Posts by many

    Moin zusammen


    hier mal etwas zur Feldpostnummer, wie bei fast allen „SS“ Einheiten, eine so häufige Umbenennung, gab es wohl nur bei den „SS“ Einheiten.



    FPN 30629


    (Mobilmachung-1.1.1940) Stab II SS-Standarte Germania,


    dann Stab II SS-Standarte Germania (SS-Division),


    (2.1.1940-27.4.1940) Stab II u. 5.-8. Sturm SS-Standarte Germania (SS-Division),


    (28.2.1941-29.7.1941) Stab Il u. 5.-8. Kompanie Regiment SS Germania,


    (8.9.1942-11.3.1943) Stab II u. 5.-8. Kompanie Regiment SS Germania SS-Panzergrenadier-Division Wiking,


    (12.3.1943-7.9.1943) Stab II u. 5.-8. Kompanie Panzergrenadier-Regiment SS Germania Panzergrenadier-Division Wiking,


    dann Stab II u. 5.-8. Kompanie SS-Grenadier-Regiment Germania (Wiking),


    (8.9.1943-22.4.1944) 11.2.1944 Stab II u. 5.-8. Kompanie Panzergrenadier-Regiment 9 (5. SS-Division).



    Im Anhang Einsatzskizze sowie das Kampfgeschehens innerhalb größere Zeitabschnitte.

    (Quelle: Divisionsschicksale Band II. DRK Suchdienst.)


    Gruß many

    Moin Franke


    Bitte nicht für jede neue Ergänzung, ein neuen Post, du kannst deinen Post für eine Zeit editieren bzw. Bearbeiten.

    Oder du sammelst ein paar und stellst sie dann ein.


    Gruß many


    Nachtrag:


    zu deinen bisher eingestellten Ergänzungen,


    ich benötige die Daten vom Volksbund, die Grablage des Volksbund hast du nicht mit angegeben



    Nachname: Braun

    Vorname: Eduard

    Geburtsdatum: 21.12.1915

    Todes-/Vermisstendatum: 23.10.1943

    Todes-/Vermisstenort: Fela. 102m Uborok u. Neu Barssuk

    bei Braun Eduard,Grab derzeit noch an folgendem Ort: Nowyj Barsuk – Belarus


    alles was von Ancestry ist kannst du unter Gräberdatei dazu schreiben.


    PS. Du kannst innerhalb von 20 Std deinen Post editieren, für jede Ergänzung ein Post tut nicht Not,

    es sei denn du machst Jagt auf „Huba,s“ Punkte Stand.


    Gruß many

    Moin zusammen

    Es gab auch noch einen Sonderverband 288 in Afrika aber der hatte bestimmt keine San Einheit

    genau Stefan, dass passt schon.


    Vielleicht bekommen wir das noch genauer heraus.

    nicht genau, aber etwas


    Es handelt sich um den H.V.Pl. einer Sanitäts-Staffel, im Sonderverband 288.

    Nur welche Sanitäs-Staffel ? kann ich nicht sagen.


    H.V.Pl. 288, 3 km südlich. Div. Gefechtsstand b. El. Adem

    b. / El Adem H.V.Pl. San. Staffel S. V. 288


    H.V.Pl.San.Staffel S.V.288 10 km südl. El Adem



    siehe auch hier




    Gruß many

    Files

    • SV 288index.jpg

      (22.77 kB, downloaded 14 times, last: )

    Armee-Feldlazarett 671 FPN 16805


    Feldlazarett 671 - FPN 16805


    Datum Einheit.................................… Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    09.07.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Wolokonowka, 100 km östl. Woltschansk 16805 20.03.1921, Neu-Chechlau, Konrad Hadyk ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino überführt worden. Artl.Regt. 376
    zwei weitere Gefallene:
    7./Inf. Regt. 673,
    8./Jäg. Regt. 54
    VDK, GK
    18.07.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Wolokonowka (östl. ?r.)
    16805 23.07.1919, Innsbruck, Karl Wolf Überführung zum Sammelfriedhof in Kursk - Besedino war nicht möglich. Bäckerei Komp. 542 VDK, GK
    20.07.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Wolokonowka 16805 21.09.1913, Karnabrunn, Josef Frühlinger konnte nicht geborgen werden. Überführung zum Sammelfriedhof in Kursk - Besedino war nicht möglich. 2./Artl.Regt. 83
    VDK, GK
    30.10.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Koksofen (Donez) 16805 Kriegerfriedhof Koksofen, 20 km westl. Forschstadt, 14.03.1908, Neuhammer, Alfred Schubert ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka. 2./Inf. Rgt. 535
    VDK, GK
    09.11.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Koksofen, 20 km westlich Forschstadt
    16805 08.04.1922, Breslau, Heinz Neutert vermutlich als Unbekannter auf der Kriegsgräberstätte Rossoschka 3./Inf. Regt. 226
    VDK, GK
    02.12.1942 Feldlazarett 671
    Koksofen, Stalingrad 16805 20.01.1909, Neustadt a. d. Orla, Stabsarzt Martin Färber ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka. Stabsarzt,
    San. Komp. 1/542

    VDK,GK
    09.12.1942 Feldlazarett 671
    Wolokowka-Koksofen 16805 22.01.1911, Wien, Gustav Modl ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Rossoschka überführt worden.
    8./(M.G.) Inf. Regt. 354
    VDK,GK
    16.12.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Koksofen 16805 10.01.1922, Langenselbach, Heinrich Schäfer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka. Flg. H. Kdtr. 18/VI Flg. H. KP.
    VDK,GK
    20.12.1942 Feldlazarett (mot.) 671
    Koksofen 16805 12.10.1923, Zöbing, Karl Lindemayer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rossoschka. 1./Inf. Regt. 260 VDK,GK
    05.01.1943 Feldlazarett 671
    Koksofen Kr.S.St. Forschtadt 16805 12.06.1908, Dresden, Walter Friedrich Johannes Kirsten konnte nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Rossoschka war nicht möglich. 11./Art. Regt. 294
    VDK,GK
    15.05.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Fp.Nr. 16805
    Graiwaren 16805
    lt. Gräberkarte:
    16305
    17.12.1913, Duisburg, Rolf Adolf Gustav Rhein befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Grajworon - Russland, Kriegerfriedhof Graiwaren 17./Inf.Regt. G.D. 2
    VDK,GK
    30.05.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Graiworon 16805 24.09.1924, Namedy, Georg Auer befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Grajworon - Russland,
    Kriegerfriedhof Graiwozon
    5./Gren.Regt. 676
    VDK,GK
    24.07.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Borissowka 16805 12.03.1922, Berlin, Heinz Kluge ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino. 14./Inf. Regt. 671
    VDK, GK
    29.07.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Borissowka 16805 17.05.1918, Sülze, Klemens Odenthal ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino. le. Art. Regt. 332
    VDK, GK
    03.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Borissowka 16805 26.07.1913, Villingen, Willi Schleicher ruht auf der Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino (RUS). Stbsbttr. I./Pz. Art. Rgt. 119
    VDK, GK
    04.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Borissowka 16805 25.04.1922, Hannover,
    auf dem Gelände des russ. Krankenh. Borissowka, Theodor Sohns ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Kursk - Besedino überführt worden.
    - VDK, GK
    10.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Gadjatsch 16805 18.02.1911, Hardegsen, Krgfrdhf. Gadjatsch, Oswald Priesing ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow.
    VDK, GK
    22.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Stalinskaja 16805 21.07.1920, Möllenbeck, Heinz (lt. GK: Heinrich) Steinbach befindet sich noch an folgendem Ort: Stalinskaja - Ukraine 3./Pz.Pi. Btl. 19
    VDK, GK
    23.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Stalinskaja 16805 20.10.1920, Elbing, Otto Alfred Laabs befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Stalinskaja - Ukraine 3./Gren. Rgt. Gr. D.
    VDK, GK
    24.08.1943 Feldlazarett (mot.) 671
    Stalinskaja 16805 23.11.1906, München, Friedrich Weber befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Stalinskaja - Ukraine 10./Gren. Regt. 199
    VDK, GK
    12.06.1944 Feldlazarett (mot.) 671
    H.V.Pl. Cholm 16805 21.04.1901, Pretzschendorf, Kriegerfriedhof Cholm, Grab Nr. 936, Erich Glauer ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Pulawy überführt worden. Ld. Schtz. E. u. Ausb. B. 14 Milowitz
    VDK, GK
    07.07.1944 Feldlazarett (mot.) 671
    H.V.Pl. ca. 7 km südw. Kowel 16805 26.11.1921, Mitterbach, Deutscher Heldenfriedhof Cholm, Grab Nr. 977, Franz Auer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pulawy. - VDK, GK
    13.07.1944 Feldlazarett 671
    Cholm 16805 25.07.1924, Beller, Kriegerfriedhof Cholm, Grab Nr. 1025, Franz Groppe ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pulawy. 14./Pz. Jg. Kp. Füs. Rgt. 39
    VDK, GK
    15.01.1945 Feldlazarett (mot.) 671
    Fp.Nr.16805
    Konskie 16805 07.06.1924, Wieseck, Hans Luh konnte nicht zum Sammelfriedhof in Siemianowice überführt werde.
    VDK


    Armee-Feldlazarett 671, als Heeresversorgungstruppe der 6. Armee, bei Pz. AOK 4 eingesetzt, befand sich Außerhalb der Festung Stalingrad.


    Tabelle erstellt Bernhard

    Moin Jens


    Willkommen im Forum der Wehrmacht


    die Feldpostnummer war wie folgt belegt


    FPN 33227




    (Mobilmachung-1.1.1940) 3. Kompanie Infanterie-Regiment 466,


    (2.1.1940-27.4.1940) gestrichen, wurde Fp.Nr. 30839 D,


    (28.4.1940-19.9.1940) B.d.U., dann Vorposten-Flottille Cherbourg,


    (1.10.1940-27.2.1941) 20. Vorposten-Flottille, dann 20. Vorposten-Flottillen-Kommando.




    Für den Zeitraum 06.1944 ist genau einer in den VBL gelistet.




    https://vbl.drk-suchdienst.onl…c3d-9643-6cb73c479b04.jpg


    Gruß many

    Moin zusammen


    ich benötige mal wieder Hilfe bei folgenden Text, wer kann mir da weiter helfen.




    Wer kann das Markierte Wort entziffern.



    Erstgrablage: Ehrenfriedhof Ortskommandantur Rossosch / Rußl. ca 250 km ostw. Charkow.

    Stadtmitte ….? 150m westl. der Kirche. W.G.O. 77.



    Danke und Gruß many

    Hallo Stefan

    Moin zusammen


    hier:


    Sehr guten Arbeit die du mit den Ergänzungen zum Soldatenfriedhof Shisdra, Gef. der 208 Inf. Div , der 170. Inf. Div. hier im Forum leistest. Im Totenzettel arbeitest du die Namen in die Namenliste ein. Ich finde du bringst hier viel Zeit und Mühe ein.


    Mir hast du wieder einige Ergänzungen aus den Erstgrablagen zu „Standorte Sanitätseinheiten“ eingestellt.


    Einmal ein Dankeschön



    Gruß und alles dran, many

    Moin Stefan


    wusste nicht das du meine Post Bearbeiten kannst, na ja.


    Ich bin da nicht so von begeistert, das jetzt in dem Projekt etwas verändert wird.

    Jetzt an einer Stelle anfangen zu verändern, wegen der nicht funktionierenden Links, will ich nicht.


    Wenn du da jetzt drin schreibst, verliere ich irgendwann den Überblick.


    Aber jetzt nicht falsch verstehen, bisher habe ich in Standorte Sanitätseinheiten alleine geschrieben,

    es sei den, die Dame und Herren in blau sehen das jetzt anders.



    Seit ein paar Tagen, schreibe ich in:


    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen: Name und Geburtsdatum

    Karl Stusak*03.01.1922

    10./Inf. Regt. 267




    Quelle

    VDK
    Gräberdatei



    Gruß many

    Reservelazarett I Lublin

    Reservelazarett II Lublin

    Reservelazarett III Lublin

    Reservelazarett IV Lublin

    Reservelazarett V Lublin

    Reservelazarett VI Lublin

    Reservelazarett VII Lublin


    Ergänzungen der Einheit und „Bemerkungen/Einheit der Gefallenen“ wurden z. T. aufgrund eigener Recherchen in den digitalisierten Gräberkarteikarten ( Ancestry) eingetragen.

    Reservelazarett I Lublin


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    21.05.1942 Reservelazarett I Lublin Sammelfriedhof in Pulawy Kommandeur der Gendarmerie Lublin Totenzettel
    07.08.1942 Reservelazarett I Lublin Sammelfriedhof in Pulawy (lt. Gräberkartei Res Kriegslaz I Lublin)
    5./Infanterie-Regiment 170
    73. Infanterie-Division
    Erstgrablage
    06.03.1943 Reservelazarett I Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 13./Jäger-Regiment 204
    97. Jäger-Division
    Totenzettel
    27.03.1943 Reservelazarett I Lublin Kloster Sammelfriedhof in Pulawy Stabs-Kompanie/Panzer-Regiment 204
    22. Panzer-Division
    Erstgrablage
    31.03.1943 Reservelazarett I Lublin Kloster Sammelfriedhof in Pulawy 3./Heeres-Flakartillerie-Abteilung 281 (mot) Erstgrablage
    10.05.1943 Reservelazarett I Lublin Kloster Sammelfriedhof in Pulawy Erstgrablage


    Reservelazarett II Lublin


    Datum Einheit............................ Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    11.01.1942 Reservelazarett II Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 13./Infanterie-Regiment 216
    86. Infanterie-Division
    VDK
    26.03.1942 Reservelazarett II Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 6./Infanterie-Regiment 88
    15. Infanterie-Division
    VDK
    09.08.1942 Reservelazarett II Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 5./Infanterie-Regiment 131
    44. Infanterie-Division
    Erstgrablage
    10.09.1942 Reservelazarett II Lublin Sammelfriedhof in Pulawy Res.-Laz.Kgs.-Laz. II Lublin, Behringhaus Erstgrablage
    18.02.1943 Reservelazarett II Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 1./Grenadier-Regiment 687
    336. Infanterie-Division
    Erstgrablage


    Reservelazarett III Lublin


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    08.12.1942 Reservelazarett III Lublin Sammelfriedhof in Pulawy 7./Grenadier-Regiment 191
    71. Infanterie-Division
    VDK


    Reservelazarett IV Lublin


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    31.03.1943 Reservelazarett IV Lublin
    Sammelfriedhof in Pulawy Erstgrablage


    Reservelazarett V Lublin


    Datum Einheit......................... Einsatzort FPN der San. Einheit
    Grablage
    Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    18.12.1942 Reservelazarett V Lublin Virchowhaus Sammelfriedhof in Pulawy 14./Grenadier-Regiment 178
    76. Infanterie-Division
    VDK
    24.02.1943 Reservelazarett V Lublin Sammelfriedhof in Pulawy Erstgrablage


    Reservelazarett VI Lublin


    DatumEinheit.........................EinsatzortFPN der San. EinheitGrablageBemerkungen/Einheit der GefallenenQuelle
    15.03.1944Reservelazarett VI LublinSammelfriedhof in Pulawy2./Nachschub-Bataillon 561Erstgrablage


    Reservelazarett VII Lublin


    DatumEinheit.........................EinsatzortFPN der San. EinheitGrablageBemerkungen/Einheit der GefallenenQuelle

    Files

    • Lublin.JPG

      (501.17 kB, downloaded 10 times, last: )