Posts by Endzeit-Jan

    Hi

    Lass den Kopf nicht hängen.

    Unsere Russischen Freunde haben genügend Aktenmaterial ins Netz gestellt.

    Einfach mal die Akte zur 9.Armee oder der Heeresgruppe Mitte durcharbeiten!

    Vielleicht landest du einen Treffer.

    mfg Jan

    Hallo Forum

    Ich suche die letzte Version von Macromedias Dreamweaver.

    Zur Zeit arbeite ich mit Dreamweaver MX von 2004. Natürlich orginal. Grins.

    Wer kann mir helfen?

    mfg Jan

    Hi

    Eventuell kommt für dieses doppelte Regiment noch eine andere Division in betracht.

    Die Division Bayern. Diese wurde erst der 212. unterstellt und dann eingegliedert.

    So würden es die Reste des Regiments erklären und die eventuelle Neuaufstellung.

    In wie weit die Einheiten der Bayern in die 212. aufgeteilt wurden weis ich leider nicht.

    mfg Jan

    Hallo!

    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:

    Volkssturm-Bataillon 34/227 // Volkssturm-Bataillon 227 Mihla/ Werra


    Aufstellungsort:

    Mihla / Reichsgau Thüringen


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    " …Auch das örtliche VS-Btl. fehlt, das vorwiegend nur noch aus Jugendlichen besteht, fehlt zur Verteidigung.(Milha) Sie wurden nach Creuzburg entsandt und verschwanden nach der ersten Beschießung der Stadt . ..."


    Besonderheiten / Vermerk:

    keine


    Verbleib:

    01.04.1945 aufgelöst


    Quelle:
    Jürgen Möller "Der Kampf um die Thüringer Pforte"


    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Gruß Jan


    Edit: eingefügt (Sven30)

    Hallo!

    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:

    Volkssturm-Bataillon 34/229 // Volkssturm-Bataillon 229 Creuzburg/ Werra


    Aufstellungsort:

    Creuzburg / Reichsgau Thüringen


    Aufstellungszeitpunkt:

    29.03.1945


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    " … Allerdings hatte sich die Masse des 2. und 3. Aufgebots abgesetzt oder versteckt. So sind Hauptsächlich die Hitlerjugenden des 3.Aufgebots des Jahrgangs 1929 die die Stellungen am Werraufer, an der Panzersperre auf der Höhe "Zur Linde" und am Panzergraben hinter der Liboriuskapelle Richtung Klosterfeld besetzen. ..."


    Besonderheiten / Vermerk:

    keine


    Verbleib:

    Reste der HJ zum HJ-Btl."Thüringen"


    Quelle:
    Jürgen Möller "Der Kampf um die Thüringer Pforte"


    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Gruß Jan


    Edit: eingefügt (Sven30)

    Hi

    Nicht nur die Wiederholungen.

    Küstrin war erst Später Festung, das muß erstmal nichts heißen.

    Jedoch die Bezeichnung. Küstrin gehörte zur 9.Armee, es sei denn es wurde von der 4. aufgestellt, dann wär aber die Bezeichnung weggefallen.

    mfg Jan

    Hi

    Ich habe mich Anfang des Jahres mit dem Thema befasst.

    Hatte mit einem befreundeten Autor geschrieben.

    Hab das noch:


    Hallo Jan,


    bei dem ganzen Hin und Her Geschiebe hat keiner gewusst, bei welcher übergeordneten Einheit er gerade ist. Die meisten kannten nur ihre eigene Einheit. Also alles normal.


    Die InfDiv. „Donau“ wurde am 18.03.45 als Schattendiv. der 34.Welle durch WK XVII, VII u. XIII bis 23.03.45 aufgestellt mit:

    Gren.Rgt. Donau 1 [auch Rgt „Donauland“ – G-2 76th InfDiv], gemischte Art.Abt. Donau, Pi.Kp Donau

    Gren.Rgt. Donau 2 mit 2 Btl. in Hof/Franken aufgestellt, sollte nach Augsburg [gem. G-2 Per 90th InfDiv]

    Div. ging mit geringen Teilen in der Rhön in 159. InfDiv. Masse geht in die Div.Nr. 413. (in Franken) und Reste in die 26. VolksGrenDiv.

    II. Btl./Gren.Regt. Donau 1 geht in Füs.Btl. 26, KpChef 1. OL Holting, KpChef 3 Lt. Speer [G-2 76th InfDiv] Kdr. H Konrad, KpChef 1. Olt. Höling, 2. Lt. Rohrer, 3. Lt. Sperl, 4. Lt. Saftner [gem. G-2 XX. Corps]

    Gem. G-2 XX. Corps v. 16.4.45 tritt 5., 6., 7. Kp. II./Gren.Rgt. Donau 1 und 3 Kp. I./Gren.Rgt. Donau 2 in Motzenrode sö. Allendorf zu Füs.Btl. 26

    K.Gr. Kokott (also 26. VGD) gem. G-2 XX. Corps v. 16.4.45 aus Rgt. Donau I und II

    Letzte eigenständige Nennung der „ Div. Donau“ in US G2 Unterlagen am 08.04. Am 12.04.45 erstmals bei Div.Nr. 413 genannt.


    Vielleicht hilft das!


    Gruß

    Jürgen

    Hi

    Ich habe eine Theorie.

    In Lauda-Königshofen wurden Teile der Division Donau ausgeladen. Es war ja mal geplant mit dieser Division die 212.VGD neu auf zu stellen.

    Eventuell kamen diese Teile aber doch noch zum Einsatz bei der 212.VGD. Andere kamen ja zur 26.VGD.

    Diese Teile hatten wohl auch den Beinamen Regiment Donauland.

    Aber alles nur reine Spekulation.

    mfg Jan