Posts by Michael Jörchel

    Hallo Kurt,


    es freut mich, daß ihr guten Kontakt zu der Familie in Österreich habt.

    Es ist schön, daß trotz dieser damaligen Zeit, ein familäres Verhältnis entstanden ist. Das ist nicht selbstverständlich.

    Mit den Betreiber der Seite "meetjesland1940" stand ich schon in Kontakt und er hat mir sehr gute Sachen zur Verfügung gestellt.

    Dafür bin ich ihm sehr dankbar.


    Viele Grüße Micha

    Hallo Kurt ,


    vom Infanterie-Regiment 309 existiert heute kein Kriegstagebuch mehr.

    Fotos vom Infanterie-Regiment 309 habe ich leider auch keine, nur Grabfotos.

    Tut mir Leid, daß ich nicht weiter helfen konnte.


    Viele Grüße Micha


    @ Admins und Mocds ,


    könntet ihr bitte die letzten 6 Post in den Thread 208.Infanterie-Division verschieben.


    Danke u. Gruß Micha

    Hallo Many ,

    Quote

    Aber bitte nicht falsch verstehen und gleich die Flinte ins Korn werfen.

    Ich will dir keine Vorschriften machen oder dich Kritisieren.

    Ich will hier niemanden etwas, obwohl der eine oder anderen das evtl. so

    empfindet.

    wer sich von dir bevormundet fühlt, ist selbst schuld. Du machst das alles richtig.

    Ich kannmir nicht vorstellen, daß sich Alex auf den Schlips getreten fühlt.

    Mach mal schön weiter so.:)


    Viele Grüße Micha

    Hallo Christian ,


    also wenn ich das LdW richtig gelesen und verstanden habe, dann war das Pionier-Ersatz-Bataillon 19 und später das Panzer-Pionier-Ersatz-Bataillon 19 immer in Holzminden gewesen.

    Meiner Meinung nach hat da Jochen etwas verwechselt.

    Was soll ein Ersatz-Bataillon im Osten ? Gerade zur Zeit des Aufmarsches zu Barbarossa ?


    Viele Grüße Micha

    Hallo ,


    kann es sein, daß es den Divisionen selbst überlassen war wie sie ihre Friedhöfe benannten ?

    Die 208.Inf.Div. z.B. bezeichnete ihren Friedhof als "Soldatenfriedhof der 208.Inf.Div.".

    Kein Wort von Heldenfriedhof oder Ehrenfriedhof.

    Hier mal der Befehl zum anlegen dieses Friedhof.


    Viele Grüße Micha

    Hallo Karl ,


    mein Opa hatte mir mal erzählt, daß er das Jammern und Weinen der Frauen und Kinder nicht ertragen konnte und den LS-Keller verlassen hat.

    Er kroch statt dessen im Hof des Hauses in eine Ecke. Er kam sich den Frauem und Kindern hilflos gegenüber vor.

    Zudem war er wütend weil er sich nicht wehren konnte. An der Front konnte er zurück schießen und war nicht wehrlos.

    So ungefähr waren seine Worte.


    Viele Grüße Micha


    P.S.- Karl, wieder mal ein sehr interessantes Thema !!!

    Hallo ,


    zu diesen Gorodischtsche.

    Friederike sucht schon im richtigen Raum. Nämlich bei Bolchow !

    Alles andere haut ja wohl eher nicht hin, wie Stalingrad, Kaukasus Ukraine und was dazu schon alles genannt wurde.

    Schließlich wurde der Mann auf einen Friedhof in Bolchow bestattet. In dieser Gegend habe ich auch nur dieses eine Gorodischtsche gefunden, welches Friederike auch schon eingestellt hat.

    Unten ist ein Kartenausschnitt vom Sommer 1943.


    Gruß Micha

    Files

    • Bolchow.JPG

      (240.43 kB, downloaded 11 times, last: )

    Hallo Hardy,


    Christian hat ja schon sehr gut vorgearbeitet. Ich versuche mich mal an die Sachen, wo Christian Fragezeichen gesetzt hat.

    Also ich lese folgendes


    1) 4.2.41 - 9.1.41 infolge Unterschenkelbruch links von Truppe ins Feldlazarett mot 176 Praschnitz

    3.3.41 - 8.2.41 von Feldlazarett 176 Praschnitz verlegt ins Reserve-Lazarett Allenstein

    Quote

    8)x 6.10.42 II 31.7.42 Gr. Spl. Hals v. Laz. Zg. i? Kr. Laz. II 528 R. Sumg(?)

    8)x 6.10.42 II 31.7.42 Granat Splitter Hals von Lazarett-Zug ins Kriegs-Lazarett VI/528 Sumy

    Quote

    4) 10.10.42 II 14.7.42 Gr. Spl. verl. a. Hals ohne Kehlkopfverl. ? Kr. Laz Woltschansk i/Krgslz. 2/541 Charkow

    4) 10.10.42 II 14.7.42 Granat Splitter verletzung am Hals ohne Kehlkopfverletzung von Kriegs-Lazarett Woltschansk ins Kriegs-Lazarett 2/541 Charkow

    Quote

    6) 10.10.42 II 28.7.42 T(?) Kr. Laz. 2/541 i/ Krg. Laz. 7/528 R Charkow

    6) 10.10.42 II 28.7.42 von Kriegs-Lazarett 2/541 ins Kriegs-Lazarett 7/528 R Charkow


    Viele Grüße Micha

    Hallo Frank ,


    also ich lese,


    20.7.43 - schwer verwundet.Infanterie-Geschoss rechtes Bein- abgegeben an Hauptverbandsplatz Bolchow

    22.7.43 - von Feldlazarett 156 ins Teillazarett I Kriegslazarett Abteilung ? 521

    26.7.43 - Infanterie-Geschoss Durchschuss rechter Unterschenkel von Roslawl ins Reservelazarett Tilsit.

    2.8.43 - von Reservelazarett Tilsit ? ins Reservelazarett Bad Harzburg

    21.8.43 - von Reservelazarett Bad Harzburg ins Reservelazarett Halberstadt


    Mein Opa lag auch einige Zeit im Reservelazarett Bad Harzburg.


    Viele Ostergrüße Micha