Posts by Albert64

    Hallo zusammen,


    der Framo war nach meiner meinung nach wesentlich kleiner. Des Weiteren hat das abgebildete Fahrzeug eine geteilte Frontscheibe, was der Framo nicht hatte. Von einem Framo bin ich jetzt noch nicht überzeugt.


    Gruß

    Lothar

    Hallo Thorsson,


    erst einmal ein recht herzliches Willkommen im Forum.


    Bei der von Dir gennanten Feldpostnummer dürfte es sich laut Axis um die Einheiten


    11816

    (Mobilmachung-1.1.1940) 3. Kompanie Pionier-Bataillon 16

    (15.9.1940-31.1.1941) 3. Kompanie Panzer-Pionier-Bataillon 16

    (25.1.1943-31.7.1943) gestrichen (Stalingrad)

    (1.8.1943-23.3.1944) 71.2.1944 Stab u. 1.-4. Kompanie Bataillon

    Lukow

    (24.3.1944-6.11.1944) 8.6.1944 gestrichen


    handeln. Hier kommt es aber auf das Datum an. Magst Du uns etwas mehr vom urgroßvater sagen? Datum, Geburtsort usw.


    Hast Du hier schon mal eine Anfrage gestellt?


    https://www.bundesarchiv.de/DE…terlagen-persbezogen.html


    Im Bundesarchiv werden die personenbezogenen Unterlagen der ehemaligen Wehrmacht archiviert.


    Viele Grüße

    Lothar

    Hallo Uwe,


    vielen Dank für das Angebot und für die Links zum Artillerieschulschiff "Bremse". Ich habe schon eine Tabelle zum Artillerieschulschiff angefertigt. Diese befindet sich aber noch auf meiner Festplatte die zur Zeit noch etwas unpässlich <X ist. Nach Auskunft meines ID-Menschens meines Vertrauens dürfte ich die Festplatte in der 23. Woche wieder bekommen. Die Daten hat der Gute retten können ^^. Nach Erhalt werde ich meine Tabelle mit den Links abgleichen und die Datensammlung fortführen. Es gibt einiges einzustellen.


    Falls Du etwas hast, einfach melden.


    Gruß

    Lothar

    Hallo DerFahnder,


    von mir esrt einmal ein recht herzliches Willkommen im Forum.


    Wie Du bereits gelesen hast, diente Gustav Kiehn auf U 39, ein U-Boot Typ IX A. Es war das erste U-Boot das durch brit. Zerstörer versenkt wurde und die ersten deutsche Marineangehörige die in brit. Gefangenschaft kamen.


    Gustav Kiehn war Bootsmann auf diesem Boot.


    Gruß

    Lothar

    Hallo Achim,


    gibt es schon eine 4. Auflage? Ich bin im Besitz der 2. Auflage (1990) und dort ist er als Dieselgast aufgeführt ||. Naja, wen es die Lage zulässt, muss ich doch mal wieder in den Norden fahren :)


    Hallo Stefan


    Karl Peters, dann fällt eigentlich U 995 raus.


    Gruß

    Lothar

    Hallo Stefan,


    in der Besatzungsliste von U 995 ist ein Karl-Heinz Peters gelistet. Dieser Karl-Heinz war Dieselgast auf diesen U-Boot.


    Nun meine Frage: Karl Peters oder Karl-Heinz Peters. Auf U 995 war ein Karl-Heinz verpflichtet.


    Kleiner Nachtrag: Für eine U-Boot-Besatzung für ein U-Boot Typ VII / C 41 sind zu wenig Personen auf dem Bild. Die Besatzungsstärke betrug bei diesen Typ bis zu 50 Mann.


    Gruß

    Lothar

    Hallo zusammen,


    diesen Thread möchte ich nutzen um an die Gefallenen des Schlachtschiffes "Bismarck" zu gedenken, die heute (27. Mai 1941) vor 80 Jahren ums Leben kamen. Bei dem Untergang starben von der Besatzung 2145 Mann im Alter von 17 bis 57 Jahre. 116 Mann, 1 verstarb später an seiner Verwundung, konnten gerettet werden.


    Aber auch an die 1415 gefallenen britischen Seeleute, die bei der Versenkung des Schlachtkreuzers "Hood" am 24. Mai 1941 ums Leben kamen, sollte gedacht werden. Das Schiff explodierte nach kurzem Gefecht mit dem Schlachtschiff "Bismarck". Hier überlebten nur drei Seeleute dieses Infernos.

    Des Weiteren an das Brückenpersonal des Schlachtschiffes "Prince of Wales", die bei einem Artillerietreffer am 24. Mai 1941 in die Brücke, getötet wurde. Vom Brückenpersonal überlebten schwer verletzt nur der Kommandant sowie der Obersignalmeister.


    Den Toten zum Gedenken, den Lebenden zur Mahnung.


    R.I.P. Ruhe in Frieden


    Verlinkt mit hier.


    Lothar

    Hallo zusammen,


    diesen Thread möchte ich nutzen um an die Gefallenen des Schlachtschiffes "Bismarck" zu gedenken, die heute (27. Mai 1941) vor 80 Jahren ums Leben kamen. Bei dem Untergang starben von der Besatzung 2145 Mann im Alter von 17 bis 57 Jahre. 116 Mann, 1 verstarb später an seiner Verwundung, konnten gerettet werden.


    Aber auch an die 1415 gefallenen britischen Seeleute, die bei der Versenkung des Schlachtkreuzers "Hood" am 24. Mai 1941 ums Leben kamen, sollte gedacht werden. Das Schiff explodierte nach kurzem Gefecht mit dem Schlachtschiff "Bismarck". Hier überlebten nur drei Seeleute dieses Infernos.

    Des Weiteren an das Brückenpersonal des Schlachtschiffes "Prince of Wales", die bei einem Artillerietreffer am 24. Mai 1941 in die Brücke, getötet wurde. Vom Brückenpersonal überlebten schwer verletzt nur der Kommandant sowie der Obersignalmeister.


    Den Toten zum Gedenken, den Lebenden zur Mahnung.


    R.I.P. Ruhe in Frieden


    Lothar

    Hallo Holli


    Die Erkennungsmarke -126-2./Res.Flak Abt.Scheinw.Abt.138 bedeutet:


    126 = Registernummer

    2./Reserve-Flak-Abteilung Scheinwerfer-Abteilung 138


    Das ist die Ausgabestelle der ersten Einheit wo der Großvater diente. Die Erkennungsmarke blieb beim wechsel der Einheiten bei der Person.


    Gruß

    Lothar

    Hallo Christina,


    hat deine Feundin hier schon einmal angefragt?


    Link: Bundesarchiv/Personenbezogene Unterlagen


    Hier sind die Personalakten der Angehörigen der ehemaligen Wehrmacht archiviert. Ist zwar Kostenpflichtig, hält sich aber im Rahmen. Hier kann man den militärischen Lebenslauf der Personen erfragen, falls noch Unterlagen vorhanden sind. Es lohnt sich aber.


    Mit Sicherheit hat die Bezeichnung PA2a5 nichts mit ein "Patrouillenboot" zu tun. Vielleicht kam die Person später mal auf ein Schiff. Aber diese Frage kann vielleicht die Auskunft erbringen. Fragt mal an.


    Gruß

    Lothar