Posts by leclerc

    Hallo, hier stolpere ich herum, mit diese abkürzung entweder von eine Gruppe unter der Landesverteidigung unter dem Kommando von General v. Warlimont. (aus dem jahr 1940)
    Denn 1942, wurde ja die Landesverteridigung ummbennant.


    Also LIK oder L IK, diese abk. habe ich aus dem OKW Ktb.
    und hier finde ich nur ein namen unter diese abk. Korv. Kapitän Junge.


    Also war LIK eher eine Gruppe oder schon mehr eine Abteilung entweder unter dem Landesteidigung oder dann hat es nicht zu tun mit der Landesverteidigung, und so war sie unter dem Wehrmachtführungsstab (von jodl) untergegliedert???


    So zum Beispiel gebe es diesen Bericht:


    "Des weiteren gibt Chef L dem LIH Auftrag, in Zusammenarbeit mit LIK und
    LIL auf der Grundlage des vom Chef Ausl./Abw. vorgelegten Ergebnisses der
    Erkundung von Gibraltar und der vom Chef L erteilten Richtlinien eine Studie
    zur Vorlage vor dem Führer anzufertigen, die sich mit den Operationsmöglich=
    keiten, der Organisation der Befehlsführung, dem Kräftebedarf, den sofort zu
    erteilenden Erkundungsaufträgen, der Bildung eines Arbeits= und Kommando=
    stabes und den Aufträgen für diesen zu befassen habe.


    LIL, Major Frhr. v. Falkenstein...."



    Also der Chef L war Warlimont.
    LIL so wie es geschrieben ist, handelt es sich um Major Frhr. v. Falkenstein.
    LIH = es könnte sich handeln um OberstLeutnant v. Loßberg


    kann dann LIK dieser einziege namen wie ich gefunden habe, der Korvette Kapitän Junge gewesen sein? (Korv. Kapitän ist ein Rang von der Marine), so denke ich dass LIK, eher diese Gruppe beschäftige sich mit Marine angelengenheiten???



    Habt ihr anderen informationen???


    Danke führ weitere informationen.


    Denn auch diese Korv. Kapitän Junge findet mann dann auch unter der Abk. I M (I M(arine) (Junge/Assmann) Number of Officers: 1 No Suboffices)

    Ja hallo Joseph, also ich habe der Bericht von der (8 Brygada "Tura" Armia Krajowa)gelesen, aber hier, wird niemals erwänht der Nummern von diesem Panzerzug, nur dass die Deutsche ein Panzerzug in der Schlacht eingesetzt haben.
    in jedem Bericht wird kein numerierung erwähnt!


    So ich denke, sowie Pz.zug 21 am 23.06.1944 auf eine Mine gelaufen ist. so wurde ein ganz andere Pz. zug eingesetz.


    [Blocked Image: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/ff/Wilno_ak_1.png/1280px-Wilno_ak_1.png]


    Also der Richtige ort, wo dieser Panzerzug sich befand, war Kolonia Kolejowa.


    1.;3.;5. und 6. Bataillion aus der 77. Infanterie Regiment, diese Polnische bataillionen wurden in diesen Raum Eingesetzt.


    General Oberst Rheinhard, er zog an die Eisenbahn Wilnius in Lida.

    Hallo, Hi, Guten Tag Kordula,


    Ja ist gut, aber ich darf doch hoffen, dass ich auch an euch Berliner einen Gruß senden darf, so geht's!
    und jetzt habe ich mir ein bisschen Zeit genommen, und habe mal den Link durchgescheckt, also er wurde zwischen dem Jahr ~2006-2010 in jedem Forum in Polnischer Sprache, und über die FHQ in Polen.
    Kein weiteres uptdate von diesem Link, also denke ich, diese Seite, war sicher in dem Jahr 2011 oder 2012 geschlossen.

    So, hier geht es weiter, aber mit eine andere Quelle. (Denn ich habe der Rest von dem Text durchgelesen, und es wird nicht mehr über die Bunker Anlage Gesprochen. Also dieses Thema, hat nur mit Bunker zu tun, so gab es kein Zweck, den Rest hinzufügen.


    Quote from "Chris McNab_Hitler's Fortresses: German Fortifications and Defences 1939-45"

    …… In dem Spätjahr 1940, Hitler hatte Befohlen an Dr. Todt und an zwei von seine Adjutanten, Schmundt und Engel, um Drei Ortschaften zu Finden, Von wo ab es möglich war, eine Bessere Übersicht zu haben über die Russland Offensive. Ein von diese Orte, Befandete sich in Ostpreußen, und sollte das Führerhauptquartier geben, und die beide Kleinere andere, Sollten Gebaut werden, in dem Polnische Besetzten Land. Die Logisch war, in dem Fall dass die Rote Armee, ein gegen angriff startete- Speziell aus dem Białystok bogen, und dann in Richtung des Führerhauptquartier Vorstoßt, dann könnte Hitler sich Bewegen zu der Alternative Hauptquartier, um die Lage von diese Weitere stelle sie zu übersehen. Diese drei Hauptquartiere; FHQ Wolfsschanze Rastenburg in Ostpreussen, Askania Mitte bei Tomaszow und Askania Süd bei dem Ort Strzyzow (*) (Besser Bekannt als Anlage Mitte und Anlage Süd), wie zu diese Seit einmalig waren, Denn sie wurden Speziell Gebaut mit der Funktion als Führerhauptquartiere. Sowie es später herausgestellt hatte, Hitler furcht über den Russische Gegen angriff, hatte nie Stattgefunden, Aber die Russische Truppe, kämpften sich hartnäckiger weise, diese wurden schlecht Geführt, und es war ihnen Unerforderlich der Deutsche Vorschritt zu Stoppen. Und so wurde niemals Anlage "Mitte" Benutzt, Anlage Süd wurde Benutzt nur für der Einkommen für den Gespräch in August 1941 mit Mussolini.


    (*) Bei Strzyzow, gebe es weiterhin Neben Dörfer, wo die Anlage Verweitert wurde, Bunker usw….
    Naher werde ich sie alle Benennen.


    So weiter mit diesem Autor.

    Quote

    In diesem selben Sommer, die Deutsche Kräften, Stoßen in den Osten sowie bei dem Frankreich Feldzug, diesen Schnellen Vorstoß Hinterließ Hitler, so dass im es unmöglich war die Angriffs Operationen selbst zu Führen.
    So in dem Monat September 1941, Thomas Schmundt und Oberstleutnant Below (ein weitere Adjutant) wurden Befohlen drei Weitere Orte zu Finden, wie als Führerhauptquartier dienen sollten übereinstimmen mit den Deutschen, Auf alle drei Heeresgruppe Vorschritte: Eine davon in den Norden nah von Leningrad, eine in der Mitte für den Angriff auf Moskau, und eine weiteres in die Ukraine, so dass Hitler die Angriffs Operationen in den Kaukasus Leiten kann.
    In Oktober 1941, wurde an die Todt Organisation (O.T. abk.) Befohlen die Arbeit zu starten auf der Ehemalige Rote Armee Basis bei Gniedowo, Westlich von Smolensk, wo auf der Hauptstraße in Richtung Moskau sich befand. Die Arbeit auf dem FHQ "Bärenhölle" Gelände, sowie dieser Benannt wurde, Auf diesem Gelände Befandeten sich Strukturen und weitere Gebäude, wo umgebaut müssen werden, und weitere neue Bunker gebaut werden müssen.
    Aber leider war es nicht möglich die Russische Hauptstadt zu nehmen. So hatte Hitler schnell seine Hinsicht in die Südliche Richtung Geändert, wo es weit gehend Rohstoffe gab. Und um ihm zu helfen eine Bessere Aussicht um diese Operationen zu leiten, Befahl er in diese Zone ein Zweiter FHQ in Russland zu bauen. In dem Monat November 1941, wurden, die Arbeit gestartet auf der Anlage Eichenhain, wo später umbenannt wurde als FHQ Wehrwolf. Dieser Neue Anlage stelle, befandete sich in einem Wald Nördlich von Winnitsa in der Ukraine.
    In dem Sommer 1942, die Arbeiten auf diese beide FHQ Baustellen, annäherten sich zu der Vollendung, Bereit um dass Hitler in seine neue Residenz einfügt, und um die Neue Operation zu überschauen.


    So hier, dies ist mal um über nachzudenken.


    Quote from "kkn"

    Grüß mir Hollande;herzlich Kordula


    Bitte neh, stopp, bei mir ist die politik zu nah, also nehhhhhh, danke, ich bleibe weiterhin still über politik zu sprechen.


    Weiter…


    (**) Ich habe eine weitere Quelle gefunden, wo andere Zahlen und Preis Kosten hat….
    Also um weiter nachzudenken.

    Hallo (Bonjour Madame)KKN! oder ihr Berliner sagt eher Moin;moin richtig? -;)

    Quote

    Die Seite, die Sie versuchen, zu öffnen ist gesperrt, Weil sie wurde auf die schwarze Liste gesetzt.
    Die von Ihnen angeforderte Seite wurde gesperrt, weil der URL ist verboten.


    Also Raphael Thema stammt von 2009, also mit solche alte links, hier soll mann sich nicht wundern, wenn sie nicht mehr funktionieren.


    und ein Verbotenen Url, kann stattfinden in dem Fall, dass Beschwerde, oder Anklage von Authoren gegen diese Web seite gingen. Oder dann, die Webseite wurde Geschlossen, in dem Fall dass der Webmaster hat nicht mehr Bezahlt...


    Und sowie sie Moderatorin sind, habe ich nicht da gegen, für dass eine person, mithilt, bei die Deutsche Text sprache zu verbessern.

    Weiter mit der Geschichte.


    Weiter mit diese interessante Geschichte, denn es gebe nicht jeden tag, Geschichte über ein Ober Stab zu speisen!!

    So weiter mit den Daten über die Anlage Mitte. (Tunnel für den Führer Sondern Zug.):
    Die Länge von dem Tunnel ist ein bischen kürzer wie der Tunnel von Anlage Süd also dieser hat eine Länge von 354,9 meter ist breiter ein bischen wie der Tunnel von Anlage Süd bei (Stepina) also hier hat er 15 Meter Breit. Und auch wieder ein Bischen höher als dieser von (Stepina) 9.0 meter.
    und die Dicke von den Ausenwänden ist 2.5 meter.


    Also hier mit diese 2.5 meter dicke, hier konnte es sie bis 400mm panzergranaten gesichert sein.

    hallo hier mache ich dieses beliebte Thema wieder auf, denn ich liebe Bunker Archäologie, und sowie ich mich gerade beschäftige auf einem Franz. Forum Sprache.und sowie ich mit meine Historik Recherchen, mit "Askania Sud"; "Mitte" und "Nord" angefangen habe. Werde ich dieses Thema Weiterfortführen, mit meine neue Informationen und Bilder. Es wird immer wieder von Konewka Angezeigt auf den karten.Aber hier muss Mann die Drei Ortschaften kennen.Konewka = FHQ und NordWest bei dem Ort Nowy Glinnik der Flugplatz wo Hitler Gelandet war 9km Südwärts Jelen =hier ist die Eisenbahn Tunnel für der Führer Zug.Und ja natürlich, identisch wie dies bei Margival, oder bei den andere orte.In dem Ort von Spała, also dies liegt direkt zwischen den zwei Bunker. Also in Spala, gab es der Palace von einem russische Kaiser, wo benutz war für die schutztruppen.


    Also hier der Palace in Spala.
    [Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/palacwspalevsz5if4r09_thumb.jpg]
    Das weitere ist dann Jelen
    .[Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/jelenzugtunne8vyf5dhuai_thumb.jpg]
    General Kurt von Gienanth ab 1940 Aber hier habe ich ein Foto von Blaskowitz
    [Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/blaskowitz0qv4iuldjp_thumb.jpg]
    Und mit dem Foto wird dies angesagt.
    Am 8.09. 1939 Das Oberkommando des Heeres traf die Entscheidung, die Macht von den besetzten polnischen Gebieten an den Oberkommando Ost zu Vertrauen (Oberbefehlshaber Ost) und am 25.09.1939 Hitler unterzeichnet eine Ordnung. Um die Leitung von den Besetzten Polen der Wehrmacht, und Ernannt als Kommandeur Gen. Oberst. Gerd von Rundstedt, und der Chef der Zivilverwaltung Hans Frank. Und ihren Hauptsitz von dem Stab solten sie in Lodz und Spala sein. und schließlich am 20.10. von Rundstedt wählt ab und zog mit seinem stab in den Westen. Wo der General Oberst Hauptsitz in Spala der Gen Johannes von Blaskowitz übernahm (ab 1940.05.05 gen. Kurt von Gienanth).


    Hier kenne ich nicht ob dieses Foto mit Blaskowitz, gemacht wurde, direkt nach seinem Ankommen, oder ob es später war. Es liegt schon schnee.


    Es soll npch ein weiteres FHQ geben ein Zweites "Olga" 200km östlich von Minsk also nah auf der Smolensker Strasse. Bei dem Ort "Orsha".
    Habt ihr schon etwass gehöhrt? denn ja, ist mir auch klar, dass nicht umbedingt alle richtige FHQ gewesen waren.


    So weiter.Hier der Plan mit den Erklärungen.[Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/thumbnail/jelenzugtunnewr75xap9bt_thumb.jpg]
    Nr1. = Tunnel für den Führer Sondern Zug.
    Nr2.= Technische Bunker.
    Nr3. = Wasser Kessel für den Vorrat Bekämpfung von Feuer.
    Nr4. = Kraftstoff Kessel.
    Nr5. =Munition Bunker
    Nr6. = Pumpen lager
    Nr7. = Wache
    Nr8. = Stacheldrahtzaun

    hallo!
    ich denke hier ist der richtige platzt für meine frage einzutragen.


    Es betrift eine Sitzung wie sich in dem Hafen von Lorient am 15 Januar 1942 stattgefunden hat.
    der Schriftsteller Gaylord Kelshall mit seinem buch "The U-boat War in the Caribbean", spricht von dieser Sitzung, und dass diese am 15 Januar 1942 Stattgefunden hat. Die mitglieder wie teil genommen haben waren: (ich lasse gerade der text in der originale englische sprache.



    Also frage, gebe es diese Dokumente von diese Sitzung?


    Und ich denke, sowie Raeder noch Groß admiral war zu diesem Zeitpunkt, also war es er wie vorhatte eine Rede zu machen.
    Gebe es diese alle Dokumente?
    Danke

    ja trotzdem eine menge danke, ich habe ja zeit, und in dem andere Mitglieder, habe ich schon die erste version mitgeteilt. (die mit kurt Daluege schreiben an Himmler).
    und viele dank für deine Bemühungen!!!

    Servus RolandP.


    Also es geht weiter, mit dem andere mitglieder von meinem forum.
    "SSPol.Schikomp.Norwegen"
    So mit diese Einheit Bennenung, wo auf dem Grab von Gust Jonassen geschrieben ist.
    Ansagt der Mitglied, dass diese Einheit, eine Einheit von der Or.Po gewesen war!


    Also ich hatte nur gelesen, über der warum, auf dem Grab von Gust Jonassen die Bennenung von SSPol. denn er war Shi Ausbilder, un desswegen bekam er der rang von Oberleutnant der Polizei.


    und so habe ich nach seine erste ansage, in den http://www.lexikon-der-wehrmac…/OrPo/Ordnungspolizei.htm
    nachgeschaut.
    und so hatte ich nur diese information gefunden.


    So die Einziege Schi einheit von der Ordnung Polizei.
    "Skiabteilung Oberjoch" diese hat ja nix mit Gust Jonassen zu tun, oder?


    Denn von wo soll denn dann diese falsche "SSPol.Schikomp.Norwegen" wie von der Ordnung Polizei unterstellt war, herauskommen????


    Gust jonassen ist mir nur bekannt als Kompagnie chef unterstellt an der 6. SS division "Nord", noch nie etwass gelesen, wie was er eine Schi kompagnie chef gewesen war, von der Ordnung Polizei.


    Also können sie mi,r dies besser erklären in dem fall dass sie mehr informationen haben über die Ordnung polizie Einheiten.


    hat es mit dem etwass zu tun?

    Quote

    Bei der 4., 5. und 6. Polizei-Kradschützen-Kompanie Norwegen (Fp. 31627, Fp 31289 u. Fp. 33739) ist die Sachlage noch problematischer. Tessin nennt den März 1945 als Entstehungszeitpunkt. Dies kann aber leider auch nicht stimmen, da alle sechs Polizei-Kradschützen-Kompanien bereits Ende Februar mit dem SS-Schi-Jäger-Bataillon 506 verschmolzen wurden. Siehe dazu folgende Abschrift.


    aus diesem thread.
    Polizei-Kradschützen-Kompanien 1- 6 Norwegen


    und noch diese weitere information.

    Quote

    SS-Polizei-Grenadier-Batallion
    (mot) 506 (formed from the Norwegian Ski Batallion after the arrival in
    Oslo)


    und mit diese macht sicher der Andere mitglieder der Fehler.


    denn diese ist doch die Richtige Einheit von Jonassen.

    Quote

    SS-Ski-Jäger-Kompanie
    (later Batallion) "Norwegen" or "Norge" (attatched to Auflärungsabteilung
    6)

    ja servus eumex!
    ja also dies ergibt mir nicht mehr informationen, wie ich schon kennte, denn ja die 2. Norwegische polizei Kompagnie wurde zu der Ski Kompagnie zugeteilt.


    Aber welche andere zuzammen hang mit der Orpo? eher dieser mit der Ausbildung.
    Denn die Norwegische Polizei, diese war ja nicht unter der Orpo.


    und noch etwass.

    Quote

    Feldpost
    number assigned to the SS Skijaeger Battaillon Norge & SS 2.Norwegen Polizei Kp


    SS
    Skijaeger Btl----------------------------------- 00504



    SS 2.Norwegen Polizei Kp-----------------------02148


    Also zwei veschiedenen FpNr.


    Quote

    00504
    17.9.1943 Stab und 1.-3. Kompanie norwegisches SS-Jagd-Ski-Bataillon,
    7.10.1943 Stab und 1.-5. Kompanie norwegisches SS-Jagd-Ski-Bataillon,
    14.2.1944 Stab und Einheit norwegisches Ski-Jäger-Bataillon (6. SS-Division),
    7.2.1945 Stab und 1.-4. Kompanie SS-Ski-Bataillon 506.


    Denn alles startete nach diesem foto.
    [Blocked Image: http://www.die-freiwilligen.pl/app/media/uploads/Gust%20Jonassen%202.jpg]


    und so sagte ein andere mitglieder, dass die "SSPol.Schikomp.Norwegen", ist eine ausbildung von der Or.Po.


    Also weitere frage, war das Ausbildung von Bad-Tölz unter der Ordnung Polizei, oder eine SS ofizier Schulle?
    Denn Dresden, dies war eine von der Polizei. Aber welche????


    ( SS-Junkerschule Bad Tölz)
    also von den SS.

    Hallo, in einem französsiche forum wo ich mitglieder bin, ist ein offenen thread, über den "SS-Schijägerbattalion 'Norge'", dieser war ja unter der SS "Nord" unterstellt und aufgestellt von Gust jonassen.


    Aber Gust jonassen, sowie er Skii Lehrer war, hatte er der Rang von Polizei Oberleutnant bekommen, und jetzt wurde anbedeutet dass die SkiJäger kompagnie unterstellt war von der Ordnung polizei.


    Also wass stimmt nicht hier?


    http://www.lexikon-der-wehrmac…/OrPo/Ordnungspolizei.htm


    also ja, unter die Ordnungpolizei, wurde die - Ausbildungs-Abteilungen. unterstellt. Aber nur zu diese zeit, wo sie in Ausbildung gewesen waren.
    So in der zeit wo die mäner in dem SS-Ausbildungslager von Sennheim (Cernay) gewesen waren, hier unterstanden sie unter den SS.
    und erst ab dezember, wo sie in dass Ausbildung lager auf Dresden von der Polizei kammen, ja hier befandeten sich unter der Polizei unterstellt.


    Gust Jonassen wurde auf Bad-Tölz Gesendet. Hier bekommte er der Rang von Oberführer.


    Also danke für die weitere erklärungen!!!

    Ein Grosse dank an dier Herr Karat, fur deine hilfreichen hilfe.Ja da habe ich mein fehler geleistet. Sorry!

    Quote from ”Potfuse”

    da deren Staffeln einzeln operierten und über weite Strecken voneinander getrennt waren.

    Da hast dur auch recht Potfuse, den hier bin ich gerade auf die literature gefallen, wo die Auflkläurung Staffel bennant, sowie einiegen Verlusst meldungen oder Vermisst galten mit ihren Verbandkenzeichen. Verlust und Vermisst an der Ostfront. Denn, ja jede staffel wurde bei Barbarossa, zu eine Heer einheit zugefügt, Bzw. Pz. Div. Oder Artillerie Korps, oder Armee stäbe, oder dann weiter noch bei PQ-17. Also See raum Aufklärung. Kurowski und der zweite author sein name ist Zubow. So zum einen weiteren Beispiel, werden diese 13 Staffel n gelistet, wie am Anfang bei dem Unternehmen „Barbarossa“ beteiligt waren:– 1,2, 4.(F)/Aufkl.Gr.122; – 2, 3, 4.(F)/Aufkl.Gr.11; – 1, 2, 3.(F)/Aufkl.Gr.22; – 4.(F)/Aufkl.Gr.14; – 1, 3.(F)/Aufkl.Gr.33; – l.(F)/Aufkl.Gr.124. Kann dies mit eure Daten einstimmen?Denn sowie ich schon, 5-6 unterschiedlichen web Seite angeschaut habe, mit den Verband Kenzeichen mitzukommen: http://www.lexikon-der-wehrmac…Luftwaffe/kennungen-R.htm ja ich habe auch die web Seite angeschaut.Also hier gehe ich eher mit den Vermisst oder Verlust mit den angegebenen Verbandkenzeichen für zu diesen Jahren.So ein weiteres Beispiel, für das Unternehmen „Barbarossa“, gilt, also es wird angegeben „F6“ verband Kenzeichen für die Aufkl.Gr.122. (S6 Verbandkenzeichen war noch nicht angemeldet bei den Verlust für diese Gruppe). Für die 11. Gruppe ja auch dies war der „6M“ Verbandkenzeichen. Für die 22. Gruppe, hier wird mitgeteilt, für ein Ju88D von der 3./Aufkl.Gr.22 „4N+EL“ (Lt. Meier oder Meyer) Raum Riga (Nicht zurückgekommen) Für die 14. Gruppe hier ja war es „5F“ Für die 33. Gruppe war es „8H“ (für den Moment, denn sowie einigen web seiten, der „H8“ angeben, also werde ich mal später die Staffel mitteilen, wo dieses Verband nummer zugeteilt war. (ja jetzt habe ich sie gefunden.Die 2./Aufkl.Gr.33 hatte „8H“ und für die 4./Aufkl.Gr.33 „H8“ hier finde ich zwei Maschinen für den Moment, womit dieses Verband Kenzeichen zugeteilt war.v. Olt. Zeider F., F.; Lt. Gabler A., Bo.; Uffz. Kuenert R., Bf. (BF110 W.Nr. 2216)

    Danke, denn dies war für mich unklar, denn ich hatte ein dilem, mit ein flugzeug Me262 wie in oktober 1944 über den Niederlande abgeschossen wurde, und in dem Monat April 1945, wurde dieser (2) mit dem gleichen Kennzeichen von dem K(j)G51, wieder abgeschossen.


    Aber dann wie funktionierte es?
    funktionierte es so zum beispiel: (T1+AL bis zu T1+ZL) oder sowie 15-16 flugzeuge per staffel waren, wurden hier nur (T1+AL bis zu T1+OL) benutz.


    Diese zweite lößung, kann nicht stimmen, denn ich habe schon ein 26er flugzeug Also "Z" buchstabe gesehen in manschen Verband Kennzeichen von Einheiten.


    So die buchstabe "A" dies ist klar, war für den Stab. oder für den kommandeur von der Gruppe oder Staffel.
    Aber diese Maschine, wurde auch gar nicht benutz in den kämpfen.


    und ein weitere beispiel, für diese 10er Aufklärung Gruppe Kennzeichen, habe ich gestern, gelesen, bei den Verlusst meldungen in Norwegen
    Bei der E-Stelle (See) in Travemünde, am 16/07/1942, zu diese zeit, die 1./Aufkl.Gr.10 (Tanneberg) befandete sich ja als flugbasis "Bokowskaja" Russland.
    Aber zu diesem Datum, bei diese E-Stelle in Norwegen, hatte sich das Flugzeug mit der Crew auf dem Berg bei Midtfjell in Eidfjord, zerschmettert, also dieses BV-115 (Blom und Voss) (V8) also Versuchs Model von den BV-115.


    So denke ich gleich, dass dieses Flugzeug mit dem Verbandkenzeichen T1+HH, war sicher vor Gesehen, für diese maschine zu diese 1. Staffel von der 10. Aufklärung gruppe zu übergeben.


    Denn diese E-Stelle in Travemünde, hatte auch noch weitere Flugzeug mit unterschiedliche Kenzeichen. (dies war die Einziege maschine womit "T1" gekenzeichnet war.)

    Hallo!
    hier nerft mir einiegen fragen. Es geht um die Kenzeichen für die Aufklärung gruppe.
    Denn diese gab es ja nur in Gruppen stärke, also kein Geschwader. So zum beispiel gestern habe ich die geschichte von diesem flugzeug gefunden.
    [Blocked Image: http://img3.fotos-hochladen.net/thumbnail/ju88d13f1qbj2uo3xpk_thumb.jpg]


    Also ja hier, ist es bestätigt, von der Deutsche Seite, dass um denn 10 oktober 1942, ein einzieges Aufklärung flugzeug, von der 3./Aufkl.Gr. 10 "Tanneberg" von seinem seinem flug über Astrakhan nicht zurrückgekommen war.
    Die Russen von der 572. IAP, wo dieses flugzeug abgeschossen haben, ansagen, dies war 60km Nord West von Astrakhan, wo dass flugzeug abgeschturz ist.


    So T1 ist schon richtig für die Aufklärung Gruppe 10 "Tanneberg"
    Aber für diese 3. Staffel, so muss es doch eine zussamenhang oder eine Verbindung geben mit den "KL" Buchstaben Denn "T1+KL" ist dieser JU88 D1 Werk nr. 1613.


    So für die 1. Staffel, wie kann man ihre Kenzeichen raus finden?
    und wie ging es weiter, nach einem abschuss, wo ein neues flugzeug einkam, wurde dies neue flugzeug, auch wieder mit dem "KL" gekenzeichnet?
    ich denke es gab weitere nummern.


    Denn hier, T1, ist ja nur gültig für die 10er Gruppe, so denke ich auch, wo einiegen zu der FAGr.4 kammen, diese hatte dann eine andere Verband nummern.


    Denn hier dieses weitere foto.
    [Blocked Image: http://img3.fotos-hochladen.net/thumbnail/bf1103f116qdnogfle4u_thumb.jpg]
    dieses soll dann die 3./Aufkl.Gr. 11 sein.
    und hier für diese 3. staffel gebe es die Buchstabe "ML" also "M6+ML"


    ja jetzt, ist es mir aufgefallen es soll die Buchstabe "L" sein für die 3. Staffel.
    ist dies richtig?


    Danke für euhre Erklärungen!!!
    Servus von dem Gerard.

    hallo charly1981!


    Also lese mal diese information.

    Quote

    Einer der Regimenter der Division - Dass 17. - wurde zur Verfügung von Erich von dem Bach-Zelewski an die Ostfront zugeteilt. wo das regiment Im März 1944 gegen die polnische Armee Rebellen in Volyn Region und in der Kovel umgebung gefecht haben, wo das regiment fast zerstört wurde. Nur die rechtzeitige Ankunft der deutschen Panzereinheiten wurde das Regiment vor der völligen Zerstörung gerettet. Unterdessen geht der Rest der Division in Esseg weiter zu vervollständigen. Anfang März aus den 15. und 18. Regiment der Division wurde eine Kampfgruppe gebildet (hier denke ich, es handelt sich um der "Kampfgruppe Kowel" oder um die "Kampfgruppe Lombard", um an der Operation "Margaret" sich zu beteiligen . Bis zum 19. März kam die Gruppe in dass Ungarische Gebiet, wo sie in der Besetzung der strategisch wichtigen Punkten von Bahia und Dunafeldvar teilgenommen. haben, und die Reste der 17. Regiment wurden von Volyn abgezogen und in der ungarischen Stadt Kisber gesendet. Der Rest der Division und dem 16. Regiment nahm an lokalen Partisanenbekämpfung auf dem Balkan. Im April wurden die Division zusammen in Ungarn gesammelt und das 17. Regiment wurde übertragen, um die 22. Kavalerie Division SS "Maria Theresia" sie zu bilden ..


    Also stimmt dass richtiger mit deine angaben?

    Hallo!



    So gebe es eine menge wie geschrieben war über den Anfang von Division.
    So die Russen geben diese Geschieschte für den Start von der Division.



    Also ja, natürlich, ich schnüffle weit und breit zu erst die Informationen nach, und natürlich, für das Unternehmen "Spätlesen I oder II" bei ihnen wird es als "Gelben Kavalier oder Gelben Elefant" bennent (Zhjoltyj slon), so ja wie hier.


    [Blocked Image: http://smolbattle.ru/data/attachments/44/44667-348d4b2a65e94159def58b725ba0f79b.jpg]


    Also dies könnte mit dem Deutsche Unternehmen "Spätlese" sein.
    Aber hier dies hat mit dem Smolensken raum zu tun. und so denke ich in jedem raum gab es unterschiedliche Unternehmen namen.
    Aber diese Anti-Partisanen unternehmen, für die Richtige Namen zu finden, dies ist eine richtige arbeit....


    So als frage, gebe es anhang für diese zweite geschichte?
    Also foto von der SS kavalier Division.
    [Blocked Image: http://smolbattle.ru/data/attachments/44/44666-6fa02bee2851de9a0c890e27645385b2.jpg]


    und dies weitere.
    [Blocked Image: http://smolbattle.ru/data/attachments/197/197609-d93c94edb7fe2b5dac2309956a2f97d4.jpg]


    oder wie dies weitere.
    [Blocked Image: http://smolbattle.ru/data/attachments/197/197606-5b4bf7ea28c333e5cee57ebe2f29a327.jpg]


    und wenn ich sie richtig Verstanden habe, soll dies als Quelle sein, aus dem Buch von Ch. Trang..
    Also die Foto ja, und das Unternehmen Decknamen.