Posts by sterbebildde

    Hallo , ist ja nicht unbedingt mein Thema.
    Mich Interessiert Das Gerät oder in diesen Fall der Pilot - Manschaft.
    Habe selbst auch einen Nachlass eines Do 17 Fliegers.


    Deswegen ( leider meine erste falsche Aussage)


    Nun sicher ist wohl,
    aus unseren Zahlen zu lesen .
    Das 668 Maschinen im WW 2 waren.
    Unsicher ist ob bei der Produktion 39 sich überschneidet.


    Also keine Tausend Maschinen - wobei die Do 17
    nicht mehr den gegebenheiten des Krieges gewachsen war.



    Mein Do 17 Fliger ( ich nenne Ihn mal so) wurde zu
    Kriegsende zum Jagdflieger
    auf einer FW 190 ausgebildet.


    Fand aber im Feb. 45 den Fliegertod durch Bodenkontakt.



    Auf Welchen Muster Flog Dein Vater ?


    MFG
    Hans

    Hallo , nun ist mir doch ein Fehler unterlaufen :rolleyes:


    Do 17 wurden, einschließlich der 101 Do 215,
    2.136 Stück ( Rote Kappele)




    31.8.1939 standen der Luftwaffe laut
    Karl-Heinz Völker 628 Flugzeuge
    der Do17 zur Verfügung (Tobias Giebel)


    1939 + 1940 wurden als Kriegsproduktion
    genannt. 556 Flugzeuge
    ( Hans)


    Nach den alten Angaben
    1939 - 215
    1940 - 260


    Bitte das zu entschuldigen , aber habe das schon vor Jahren falsch abgeschrieben.


    MFG
    Hans :rolleyes:

    Hallo , wie gesagt ein mehr als komplexes Thema.


    Das mit den Autos ist leicht erklärt.


    Die weis / blauen Autobauer nennen noch heute als
    ihre Entstehung den Flugzeug Bau.


    Das embl. zeigt einen Propeller.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Bayerische_Flugzeugwerke


    Da auch nicht 100 % richtig.Aber zum einlesen gut.


    Fehlen aber eigendlich weitere wichtige verbindungen.


    Udet Flugzeug Bau - Flamingo .


    und die anderen bereits genannten.

    Schöner Text aber so nicht ganz richtig.


    .................Obwohl nicht hinreichend geklärt, dürften diese betriebsinternen Versuche eine Namensänderung herbeizuführen, auf Messerschmitt selbst zurückzuführen sein,
    ...........................................................................................................


    Der Namens Rechte Inhaber - hat die Fa. verlassen.(BFW)
    Also konnten sie das alte Embl. usw.
    (Kann man Heute noch auf Autos sehen.)
    nicht weiterführen.


    Nach der Wirtschaftskrise blieb Messerschmitt bestehen .
    Sein Kumpel und Mit Firmeninhaber (von damals) Udet konnte später ohne
    interessen !!!( ?() Messerschmitt weiterhelfen.


    Was nach Udets Tod Probleme mit sich brachte.
    Genannt sei auch Croneiß - der für das Werk Regensburg
    verantwortlich ist.


    Der auch ein Konkurent von Milch war ,
    was ja nach dem Tode !
    Udet`s ein Problem wurde für Messerschmitt.


    Nun 1938 florierte das Geschäft Messerschmitt`s und gründet nun eine AG.


    Also seit der Gründung der AG - ME


    Aber Probleme hatte Messerschmitt viele in seinem weiteren Jahren.
    Selbst nach dem Krieg aber das würde den Rahmen sprengen.


    Die Messerschmitt AG sollte auch eine Abnabelung zur alten Zeit bringen.


    MFG
    Hans
    Quelle: Sammlung Regensburg

    Was willst du uns damit sagen?
    eigendlich nichts wollte nur die Anfrage bez. der Do 17 beantworten.


    Laut Werner Baumbach


    Do 17 ca. 556 Flugzeuge.


    Do 17 wurden, einschließlich der 101 Do 215, 2.136 Stück


    Ich habe ja nicht von anderen Modellen geschrieben.


    Wollte damit aber keinen Sonntagspropellerwind machen.
    MFG
    Hans


    Soweit ich mich erinnere war die Do 17 ein Auslaufmodell.

    Hallo , der Bruder meiner Tante.


    Uffz. Dienstgrad - Gebirgsjäger
    Finzel
    Schwer verwundet bei Monte Cassino.
    Bei der Erstürmung einer wichtigen Höhe.
    Kurz daraud seinen Verwundungen erlegen.


    DK Posthum


    Mir bekannt ist eine kleine DK Urkunde.


    MFG
    Hans



    bei allem Respekt .... ich glaube zu 100% das jeder gerne darauf verzichtet hätte.

    Hallo , ja das Thema ist komplex.
    Aber hier der Schlüssel zur Frage.


    BF - tragen die Flugzeuge von 1934 - bis zur Umbennenung im
    Jahr 1938 in Messerschmitt AG.


    ME - 1938 -> 45


    Später gab es aber noch Kabinenroller ohne ME


    Heute EADS oder so ähnlich.


    Inoffiziell wurde die bezeichnung Me schon früher genutzt.


    Fazit -> ME


    Für alle die etwas mehr erfahren wollen ein paar Suchhilfen.


    BFW - Udet Flamingo - Otto Werke München


    Entstehung der BMW Fa. - Das embl. ein Propeller.


    Milch - Messerschmitt
    Lufthansa


    Kurt Tank


    Croneiß - Werk Regensburg


    Fent Kabinenroller - Messerschmitt Tiger.
    Denke das reicht für viele Ergebnisse.


    hätte auch noch einen buch Tipp aber das muß ich erst suchen.


    Und immer daran denken Rüstungsgüter -
    Das ist ein Knalhartes Geschäft.


    Gruß aus Regensburg :D

    Hallo , eigentlich hat es ja nur ca. 3 Orden gegeben im 3 R..


    Aber egal das ist ja nicht das Thema.


    ISA kennt ja jeder ?
    Eine früh geschaffene Auszeichnung Dez. 39



    Absatz 2


    H.Div. 122


    Abschnitt B


    Nr.: 28



    Trageweise Absatz B



    ... in und außer Dienst getragen.
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::.


    [...]


    MFG
    Hans



    [G.K.: Rechtschreibfehler verbessert; Nachsatz gestrichen]

    Aber zum Thema Tragepflicht habe ich nichts gefunden.


    Soweit mir bekannt sollten Kampfauszeichnungen getragen werden.
    ( nur die an Nadel)


    Soweit man ein paar Fotoalben anschaut , kann man das auch feststellen.
    MFG
    hans

    Hallo habe mich Heute auch mit Oral-History beschäftigt.


    Bzw. Komme gerade von einem 82. Geburtstag.


    Oral schmeckte mir der Kuchen von einer 84 jährigen am besten.


    Nein, aber mal ehrlich, der Kuchen war gut und die Gespräche auch.


    ZZ - sind für mich wichtig. Kann ich doch direkt fragen was mir unklar ist.


    Heute wurde mir unter anderen ,über das leben an der D - CSSR Grenze
    berichtet. ( also ich hätte da nicht wohnen wollen)


    Aber zum Punkt, du schreibst recht nett und wortgewandt.
    Aber es kommt mehr als beleidigend herüber.


    Sprich sollte das ein ZZ lesen, glaube ich nicht das er dem Forum noch beitreten würde.


    MFG
    Hans

    Wie wurde das in der Praxis gehandhabt? Gab es irgendwelche Belege für die ehemaligen Besitzer?
    .............


    Ja , immer.
    Habe einige in meinen Nachlässen .
    Auch über Rückerstattung de Fahrzeuges.





    ................
    Woher wussten die zuständigen Stellen überhaupt von noch vorhandenen Fahrzeugen?


    Wie Heute auch , Fahre mal zu schnell und man erhält eine Bestätigung das man der Besitzer des Fahrzeuges ist.
    .................


    Konkretes Beispiel: Das NSU-Motorrad meines Großvaters wurde 1944 konfisziert. Die Familienlegende besagt: Der Bürgermeister und ein Büttel hätten das Motorrad einfach abgeholt. Begründung: "Ihr Mann ist gefallen, der braucht das Motorrad sowieso nicht mehr." und weg war es. Kein Beleg, nichts.


    Kann ich mir nur unter bedingungen des Notstandes vorstellen.
    Sprich - Front befindet sich bereits in Deutschland- Volkssturm.


    ................
    MFG
    Hans

    Man sollte nicht ausser Betracht lassen das nach dem Krieg auch - Fremdarbeiter - Zwangsarbeiter waren(wurden).


    Hatten Sie nicht mit erheblichen repressalien aus ihren Heimat Ländern zu fürchten (egal ob Ost oder West).


    Das gestehe ich aber jeden zu , da uns diese Zeit ja wohl erspart wurde.
    Es gibt aber wieder Zwangsarbeit, aber keiner macht sich einen Kopf.


    MFG
    Hans


    Man bedenke das Akuter Arbeitskräfte Mangel herschte.

    Hallo
    da der Stempel eine Nummer gibt, und manchmal eine andere FPN per Hand geschrieben ist - auf ein und demselben Brief!


    Anhand der Stempel kannst Du sehen das der Soldat viel herumgekommen ist.


    Feldpoststempel (-> Einheitsstempel ) ist so zu sehen wie ein Briefkasten mit Absender .
    Also warst du mit einem Fahrzeug zu einer anderen Enheit unterwegs ,
    hast in der Pause einen Brief geschrieben so hat er einen anderen Einheits Stempel.


    Und deren Nummern gab es an die 80 000.
    MFG
    Hans


    Aber Achtung vor plumpen Fälschungen.