Posts by many

    Kriegslazarett 904


    (28.2.1941-29.7.1941) Kriegslazarett 904, FPN 37668

    (6.4.1944-9.11.1944) 26.5.1944 Kriegslazarett 904, FPN 26288

    (23.4.1944-24.11.1944) 4.7.1944 Kriegslazarett 904, FPN 37668

    (6.4.1944-9.11.1944) 3.10.1944 Kriegslazarett 904. FPN 26288

    Kriegstagebuch des Kriegslazarett (mot.) 904


    Das Kriegslazarett (mot.) 904 unterstand *) von 01.10.1944 bis 31.12.1944 der Kriegslazarett-Abteilung 581


    Datum Einheit.................................... Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    14.12.1941 Kriegslazarett 904 Saporoshje 37668 Sammelfriedhof in Charkow verzeichnet. VDK
    20.01.1942 Kriegslazarett 904 Saporoshje 37668 Sammelfriedhof in Charkow verzeichnet. VDK
    08.02.1942 Kriegslazarett 904 Saporoshye 37668 Sammelfriedhof in Charkow verzeichnet. VDK
    19.04.1942 Kriegslazarett 904 Saporoshje 37668 Sammelfriedhof in Charkow verzeichnet. VDK
    24.07.1942 Kriegslazarett 904 Saporoshje 37668 Sammelfriedhof in Charkow verzeichnet. VDK
    06.08.1942 Kriegslazarett 904 Saperoshji 37668 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow. VDK
    16.03.1943 Kriegslazarett 904 Neu Saporoshje 37668 Sammelfriedhof in Charkow verzeichnet. VDK
    24.04.1943 Kriegslazarett 904 Neu Saporoshije 37668 Sammelfriedhof in Charkow verzeichnet. VDK
    14.06.1943 Kriegslazarett 904 Neu Saporoshje 37668 Sammelfriedhof in Charkow verzeichnet VDK
    23.08.1943 Kriegslazarett 904 Ukraine 37668 Sammelfriedhof in Charkow verzeichnet. VDK
    29.08.1943
    Kriegslazarett 904
    Saperoshji
    37668
    Saporoshje - Ukraine
    VDK
    07.07.1944 Kriegslazarett 904 Sudauen 26288
    Sammelfriedhof in Bartossen / Bartosze verzeichnet. VDK
    31.07.1944 Kriegslazarett 904 Bischofsburg 26288 Biskupiec - Polen VDK

    01.12.1944

    E.O. Thorn

    20.00 Uhr: NSFO-Vortrag für Lazarettpersonal einschl. Schwestern und Patienten. Der NSFO, Stabsarzt Dr. Lücker, spricht über das Thema “Unser Kriegsziel”


    02.12.1944

    E.O. Thorn

    4 Angehörige der Einheit wird das Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern verliehen.


    04.12.1944

    E.O. Thorn

    16.00 - 16.30 Uhr: Belehrung über Straßendisziplin, insbesondere über Erweisung der Ehrenbezeigung (Ass. Arzt (Z) Dr. Kögebehn).

    Anschließend erfolgt Gesundheitsbelehrung durch den Truppenarzt der Einheit (Stabsarzt Dr. Lücker).


    05.12.1944

    E.O. Thorn

    16.00 - 17.00 Uhr: Unterricht über Entgiftung (Stabsarzt Dr. Lücker).


    06.12.1944

    E.O. Thorn

    13.30 - 15.30 Uhr: Unterricht für Entgiftung- und Feuerlöschtrupp durch die festungskommandantur Thorn.

    Im Rahmen der Spielzeugaktion für Kinder von gefallenen Soldaten werden täglich 1 Uffz. und 7 Mannschaften (Lazarettinsassen) zur Bastelstunde abkommandiert.


    13.12.1944

    E.O. Thorn

    14.00-15.00 Uhr: Chefarztunterricht über Straßendisziplin, insbesondere Erweisung der Ehrenbezeigung. Im Anschluss erfolgt eine kurze Belehrung über die augenblickliche militärische Lage. Versetzung von 7 zur Feldverwendung freigewordenen Feldunterärzte der San. Ers. u. Ausb. Abt. 11 zum hiesigen Krgs.-Lazarett.


    14.12.1944

    E.O. Thorn

    15.00 - 16.00 Uhr: Unterricht über Gasabwehr (Ass.-Arzt Dr. Overthun).


    15.12.1944

    E.O. Thorn

    Für die Zeit vom 15.12.1944 bis 31.12.1944 ist eine weitere Waffenausbildung bei der Feldgen. Kp. 21 angesetzt und zwar in 3 Lehrgängen zu je 5 Tagen.

    Das Lazarett kommandiert zu den Kurs ab:

    1. Lehrgang (15.12.55 - 20.12.44) 4 Offiziere

    2. Lehrgang (21.12.44 - 26.12.44) 2 Uffz. u. 4 Mannsch.

    3. Lehrgang /27.12.44 - 31.12.44) 4 Offz. u. 1 Feldw.

    Es erfolgt Aufstellung einer Alarmeinheit II durch das Lazarett.


    21.12.1944

    E.O. Thorn

    14.00 - 15.00 Uhr: Unterricht über chemische Entlausung. Belehrung über Erweisung des Deutschen Grußes. (Stabsarzt Dr. Lücker).


    24.12.1944

    E.O. Thorn

    16.00-19.00 Uhr: Weihnachtsfeier auf den einzelnen Krankenabteilungen des Lazarettes.

    20.00 Uhr: Weihnachtsfeier des Lazarettpersonals.


    27.12.1944

    E.O. Thorn

    Unterricht über den Lazarettbetrieb, Belehrung betr. Diebstähle im Festungsbereich Thorn und Erweisung des Deutschen Grußes. Anschließend kurzer Überblick über die derzeitige militärische und politische Lage. /Stabsarzt und Chefarzt Dr. Beyreuther).

    17.11.1944

    E.O. Thorn

    Der Luftschutzleiter des Lazaretts, Zahlmeister Possekel, hält in der Zeit von 14-15.30 Uhr Luftschutzunterricht ab. 20 Uhr: NSFO-Vortrag “Leben ist Kampf” Stabsarzt Dr. Lücker.


    20.11.1944

    E.O. Thorn

    Der Gasabwehr-Offizier des Lazaretts, Stabsarzt Dr. Lücker, wird für die zeit vom 20.11.-22.11.1944 zu einem Gasschutz-Lehrgang - Sonderlehrgang für San.-Offiziere- bei der A.S.W.,

    Lehrstab Gasabwehr, in Brahemünde kommandiert. Der beratende Chirurg bei Armeearzt 2, Oberstabsarzt Prof. Dr. Kraß, besichtigt die Chirurgische-Abteilung. 16-17 Uhr Chefarztunterricht über den lazarettbetrieb und die augenblickliche militärische Lage.


    22.11.1944

    E.O., Thorn

    14-15 Uhr Unterricht des Entgiftungstrupps im Rahmen des durch die Festungskommandantur Thorn angesetzten Unterrichtsplanes.


    24.11.1944

    E.O., Thorn

    Gemäß Verfügung Armeearzt 2 wird dem Lazarett ein Kom (34 Sitze) zugewiesen.


    25.11.1944

    E.O., Thorn

    13.45 -15.00 Uhr: Luftschutzübung des Lazarettes


    29.11.1944

    E.O., Thorn

    Für die Zeit vom 29.11. bis 14.12.1944 ist eine Waffenausbildung für die Lazarett-Stammannschaft angesetzt. Die Ausbildung erfolgt bei der Gen. Kp. 21 (Art. Kaserne Thorn)

    und wird in vier Lehrgängen zu je 4 Tagen durchgeführt. Es werden zu jedem Lehrgang vom hiesigen Lazarett 6 Mann kommandiert.

    01.11.1944

    E.O. Thorn

    Versetzung des Stabsarztes Dr. Averbeck zum Div.-Arzt 35. Inf.-Div. im Austausch gegen Unterarzt Dr. Overthun.

    Als Gasabwehr-Offizier und NSFO wird Stabsarzt Dr. Lücker eingesetzt. Mit der Führung des Kriegstagebuch wird Oberarzt Dr. v. Dessien beauftragt.


    03.11.1944

    E.O. Thorn

    Anlässlich der Versetzung des Kommandeurs der Kriegslazarett-Abteilung 581, Oberstarzt Dr. Fenge, tritt die Einheit zu einen kurzen Appell an.


    04.11.1944

    E.O. Thorn

    14-15 Uhr Unterricht durch den Chefarzt des Lazarettes, Stabsarzt Dr. Beyreuther, über den Betrieb des Lazarettes. Im Anschluss erfolgt ein kurzer Überblick über die militärische Lage.


    08.11.1944

    E.O. Thorn

    Das Lazarett wird durch den neuen Kommandeur der Kriegslazarett-Abteilung 581, Oberfeldarzt Dr. Ullrich, besichtigt.

    Im Rahmen der Betreuung der Verwundeten und Kranken wird für alle Krankenabteilungen befohlen:

    Außer den üblichen Rundfunkübertragungen sind folgende Sendungen einzuschalten:

    12.30 Uhr Nachrichten, anschließend Bericht der Lage. 17.00 Uhr Nachrichten (Wehrmachtbericht).

    Dienstag 19.45: Vortrag von Generalleutnant Dittmar.

    Freitag 19.45 Uhr Verlesung des Artikels von Dr. Goebbels im “Reich”.


    09.11.1944

    E.O. Thorn

    Die fertiggestellte Entlausungsanlage (Heißluftkammer) und der Verbrennungsofen für Abfallstoffe werden in Betrieb genommen.


    10.11.1944

    E.O. Thorn

    Ab sofort wird allsonntäglich ein Kommando zu Schanzarbeiten im Festungsbereich Thorn abgestellt.


    11.11.1944

    E.O. Thorn

    Gemäß Verfügung AOK 2 werden 3 Stahlwagen (Hf 7/11) an Feldlazarett 292, 1 Stahlwagen (Hf 7/11) und 2 Panjepferde an Armee-Sanitäts-Abteilung 582, 2 schwere und 4 mittelschwere Zugpferde an Armee-Pferde-Park 582 abgegeben. Um 14 Uhr erfolgt Gasraumprobe für die gesamte Einheit im Gasraum der Luftwaffe (Wrangel-Kaserne).


    14.11.1944

    E.O. Thorn

    Es werden 2 Chirurgen-Gruppen aufgestellt, bestehend aus je 1 San.-Offizier, je 1 Op.-Schwester und je 2 San.-Dienstgraden. Der Heeresgruppenarzt Mitte, Generalstabsarzt Dr. Jäckel, besichtigt das Lazarett. Mit Wirkung v. 10.11.1944 wird Zahlmeister Possekel zur Kriegslazarett-Abt. 581 versetzt.


    15.11.1944

    E.O. Thorn

    Der für die Einheit zuständige Ersatztruppenteil ist ab sofort die San.-Ers.-u. Ausb.-Abt. 6 Hamm/Westf.


    16.11.1944

    E.O. Thorn

    Gemäß Anordnung des Stellv. Gen. Kdo. XX.AK betr. Einsparung von elekt. Strom wird durch Lazarett-Befehl angeordnet, dass das elektrische Licht ab sofort in sämtlichen Räumen in der Zeit von 16 - 17 Uhr abzustellen ist. Ebenfalls wird die Benutzung der elektrischen Apparate während der Sperrzeit verboten. Nur bei dringenden Operationen darf in den Op-Räumen Licht eingeschaltet werden.

    11.10.1944

    E.O. , Thorn

    Lazarettbelegung: 309 Chirurgie 197 Leichtkranken-Abt. 78 Innere-Abt. 3 Nerven-Abt. 31.

    Mit Lazarettzug fallen 153 Verwundete und Kranke an.

    *) Wetter: Noch bewölkt aber trocken.


    12.10.1944

    E.O. , Thorn

    Lazarettbelegung: 429 Chirurgie 280 Leichtkranken-Abt. 105 Innere-Abt. 10 Nerven-Abt. 34.

    16.00 Uhr Pockenschutzimpfung durch Truppenarzt.

    Wetter: Schön.


    13.10.1944

    E.O. , Thorn

    Lazarettbelegung: 481 Chirurgie 281 Leichtkranken-Abt. 105 Innere-Abt. 63 Nerven-Abt. 32.

    Mit Lazarettzug fallen 73 Verwundete und Kranke an. Auf der Inneren-Abt. wird eine Frauenstation mit 20 Betten eingerichtet.

    *) Wetter: Unverändert


    14.10.1944

    E.O. , Thorn

    Lazarettbelegung: 507 Chirurgie 278 Leichtkranken-Abt. 105 Innere-Abt. 92 Nerven-Abt. 32.

    Der Chefarzt, Stabsarzt Dr. Beyreuther, fährt nach Striegenau b/Mielau zwecks Teilnahme an einem Lehrgand für Einheitsführer über Handhabung der Disiplinarstrafgewalt (15.10.-17.10.44).

    Die Chefarztgeschäfte übernimmt für diese Zeit Stabsarzt Dr. Lücker. Auf Befehl des Feldstandortarztes Thorn werden die restlichen 100 Betten (innere-Abt.B) aufgestellt. Die Gesamtbettenzahl des Lazarett beträgt demzufolge 600.

    *) Wetter: Schön


    19.10.1944

    E.O. Thorn

    20.00 Uhr: Vortrag des NSFO, Stabsarzt Dr. Averbeck, über das Thema “ Unser Kampfziel”


    20.10.1944

    E.O. Thorn

    Besichtigung des Lazarettes durch Armeearzt 2, Generalstabsarzt Dr. Oehlmann.


    21.10.1944

    E.O., Thorn

    Im Rahmen der ärztlichen Hilfe für die Zivilbevölkerung durch San.-Offiziere der Wehrmacht wird eine Sprechstunde für innere Kranke

    in der Inneren-Ambulanz von Montag bis Sonnabend in der zeit von 18-20 Uhr eingerichtet.


    23.10.1944

    E.O. Thorn

    Es erfolgt Anschluss des hiesigen Lazarettes an das Standortwarnnetz zwecks Durchgabe der Warnbefehle: Luftgefahr 15 Vorstufe, Luftgefahr 15 und Fliegeralarm.


    31.10.1944

    E.O. Thorn

    Die Luftschutzmaßnahmen des Lazarettes werden durch den LS-Offizier des Standortes Thorn überprüft.

    01.10.1944

    E.O., Thorn

    Im Unterkunftgebäude des San.-Personal wird die Lazarettkammer eingerichtet. Die Chirurgie (Hauptgebäude) mit einer Bettenzahl von 280 Betten wird mit 268 Verwundeten,

    die Leichtkrankenabteilung (Haus 2 - 105 Betten) wird mit 88 leicht-Verwundeten vom Reserve-Lazarett Thorn übernommen.

    Wetter: Schön


    02.10.1944

    E.O., Thorn

    Lazarettbelegung: 356 Chirurgie 268 Leichtkranken-Abt. 88.

    Im ehemaligen erweiterten Krankenrevier erfolgt Einrichtung der Inneren-Abteilung mit zunächst 82 Betten. In diesem Gebäudekomplex wird gleichzeitig die Küche und Verpflegung untergebracht. 14.00 Uhr Gesundheitsbesichtigung durch den Truppenarzt mit Belehrung über Geschlechtskrankheiten und deren Verhütung.

    Wetter: Bewölkt. Zukommandg. 1 Feldw. v. Krgs. Laz. Abt. 581


    03.10.1944

    E.O., Thorn

    Lazarettbelegung: 350, Chirurgie 262 Leichtkranken-Abt 88. Keine besonderen Vorkommnisse.

    Wetter: Unverändert


    04.10.1944

    E.O., Thorn

    Lazarettbelegung: 353, Chirurgie 265 Leichtkranken-Abt. 88.

    Im Gebäude der chemischen U-Stelle, Ecke Pestalozzi-Mackensenstr., wird mit der Einrichtung der Inneren-Abt. B begonnen.

    Wetter: Gleichbleibend. Zukommandg. Stabsarzt Dr. Meissner v. Krgs. Laz. Abt. 581


    05.10.1944

    E.O., Thorn

    Lazarettbelegung: 336, Chirurgie 258 Leichtkranken-Abt. 78. 16.00 Uhr Pockenschutzimpfung durch den Truppenarzt.

    Wetter: Sonnig und schön. Zukommandg. 1. San.-Uffz. v. Krgs. Laz. Abt. 581


    06.10.1944

    E.O., Thorn

    Lazarettbelegung: 329 Chirurgie 252 Leichtkranken-Abt. 77.

    Der NS-Führungs-Offizier der Einheit, Stabsarzt Dr. Averbeck, wird zwecks Teilnahme an einem NSFO-Vortrag der Armee nach Zichenau kommandiert.

    Wetter: Wie am Vortage. Zukommandg. v. 4 San.-Dienstgraden v. Krgs. Laz. Abt. 581


    07.10.1944

    E.O., Thorn

    Lazarettbelegung: 335, Chirurgie 244 Leichtkranken-Abt. 65 Innere-Abt. 1 Nerven-Abt. 25.

    Durch Übernahme der Nerven-Abteilung vom Kriegslazarett 2/581 (II) erhöt sich die Bettenzahl auf 500. Sie verteilt sich auf die einzelnen kranken-Abteilungen folgendermaßen:

    Innere-Abt. 82 Betten

    Chirurgie 280 Betten

    Leichtkranken-Abt. 105 Betten

    Nerven-Abt. 33 Betten

    14.00 Uhr Unterricht des Truppenarztes über Gesundheitspflege.

    *) Wetter: Weiterhin Schön


    08.10.1944

    E.O., Thorn

    Lazarettbelegung: 335 Chirurgie 238 leichtkranken-Abt. 70 Innere-Abt. 1 Nerven-Abt. 26.

    Keine besonderen Vorkommnisse.

    *) Wetter: Sehr Schön. Zukommandg. v. 1 Stabsarzt 2 Uffz. 1 Dienstgrad und 1Schwester


    09.10.1944

    E.O. , Thorn

    Lazarettbelegung: 334 Chirurgie 235 Leichtkranken-Abt. 71 Innere-Abt. 2 Nerven-Abt. 26.

    Keine besonderen Vorkommnisse.

    *) Wetter: Leicht bewölkt, sehr warm.


    10.10.1944

    E.O. , Thorn

    Lazarettbelegung: 312 Chirurgie 207 Leichtkranken-Abt. 74 Innere-Abt. 3 Nerven-Abt. 28.

    Durch die hiesige Krankentransportabteilung werden 13 Verwundete zugewiesen.

    14.00 Uhr Chefarztunterricht über den Lazarettbetrieb und die augenblickliche militärische lage.

    *) Wetter: Bewölkt in den Abendstunden starker Regen.

    Zukommadg. 1 Feldw. v. Kriegslazarett Abt. 581.

    --------------------------------------------------------Kriegsrangliste sämtlicher Offiziere und Beamte im Offiziersrang der Kriegslazarett (mot.) 904


    Dienstgrad/Stellung Name (Vorname) Patent oder Tag der Ernennung Dienststelle (Kp.usw.) Zugang woher ? Abgang wohin ? Bemerkungen
    Stabsarzt d.R. / Chefarzt
    Dr. Beyreuther, Hans
    01.11.1941
    Kriegslaz.(mot.) 904

    30.01.1942: K.V.Kr. II. Kl. m. Schw. 10.08.1942: Ost Medaille. Am 01.10.1944 zum Oberstabsarzt d.R. befördert.
    Stabsarzt d.R. /
    Abt. Arzt
    Dr. Lücker, Hellmuth 01.02.1943 Kriegslaz.(mot.) 904 25.06.1940: E.K.II. Kl. 20.04.43: K.V.K. II. Kl. m. Schw.
    Stabsarzt d.R. /
    Station Arzt
    Dr. Averbeck, Gerhard 01.07.1943 Kriegslaz.(mot.) 904 01.11.1944 Div.-Arzt 35. Inf. Div. 10.08.1942: Ost Medaille 20.04.1943: K.V.Kr. II. Kl. m. Schw.
    Oberarzt d.R. /
    Abteilung Arzt
    Dr. von Dessien, Viktor 01.10.1942 Kriegslaz.(mot.) 904 01.09.1942: K.V.Kr. II. Kl. m. Schw. 02.10.1942: Ost Medaille 20.04.1943 K.V.Kr. I. Kl. mit Schwertern.
    Stabsapotheker d.R. /
    Leiter der Laz. Apotheke
    Bauer, Alois 01.12.1942 Kriegslaz.(mot.) 904 10.12.1944 WSP I. 03.07.1942: K.V.Kr. II. Kl. m. Schwertern. 10.08.1942: Ost Medaille.
    Oberzahlmeister d.R. /
    Leiter der Laz. Verwaltung
    Maiwald, Friedr.-Wilhelm 15.06.1941 Kriegslaz.(mot.) 904 12.12.1942: K.V.Kr. II. Kl. mit Schwertern.
    Oberzahlmeister d.R. / Kasse Collo, Georg 21.02.1942 Kriegslaz.(mot.) 904 08.09.1941: K.V.Kr. II. Kl. mit Schwertern.
    Zahlmeister d. R. / Unterkunft u. Geräte Possekel, Gerhard 01.12.1943 Kriegslaz.(mot.) 904 10.11.1944 Kr. Laz. 581 10.08.1942: Ost Medaille 01.09.1944: K.V.Kr. II. Kl. m. Schw.
    Ass.-Arzt (Z) d.R. /
    Leiter der Zahnstation
    Dr. Kögebehn, Walter 09.11.1944 Kriegslaz.(mot.) 904 10.08.1942: Ost Medaille 03.12.1942: K.V.Kr. II. Kl. m. Schw.
    Ass. Arzt (Z) d.R. /
    Zahnarzt
    Dr. Marx, Werner 09.11.1944 Kriegslaz.(mot.) 904
    Stabs. Apotheker d. R. / Betreiber d. Laz. Apotheke Benz, Günter Kriegslaz.(mot.) 904 08.12.1944 San. E. u. Ausb. Abt. 1
    Stabs Arzt akt. /
    Station Arzt
    Dr. Brose, Klaus 01.03.1942 Kriegslaz.(mot.) 904 13.12.1944 14. Inf. Div. 04.10.1940 E.K. II. Kl. 2609.1941 Verw.. Abz. In Schwarz. 01.12.1941 E.K.I. Kl. 03.08.1942 Ost Medaille. 01.09.1943 K.V.Kr. II. Kl. mit Schw.
    Ass. Arzt d.R. /
    Station Arzt
    Dr. Overthun, Robert 09.11.1944 Kriegslaz.(mot.) 904 02.11.1944 Div. Arzt 35. Inf. Div


    ----------------------------------------------------------------------Verlustliste des Kriegslazarett (mot.) 904 von 01.10.1944 bis 31.12.1944 -------------------------------------------------------


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------- Fehlanzeige

    -----------------------------------------------------------------------------------STAMM-TAFEL.----Des Kriegslazarett (mot.) 904


    Krgs. gliederungsmäßige
    Zugehörigkeit
    (Div. Korps oder Heeresgruppe).
    Aufgestellt oder
    umgegliedert
    durch WK.
    Ersatzstellen
    der Truppenteil und WK.
    Aufgestellt am 26.08.1939 als L. Kr. Kr. Laz. 4/509 ----------------A.O.K. 3-------
    -----------I------- San. Ers. Abt. 1 WK. I.
    Am 17.12.1939 zugeteilt Heeresgruppe (Res).
    Am 22.06.1940 zugeteilt Krgs. Laz. Abt. 591 ----------------A.O.K. 1-------
    Am 04.12.1940 zugeteilt Krgs. Laz. Abt. 619 ----------------A.O.K. 1-------
    Am 19.12.1940 zugeteilt Krgs. Laz. Abt. 509 ----------------A.O.K. 1-------
    Am 26.03.1941 im Verbande der Krgs. Laz. Abt. 509 zugeteilt A.O.K. 4 vom 19.06.-07.07.1941 der 15. Inf.-Div. marschtechn. Unterstellt.
    Ab 05.07.1941 im Verbande der Krgs. Laz. Abt. 509 zugeteilt A.O.K. 2 vom 08.07.-28.07.1941 der 15. Inf.-Div. marschtechn. unterstellt.
    Ab 29.07.1941 im Verbande der Krgs. Laz. Abt. 509 zugeteilt ----------------A.O.K. 2-------
    Ab 01.02.1942 zugeteilt Krgs. Laz. Abt. 581 ----------------A.O.K. 2-------
    Ab 13.10.1943 zugeteilt Krgs. Laz. Abt. 530 (R) Stellv. Gen. Kdo. I. A. K.
    Ab 05.05.1944 zugeteilt San.-Abt. Königsberg/Pr. Stellv. Gen. Kdo. I. A. K.
    Am 01.06.1944 umbenannt in Kriegslazarett (mot.) 904 Stellv. Gen. Kdo. I. A. K.
    Ab 10.08.1944 zugeteilt San. Abt. Allenstein Stellv. Gen. Kdo. I. A. K.
    Ab 04.09.1944 zugeteilt Armee-San. Abt. 601 ----------------A.O.K. 4-------
    Ab 28.09.1944 zugeteilt Krgs. Laz. Abt. 581 ----------------A.O.K. 2-------

    ------------------------------------------------------------------------------Kriegstagebuch des Kriegslazarett (mot.) 904


    Begonnen: 1. Oktober 1944 Abgeschossen 31. Dezember 1944. Das Kriegslazarett (mot.) 904 unterstand *) von 01.10.1944 bis 31.12.1944 der Kriegslazarett-Abteilung 581


    Das Kriegstagebuch wurde geführt von 01.10.1944 bis 31.10 durch Stabsarzt Dr. Averbeck., von 01.11.1944 bis 31.12 durch Oberarzt Dr. v. Dessien


    *) Diese Eintragung müssen die jeweiligen Unterstellungsverhältnisse klar erkennen lassen. Besonders wichtig für Artillerie, Panzerverbände, Pionierformationen usw.



    Quelle

    -------------------------------------------------------------------Verlustliste der Armee San.-Abt. 582 vom 01.10. bis 31.12.1944-------------------------------------------------------------------------


    Tag Tot (Gefallen)
    Verwundet davon b.der Truppe verblieben
    vermisst In Gefangenschaft geraten
    krank Verstorben
    01.10.1944 ------
    -----
    -----
    -----
    -----
    1 -----
    03.10.1944 ----- ----- ----- 1 ----- -----
    07.10.1944 1 ----- ----- ----- ----- -----
    08.10.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    09.10.1944 Ass.-Arzt Dr. Leppelmann
    ----- ----- ----- ----- 1 -----
    13.10.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    18.10.1944 Oberarzt Dr. Alleröder
    ----- ----- ----- ----- 1 -----
    20.10.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    27.10.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    31.10.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    02.11.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    06.11.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    10.11.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    14.11.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    15.11.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    16.11.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    19.11.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    20.11.1944 Stabsarzt Dr. Nehme
    ----- ----- ----- ----- 1 -----
    02.12.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    04.12.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    09.12.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    10.12.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    11.12.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    17.12.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    18.12.1944 ----- ----- ----- ----- ----- 1 -----
    insgesamt: 1 ----- ------ 1 ----- 23 ----

    2. Sanitäts-Kompanie 169 FPN 19325

    Sanitäts-Kompanie 169 ab 01.1945

    69. Infanterie-Division


    2. Sanitäts-Kompanie 169 FPN 19325


    Datum Einheit............................... Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    12.01.1943 2.Sanitäts-Kompanie 169 H.V.Pl. Winjagolowo 19325 Kriegsgräberstätte Sologubowka VDK
    20.01.1943 2.Sanitäts-Kompanie 169 Winjagolowo 19325 Kriegsgräberstätte Sologubowka VDK
    13.02.1943 2.Sanitäts-Kompanie 169 H.V.Pl. Winjagolowo 19325 Kriegsgräberstätte Sologubowka VDK
    17.02.1943 2.Sanitäts-Kompanie 169 Schapki 19325 Kriegsgräberstätte Sologubowka VDK
    18.03.1943 2.Sanitäts-Kompanie 169 H.V.Pl. Winjagolowo 19325 Kriegsgräberstätte Sologubowka VDK
    08.01.1944 2.Sanitäts-Kompanie 169 H.V.Pl. Borissowo 19325 Kriegsgräberstätte in Sebesh VDK
    14.02.1944 2.Sanitäts-Kompanie 169 H.V.Pl. Ssitna 19325 Kriegsgräberstätte Sebesh VDK
    05.03.1944 2.Sanitäts-Kompanie 169 H.V.Pl. Medwedewo 19325 Medwedewo / Kudewer - Russland VDK
    12.11.1944 2.Sanitäts-Kompanie 169 H.V.Pl. Adlerswalde/Ostpr. 19325 Kriegsgräberstätte in Cernjachovsk VDK


    Sanitäts-Kompanie 169 FPN 19325


    Datum Einheit............................... Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    10.02.1945 Sanitäts-Kompanie 169 H.V.Pl. Königsberg/Pr. 19325 Kriegsgräberstätte Kaliningrad - Sammelfriedhof VDK
    15.02.1945 Sanitäts-Kompanie 169 H.V.Pl.
    Hbhf. Königsberg
    19325 Kriegsgräberstätte in Kaliningrad - Sammelfriedhof VDK
    21.02.1945 Sanitäts-Kompanie 169 H.V.Pl. Königsberg 19325 Kriegsgräberstätte in Kaliningrad - Sammelfriedhof VDK
    24.02.1945 Sanitäts-Kompanie 169 Königsberg 19325 Kriegsgräberstätte in Kaliningrad - Sammelfriedhof VDK


    erstellt v.Michael Jörchel

    Sanitäts-Kompanie 165 FPN 09300 bis 07.1944

    1. Sanitäts-Kompanie 165 FPN 42652 ab 07.1944 bis 09.1944 u. FPN 31000 ab 02.1945

    2. Sanitäts-Kompanie 165 FPN 09300 ab 07.1944 bis 01.1945

    1. Kr. Kw. Zug 165 FPN 19850 dann FPN 56905

    2. Kr. Kw. Zug 165 FPN 31478 dann 19850

    165. Reserve-Division , 165. Infanterie-Division


    Sanitäts-Kompanie 165 FPN 09300


    Datum Einheit Einsatzort FPN der San. Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle


    1. Sanitäts-Kompanie 165 FPN 42652 u. FPN 31000


    Datum Einheit Einsatzort FPN der San. Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle


    2. Sanitäts-Kompanie 165 FPN 09300


    Datum Einheit Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    17.02.1943 2.Sanitäts-Kompanie 165 H.V.Pl. Winjagolowo Kriegsgräberstätte Sologubowka VDK


    erstellt v.Michael Jörchel

    ------------------------------------------------------------------Kriegsrangliste Feldlazarett (mot.) 255, mind. vom 01.07. bis 31.12.1944-------------------------------------------------------------------------


    Dienstgrad/Stellung Name (Vorname) Patent oder Tag der Ernennung Dienststelle (Kp.usw.) Zugang woher ? Abgang wohin ? Bemerkungen
    Oberstabsarzt, Chefarzt Dr. Witschel, Joachim 01.04.1938 Feldlazarett -mot- 255 27.11.1943 San.-Staffel Breslau
    Stabsarzt, Abtlgs.-Arzt Dr. Roeber, Günther 01.09.1942 Feldlazarett -mot- 255 21.09.1939 von San.-Komp. 1/255 02.08.1944 San.-Ers.-u. Ausb.-Abtg. 4 Eilenburg Kr. V. Kr. II. m. Schw. am 9.1.41 E.K. II. Kl. m. Schw. am 27.7.41. Ostmedaille Winterschlacht im Osten 41/42 am 19.8.42. Vers. Gem. A.H.M. 43; Pkt. 890
    Stabsarzt, Abtlgs Dr. Schröder, Eugen 01.02.1943 Feldlazarett -mot- 255 22.06.1944 von 3./Kr. Trsp. Abtlg. 552 Kr. V. Kr. II. Kl. m. Schw. am 1.3.41. Kr. V. Kr. I. Kl. m. Schw. am 8.12.43. Ostmedaille Winterschlacht im Osten 41/42 am 11.8.42
    Stabsarzt, Abtlgs Dr. Klövekorn, Franz 01.03.1943 Feldlazarett -mot- 255 21.11.1943 von San.-Komp. 2/255 E.K. II. Kl. am 30.5.40; E.K. I. Kl. 30.10.41. Ostmadaille Winterschlacht im Osten 41/42 am 1.9.42.
    Oberarzt, Hilfsarzt Dr. Wild, Fritz 01.05.1942 Feldlazarett -mot- 255 26.02.1942 San.-Komp. 2/255 Kr. V. Kr. II. Kl. m. Schw. am 1.9.43. Ostmedaille Winterschlacht im Osten 41/42 am 19.8.42.
    Oberarzt, Hilfsarzt Dr. Schürmann, Johannes 01.11.1943 Feldlazarett -mot- 255 25.09.1944 von Div.-Arzt 371 Inf. Div. Kr. V. Kr. II. Kl. m. Schw. am 30.01.1944. Ab 25.9.44 abkdt. zum beratenden Chirurgen der 17. Armee.
    Unterarzt, Hilsarzt Dr. Rose Georg 01.09.1944 Feldlazarett -mot- 255 23.10.1944 von san.-Ers.-u. Ausb. Abtlg. 4 Eilenburg gem. Fernschr. A. HOLU 10997 vom 4.11.44 mir Wirkung v. 1.10.44 zum Ass.-Arzt d.R. befördert. W.B.K. Chemnitz III a Az. : PA/44 v. 17.11.44.
    Unterarzt, Hilfsarzt Dr. Koch, Karl-Peter 01.10.1943 Feldlazarett -mot- 255 27.04.1944 von San.-Ers.-u. Ausb.-Abtlg. 4 Eilenburg 27.11.1944 zum Div.-Arzt 8. Pz. Div.
    Unterarzt, Hilfsarzt Dr. Meyer, Karl 01.04.1943 Feldlazarett -mot- 255 28.03.1944 von H.S.St. Arnsdorf Kr. V. Kr. II. Kl. m. Schw. am 1.9.1944
    Unterarzt (Z), Zahnarzt Dr. Engelhard, Max 01.10.1942 Feldlazarett -mot- 255 20.09.1944 von San.-Komp. 2/219
    Feldapotheker, Apotheker Knuf, August 01.04.1944 Feldlazarett -mot- 255 05.05.1944 von Kr. Laz. Abt.-mot- 685
    Oberzahlmeister Dieball, Artur 01.02.1943 Feldlazarett -mot- 255 20.08.1943 von San.-Komp. 2/332 Kr. V. Kr. II. Kl. m. Schw. am 20.04.1944
    Feldunterarzt Gruner, Wolfgang -------------- Feldlazarett -mot- 255 30.12.1944 von 1./San.-Ers.-u. Ausb.-Abtlg. 5 Ulm.
    Feldunterarzt Schwaiblmair, Helmut --------------- Feldlazarett -mot- 255 30.12.1944 von 1./San.-Ers.-u. Ausb.-Abtlg. 5 Ulm.
    Feldunterarzt Lutz, Eugen --------------- Feldlazarett -mot- 255 30.12.1944 von 1./San.-Ers.-u. Ausb.-Abtlg. 5 Ulm.
    Feldunterarzt Eyschmüller, Karl --------------- Feldlazarett -mot- 255 30.12.1944 von 1./San.-Ers.-u. Ausb.-Abtlg. 5 Ulm.


    ----------------------------------------------------------------------Verlustliste des Feldlazarett (mot.) 255 für die zeit vom 01.07.1944 bis 31.12.1944-------------------------------------------------------


    02.08.1944 Stabsarzt Dr. Roeber, Günther, krank, nicht bei der Truppe verblieben.

    05.10.1944 -----------------------------2 -------, krank , nicht bei der Truppe verblieben.

    Feldlazarett 255 FPN 13750 bis 1944

    255. Infanterie-Division


    Feldlazarett 255 FPN 13750


    Datum Einheit Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    17.04.1941 Feldlazarett 255 Praschnitz 13750 Kriegsgräberstätte in Mlawka Erstgrablagen
    30.09.1941 Feldlazarett 255 Duchowschtschina 13750 Kriegsgräberstätte Duchowschtschina 10./Infanterie-Regiment (mot) 53
    14. Infanterie-Division (mot)
    Erstgrablagen
    06.10.1941 Feldlazarett 255 Novosselje 13750 Nowosselje / Jarzewo - Russland VDK
    18.01.1942 Feldlazarett 255 Uwarowka 13750 Uwarowka / Moshajsk - Russland VDK
    15.08.1942 Feldlazarett 255 Karpowo 13750 Karpowo / Temkino - Russland VDK
    07.12.1942 Feldlazarett 255 Uwarowka 13750 Uwarowka / Moshajsk - Russland VDK
    04.10.1943 Feldlazarett 255 Saprudka 13750 Kriegsgräberstätte in Kiew 11./Grenadier-Regiment 504
    291. Infanterie-Division
    Erstgrablagen
    09.10.1943 Feldlazarett 255 Saprudka 13750 Kriegsgräberstätte in Kiew VDK


    erstellt v.Michael Jörchel