Posts by GerhardJ65

    Hi
    beim Vorgängermodell M90 ist auch oft genug passiert das der Verschluss bie falscher (zu starker) Munition geborsten ist und dem Schützen ins Auge.
    Theroretisch kann es auch beim M95 passieren da der Verschluss aus 2 Teilen ist.


    Gerhard

    Hallo Leute
    Nun ich empfehle für weniger wichtigen Seiten eine mailadresse zu nehmen und wenn diese überspamt wird einfach löschen.
    Leider habe ich es als das Internet bekommen hatte noch nicht richtig getan und ist nun meine mailadrese zu einer "öffentlichen " geworden. Werde diese nicht löschen aber für wichtigere Aktionen (Ebay, Egun, Paypal) eine neue aufgemacht und sie wird nicht weitergegeben.


    LG Gerhard

    Hallo Leute
    Wie schaut ein Tarnlichtschalter der Wehrmacht für LKW aus?
    Gibt es verschiedene oder nur ein Standartmodell für alle Fahrzeuge.


    Danke im Voraus
    Gerhard

    Quote

    Original von klext
    Hallo Karl


    Auf was bezieht sich das?


    GerhardJ65
    Was war ein "schwerer Managmentfehler"?
    Waren nach deiner Meinung alle deutschen geländegängigen LKW´s schlechter als die US-Amerikanischen bzw. des Commonwealth? Wenn ja hast du Fakten dazu?


    Da muss man nicht auf eine Militärakademie gehen wenn man sich den Frontabschnitt anschaut und eine breite Front in Russland beginnt.
    Den Fehler hatte schon Napoleon gemacht-obwohl er Moskau eingenommen hat und nur auf Moskau fixiert war- von ca.600000 Mann mit ca. 10000 zurück kam.
    Mit zuwenig Personal und ungeeignete Mitteln dann noch weiter in Süden vormarschieren war das Desaster schon vorgeplant.
    Es geht hier nicht um Qualität-obwohl beim SdKf 231 die Instandsetzung des Kettenlaufwerkes eine reine Katastropfe war da viel zu komplizert Sondern um die Menge was nutzt mir ein paar LKWs wenn ich man kann schon sagen tausende brauche und die geländegängig nicht so einen normalen Opel Blitz sonder einen Allrad.
    Und Fahrzeug googlen kannst auch selber.


    Hallo Leute
    Nun die Eisenbahn war schon im Amerikanischen Bürgerkrieg, neben den Telegrafen, ein wichter Kriegsfaktor und musste viel bewältigen. jedoch man konnte nicht alles mit der Bahn verschicken da man ja auch mal kein Schienennetz hatte oder es war zerstört.
    Und dann muste ma auf LKW verladen und das war wie es so schön geschrieben wurde die Wehrmacht hatt nicht die geeigneten Fahrzeuge.
    Sicher mit Tankwägen die geländegängig waren bzw. LKWs die die Kanister fuhren und auch noch überall hinkamen wäre es leichter gewesen.


    Es war nicht nur ein schwerer Managmentfehler (wie es Neudeutsch so schön heisst) sondern auch am Mangel von richtigen Material. Die Russen hatten von den USA als Lend und Lease geländegängige Fahrzeuge (Sudebacker. GMC) erhalten.Sowie anderes Kriegsmaterial bis hin zu Lokomotiven somit waren die Produktionsausfälle etwas entlastet worden.



    Gerhard

    meine Meinung war das technische Gerät auch nicht das was es sein sollte, einen sicheren Nachschub zu garantieren.
    Der Opel Blitz 3to und sein nahe Verwandte GMC CCKW 353 in Prinzip die gleiche Firma (General Motors) aber total unterschiedlich.
    Beim GMC waren alle wesentliche Teile untereinander austauschbar von Serienstart bis Serienende, was man beim Opel Blitz (Haupträger der motorsierten Transportflotte) nicht sagen kann; ein Jahr unterschied und man hatte schon Probleme mit Teilen.
    Ausserdem war der Haupttransporter der Wehrmacht das Pferdegespann. Schon nach dem Frankreichfeldzug hätte man es wissen müssen das es nie klappen kann wenn man keine geeigneten motorsierten Fahrzeuge hat. Und durch die Typenvielfalt war der Anfang schon dass Ende und damit ein sinnloses Verheizen von Menschen und Material.

    Hallo Leute
    Suche Infos und Teile für einen Infanteriekarren IF8.
    Hat wer die Dienstvorschrift D 193/1 Der Infanteriekarren, Handhabungs- und Behandlungsleitung. 2. August 1941und kann sie mir als Kopie zu Verfügung stellen?
    Ist es möglich das der Erzeuger die
    Münzerhütte, Eisen- und Metallwarenfabrik GmbH, Aussig/Sudetenland
    war (gym)?
    An der Wand wäre aber qym eingestempelt, aber laut Codebuch unbekannt.


    Es werden noch Räder, Zugstange, Verbindungsteil von Karren zu Karren sowie die Deichsel für den Pferdezug gesucht.
    Kennt wer der soche Teile nachbaut?



    Grüsse Gerhard


    Hallo


    Nun das stimmt nicht ganz.
    Erfunden hat den Nurflügler 1903 der Österreicher Iganz Etrich und hat es 1905 patentieren lassen.
    Der erste US-Nurflügler war die Northrop N-1M
    die am 3.7.1940 zum erstenmal flog allerdings mit Propellerantrieb.
    Die Northrop XP-79 sollte mit Raketenantrieb fliegen und das im Jahre 1944 und flog am 5.7.1944 mit Raketen und die Northrop XP-79B wurde mit Strahltriebwerken ausgestattet und der Erstflug war am 12.9.1945 und dann erst wurde mit der Norten bei den nächsten Projekten Northrop YB-35 und YB-49 dazugezogen.



    Gerhard

    Hallo Leute


    Das oben genannte Buch ist wieder als überarbeitete Auflage erschienen. (Mai 2012)
    Ich habe es bei Steyr-Mannlicher gekauft und kostet 45 Euro.
    Es sind Militärwaffen, Jagdwaffen, Während des Zweiten Weltkrieges und was sie nach den Krieg produziert haben auch Pistolen und Revolver gelistet mit Fotos.
    Auch Bajonette und Laderahmen sind abgebildet.
    ISBN 978-3-9021111-48-1
    Gerhard

    So mal rauskopiert. Gibt es da keine Äusserungen??
    11. Nach § 58 Abs. 4 werden folgende Abs. 5 bis 9 angefügt:
    „(5) Abweichend von § 42b Abs. 1 und 2 gilt eine Schusswaffe, die nicht Kriegsmaterial ist, und die
    vor Inkrafttreten des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. xxx/2012 verwendungsunfähig gemacht worden ist, als
    gemäß § 42b deaktiviert, wenn glaubhaft gemacht werden kann, dass ein Rückbau der Schusswaffe einen
    Aufwand bedeutet, der einer Neuanfertigung entspricht.
    (6) Menschen, die im Zeitpunkt des Inkrafttretens des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. xxx/2012 bereits
    im Besitz von als Kriegsmaterial gemäß § 1 Art. I Z 1 lit. a und b der Verordnung betreffend
    Kriegsmaterial anzusehenden Schusswaffen sowie von Läufen und Verschlüssen gemäß § 1 Art. I Z 1
    lit. c dieser Verordnung sind, die nach anderen Kriterien als nach den in § 42b genannten dauernd
    unbrauchbar gemacht wurden und denen keine Ausnahmebewilligung nach § 18 Abs. 2 erteilt wurde,
    haben binnen zwölf Monaten ab Inkrafttreten durch einen gemäß § 42b Abs. 3 ermächtigten
    Gewerbetreibenden eine Kennzeichnung gemäß § 42b Abs. 1 vornehmen zu lassen.
    (7) Erfüllt das gemäß Abs. 6 einem gemäß § 42b Abs. 3 ermächtigten Gewerbetreibenden vorgelegte
    Kriegsmaterial nicht die Voraussetzungen für eine Kennzeichnung als deaktivierter Gegenstand, so hat
    der Besitzer binnen vier Wochen ab Vorliegen des Prüfungsergebnisses entweder eine Deaktivierung
    gemäß § 42b vornehmen zu lassen oder einen Antrag auf Erteilung einer Ausnahmebewilligung gemäß
    § 18 Abs. 2 zu stellen oder das Kriegsmaterial bei der Behörde abzuliefern oder einem zum Besitz
    Berechtigten zu überlassen und dies jeweils dem Bundesminister für Landesverteidigung und Sport
    nachzuweisen.
    (8) Abweichend von § 18 Abs. 1 gilt der Besitz von Kriegsmaterial gemäß Abs. 6 bis zum Ablauf
    der jeweiligen Fristen nach Abs. 6 und 7 oder bis zur erfolgten Kennzeichnung durch ermächtigte
    Gewerbetreibende oder Fachorgane gemäß § 42b Abs. 3 oder bis zur rechtskräftigen Beendigung des
    Verfahrens zur Erteilung einer Ausnahmebewilligung als erlaubt, sofern dieser Besitz vor dem Zeitpunkt
    des Inkrafttretens des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. xxx/2012 begründet wurde.
    (9) Wird in den Fällen des Abs. 7 das betreffende Kriegsmaterial bei der Behörde abgeliefert, so geht
    das Eigentum daran auf den Bund über. Dem ehemaligen Besitzer ist dabei vom Bundesminister für
    Landesverteidigung und Sport eine angemessene Entschädigung zu leisten, wenn dies binnen sechs
    Monaten ab Eigentumsübergang verlangt wird.“
    12. Im § 61 wird vor der Z 4 folgende Z 3c eingefügt:
    „3c. der §§ 42b und 58 Abs. 6 bis 9 der Bundesminister für Landesverteidigung und Sport soweit
    Kriegsmaterial betroffen ist;“
    13. In § 62 Abs. 9 entfällt nach dem Ausdruck „§§ 2 Abs. 1“ der Ausdruck

    Hallo
    Also Ebay Deutschland und Österreich sind da dumm.
    In Österreich wäre der Verkauf erlaubt da es gedrucktes Papier ist aber nicht gerne gesehen.
    tanteju das mit den §86 Abs.3 bring nichts, das da heben die es von mir auch rausgeschmissen.
    Der Text steht in jeden Auktionskatalog drinnen, nur Ebay erkennt ihm nicht an.


    Gerhard

    Quote

    Original von alterpapa
    Ich biete momentan ein MAN Allrad Schlepper in einem Forum an...ja viele würden den sofort kaufen,
    ....... wenn sie das Geld hätten....
    hat aber kaum jemand.


    du siehst die Sache mit dem Wert ist so eine Sache.


    viele Grüße Michael


    Hallo
    Cool ,mir fehlen hat 3 Dinge:
    PLatz, Geld und der Blitz ist noch nicht fertig.


    Gerhard