Posts by Der Sanitäter

    Wollen wir mal mit dem Märchen aufräumen.


    Ich war in der Pflege. Gelernter Krankenpfleger später RS dann Altenpflege. Es fehlt an allem. Schaute man in das Wirtschaftssystem fehlten dort die Sanitärhandwerker, Elektriker und sogar die Mahler. Einer schiebt es auf den anderen ab. Zu wenig Handwerker, Also studieren zu viele, Zu wenig Kraftfahrer also zu viele im Handwerk. Nur wo sind die im Handwerk , Altenpflege etc. Unsere Stationsärzte waren schon in den 90 er fast nur Ausland angeworben. Heute sogar schon die Hausärzte. Fast an jeden Handwerker Wagen klebt ein Schild : Suchen Mitarbeiter und Abzubildende. Nur egal wo Nachwuchs herkommt wird in Deutschland nicht mal eine niederländische Krankenpflege Ausbildung anerkannt. Die Person durfte aber als ungelernte mit weniger Lohn die gleiche Arbeit machen.


    Gruß

    Jörg

    Moin Andre,


    man wird es nicht laut verkünden, aber wen der Rest meines Jahrganges bzw 1960-1964 in Rente geht fehlen alleine in Deutschland 1/3 alles Arbeiter und Arbeiterinnen. Das sieht und die wollen ersetzt werden von den 4,8 Millionen Übersiedlern aus Russland ist nicht viel an Arbeitsstellen gestopft worden. Also wird man selbst bei wechselnder Regierung versuchen das möglichst viele hier bleiben.

    ich habe in den letzten Jahren noch mit Asylanten zusammengearbeitet. leider wurden die zwar nach Deutschland reingelassen aber man hat von staatlicher Seite versäumt die Ausbildung zu steuern. Die Firmen wollten nur billige Arbeiter die über Leihfirmen angeheuert wurden. Ein Afghane hatte leider in der Schule nur Arabisch. Aber deutsche Berufsschulen verlangen für die Ausbildung Englisch. Wie also eine Ausbildung machen ??? Abendschule bei Schichtarbeit die man aber benötigt um die Wohnung zu bezahlen ? Das habe ich nicht nur einmal erlebt.

    Gruß

    Jörg

    Moin,


    ich habe es da etwas leichter den Frontverlauf zu sehen. Ich kenne ja einige Orte von meinen Krim Touren und habe auch Kontakte in der Gegend. Leider sind die Orte so zerstört das ich einen Vergleich mit meinen Dias kaum hin bekomme. Nur Straßen sind wenn Fixpunkte zu sehen sind ein Hinweis. kontakte sind fast alle eingezogen aber glücklicherweise noch am leben. Ziel dürfte aber in den nächsten Tagen Kachowka sein.

    Gruß

    Jörg

    Moin Bert,


    möglich wäre es. Was hat er dann noch außer seiner Atom Drohung ? https://www.youtube.com/watch?v=1ZYuyxeiV5s Seine Truppe wird von den Ukrainischen Truppen zerlegt und Richtung Krim gejagt. Seine jungen Reservisten flüchten ins Ausland und schaut man sich mal die Videos an sind die die da mit Waffen ausgestattet werden in einem Jahrgang wo sie noch vom Groß russischen Reich träumen. Und wenn man da einigen Nachrichten trauen darf laufen da gerade nicht wenige russische Soldaten über. Es fehlt denen an allem.

    Übrigens sind die ukrainischen Truppen schon schon 20 km südl. von Kupjansk- Wuslowyi und man sieht deutlich wo sie ihre Ausbildung gemacht haben. Standen die Fahrzeuge am Anfang immer offen sind sie jetzt nach Nato Ausbildung sauber getarnt.


    Gruß

    Jörg

    Moin,


    @ Hubert Text der Tagesschau bitte richtig lesen : dort steht nicht zwingend ein Verstoß


    So das von mir verlinkte Video wurde von Youtube nicht gesperrt und dort sitzen genügen Experten die es beobachten was das Ukraine Forum TV veröffentlicht.

    Und was ich von der Genfer Konventionen halte ? Rein nichts. Weder im Ersten Weltkrieg, Zweiten Weltkrieg, Korea Krieg, Vietnam Krieg oder allen Kriegen im Nahen Osten wurde sich im großen daran gehalten. In Afghanistan beschoss man sogar unser Sanitätsfahrzeug mit dem Ergebnis das der mitfahrende Stabsarzt tot war.


    Im Falle von Oberstleutnant Artem Helemendyk kann die Familie froh sein das gezeigt wird das er lebt. Viele andere liegen in den Kühlcontainer auf den Bahnhöfen.


    Gruß

    Jörg


    Moin,

    selbst die russ. Journalisten bestätigen die Erfolge der Ukrainischen Truppen. Hier der Bericht des Nachrichtensender Die Welt https://www.youtube.com/watch?v=KPSfJHLbiOw


    Mich verwundert es aber nicht unbedingt Musste ich doch in der aktiven Militärzeit unendliche Planspiele im Territorial Heer mitmachen.

    Die Ukraine hat bei dem Angriff der russischen Truppen die allgemeine Wehrpflicht ausgerufen. Aber an der Front, gezeigt in unzähligen Reportagen, waren immer mittlere Jahrgänge. Vermutlich Berufssoldaten etc. Zwischenzeitlich erfolgte eine Ausbildung der Wehrpflichtigen. Das wiederum in einigen Nachrichten gezeigt. In den neusten Nachrichten sieht man jetzt auch jüngere Soldaten. Nachschubprobleme duften die auch nicht haben dank mangelnder Lieferung von Gefechtsfahrzeugen wird vermutlich wenig Sprit gebraucht. Waffen und Munition lässt der Russe genug liegen.

    Gibt auch es gibt auch russische Soldaten mit Schutzengel Oberstleutnant Artem Helemendyk war so einer. Link gelöscht, siehe untenAD

    Gruß

    Jörg

    Moin Horst,


    ich wundere mich ein wenig über diesen Tauchgang. Ist doch schon seit 2012 erforscht und abgeschlossen. Sogar der Vdk war da schon mit dabei. Es gab eine überlebende Betreuerin die auch schon viel früher den Absturz bestätigte. laut Spiegel Bericht wurde die Maschine vermutlich von einem Panzer beschossen.

    Dieser Bericht ist von 2012 https://www.youtube.com/watch?v=HqvMMdKi3gY


    Zeit online 20.03.2012 https://www.zeit.de/gesellscha…3A%2F%2Fwww.google.com%2F


    Spiegel online 03.03. 2015 https://www.zeit.de/gesellscha…3A%2F%2Fwww.google.com%2F

    Gruß

    Jörg

    Während eines Gespräch mit Ukrainischen Flüchtlingen wurde mir gesagt das Russland in der Ukraine ihr zweites Afghanistan bekommen werden. Jetzt gibt es laut Nachrichten die Bestätigung. Der Guerillakrieg beginnt.

    PARTISANEN-KRIEG: Ukrainischer Widerstand macht russischen Besatzern zu schaffen | WELT Hintergrund
    Die russische Armee bereitet sich intensiv auf eine ukrainische Offensive vor und gräbt sich im Süden der besetzten Gebiete ein. Doch die zunehmenden Partisa...
    www.youtube.com



    Gruß

    Jörg

    Moin Grenzer,


    ich empfehle dir mal einen Besuch in Oświęcim es gibt Führungen in verschiedenen Sprachen. Ab 16 Uhr darf auch alleine Besichtigt werden. Aufheben von Gegenständen ist zu unterlassen! ich hatte vor vielen Jahren das Glück mit einer überlebenden Zeit Zeugin das Gelände zu besichtigen.

    Gruß

    Jörg

    Moin Bert, ich halte mich ja im Grunde recht im Hintergrund. Ich habe Freunde in beiden Lagern. Aber unterhält man sich jetzt mal mit ukrainischen Flüchtlingen die ja aus Nachrichten aus der Ukraine so wie unserer Presse versorgt werden, erfährt man von denen ebenso das sie die gesamte Ukraine wieder haben wollen. Interessant ist doch das die Bewohner befreiter Orte auch sofort in die Ukraine zurück kehren.


    Gruß

    Jörg

    Moin,

    stimmt. gibt ein Video wo ein Journalist Kriegsgefangene befragt und auch mit zu Hause telefonieren lässt. Dort erzählst ein russ. Soldat das der Vorgesetzte verwundete Kameraden im Deckungsloch erschießt.

    Gruß

    Jörg

    Moin Thomas,

    ich gehe da von aus das die bis jetzt in Gefangenschaft gegangenen Personen Marine, Polizei, Zoll sowie Sanitätsdienst angehörten. also Personen die sich "recht gefahrlos" nach außen trauen konnten. der harte Kern des Asow Regiment wird sich bestimmt nicht ergeben. Auch dürften sich noch, es sind laut Nachrichten nur 80 Verwundete unter den 1700 Personen gewesen, einige Verwundete in den Gewölben befinden.

    Ich kann mir auch gut vorstellen das die Verbindungen zwischen den Gruppen im Stahlwerk nicht so gut sind und daher immer so nach und nach weitere Soldaten aus den Trümmern auftauchen, auch beobachtend wie es den sich ergebenen Kameraden ergeht.

    Erstaunt war ich das einige Wasserflaschen und Konserven dabei hatten. Verpflegung muss also noch vorhanden sein und wurde auch nicht für die im Stahlwerk verbliebenen da gelassen.


    Gruß

    Jörg

    Moin,

    da haben sich nun 1700 ukrainische Soldaten aus dem Stahlwerk ergeben und jetzt kommt die Meldung der Kampf geht dort weiter. Wie viele Soldaten sind dann da nun wirklich in dem Stahlwerk. Klinkt ja fast so als hätte man nur die erschöpften und verwundete raus geschickt. Interessant waren die Videos die russische Quellen veröffentlich haben. Soldaten und Soldatinnen kamen recht sauber und rasiert zur Sammelstelle. Teilweise sogar mit Konserven im Gepäck.


    https://www.youtube.com/watch?v=kbRu8-8jsSQ


    Gruß

    Jörg

    Moin MP


    Video 1 ist ja eine "scharfe Sache". Mit einer einfachen Eierhandgranate. Wie sie die auslösen, ist mir nicht ganz klar. Da muss dann auch die Flughöhe passen, damit die nicht schon zu hoch in der Luft explodiert. Insgesamt halte ich das für eine schwierige und wenig praktikable Konstruktion, zumal diese kleinen Drohnen nur eine sehr geringe Reichweite haben

    Das ist unerheblich. Ich gehe mal von einer russischen Eierhandgranate aus. ca. 500g. Splitter ca. 200. Davon würden geworfen die Hälfte im Erdboden landen. Aber in der Luft explodiert kommt da ein Radius um die 200m. Ältere Ukrainische Soldaten wurden noch nach russ. Anweisung ausgebildet. Und wie man Sprengfallen legt das habe ich in Bosnien kennen gelernt. Da kannst du selbst heute noch an vielen Stellen die Straße nicht verlassen. Handgranate im Baum war auch so eine Geschichte und kommt von der Wirkung der Drohne gleich.


    Gruß

    Jörg

    Monte Pelmo


    richtig Informieren. Die r 18 wurde von einer Ukrainischen Firma für zivile Zwecke entwickelt. Dann aber von Studenten die der Aerorozvidka angehören umgebaut. Sie tragen im Einsatz Granaten mit Aufschlagzünder. Ebenfalls Eigenbau.


    Gruß

    Jörg

    Moin MP,


    also ich habe meine militärische Laufbahn in einem Pz. Btl. begonnen. Unsere Eisen Schweine hatten die Munition im Turm- Heck dort im sogenannten Mun-Bunker. https://de.wikipedia.org/wiki/…itionsbunker_Turmheck.jpg . Sollte bei Treffer von vorne schützen. Wie du aber selber schon angemerkt hast arbeiten Pz. Abwehr Waffen aber jetzt von oben. Ukrainer setzen T 72 mit umgebauten Freizeitdrohnen und Abwurf von Sprengkapseln außer Gefecht . Das geht so Punktgenau das sogar in den offenen Luken geworfen wird. Beim Leopard 1 lag die Munition zum Teile links neben dem Fahrer

    Gruß

    jörg