Posts by many

    Feldlazarett 713 FPN 15503

    Feldhalblazarett 713 FPN 15503 bis 07.1942


    133. Festungs-Division

    713. Infanterie-Division


    Feldhalblazarett 713 FPN 15503


    Datum Einheit Einsatzort FPN der San. Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle

    Feldlazarett 132 FPN 37868 bis 05.1945

    Dem Armeegruppenarzt Narwa, bei Armeeabteilung Narwa, standen im Monat März 1944 zur Verfügung: Feldlazarett 132 (Quelle: T312 R1625)

    Tätigkeitsbericht für den Monat März 1944 Narwa-Frontabschnitt.


    132. Infanterie-Division


    Feldlazarett 132 FPN 37868


    Datum Einheit................. Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    08.06.1942 Feldlazarett 132 Bachtschissaraj, Krim 37868 Sammelfriedhof in Sewastopol - Gontscharnoje Stabskompanie/Infanterie-Regiment 436
    132. Infanterie-Division
    Erstgrablagen
    17.06.1942 Feldlazarett 132 Bachtschissaraj, Krim 37868 Sammelfriedhof in Sewastopol - Gontscharnoje VDK
    22.06.1942 Feldlazarett 132 Bachtschissaraj, Krim 37868 Sammelfriedhof in Sewastopol - Gontscharnoje VDK
    01.04.1944
    Feldlazarett 132 Feldlazarett Schloss Kuremaa 260 Betten 37868 XXVI. Armeekorps T312 R1625


    erstellt v.Michael Jörchel

    Feldlazarett 131 FPN 34988 bis 10.1944

    131. Infanterie-Division


    Feldlazarett 131 FPN 34988


    Datum Einheit.............................. Einsatzort FPN der San. Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle

    15.08.1941

    Feldlazarett (mot.) 131

    Kuljschitschi

    34988

    Kuljschitschi/Mogilew-Belarus

    VDK

    22.08.1941

    Feldlazarett (mot.) 131 Gomel 34988 Gomel - Belarus

    Inf. Rgt., gest. a. d. Verbandsplatz

    VDK

    23.08.1941

    Feldlazarett (mot.) 131 Gomel
    34988 Gomel - Belarus VDK

    25.08.1941

    Feldlazarett (mot.) 131 Gomel 34988 Gomel - Belarus

    a.d.Südwestecke Flugplatz in Gomel a.d. Hauptstr.

    VDK

    26.08.1941

    Feldlazarett (mot.) 131 Gomel
    34988 Gomel - Belarus VDK

    27.08.1941

    Feldlazarett (mot.) 131 Gomel 34988 Gomel - Belarus VDK

    27.08.1941

    Feldlazarett (mot.) 131

    Gomel

    34988

    Gomel - Belarus

    VDK

    27.08.1941

    Feldlazarett (mot.) 131 Gomel 34988 Gomel - Belarus VDK

    03.12.1941

    Feldlazarett (mot.) 131

    Afanasjewo

    34988

    Afanasjewo/Tula-Russland

    VDK
    22.03.1943 Feldlazarett 131 Bogoduchoff 34988 Sammelfriedhof in Charkow VDK
    23.03.1943 Feldlazarett (mot.) 131 Bogoduchoff 34988 Sammelfriedhof in Charkow 2./Artillerie-Regiment Großdeutschland
    Infanterie-Division Großdeutschland
    Erstgrablage

    erstellt v.Michael Jörchel

    Feldlazarett 126 FPN 11362 bis 05.1945

    126.Infanterie-Division


    Feldlazarett 126 FPN 11362


    Datum Einheit............................... Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    27.07.1941 Feldlazarett 126 Dno 11362 Dno - Russland Erstgrablagen
    30.07.1941 Feldlazarett 126 Dno 11362 Dno - Russland 2./Panzerjäger-Abteilung 30
    30. Infanterie-Division
    Erstgrablage
    04.08.1941 Feldlazarett 126 Dno 11362 Dno - Russland VDK
    19.12.1941 Feldlazarett 126 Spaskaja Polistj 11362 Kriegsgräberstätte in Nowgorod Erstgrablage
    18.01.1942 Feldlazarett 126 Bol Samoschje 11362 Kriegsgräberstätte in Nowgorod VDK

    18.01.1942

    Feldlazarett 126 Bol Samoschje 11362

    Kriegsgräberstätte in Nowgorod (RUS).

    1./Panzerjäger-Abteilung 126

    126. Infanterie-Division

    Erstgrablage

    16.02.1943 Feldlazarett 126 Mawrino 11362 Kriegsgräberstätte Korpowo VDK
    19.04.1945 Feldlazarett 126 Scheibbs 11362 Kriegsgräberstätte in Oberwoelbling VDK

    erstellt v.Michael Jörchel

    Feldlazarett 125 FPN 30867 bis 01.1945

    125.Infanterie-Division


    Feldlazarett 125 FPN 30867


    Datum Einheit............................... Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    05.08.1941 Feldlazarett 125 Uman 30867 Kriegsgräberstätte in Kiew -Sammelfriedhof. VDK
    06.08.1941 Feldlazarett 125 Uman 30867 Kriegsgräberstätte in Kiew VDK
    06.08.1941 Feldlazarett 125 Uman
    (Human ?)
    30867

    ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kiew.

    VDK

    16.09.1942 Feldlazarett 125 Nabuchajewskaja 30867 Kriegsgräberstätte in Krasnodar-Apscheronsk VDK
    27.02.1943 Feldlazarett 125 Warenikowskaja 30867 Kriegsgräberstätte in Krasnodar-Apscheronsk VDK
    01.09.1943 Feldlazarett 125 Kurmaa-Remeltschi 30867 XXXXIV. Armeekorps (44) Standorte der Sanitätseinheiten
    beim Armeearzt AOK 17.
    (T312R750)

    erstellt v.Michael Jörchel

    Feldlazarett 123 FPN 45628 bis 11.1944

    123.Infanterie-Division


    Feldlazarett 123 FPN 45628


    Datum Einheit.............................. Einsatzort FPN der
    San. Einheit
    Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle

    13.07.1941

    Feldlazarett 123

    Konstantinowa

    45628

    ruht auf der Kriegsgräberstätte in Daugavpils.

    VDK

    30.10.1942 Feldlazarett 123 Demjansk 45628 Demjansk - Russland VDK
    26.12.1942 Feldlazarett 123 Demjansk 45628 Demjansk - Russland VDK
    04.01.1943 Feldlazarett 123 Demjansk 45628 Demjansk - Russland VDK
    05.01.1943 Feldlazarett 123 Demjansk 45628 Demjansk - Russland VDK


    erstellt v.Michael Jörchel

    1. Sanitäts-Kompanie 377 FPN 42353 ab 01.1942 bis 05.1944

    2. Sanitäts-Kompanie 377 FPN 42964 ab 01.1942 bis 05.1944

    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 377 FPN 43249 ab 01.1942 bis 05.1944

    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 377 FPN 44373 ab 01.1942 bis 05.1944

    377. Infanterie-Division


    1. Sanitäts-Kompanie 377 FPN 42353


    Datum Einheit............................. Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    24.09.1942 1.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Kollektiwsky 42353 Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino VDK
    04.10.1942 1.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Kollektioskij 42353 Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino VDK
    29.10.1942 1.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Kollektiwsky 42353 Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino VDK


    2. Sanitäts-Kompanie 377 FPN 42964


    Datum Einheit............................. Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    04.07.1942 2.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Petrowka Ssergejewka 42964 Sammelfriedhof in Kursk - Besedino VDK
    17.09.1942 2.Sanitäts-Kompanie 377 Ortslaz. Perlewka 42964 Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino VDK
    19.09.1942 2.Sanitäts-Kompanie 377 Ortslaz. Perlewka 42964 Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino VDK
    20.09.1942 2.Sanitäts-Kompanie 377 Ortslaz. Perlewka 42964 Sammelfriedhof in Kursk - Besedino VDK
    21.09.1942 2.Sanitäts-Kompanie 377 Ortslaz. Perlewka 42964 Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino VDK
    23.09.1942 2.Sanitäts-Kompanie 377 Ortslaz. Perlewka 42964 Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino VDK
    05.12.1942 2.Sanitäts-Kompanie 377 Ortslaz. Perlewka 42964 Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino VDK
    21.01.1943 2.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Bol.-
    Freschtschewka
    42964 Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino VDK
    01.02.1943 2.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Schtschigry 42964 Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino VDK
    15.02.1943 2.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Ligoff 42964 Kriegsgräberstätte in Rossoschka VDK
    18.02.1943 2.Sanitäts-Kompanie 377 Lipoff 42964 Kriegsgräberstätte Rossoschka VDK
    20.02.1943 2.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Ligoff 42964 Kriegsgräberstätte Rossoschka VDK
    22.02.1943 2.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Ligoff 42964 Kriegsgräberstätte Rossoschka VDK
    23.02.1943 2.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Ligoff 42964 Kriegsgräberstätte Rossoschka VDK
    26.08.1943 2.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Popowka 42964 Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino VDK
    02.09.1943 2.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Buryn 42964 Kriegsgräberstätte in Charkow VDK
    12.09.1943 2.Sanitäts-Kompanie 377 H.V.Pl. Dimitrowka Iwaniza 42964 Iwaniza - Ukraine VDK


    erstellt v.Michael Jörchel

    1. Sanitäts-Kompanie 376 FPN 35879 bis 01.1943 u. FPN 57180 bis 01.1945

    2. Sanitäts-Kompanie 376 FPN 37055 bis 06.1943 u. FPN 44512 ab 08.1943 bis 11.1944

    Sanitäts-Kompanie 376 FPN 44512 ab 04.1943 bis 08.1943

    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 376 FPN 38475 ab 01.1942 bis 02.1943 u. FPN 58453 bis 05.1944

    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 376 FPN 39730 ab 01.1942 bis 05.1943 u. FPN 59210 bis 05.1944

    Kranken-Kraftwagen-Kompanie 376 FPN 58453 ab 05.1944

    376. Infanterie-Division


    1. Sanitäts-Kompanie 376 FPN 35879 u. FPN 57180


    Datum Einheit............................. Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    19.06.1942 1.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Schebekino 35879 Schebekino - Russland VDK
    24.08.1942 1.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Orechowsky 35879 Kriegsgräberstätte in Rossoschka VDK
    Schreiber 1.Sanitäts-Kompanie 376 Golta 57180 Perwomajsk - Ukraine VDK


    2. Sanitäts-Kompanie 376 FPN 37055 u. FPN 44512


    Datum Einheit.............................. Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    25.06.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Rybalkin
    Woltschansk
    37055 Rybalkino - Ukraine VDK
    28.06.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Rybalkin 37055 Rybalkino - Ukraine VDK
    30.06.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Rybalkin 37055 Rybalkino - Ukraine VDK
    14.07.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Kopanki 37055 Diljatschenkowa - Russland VDK
    16.07.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Kopanki 37055 Diljatschenkowa - Russland VDK
    17.07.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Kopanki 37055 Diljatschenkowa - Russland VDK
    20.07.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Diljatschenkowa 37055 Diljatschenkowa - Russland VDK
    06.08.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Sacharow 37055 Sacharow / Kletskaja - Russland VDK
    08.08.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Sacharow 37055 Sacharow / Kletskaja - Russland VDK
    30.08.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Wenzy 37055 Kriegsgräberstätte Rossoschka VDK
    27.09.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Wenzy 37055 Wenzy - Russland VDK
    29.12.1942 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Tschertkowski 37055 Sammelfriedhof in Rossoschka VDK
    15.12.1943 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Kirowogrod 44512 Kirowograd - Ukraine Erstgrablagen
    27.12.1943 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Kirowogrod 44512 Kirowograd - Ukraine VDK
    05.01.1944 2.Sanitäts-Kompanie 376 Kirowogrod 44512 Kirowograd - Ukraine VDK
    10.01.1944 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Bolschaja-Wiska 44512 Sammelfriedhof in Kirowograd - Sammelfriedhof VDK
    14.02.1944 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Nowomirgorod 44512 Sammelfriedhof in Kirowograd - Sammelfriedhof Erstgrablagen
    30.05.1944 2.Sanitäts-Kompanie 376 H.V.Pl. Tutora 44512 Kriegsgräberstätte in Iasi VDK
    02.10.1944 2.Sanitäts-Kompanie 376 Klausenburg 44512 Kriegsgräberstätte Iasi VDK


    Sanitäts-Kompanie 376 FPN 44512


    Datum Einheit Einsatzort FPN der San. Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle


    erstellt v.Michael Jörchel

    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 FPN 00263 bis 02.1944

    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 FPN 29971 bis 02.1944


    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 FPN 00263 bis 02.1944

    Datum Einheit Einsatzort FPN der
    San.Einheit
    Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    Januar 1943
    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 31

    00263

    Februar 1943
    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 00263
    März 1943
    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 00263
    April 1943
    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 00263
    Mai 1943
    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 00263
    Juni 1943
    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 00263
    Juli 1943
    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 00263
    August 1943
    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 00263
    September 1943
    1. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 00263


    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 FPN 29971 bis 02.1944

    Datum Einheit Einsatzort FPN der
    San.Einheit
    Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    Januar 1943
    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 29971
    Februar 1943
    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 29971
    März 1943
    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 29971
    April 1943
    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 29971
    Mai 1943
    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 29971
    Juni 1943
    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 29971
    Juli 1943
    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 29971
    August 1943
    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 29971
    September 1943
    2. Kranken-Kraftwagen-Zug 31 29971

    Kranken-Kraftwagen-Züge 31


    September 1943


    Krkw. Züge 31: haben sämtliche noch verfügbare Krkw. bei der Truppe und bei den San.-Kp. eingesetzt.

    Durch vorübergehenden völligen Ausfall sämtlicher Krkw. am Monatsende

    muß der Verwundetenantransport zum H.V.Pl. Kamenewa – Rudnja mit den bespannten Wagen der San.-Kp. 1/31 durchgeführt werden.

    Zum Abtransport wird eine Wagengruppe von Korps zur Verfügung gestellt.


    II. Besondere Maßnahmen und getroffene Anordnungen:


    Der Div. Arzt befindet sich zunächst während der Absetzbewegungen weiter bei der I b-Staffel der Division.

    Ab 18.09.1943 tritt der Div. Arzt mit dem Arbeitsstab der I b-Staffel zum I a der Division und verbleibt dortselbst bis zur Ssoch-Stellung.

    Da die Division auch in diesem Monat fast täglichen Stellungswechsel vornehmen muß, können keine,

    wenn auch dringend erforderlichen hygienischen Maßnahmen im größeren Umfang durchgeführt werden.



    Oberstabsarzt u. stell. Div. Arzt

    31. Inf. Division.

    Dr. Kolbe

    Feldlazarett (mot.) 31


    September 1943


    Feldlaz. (mot) 31: befindet sich

    vom 01.-12.09.1943 in O.U. in Possoditschi.

    Vom 13.09.-16.09.1943 ist das Lazarett mit 40 Betten und 20 Lagerstätten in Maschewo eingesetzt.

    Vom 19.-20.09. in Gorodnja mit 80 Lagerstätten,

    anschließend befindet sich das Feldlazarett vom 21.-29.09.1943 auf dem Marsch und in O.U. im Raum Repki – Domamerki.

    In der Berichtszeit wurden 35 Kranke und Verwundete versorgt.

    Auf Befehl des Korpsarztes mußte eine Chirurgengruppe bei der Kr.S.St. in Gorodnja abgestellt werden.

    Nach Erreichen der Ssoch-Stellung wird das Feldlaz. in Prokissel mit 6 Betten und 135 Lagerstätten eingerichtet.

    2. Sanitäts-Kompanie (mot.) 31


    September 1943



    San.-Kp. (mot) 2/31: ist während der Berichtszeit als H.V.Pl. eingesetzt in:

    Scheptaki (05.-17.09.1943),

    Schopolewka (18.-19.09.1943),

    Aleschinski (21.-22.09.1943),

    Dobjranka (23.-24.09.1943)

    und Trostinez (25.-26.09.1943).

    Nach der Einnahme der Ssoch-Stellung errichtet die Kompanie ein Ortslazarett in Choletsch.

    An der Desna und am Dnepr waren Teile der Kompanie zum Stellungsbau eingesetzt.

    Eine Gruppe in Stärke von 1 Uffz. und 14 Mann wurden Alarmkompanie abgestellt.

    Während des Monats September wurden von der Kompanie 155 Verw. und 194 Kranke versorgt.

    I. Einsatz der San.-Dienste:


    1. Sanitäts-Kompanie 31


    September 1943


    San.-Kp. 1/31: ist während der Berichtszeit wie folgt eingesetzt

    als H.V.Pl. in Kosinowka (01.- 04.09.1943)

    in Kusten (05.09.1943),

    in Sloboda (06.-09.09.1943),

    als Ortslaz. in Lisunowka (09.-17.09.1943)

    und wieder als H.V.Pl. in Maschewo (17.-18.09.1943)

    in Turja (20.09.1943),

    in Kruschtopowschina (21.-22.09.1943),

    in Cherobitschi (23.-24.09.1943),

    in Ilmowka (24.-25.09.1943),

    in Saizoff Chutor (25.-26.09.1943)

    und Schapilowka (27.-28.09.1943).

    Nach Einnahme der Ssoch-Stellung errichtet die Kompanie eine H.V.Pl. in Kamenewa – Rudnja.


    Ein bespannter Krw. bleibt in diesem Monat wieder beim G.R. 82 abgestellt.

    In Kamenewa Rudnja wird sofort mit dem Bau einer großen Bade- und Entlausungsanlage begonnen.

    Während des Monats September wurden von der Kompanie 360 Verwundete und 224 Kranke versorgt.

    31. Infanterie-Division


    September 1943


    Die 31. Inf. Division steht zunächst weiter im Raum Jeffinowitschi – Saulje – Berestok – Tschemlysch in Verteidigung.

    Im Zuge der allgemeinen Absetzbewegungen werden weitere Zurücknahmen der Verteidigungsstellungen erforderlich.

    In der Nacht vom 07. auf 08.09.1943 überschreitet die Division die Desna und bezieht erneute Verteidigungsstellung zwischen Nowogrod Ssewerkij – Bleskonogi.

    Wiederholte Übersetzversuche des Feindes über die Desna werden abgeschlagen.

    Der Feind verstärkt den Druck südlich Nowgorod Ssewerkij und erzwingt den Übergang über die Desna.

    Dadurch wird die rechte Flanke der Division stark bedroht.

    Es kommt zu einer erneuten Absetzbewegung.

    Die Division bezieht jetzt im Raum Ssoch Ehominka – Nowo Djatlowitschi eine Verteidigungslinie.

    Kranken-Kraftwagen-Züge 31


    August 1943


    Krkw. Züge 31: haben sämtliche Krkw., soweit noch einsatzbereit, bei den Gren. Rgt. eingesetzt.

    9 Krkw. mußten zur Reparatur der Werkstattkompanie zugeführt werden.

    Der Verwundetenabtransport konnte trotz mancher Schwierigkeiten weiter ordnungsgemäß durchgeführt werden.


    II. Getroffene Maßnahmen und besondere Anordnungen:


    Der Divisionsarzt befindet sich bei allen Absetzbewegungen auch weiterhin bei der I b-Staffel der Division.

    Da die Division den ganzen Monat hindurch auf dem Marsch ist können hygienische Maßnahmen größeren Stils nicht getroffen werden.




    Oberstabsarzt u. stellv. Div.Arzt

    31. Inf. Divisonen.

    Dr. Kolb

    Feldlazarett (mot.) 31


    August 1943


    Feldlaz. (mot) 31: befindet sich vom 01.08. - 06.08.1943 auf dem Marsch in den Raum nördlich Pogar.

    Im Ort Possuditschi wird O.U. bezogen.

    Hier verbleibt das Feldlazarett den ganzen Monat hindurch.

    Während dieser Zeit werden Instandsetzungsarbeiten an Kraftfahrzeugen und Ausrüstungsgegenständen vorgenommen.

    Eine Chirurgengruppe und 1 Zahnarzt sind weiterhin zur San.-Kp. 2/31 abkommandiert.

    2. Sanitäts-Kompanie (mot.) 31


    August 1943



    San.-Kp. (mot) 2/31: ist während des Monats August wie folgt eingesetzt:

    Als H.V.Pl. in Beldjaschki (01.-02.08.1943),

    in Gnestilowo (02.-06.08.1943),

    in Borodino (07.-09.08.1943),

    als Ortslazarett im Waldlager Ptschela (21.-25.08.1943),

    als H.V.Pl. in Oleschok (27.08.1943)

    und in Schepetlewo (27.08.-01.09.1943).

    Der E.E.-Zug der Kompanie entlauste vom 16.08. - 23.08.1943 in Nikolajewkoje und Waldlager Ptschela 3274 Angehörige der Division.

    Im Waldlager Ptschela wurde für Angehörige des G.R. 17 ein Erholungsheim eingerichtet, in dem 24 Mann des Rgt. wegen der taktischen Lage nur 6 Tage betreut werden.

    Während der Berichtszeit wurden von der Kompanie 767 Verwundete und 155 Kranke versorgt.

    I. Einsatz der San.-Dienste:


    1. Sanitäts-Kompanie 31


    August 1943


    San.-Kp. 1/31: ist während des ganzen Monats im dauernden Stellungswechsel begriffen und als H.V.Pl. in Abratejewo (04.-09.08.),

    in Nishn.Gorodischtsche (10.-14.08.),

    in O.U. in Kropotowo (15.08.-16.08.),

    als Ortslazarett in Kropotowo (17.-19.08.)

    und Krassni Kolodes (19.-26.08.)

    dann wieder als H.V.Pl. in Bobrik – Ost (26.-27.08.)

    und Kr. Garemlja, 4 km westl. Schelinka (28.-31.08.) eingesetzt.

    Während der Berichtszeit wurden von der Kompanie 561 Verwundete und 303 Kranke versorgt.

    Ein bespannter Krw. blieb weiterhin zum Gren.Rgt. 8 abgestellt.

    Desgleichen verblieb die abgestellte Krankenträgergruppe beim Gren. Rgt. 17.

    Die 31. Infanterie-Division


    August 1943


    Die 31. Inf. Division steht im Rahmen der allgemeinen Absetzbewegungen im Raume Tschuwardino – Wolujewo.

    Am 08.08.1943 wird die Division in den Raum nördlich Dimitrowsk verlegt und am 10.08.1943 entlang des Kanals Nerussa zur Sicherung gegen feindliche Durch-brüche eingesetzt.

    Ab 12.08.1943 bezieht die Division eine Verteidigungslinie nordwestlich Dimitrowsk.

    Am 15.08.1943 wird die Division aus dieser Stellung wieder herausgezogen und versammelt sich darauf nordostwärts Lokot.

    Am 24.08.1943 wird sie nach Trossnaja (ca. 10 km südlich Lokot) verlegt und verbleibt zunächst weiterhin in Ruhe.

    Am 27.08.1943 wird die Division als Eingreif-reserve der Heeresgruppe überraschend südlich Ssjew zur Verteidigung des Eckpfeilers

    in der Einbruchstelle des Feindes nordwestlich Sswesk eingesetzt und verteidigt dort die Linie Jefinowitschi – Saulje – Berestok – Tschemlymsch.