Posts by -TMG-

    Moin,


    vermutlich....


    Gibt es eigentlich noch weitere Stellen wo man etwas über den Weg meines Großvaters (siehe Signatur) herausbekommen könnte?


    Original hat mein Großvater noch die Urkunde zum VWA sonst konnte er leider nichts mehr retten... seine Auszeichnungen, Winterschlacht, ISA und EK sind wahrscheinlich noch im Sande Tunesiens vergraben bzw. im Falle des EK hat er es wohl nach der Verwundung zuhausegelassen, weiss aber nicht mehr was seine Mutter damit gemacht hat ;)


    Aber vielleicht stosse ich im Verlauf der weiteren Suche ja noch auf was interessantes (vielleicht noch lebende Kameraden etc pp...)


    Gruss


    Jens


    p.s.:
    Wenn Interesse besteht, kann ich ja die Sachen die vermutlich diese Einheit betreffen noch hier anhängen...
    btw könnte es möglich sein auf der Seite historic.de noch spezialisten zu finden???

    Hallo Jan,


    das ist auch der Sprung der mir noch etwas komisch vorkommt...
    denn vom A27 ist in der offiziellen Wast Auskunft nichts drinne (obwohl die wohl keine Unterlagen hatten sondern nur anhand der Meldungen geschlossen haben wo mein Großvater war).


    Er selber wusste es wohl auch nicht mehr so genau, denn in seinem Antrag auf KGF-Entschädigung steht die letzte Truppe auch nicht drauf nur die o.g. FPN. Anhand der paar Tunis Fotos kann man leider auch nicht großartig was schliessen.


    Gibt es ggf. noch eine Stelle wo man nachfragen könnte, ausser der Wast? (Wie unfair.. zu dem Großvater wo ich nicht wirklich einen Bezug zu habe, habe ich eine komplette Kopie des Wehrstammbuches bekommen und von meinem "Lieblingsgroßvater" nur Bruchstücke) ...


    Gruss


    Jens

    Hallo zusammen,


    danke schon mal für die ganzen Antworten.


    als zusätzliche Infos...


    Laut meinem Großvater wäre sein Vorgesetzter sowohl in Russland und nachher in Afrika ein STUMM gewesen, der bei einem Tieffliegerangriff in Afrika aus seinem Wagen gesprungen ist und sich dabei das Genick brach. Weiterhin weiss ich nur seine letzte ihm bekannte FPN 18321 war (obwohl laut Wast in o.g. Einheit), und das er Anfang April (07.-09.04) in Gefangeschaft geriet (Gefangennahme in Frotza (?) Pichon; Lager Bou Arfa; Lager Midelt; Lager RamRam [dort stehen mir noch Namen und teilweise Adresse von Lagerkameraden zur Verfügung])


    Wenn mich nicht alles täuscht und aus der Literatur heraus müsste er beim Kampf um die Foundouk Lücke Gefangengenommen worden sein


    Gruss


    Jens

    Hallo nochmal,


    aus der Wast Auskunft ergeben sich folgende Zeiträume die mich Interessieren



    @ Jan:


    leider Nein, das Manuskript ist so momentan bei eBay drinne für einen erträglichen Kurs aber mit einer erbärmlichen Beschreibung (keiner). (und mein ahnenforschungskonto hat gerade ebbe ;) )


    Zeittechnisch denke ich, dass mein Großvater erst bei den letzten Verteidigungsgefechten dazugestossen ist... Weiter weiss ich nur aus persönlichen Erzählungen dass er wohl mitbekommen hat wie ne Versorgungsgruppe komplett (jämmerlich) abgesoffen ist weil es in den Bergen geregnet hatte.


    Die Bezeichnung der Einheit kommt so aus der Wast Auskunft...


    @ Byron:


    hast Du Informationen wie ich an Deine genannten Quellen herankomme...

    Hallo zusammen,


    keine eine Idee?


    Ich weiss zwar wohl das das Regiment im fraglichen Zeitraum folgenderweise zugeordnet war


    Kampfgruppe Buhse
    ...
    21. Panzerdivision 1943-1945
    ...
    5. Panzerarmee
    ...
    Heeresgruppe Afrika



    leider ist das Buch "21. Panzer-Division in Nordafrika" doch etwas hoch dotiert für mich und das Manuskript "Aus der Geschichte des Grenadier-Regiments Nr. 47" bin ich mir nicht sicher obs das richtige ist...



    gruss


    jens



    p.s.:
    wie kommt eigentlich die doppelte "vernummerung" am Anfang zustande? (1. Kompanie IV. Zug?)

    Guten Morgen zusammen,


    nachdem ich nun die Wast Auskunft erhalten habe, interessiere ich mich natürlich etwas mehr über die letzte Einheit meines Großvaters...


    Hat irgendwer noch nähere / andere Information zum 1./IV. verst .Grenadier-Regiment 47?


    Die Bücher von Carell und Theil habe ich bereits und die Informationen aus dem LdW kenn ich natürlich auch schon ;)


    Interessant wäre natürlich die Zeiten März-April '43 und davor



    Gruss


    Jens

    Moin,


    habs mal eingescannt...



    ach so nebenbei... anhand der Feldpostnummer in Tunis sind wir in einem anderen Post auf das Marschbatallion 27 gekommen... passt das denn mit dem 1./IV. verst.Grenadier-Regiment 47 (motorisiert) überein?!?!


    Gruss


    Jens

    Files

    • fm1.jpg

      (30.35 kB, downloaded 151 times, last: )
    • fm2.jpg

      (25.77 kB, downloaded 144 times, last: )

    Hallo zusammen,


    dieser Monat war großer Postmonat 2 x Post von der Wast... 1 x mit Wehrstammbuch 1 x ohne...


    um einige meiner Fragen und Vermutungen aus diesens Postings (http://www.forum-der-wehrmacht…id=17715&hilightuser=3864 , http://www.forum-der-wehrmacht…id=18133&hilightuser=3864 , http://www.forum-der-wehrmacht…id=17219&hilightuser=3864 , http://www.forum-der-wehrmacht…id=17195&hilightuser=3864 ) abzuschliessen gibts von der Wast folgende Antwort:


    Diensteintritt: 02.10.1940
    Erkennungsmarke: 1102-3./I.E.B.4
    Truppenteile:
    ab 02.10.1940
    u.lt.Meldg.v.14.11.1940
    3./Infanterie-Ersatz-Bataillon 4
    Standort: Kolberg


    ab 18.11.1940
    u.lt.Meldg.v. 25.11.1942
    3./Infanterie-Regiment 172
    Unterstellung: 75. Infanterie Division
    Einsatzraum:
    Sept.-Dez. 1940 Polen
    Jan.-Mai 1941 Polen
    Juni-Aug. 1941 Cholm / Kiew
    Sept.-Aug. 1941 Kiew / Belgoroad
    Jan.-Aug. 1942 Belgorod / Woronesh
    Sept.-Dez. 1942 Woronesh


    Am 15.08.1942 in Woroneh Prellung Rücken und Artellerie Geschoss Oberschenkel. ab 05.09.1942 von Krankensammelstelle Lemberg ins Reservelazarett St. Wendel bis 25.11.1942 dienstfähig z. Infanterie-Ersatz-Bataillon 172.


    lt. Meldg. v. 07.01.1943
    u.lt.Meldg.v.15.01.1943
    Marschkompanie/Grenadier-Ersatz-Bataillon 172
    Standort: Neustrelitz


    lt. Meldg. v. 26.03.1943
    1./IV. verst.Grenadier-Regiment 47 (motorisiert)
    Unterstellung: 21. Panzer-Division
    Einsatzraum: febr.-März 1943 Afrika-Tunis


    Kriegsgefangenschaft:
    09.04.1943 - in Kairouan/Tunesien in westalliierter Kriegsgefangenschaft
    26.05.1948 - vom Depot 147 aus franz. KGF entlassen


    Dienstgrade:
    lt. Meldg. v. 15.08.1942
    u.lt.Meldg.v.09.04.1943
    Gefreiter
    (keine Beförderungsdaten)


    dabei gabs noch den Antrag auf KGF-Entschädigung (kannte ich schon) und eine "Fiche Médicale" aus der Gefangenschaft aus der ich aber net ganz so schlau werde ^^


    von meinem anderen Großvater habe ich das ganze Wehrstammbuch in Kopie bekommen, da muss ich mich aber erstmal durchhangeln



    Gruss


    Jens

    Hallo zusammen,


    nach langer zeit und eigentlich durch Zufall noch was neues erfahren ;)


    Mein Opa ist von Italien aus rübergeflogen worden...




    Dank und Grüsse


    Jens


    Hallo Jan,


    sry zu spät gesehen...


    jupp steht es, hat sich aber relativ erledigt, theoretisch interessant aber wollt ees eigentlich auf mein mopped machen, dass jetzt aber verkauft wird


    gruss


    Jens

    Hallo zusammen,


    wie ich jetzt über das querlesen mehrerer Seiten rausgefunden habe, gehörte das Marsch Btl. 27 zur Kampfgruppe Fullriede und wurde in der Zeit der Gefangennahme in Gefechten um die Lücke von Fondouck auf dem südlicheren Gebirgszuge Djebel Ain el Rhorab zur Verteidigung eingesetzt und dort von englischen Truppen gefangengenommen.


    Soweit passt ja alles!


    Eine doofe Frage hätte ich aber noch. Weiss hier jemand ob die Kampfgruppe Fullriede oder das Marsch Btl 27 bzw. 27. Afrika Btl. besondere Fahrzeugkennzeichnungen hatte ausser die bekannte Palme? Und noch besser hat jemand ggf. Fotos dieser Einheit?


    Mfg


    Jens

    Hallo,


    hab nur irgendwo gelesen, dass alle Einheiten in Tunesien der Division unterstellt wurden.


    Auf deiner Ersten Karte ist sogar der Ort der Gefangennahme meines Großvaters verzeichnet.


    Kann mir jemand das taktische Zeichen rechts neben Pichon erklären?
    ii
    Elms 1 |x| 961



    Danke


    Jens

    Quote

    Original von -TMG-
    Weiterhin erzählte er, dass die Fahrzeuge seiner Einheit als Erkennungszeichen ein gelbes auf den Kopf stehendes Dreieck gehabt haben. Das passt nun überhaupt nicht, denn nach wwiibyday, gehörte das Dreieck weder zur 46. noch zur 32. noch zum InfRgt.


    Jetzt stimmt auch das Dreieck ^^ laut LdW gehörte das 172. zur 75. Inf Div. die mitunter auch das Gelbe Dreieck hatten.


    Hatte mein Opa doch recht ;)


    gruss


    jens

    Hallo Rudolf,


    soweit schonmal vielen Dank.


    Bin in dem Carell Buch erst bis zu den Teufelsgärten gekommen ^^. Aber ein sehr gutes Buch was sich sehr gut lesen lässt. Dann bin ich ja mal gespannt was mich noch erwartet.


    Gruss


    Jens

    Hallo zusammen,


    hat jemand zufällig Quellen oder Informationen über o.g. Operation respektive Kampfhandlungen im 1. Quartal 1943 in Tunesien.


    Hintergrund der Frage ist, das mein Großvater am 07.04.1943 in Frotza (?) Pichon in Gefangenschaft geriet, hat jemand Informationen welche Einheiten in diesem Bereich in Kampfhandlungen verstrickt waren? Bis jetzt weiss ich nur, dass er vermutlich im Marsch Btl 27 war. Diese Einheit ist ja nur aufgestellt worden zum Transport an die Front um dann eingegliedert zu werden.


    Soweit ich Informationen gefunden habe, wurden alle Einheiten in Tunesien der Divison von Manteuffel untergeordnet. War demzufolge als komplett übergeordnete Struktur das DAK?


    Vielen Dank im voraus


    Jens

    Hallo,


    und über das Inf.Rgt. 172 weiss ich jetzt auch, das sein Kommandeur nicht Stumme hiess sonder wirklich STUMM... dem LdW sei dank ^^


    Quote

    Regimentskommandeure: Oberst Berthold Stumm Aufstellung - 1942


    Gruss


    Jens

    Quote

    Original von AlterMann
    Hallo Jens,


    die FPn 18321 gehört dem Marsch-Bataillon 27, gibt es dazu noch einen Zusatz Buchstabe!


    Edit.
    Das Marsch-Bataillon 27 mit Stab und 1. bis 4. Kompanie wird auf der Liste "der im Kampfraum Tunesien eingesetzte gewesenen Einheiten" geführt.


    Hallo,


    habe leider keinen Buchstaben zu der FPN. Die Daten kommen größtenteils aus dem Antrag auf KGF-Entschädigung o.ä..


    Nur von der Verleihung des VWA ist noch eine Verleigungsurkunde vorhanden.


    Gruss


    Jens