ich weiß es für meine Person nicht. Man sollte also nicht leichtfertig mit den Urteilen um sich schmeißen.


    Bezüglich des militärischen Widerstands lässt sich nur darüber diskutieren, ob er nicht zu spät kam (die ersten Anläufe wurden nach den militärischen Erfolgen hinweggefegt und erst als die Lage aussichtslos wurde, erstarkte der militärische Widerstand wieder).


    Grüße
    Sebastian

    Hallo Mario,


    im Polenfeldzug waren die Luftflotte 1 und die Luftflotte 4 involviert. Daraus lassen sich die beteiligten Einheiten runterbrechen.
    Ich hoffe das hilft dir wenigstens etwas.


    Gruß
    Sebastian


    Joseph : Was sind deiner Meinung nach seriöse Historiker? Und mit welchen Aspekten sollten sich diese denn beschäftigen? Und wo siehst du bei dem Post von Mario ein "Geschmäckle"?

    Hey Pimpy,


    keine Entschuldigung notwendig!
    Ist ja nochmals eine Bestätigung, vor allem im Bezug auf den Messtruppführer, der ja m.M.n. am schlechtesten zu erkennen war.


    Gruß
    Sebastian

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für die Antworten!


    Ich denke bei rund und zehrst können wir uns einig sein =). Beim ersten Wort, würde ich eher auf die Interpretation von Rudolf gehen, die Buchstaben vor dem [...]truppführer sehen nach doppel-s aus.
    Der Schreiber diente bei der SS-Flak Abteilung 11, 3. Batterie, im Dienstrange eines Unterscharführers. Als Messtruppführer wäre er ja dann am Entfernungsmesser eingesetzt gewesen oder irre ich mich?


    Gruß
    Sebastian

    Hallo zusammen,
    ich komm grad bei einem Feldpostbrief nicht weiter. Ich bekomme ihn soweit eigentlich gut entziffert, nur bei 3 Wörter bräuchte ich die Hilfe eurer Augen und eures Wissens.
    Den Ausschnitt hab ich angehängt und die mir schleierhaften Bilder rot markiert.


    Der Text soweit:


    [...] Kumpel, er ist Geschützführer, ich bin ****truppführer (?). Iwan macht uns ausgenlicklich nur wenig zu tun, - na es wird schon auch hier noch rund (?) gehen, sobald Ihr es im Westen geschafft habt.
    In Urlaub sollte ich jetzt fahren, da kam die Urlaubssperre dazwischen. Wie gern ich meine Lieben zuhause gesehen hätte, kannst du vielleicht ahnen - Du **** (?) am Erlebten, ich lebe halt noch in der Vorfreude zum Urlaub. Viel Soldatenglück!


    Danke und viele Grüße
    Sebastian

    Hallo Rudolf,


    vielen Dank für die Aufklärung (!), mich hatte der Kragenspiegel irgendwie rausgebracht.


    Zur Spekulation über die Aufgabe des Herrn, kann ich leider nichts konkretes beifügen. Den Namen kann ich leider auch nicht wirklich entziffern. :(


    Alles was ich über Wehrmachtseinheiten in Temeschburg auf die "Schnelle" finden konnte, passt nicht in den Zeitraum des Porträts....


    Die Möglichkeit, dass es sich um einen Rumäniendeutschen auf Heimaturlaub handelt, will ich nicht abstreiten, aber die Chance sehe ich als eher gering an.


    Edit: Müsste es bei einem Dolmetscher sich dann nicht um einen Sonderführer (O) handeln?


    Gruß
    Sebastian

    Hallo zusammen,


    ich komme bei der Identifizierung von einer Uniform irgendwie nicht weiter und hoffe auf eure Hilfe. Ich habe 2 Bilder, desselben Mannes angehängt.
    Als Zusatzinformation kann ich noch angeben, dass das Porträt-Foto in Temeschwar, Banat aufgenommen wurde.
    Das ist jetzt mal ein Schuss ins Blaue, aber könnte es sich um eine Uniformierung handeln, die mit der DViR (Deutsche Volksgruppe in Rumänien) zusammenhängt?


    Viele Grüße
    Sebastian

    Hallo zusammen,


    in alter Feldpost meines Großvaters, habe ich einen Brief von einem SS Unterscharführer B. Schmidt gefunden. B. dürfte hier für Bernhard stehen (so wie ich die Unterschrift entziffer).
    Laut FPN 43111/D handelt es sich bei seiner Einheit um die Flak-Abteilung 11, 3. Batterie (11. SS-Division).


    Ich würde gerne etwas genaueres über dieser Herrn erfahren. Ob er ebenfalls Rumäniendeutscher war, aus welchem Ort er kam und was mit ihm geschehen ist.


    Vielleicht hat ja jemand ein paar Informationen.


    Viele Grüße
    Sebastian

    Hallo zusammen!


    Danke Kordula (uind dem/der Mitleser(in)) für das Video.


    @Marco


    Im Buch "Endkampf an der Oderfront" von Günter Führling sind leider auch nur 2 Bilder der "Langen Brücke" in Forst. Einmal unzerstört und einmal zerstört.


    Vielleicht lässt sich auch über die Gedenkstätte Seelower Höhen etwas finden.
    >>Klick<<


    Die Gedenkstätte wird auch in den Quellen im Buch "Der Kessel von Halbe" genannt.


    Aber meine erste Anlaufstelle wäre auch wie oben von Achim genannt die Stadtarchive bzw. gegebenenfalls die Kreisarchive.


    Vielleicht für die Stadt Forst interessant: http://www.museumsverein-forst.de


    Gruß
    Sebastian


    Edit: Fehler im Link beseitigt -.-
    Edit2: Fehler im 2ten Link beseitigt.... nicht mein Tag heute ^^

    Hallo Marco,


    im Buch "Der Kessel von Halbe - Das letzte Drame" von Richard Lakowski und Karl Stich finden beide Ortschaften Erwähnung. Meiner Erinnerung nach müsste sich darin auch ein Bild aus Guben befinden, ich meine von einem Sturmgeschütz, welches durch eine Straße fährt.



    Tante Google spuckt unter anderem dieses Bild aus : >>KLICK<<


    Gruß
    Sebastian

    Hallo Pio,


    Quote

    Das hier einem geholfen wird, steht außer Frage, mir geht es mehr um die Art und Weise wie einige hier ihre Setze formulieren.


    wen meinst du jetzt, den Fragesteller oder die Beantworter?


    Gruß
    Sebastian

    Servus zusammen!


    Etwaige Fragen zu Orden ("Welcher Orden ist das?","Was trägt mein Opa da?", etc...) werden hier im Forum doch beantwortet.


    Es geht lediglich darum, dass es Personen gibt, die nur mal eben schnell Infos abgreifen wollen, um dann z.B. Sachen bei Ebay teurer zu verkaufen....
    Eine solche Nutzung des Sachverstandes des Forums finde ich persönlich nicht in Ordnung.


    Gruß
    Sebastian

    Hallo Wolfgang,


    laut Tessin wurde das Festungs-Maschinengewehr-Btl. 31 am 28.10.1944 aufgelöst und in die 49. Infanterie Division eingegliedert.
    Die Reste der 49. Infanterie Division wurden dann in die 246. Infanterie Division eingegliedert.


    Irgendwas scheint hier nicht ganz zu stimmen ?(


    siehe auch den Link im LdW : KLICK


    Gruß
    Sebastian