Posts by hennesmeiser

    Hallo George,

    ich habe gerade nachgelesen, ob ich vielleicht noch weitere Hinweise finden kann, was nicht der Fall war. Eines ist mir jedoch aufgefallen. Du schreibst, daß Zitat stammt von Seite 303. In meiner Ausgabe ist es auf Seite 281.

    ... Nur zur Info.

    Hallo Zusammen,

    bekanntlich ist die Zuordnung der Waffenfarbe auf schwarz/weiß Bildern sehr schwer. In diesem Fall würde ich auf dem ersten Bild die Infanterie als Waffengattung eigentlich auch ausschließen. Der weiße Rand am Schulterstück müßte m.E. aus der Perspektive, aus der das Bild aufgenommen wurde, deutlich erkennbar sein und sich gut vom dunklen Rest abheben.

    Aber:

    Auf dem 2. Bild sind mehrere Soldaten (bis auf eine Ausnahme) mit deutlich hellem Soutachewinkel jedoch ohne hellen Rändern der Schulterstücke (bis auf die genannte Ausnahme).

    Ich mag mich nicht festlegen, bin aber gespannt wie sich die Diskussion entwickelt.

    Hallo Viktor,

    ich finde es gut wenn sich hier jemand in Rechtsfragen auskennt und dieses auch kundtut. Ich selbst kenne mich nicht aus. Und wenn ich ganz ehrlich bin, möchte ich dafür auch nicht mehr Energie aufwenden, als nötig. Ich sehe das entspannt:

    Ich habe etwas gemacht, was anders gemacht werden kann. Ich wurde von einem Admin darauf hingewiesen. Ich suchte mit Diana den Dialog und wir fanden Lösungen, die für mich technisch und zeitlich keinen Unterschied machen. Ich setze es einfach um und stelle es nicht in Frage. Ich bin nicht derjenige, der hier die Verantwortung/ Aufsicht für das Forum hat. Im genannten Schriftwechel habe ich es bereits geschrieben: Ich möchte keinen Ärger/ Streß ... weder haben noch machen. Ich habs geändert und damit ist für mich der Drops gelutscht. Ich finde es gut auf Dinge hingewiesen zu werden, ob falsch oder nicht, um eine Lösung zu finden. Genau das ist passiert.

    Sicher können Rechtsfragen ein interessantes Thema sein. Aber sie sind ein eigenes Thema und nicht das Thema, das hier diskutiert werden sollte. Aus diesem Grund möchte ich bitten entweder einen separaten Thread zu eröffnen oder mich direkt anzuschreiben.

    Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich finde den Hinweis (von Euch Beiden) gut. Aber für diesen Thread haben wir eine Lösung gefunden und Grundsätzliches würde ich gern an anderer Stelle besprochen haben.

    Guten Morgen Zusammen,


    Diana: Kein Problem, das werde ich machen. Ich habe die Abbildungen soweit möglich geändert. Im ersten Post kann ich leider nichts mehr machen und möchte Dich bitten, die Änderungen ggf. als Admin durchzuführen. Ich würde Dir geänderte Karten via PN zukommen lassen, um den Post vollständig zu erhalten.


    Viktor: Du hast Recht, daß die Karten fast uneingeschränkt öffentlich verfügbar sind. Aber nur fast. Man muß sich registrieren, um die Karten zu sehen. Ich wollte sicher sein, keine Persönlichkeitsrechte der Genannten zu verletzen. Ich glaube nicht, daß ich gegen Gesetze oder Vorschriften verstoßen habe. Die Bitte von Diana klingt für mich danach, daß moralische oder ethische Gründer zu Grunde liegen.

    Hallo Zusammen,

    anbei die nächsten "Rätsel". Die für mich unleserlichen Passagen wieder blau markiert.

    In ga8520847 ist auch eine rote Markierung. Ich lese dort "Pristanje südl. Gornosteipol". Liege ich damit richtig?


    Danke für Eure Mühen!


    Quelle:

    Ancestry.com. Deutschland, im Kampf gefallene Soldaten, 1939-1948

    Deutsches Bundesarchiv; Berlin, Deutschland; Kartei der Verlust- und Grabmeldungen gefallener deutscher Soldaten 1939-1945 (-1948)

    Hallo Zusammen,

    ich bin dabei einige Grabkarten auszuwerten und einige der Daten zu erfassen. Leider sind meine Kenntnisse bzgl. der damaligen Handschriften noch nicht so weit, daß ich alles Lesen kann. Aus diesem Grunde möchte ich Euch um Hilfe bei der Entzifferung bitten.

    Anbei die ersten der "Problemkarten". Ich benötige nur Hilfe bzgl. der blau markierten Passagen.

    Danke vorab!


    Quelle:

    Ancestry.com. Deutschland, im Kampf gefallene Soldaten, 1939-1948

    Deutsches Bundesarchiv; Berlin, Deutschland; Kartei der Verlust- und Grabmeldungen gefallener deutscher Soldaten 1939-1945 (-1948)

    Hallo unbekannter Frager,

    wie Eumex bereits geschrieben hat, kann es sehr vielfältige Ursachen für Verletzungen geben. So gab es auch bei der Wehrmacht Gattersägen, Kraftsägen, Pfahlrammen, alle Arten von Werkzeugen, oder einfach Maschinen und Dinge, die Gliedmaßen schwer verletzen konnten.

    Im Prinzip sind alle Arten von Verletzungen von mit allen Ursachen wie im Zivilleben (damals wie heute) möglich.

    Wenn Du überhaupt eine Chance haben möchtest, ist es ratsam hier alle Informationen und Dokumente (manchmal sind Verletzungen Dokumentiert), die verfügbar sind, bereitzustellen.

    Hast Du Unterlagen? Oder hast Du schon bei den Einschlägigen Quellen (Bundesarchiv, DRK, etc.) danach gefragt? Diese Dinge stellen die Grundlage dar, die eine Recherche erst ermöglichen.


    Nur am Rande: Du schreibst von "äußerer Kriegseinwirkung". Ich habe erst vor einigen Tagen als Todesursache in einer Grabkarte "völlige Zersückelung bei Minenexplosion" gelesen. Es war ein Unfall an einer Pionierschule.

    Hallo Doro,

    wenn Du Auskunft über Munition bzw. Bomben haben möchtest, rufe den Kampfmittelräumdienst Deines Bundeslandes an. Das sind die Profis und die beantworten Dir auch gerne Deine Fragen.

    Hier im Forum sind Anfragen bzgl. fraglicher Munitionsfunde oder Bodenfunde nicht gern gesehen und verstoßen des Weitern gegen die Forumsregeln.

    Hallo Det,

    Du stelltest keine konkrete Frage zu Deinem Bild. Also gehe ich davon aus, daß Du alles mitgeteilt bekommen möchtest, was uns so auffällt.

    Zum TKZ kann ich leider nichts sagen.

    Der Wage selbst könnte ein Horch 830 sein.

    Hallo Uwe,

    danke für die Erklärung. Ich fasse mal zusammen, ob ich das richtig verstanden habe:


    Die Marsch Btle. Pi. XY wurden laut Deinem ersten Absatz fortlaufend nummeriert. Ohne Bezug auf das, in diesem Falle, PiBtl 51. Je später aufgestellt desto höher die Zahl.

    In Deinem letzten Absatz ist die Zieleinheit, hier PiBtl. 51, "nicht ausgeschlossen". D.h. es besteht die Möglichkeit, daß das Personal zum PiBtl. 51 kam. Hat aber sonst nichts mit dem PiBtl.51 zu tun (Heimatstandort, Unterstellung, ...).

    Hallo Zusammen,

    ich habe Hinweise auf ein Marsch Bataillon gefunden, dessen Nummerierung ich nicht zuordnen kann. Es handelt sich um das Marsch Pionier Bataillon 51.

    Entsprechend den Erläuterungen im Tessin und hier, dürfte es das Btl. eigentlich nicht gegeben haben. Ein Versehen, daß der Schrägstrich vergessen wurde, schließe ich aus weil ich es mehrfach laß. Im Anhang einige Beispiele.

    Über Hilfe würde ich mich freuen.

    Hallo Eumex,

    danke für die Antwort. Wo ist der Unterschied zwischen Kriegs- und Zivilstebefall? Den Todesursachen und -Orten der Karten mit den Roten Kreuzen (->Zivilsterbefall) nach zu urteilen, waren die Verstorbenen zum Zeitpunkt des Todes/ Verletzung nicht zivil unterwegs.

    Wenn eine Karte kein Kreuz hat ... bedeutet das, daß nicht unterschieden bzw. beurkundet wurde?

    Hallo zusammen,

    ich habe einige Fragen zu Karteikarten, die ich in Kürze auswerten möchte. Sicher werden sich noch weitere Fragen ergeben und ich hoffe, daß es kein Problem ist wenn ich mich hier dranhänge.


    Mir ist Aufgefallen, daß bei einigen Karten (meist rechts oben) Kreuze eingetragen sind. Diese Kreuze gibt es in unterschiedlichen Proportionen, Formen und Farben (rot & Blau). Teilweise auch kombiniert.

    • Sind die Kreuze Hinweise auf die Konfession des verstorbenen?
    • Gibt es ein System?


    Über Hilfe würde ich mich freuen.