Posts by natu02

    Hallo, Frank,


    nein, mit einer Person hat das nichts zu tun, sondern ausschließlich mit der FPN, die schlichtweg im August 1940 in der FPÜ nicht vergeben war. Die Zuteilung der neuen Nummer war möglicherweise noch nicht erfolgt. Denkbar ist aber auch, daß der eigentliche Empfänger dieser Karte - Uffz. Fr. Lenz - seine neue FPN noch nicht allen Bekannten und Verwandten mitgeteilt hatte.


    Beste Grüße

    Guten Tag, uwys,


    ich sag's mal vorsichtig, Deine Aussage von eben könnte auch auf Deine Beiträge zutreffen.


    Kriegshetzer gleichzusetzen mit Befürwortern von Waffenlieferung, die der Verteidung eines überfallenen Landes dienen, das ist schon ein starkes Stück.


    Wie sähe denn Deiner Meinung die bessere Lösung für diesen Krieg aus? Wegdrehen, wegschauen, nichts tun - und in 12 Monaten neue Landkarten drucken? Oder Diplomatie, auf die so einige drängen, aber dabei das Wie nicht mitliefern?


    Laß mal hören, wie es nach Deiner Meinung nach besser für den "kleinen Mann" wäre.


    Grüße

    Hallo, Karl,


    sehr gerne. Hier downloaden zwar viele die eingestellten Dokument, aber irgendwie scheint niemand gewillt zu sein, die weiteren Eintragungen zu vervollständigen. Nun denn, dann halt ich.


    17.-18.5. Verfolgungskämpfe von der Dyle bis zum Charleroi-Kanal

    18.-19.5. Verfolgungskämpfe über Seneffe u. Dendre

    II. Schlacht in Flandern u. im ....

    20.-25.5. Schlacht an der Schelde

    20.-21.5. Gefechte um Tournai

    25.-30.5. Kämpfe in Westflandern u. um Lille

    31.5.-1.6. Schlacht um Dünkirchen

    III. Schlacht in Frankreich

    2.-22.6. Verwendung im Operationsgebiet während der Schlacht in Frankreich

    2.-20.6. Vormarsch durch Belgien u. Frankreich

    18.-20.6. Übergang über die Seine u. Vormarsch auf die Loire

    23.-27.6. Sicherung über Demarkationslinie

    28.6.-16.8. IV. Besatzungstruppe in Frankreich

    17.8.-7.11.40 VI. Besatzungstruppe in Belgien

    10.-12.4.41 Kämpfe zur Einnahme von Agram

    Datum nicht lesbar - Verfolgungskämpfe auf Sarajewo


    Es wäre schön, wenn jemand das fehlende Wort/den fehlenden Ort ergänzen könnte. Ich habe da irgendwie gerade einen Knoten im Kopf.


    Und Karl, Grüße zum Anfang und Ende eines jeden Posts sind bei uns obligatorisch.


    Grüße

    Hallo, Fidi,


    sofern es sich um einen Verwandten von Dir handelt und Du mehr über seinen militärischen Werdegang erfahren möchtest, bleibt Dir wohl nur eine Anfrage beim Bundesarchiv in Berlin. Die Unterlagen zu den Marine-Angehörigen sind relativ gut erhalten. Und falls Du diesen Weg einschlagen solltest, frag unbedingt nach der Marine-Personalakte.


    Grüße

    Hallo, Karl,


    ich starte mal mit der ersten Seite zu mitgemachte Gefechte, Schlachten, Unternehmungen.


    3.9.39 bis 12.10.39 Abwehrbereitschaft an der Oberrheinfront

    13.10.39 bis 23.10.39 Einsatz im rückwärtigen Operationsgebiet der Heeresgruppe C

    24.10.39 bis 27.1.40 Verwendung im Operationsgebiet der Westfront

    28.1.40 bis 8.5.40 Westgrenze

    I. Der Durchbruch zum Ärmel-Kanal

    10.-12.5. Schlacht bei Maastricht

    10.5. Übergang über die Maas

    11.5. Durchbruch über den Albert-Kanal westl. Maastricht

    11.-12.5. Verfolgungskämpfe in Ostbelgien u. über den Albert-Kanal

    12.-16.5. Panzerschlacht bei Hannut - Gembloux

    14.-16.5. Durch durch die Dyle-Stellung


    Grüße

    Hallo, Bennet,


    folgende Meldungen sind dort notiert:


    20.5.40 V2 6.5.40 Res.Laz. Neuwied (Hkb. 173) z. B. Magen, v. Tr. 11.5.40 verlegt ins Res.Laz. Unkel/Rhein

    28.5.40 V2 11.5.40 Res.Laz. Unkel a. Rh. (Lkb 792), v. Res.Laz. Neuwied

    4.6.40 V2 25.5.40 dfg. z. Tr. S. St. Koblenz


    Mit den Abkürzungen kommst Du klar, oder benötigst Du Hilfe?


    Grüße

    Hallo, ZAG,


    auf einer der Gräberkarteikarten von Dr. Todt wird der Flugplatz benannt, und zwar Flugplatz Wilhelmsdorf. Wilhelmsdorf selbst liegt nur unweit von Weischnuren entfernt.


    Der Flugplatz wird auch Rastenburg-Wilhelmsdorf genannt.


    Beste Grüße

    Hallo zusammen,


    Den Ort Venerjasy konnte ich leider nicht finden, Vielleicht gelingt es anderen Usern, den Ort herauszufinden, wo er zuletzt kämpfte und fiel. Meine Vermutung, im Umkreis von St. Petersburg, ehemals Leningrad.

    wirbelwind, Deine Vermutung ist richtig. Venerjasy - auch Wenerjasi geschrieben - liegt wohl ganz in der Nähe von Leningrad. So geben es zumindest zahlreiche Sterberegister bzw. Gräberkarteikarten wieder. Schade nur, daß es zu den meisten norwegischen Freiwilligen aus der Zeit keine Gräberkarteikarten gibt, lediglich Sterberegister in Berlin lassen sich finden.


    Beste Grüße

    Hallo, Cnock,


    Die Frage war wo die Einheiten stationiert waren 1940-1941, Frankreich?

    das geht doch eindeutig aus der Verlinkung von Eumex hervorher; zumindest für die Flak-Ersatz-Abteilung 64. Dort steht ganz klar Kassel-Wolfsanger. Also nicht Frankreich.


    Vielleicht bringt Dich aber --> dieser Thread ein Stück weiter. Dort hatte jemand einen sehr ähnlichen militärischen Lebenslauf.


    Grüße

    Hallo, Dom,


    Und warum trägt sein Freund auf dem Kragenspiegel nur eine Luftwaffenschwinge und mein Opa zwei ?

    weil Dein Opa zum Zeitpunkt der Aufnahme schon Gefreiter war und sein Freund "nur" Flieger (unterster Mannschaftsdienstgrad). Das ist auch der Grund, warum Dein Opa auf seinem linken Arm den Gefreitenwinkel trägt, sein Freund hingegen nicht.


    Bei dem Orden halte ich mich mal zurück, das ist nicht mein Gebiet.


    Grüße