Posts by dr.rudolf

    Hallo Ralf,


    tut mir leid, ist aber aufgrund der alten Klebebindung nicht

    besser einzuscannen (musst Du in der Mitte halt bisweilen

    raten !).


    Gruß

    Rudolf (KINZINGER)

    Ich war auch beeindruckt, dass sein Adju so hochrangig war.


    Hallo Justus,


    die "hochrangigen" Adjus hießen bei uns immer "Zigarrenabbeißer"; war ein wenig despektierlich

    (und vielleicht war auch eine Portion Neid dabei), denn das war ein Karrieresprungbrett und die

    Folgeverwendung war i.d.R. Kommandeur einer Brigade (und da gibt es ja nun nicht mehr so

    viele in der Bw).


    Gruß

    Rudolf (KINZINGER)

    Wenn der Vater wirklich auf Kreta im Mai 1941 war, müßte er vorher in der 5,Gebirgs-Division,oder in einer Teileinheit der 6.Geb.Div. gewesen sein, nur diese beiden Gebirgsdivisionen, die letzte in Teilen nahmen am Unternehmen Merkur/Kreta teil.


    Hallo Eumex,


    es war ja nichts darüber ausgesagt, dass der Gesuchte an der Operation MERKUR teilgenommen

    hat, nur, dass er auf KRETA gewesen sein soll. Und auf KRETA befanden sich bis 1945 deutsche

    Besatzungstruppen. Trotzdem halte ich es - so wie Du - für unwahrscheinlich, dass sich darunter

    ein Ersatz- und Ausbildungstruppenteil befunden haben soll.


    Gruß

    Rudolf (KINZINGER)

    Hallo Ralf,


    falls Du Interesse hast, könnte ich Dir aus dem "Unterrichtsbuch für Soldaten" von

    1938 das Kapitel "Standortwachdienst" einscannen.

    Leider handelt es sich um 10 Seiten und ich bin momentan etwas eingespannt.

    Meld Dich einfach mal, vielleicht schaff ich es ja bis zum Wochenende.


    Gruß

    Rudolf (KINZINGER)


    P.S. In den deutschen Armeen hießen die von Dir zitierten Dienste meines

    Wissens ". . . vom Dienst (...vD)".

    Hallo Bärbel,


    Johann Heinrich hat Deine Frage schon erschöpfend beantwortet.

    Auf S/W-Fotos erscheint die Farbe Rot i.d.R. als Schwarz. Im direkten

    Vergleich beim Ordensband sieht das Rot oft eine Nuance heller als

    das (reine) Schwarz aus und lässt eine Unterscheidung zwischen

    Eisernem Kreuz und Kriegsverdienstkreuz zu.

    Bei dem von Dir eingestellten Foto ist das aber leider nicht der Fall;

    schwarz und rot lassen sich nicht unterscheiden und damit auch

    nicht, um welchen der beiden Orden es sich handelt.


    Gruß

    Rudolf (KINZINGER)

    Hallo vivamo,


    wir "lieben" diese Einzeiler ! (Vielleicht wir Dir das noch aus berufenem Mund erläutert.)


    Trotzdem: Herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht !


    Die 11./I.R. 280 war die 11. Kompanie des Infanterie-Regiments 280.

    Es handelte sich dabei um eine Infanterie-(Schützen-)Kompanie im

    III.Bataillon des Regiments.

    Ansonsten schau mal hier:

    Inf.Rgt. 280


    Gruß

    Rudolf (KINZINGER)

    Hallo Jan,


    zur Division Brandenburg gehörte kurzzeitig eine "Küstenjäger-Abteilung"

    (1943/44). Ob die Bezeichnung sich aus einem Einsatz der "Brandenburger"

    im Bereich der "Operationszone Adriatisches Küstenland" im Frühsommer

    1944 herleitet, kann ich Dir nicht sagen.

    Ansonsten schau mal hier:

    Division Brandenburg


    Ansonsten tauchen im Standort LANGENARGEN (d.i. am Bodensee) "Küstenjäger"

    auf:

    LANGENARGEN

    Das wäre nicht ungewöhnlich, denn die "Brandenburger" waren zeitweise reichsweit

    z.T. kompanieweise über verschiedenste Standorte verteilt.


    Erwähnung von Einsätzen der Küstenjäger kannst Du (bruchstückhaft) hier finden:

    Einsätze Küstenjäger


    Gruß

    Rudolf (KINZINGER)

    Ich war ganz naiv von einem italienischen Kennzeichen ausgegangen, es gibt aber keins mit WK/WH am Anfang. Sollte ein Heeres-KFZ nicht nur 6 Ziffern hinter den beiden Buchstaben haben?

    Hallo KHO,


    italienisches Kennzeichen hatte ich gleich ausgeschlossen, denn zu jener Zeit

    waren sie weiß auf schwarz. Das mit den 7 Ziffern habe ich überhaupt nicht geprüft

    und weiß auch nicht, ob es gegen Ende des Krieges so möglich war ?!?

    Vielleicht meldet sich ja noch ein "Spezialist" ?


    Gruß

    Rudolf (KINZINGER)

    von wann und vor allem bis wann die SK eckig waren, bevor das geändert wurde.

    Hallo IR75,


    das kann ich nicht so ohne weiteres sagen !

    Sie stammten wohl noch aus Reichswehr-Zeiten (vor 1934).

    Und auch das würde wenig helfen, denn das Militär hatte in Bekleidungsangelegenheiten

    die Angewohnheit, (fast) alles "aufzutragen". Und dabei kam es wiederum darauf an,

    ob Waffenrock oder Feldbluse.


    Ich denke, da müssen mal die Uniform-Spezis ran ?!?


    Gruß
    Rudolf (KINZINGER)


    P.S. In Uniform-Angelegenheiten gibt es nur wenige Dinge, die eindeutig auf einen

    exakten Stichtag schließen lassen. (Ein Beispiel ist der Hoheitsadler auf der rechten

    Brustseite !)

    Ist die Kaserne evtl. bis heute eine "Panzerkaserne"?

    Hallo zusammen,


    die Kaserne firmierte wohl auch unter der Bezeichnung "Dachsberg-Kaserne" oder

    "Kaserne auf dem Dachsberg".

    Heute ist in SAGAN die 11. Panzer-Division der Polnischen Streitkräfte stationiert,

    ob auch die ehem. "Panzer-Kaserne" genutzt wird, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Gruß

    Rudolf (KINZINGER)


    P.S. Ansonsten schaut doch mal hier:

    Kasernen SAGAN