Posts by leclerc

    So, wir wissen das der hautpleiter Rosenberg war.

    Und einigen von euch kennen auch der namen des general.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Utikal

    Er also war der Chef über die Ostgebieten funde.


    und unter ihm, in den Ostgebieten wurden so bennanten Arbeitsgruppen Gegründet.

    Es gab 7 Arbeitsgruppen. (Finland Grenzeraum habe ich keine Gefunden). Es ist nicht auszuschliessen, dass Norwegen, Dänemark, weiter auch ein kleine bund von Gruppen hatten, aber für den moment, bei meine Quellen sind sie noch nicht Einbegriffen. Und Gen. Utikal, war nur der chef über die Ostgebieten, nicht über west zone, Frankreich, Benelux ländern, Norwegen, Dänemark, Italien.....


    So Gehen wir mal nach chronologie weiter.

    Erste Arbeitsgruppe war die "Arbeitsgruppe Ingermanland"

    hier bei diese quelle webseite:

    https://www.zeit.de/2014/04/sa…-schloss-peterhof/seite-2

    Wird nur der Datum für seine Gründung September 1941 Erteilt.

    Aber hier, diese Deutsche Quelle, ansagt es gut:

    Quote

    Die Ikonensammlung im Glockenturm wurde derweil von deutschen Soldaten geplündert.

    So nicht alle Erbeutet material wurde von Rosenberg Gruppe Erfasst. Und dies war der Peterhof Raum, also Rosenberg gruppen ankamen später in die Zone.


    Und unter diese Arbeitsgruppe, sie hatten 7 Unterteilten zone.

    Am 8 September 1941. Nowgorod. (Aber das foto, von der Ausgrabung an dem Hügel könig Rurik). Dies stammt eher Sommer 1942. Denn sie Mussten ja auch bei den Einwohner Fragen usw.....

    Hallo, wenn du über Fall Gelb Belgien spricht. Hier also muss das Ziel der Fort Eben-Emael Gewesen sei.

    Denn anders, kommt mir keine idee Vor, über Luftwaffe einheiten kämpfe über Belgien.

    Und so, waren es 2 stuka Einheiten: StG 2 und StG 77.


    Also weiter waren Flugzeuge von dem Typ DFS 230; ME 110 sowie die Junker 52M3 benutzt.

    So an vass für flugzeug typ hast du interessen?

    Hallo!

    Also ich habe das schiff "Urundi" auslauf in Hella am 30.3.1945


    und über die "Ubena", ja ist tatsächlich aus Gotenhafen Ausgelaufen. mit diesem Bericht.

    Quote

    25.3.1945

    Bei einem sowjetischen Artilleriebeschuß auf den belagerten Hafen von Danzig-Neufahrwasser kann der Flüchtlingstransporter UBENA mit knapper Not entrinnen, während die Munitionstransporter BILLE (665 BRT) und WESER (999 BRT) getroffen werden und explodieren. 250 Mann (überwiegend Militärpersonal) kommen dabei ums Leben.


    Meine quelle für den Bericht über "Ubena":

    https://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/ksp/ostsee/schiffe.htm


    "Mars" ist für den Moment nicht zu finden.


    und meine Quelle über "Urundi"

    https://u-96.livejournal.com/1297641.html

    Russisch sprache, benutzen sie ein Translator.

    kurgan.jpg

    So leute, starten wir mal mit diesem Foto.

    Aber hier handelt es sich nicht um ERR. Eher Ahnenerbe. und hier startet die Geschichte von dem Raum Nowgorod.

    So habe ich eine Frage. Aber zu erst meine informationen wie ich gelesen habe.


    Es wurde in Verschiedenen Texten Geschrieben, über Archeologen forschung in der ERR.

    Also Die ERR, war unter der leitung von Rosenberg. So war es möglich das Ahnenerbe mitglieder zu der ERR, zugeteilt waren?


    Denn hier geht es um König Rurik (1. Konig von den Slawen jahr 870) Grab. zu finden. Ich denke, dass Ahnenerbe mitglieder als spezialist, zu der ERR. Zugefügt waren. (Aber dies foto, war nicht die Leiche von König Rurik.) von 1941-1943, Ahnenerbe spezialisten hatten Forschung geleistet, um dieses Grab Sarg zu finden).


    Heutzutage wurde dieser Sarg wieder zurrück Geliefert


    Eher es handelte sich um ein Gold sarg von diesem König.


    und so wurde dieser weitere text zugefügt

    .



    Also die Quelle ist diese, und auf eine der letzten seiten, ist ein foto, von diesem Hügel, von heutzutage.

    https://ezoterik-page.com/anenerbe-nasledie-predkov/


    und dieser zweiten link, spricht mehr über die ERR und Ahnenerbe Fund über Rurik Sarg.

    https://vorchunn.livejournal.com/680849.html


    Bitte benutzen sie ein Translator, denn ist Russische Sprache. So lasse ich euch, noch die Restlichen paragrafen Lesen.

    Hallo!


    Dieses Thema, wird von dem Einsatzstab Reichleiter Rosenberg (E.R.R.) sprechen.



    1) Alfred Rosenberg Tagebuch, wurde wieder gefunden, wo das buch heute in dem United States Holocaust Memorial Museum  zu sehen ist. und für die Leute wo Handschrift Dokumenten lesen können. Rosenberg’s writings are free to view online



    Aber dieses Buch wird keine große Hilfe leisten, denn Rosenberg, war nur der Hauptleiter, und so hatte er nur seine befehle weiter Verteilt, und ich hatte eine Glücksträne sowie, der E.R.R. seine akten in Verschiedenen länder Verstreut hatte, so muss man ja mit etwas mal Starten.

    Heutzutage, Ukraine und die Andere Grenz länder von Russland, haben alle Archiven, und jedes land, hat seine Eigenen Dokumente über ihren E.R.R. Kunst, literatur und schmuk Raüber. So werden wir mal mit den Ostgebieten Starten.


    Berstein Zimmer?

    Also die alten deutsche Akten, enthalten nur die namen von den Leiter, und kleine berichte. So werden wir mal sehen was diese Akten uns Weiterelfen werden.


    Ich hatte mal ein thread Geöffnet und fragen gestellt über ein Schloss in niederschlessien, und hier jawohl kamm die Antwort, es war richtig schon in dem Ratibor Raum, wo die E.R.R. Ein lager hatten.

    So für die E.R.R. gab es Verbundung linien, züge oder Straße linie, um für die Gemälde oder kunst usw.. bis Berlin zu Bringen.

    So mein lieber Reinhard, weitere informationen.

    Es war nicht Nerkel der namen auf der Russische karten, aber "Berkel" und ja, diese kampfgruppe, mit den Polizei Kampfgruppe Gottberg + einiegen panzer von der 19. panzer Division kämpften in dem Südlichen Raum von Augustow, also Dabrowo oder in Russisch Dombrowo.

    Und hier diese hatten die Deutsche bis zu Warschau Zurrückgeschlagen, wo sie anfang August 1944 sich an der Front linie Standen. (Brückenkopf)

    und in den letzten tage des monat Juli 1944, die Restlischen von der Polizei Einheit "Kampfgruppe von Gottberg", wurde zu diese Berkel Kampfgruppe zugeteilt.


    und so,für "Berkel", er war in Februar 1943, Bataillon kommandeur von drei infanterie kompanien des Infanterie Regiment 88.

    Ob jetzt die Restlische von diese 3 kompanien, diese "kampfgruppe Berkel" umbennent wurden???? Das weis ich für den moment nicht.

    Hallo! Sowie ich mit dem thread Zu Augustow kämpfe wolte weiter helfen bei der Geschichte.

    hier war ich auf Deutsche Einheiten Gefallen. Können sie mir Veraten, ob diese alle von den SS oder Polizei Angehöige waren?

    Ca. Datum 23. Juli 1944. und hier war es circa kampf raum von Dabrowo Südlich von Augustow.


    Quote

    Die Hitleriten begannen, sich an die Grenze des Flusses Biebrza zurückzuziehen und führten als Teil eines Infanteriebataillons, grausamer Panzer und Sturmgeschütze zurückhaltende Kämpfe mit Nachhut. Vor der Front des Russische 69. Gewehrkorps zogen Einheiten der SS-Panzerdivision „Totenkopf“ vor der front der Russiche 81. Gewehrkorps ab - Teile der Anhalt-Polizeigruppe und der Berkel-Kampfgruppe, unterstützt von Panzern der 19. Panzerdivision.


    Also Anhalt polizeigruppe ist klar dies war Polizei.

    Aber habt ihr schon über diese Berkel Kampfgruppe Gelesen? (Denn später wird noch angesagt, dass die Restliche von der Gottberg Kampfgruppe, zu der Berkel Kampfgruppe Zugeteilt war).

    Also denke ich, hier war es sicher auch eine Polizei oder SS Kampfgruppe.

    und die 19. panzer division, diese war von der Wehrmacht, keine SS, oder?


    über "Berkel" oder "Berckel", gebe es nur diese informationen, Keine Weitere information finde ich bei den Russen, ob es ein SS war oder Polizei.

    über Anhalt und von Gottberg, Gruppe ja, hier wird geschrieben aber Berkel???


    Ja jetzt habe ich in Gefunden, in Februar 1943 war er Hauptmann und bataillon Kommandeur mit 3 kompanien aus der Infanterie Regiment 88. Stieg er mit seine 3 kompanien in Nischniedneprovsk-Uzel bahnof ab. Und meldete sich bei dem Division kommandeur.


    Danke!

    Hallo Reinhard!

    Also; jedes mal wo ich versucht habe, mehr informationen zwischen Ende Juli und monat August 1944, heraus zu finden. Gab es kein weitere information. Warum?

    Also hier wurde der Famöse Stop von Stalin befohlen, um zu hilfe zu leisten an denn 1. und 2. Baltische Front, wo entlang der Ostsee Gekämpft hatten. Denn du hattest ja auch schon dass mitbekommen, dass die Russen nicht gleich Polen Befreit haben, so haben sie ein stop eingelegt, bis Mitte September wo sie solang ihre Stellung gehalten hatten. Und so kann ich weiter die neue informationen wie entlang denn 2 See östlich von Austrow, diese Linie war die Kampf linie, wo die Deutsche stellungen war. So dies ist die Erste Kämpfe für Austrow zu befreien.


    Warte ein bischen ab, bis ich wieder meine Bücher gefunden habe.

    Servus Regelbau! Ja, ist auch klar, ich war auch auf ubootnet web seite, und sie teilen auch mit, die information über den nachkriegszeit, und der Datum stimmt ein mit der 19-20 Mai 1943 als Vermißten datum.

    Guten tag Leute!

    Mach dir keine Sorge um Meine Gesundheit Schorsch, Also, ihr Müßt schon wiessen das ich nicht nur eine Einziege quelle Nachgehe in meine Web Forschungen bei eine Geschichte, aber alle, so dass man alle spielkarte in der hand hat.

    Ja klaro Schorsch, mein altes thema mit dem Antarktis. aber hier wieder, es gab Autoren, ob die blem,blem wahren oder ob sie nur so Geschichte geschrieben haben für die Science fiktion leser, aber dies darf mann in jedem Fall nicht auf die Seite schieben..........


    Also hier jetzt. Bei der Royal navy wird dies mitgeteilt. (original in Englisch + übersetzung auf Deutsch).



    Also eine Neue version, und so, könnte das U-209 irgendwo zu der zone wo der konvois SC130 seine Route hatte.


    So warum, war nie die Royal navy Report dazu eingetragen.

    Meine Quelle: https://www.naval-history.net/…rono-16CGC-HMS_Sennen.htm


    Ich habe schon versucht über HMS Jed, aber hier bekomme ich nur ww1 report.!


    Und ebenso:

    Quote


    WEST ESC W 5 SOE NIAGARA, OCEAN ESC B 7 SOE DUNCAN, SUPPORT GP 1 EG SOE SENNEN, AND KITCHENER
        JED & SENNEN SANK U 945 19.5.43 (mod assessment),A/C SANK U 273 19.9 AND U 258 ON 20.5. U 209 & U 381 NOT SUNK IN THIS CONVOY!!!
    A/C SANK U 954 19.5.43
    SPEY JOINED FROM SC 129
    COMMODORE: Capt H C C FORSYTH RD RNR IN SHEAF HOLME
    VICE COMMODORE: SHIP'S MASTER IN STANLODGE

    Also dies kommt aus der Quelle Arnold Hague

    http://www.convoyweb.org.uk/sc…sc.php?convoy=130!~scmain

    Also wass Ansagt hier denn U-boot.net?

    Bei SC 130? Welche U-boote sind Gelistet?


    danke!



    .

    Hallo, und Jawohl Johann Heinrich meine Russsiche Quelle:

    http://virtoo.ru/almanach/nepo…dok-pogibshih-pri-ne.html


    Also nur den kleinen text war eingetragen über U-209. Denn Rest sind Geschichte über Russische U-boote, SH 217; SH 216; S2 und über den "Kursk".


    Also für die Erklärung:

    Quote

    Das Boot machte 7 Kriegspatrouille. Versankte 4 Schiffe mit einer Gesamtverdrängung von 1.356 Gig. Vermisst nach dem 7. Mai 1943 im Nordatlantik, ungefähre Koordinaten 52, -38 [Position auf der interaktiven Karte anzeigen] 52 ° C. w. 38 ° C. d. / 52 ° c. w. 38 ° C. d. (G). Am 6. Mai konnte U-209 U-954 kontaktieren und berichtete, dass die U-209 am 4. Mai infolge des Angriffs des kanadischen Amphibienflugzeugs Catalina schwere Schäden erlitten hatte, einschließlich des Ausfalls des Hauptsenders. Kurz darauf befahl der Befehl U-209, zur Basis zurückzukehren, aber das Boot kehrte nie zurück. Vielleicht war die Todesursache des Bootes ein Unfall beim Tauchen, der durch Schäden verursacht wurde. 46 Tote (gesamte Besatzung).


    Bis Oktober 1991 glaubten Historiker, dass die Todesursache für U-209 der Angriff der britischen Fregatte HMS Jed und der britischen Schaluppe HMS Sennen am 19. Mai 1943 in dem Gebiet mit den Koordinaten 54,9, -34,316667 [Position auf der interaktiven Karte anzeigen] 54 ° 54 's war. w. 34 ° 19 ′ W. d. / 54,9 ° s. w. 34,316667 ° W. d. (G). Tatsächlich Unterging U-954 an den Folgen dieses Angriffs.


    Also hier wird weiter mitgeteilt, dass U-209 am 6 mai, U-954 berichtete über seinem Angriff wo U-209 nicht gesunken ist, von dem Angriff des Catalina, aber hatte schaden bekommen.

    und die weitere auch Russische quelle.

    https://maxpark.com/community/14/content/3483834

    Hallo, ich bin gerade auf ein text gefallen.

    Quote

    U-209 ist ein mitteldeutsches U-Boot vom Typ VIIC aus dem Zweiten Weltkrieg. Das Boot wurde am 28. November 1940 abgelegt und am 28. August 1941 gestartet. Das Boot wurde am 11. Oktober 1941 unter dem Kommando von Kapitän Leutnant Heinrich Broadda in Betrieb genommen. U-209 war Teil der "Wolfsrudel". Sie versenkte vier Schiffe.


    U-209 wurde im Mai 1943 vermisst. Bis Oktober 1991 glaubten Historiker, die Todesursache (Versenkung) sei der Angriff der britischen Fregatte HMS Jed und der britischen Schaluppe HMS Sennen am 19. Mai 1943. Dann stellte sich jedoch heraus, dass U-954 infolge dieses Angriffs tatsächlich gesunken wurde. Der Grund für den Untergang stelle von U-209 ist bislang unklar.


    Kann dies so ein Irtum Gewesen sein?

    Denn wie kann so ein Irtum denn Auftreten. (Ja ok, es war krieg, so gab es noch Verbot um zu per funk die Genau positiion durchzugeben). So konnte es nur noch sein, U-954 ging zu Hilfe U-209 zone, um ein konvois anzugreifen.


    Es kann auch sein, dass alle Beide U-boote versenkt wurden von diese Beide Britischen Boote. Also hier reicht es aus, dass U-209 nach dem dass Wasserbomben abgeworfen wurden, bei eine stelle, das boot technik probleme bekomme hatte, und so taucht sie weiter und weiter in die Tiefe. Bis die Drukluft der rest verarbeitet.

    Und so U-954 wurde Getroffen, bei der zone, wo die Britten zuerst gedacht hatten, es war U-209 Untergang stelle.


    Also ihr wie mehr kenntnisse haben, als ich selbst, was denkt ihr darüber, und habt ihr weitere fiktion Geschichte auch gehört über das schiksall U-209?

    Aber bitte nicht Geschichten, dass es weiter ein U-boot war, wie bis Süd Amerika überfahrt ist. Denn jedes mal, wo ein U-boot Verschwunden war, irgend ein Autor Schreibt eine version, von ein U-boot wo Süd Amerika ereicht hatte.


    Danke.

    Hallo leute.

    Also jetzt bin ich auf dieses buch gestolpert.


    Von Lars Hellwinkel. Seite 54-55


    Hitler's Gateway to the Atlantic: German Naval Bases in France 1940-1945


    https://books.google.fr/books?…avec%20camouflage&f=false


    In englische sprache


    So hier wird ja von dem Raeder Befehl von dem 14 April gesprochen, und auf seite 55, wird von U-204 Gesprochen, denn wenn ich alles mitbekomme habe, hatte U-204 reparaturen nötigt, und diese Tarnung zone, wurde Getauft, oder Bennant als "Wolfsslucht" Bennant nach dem Führer Hauptquartiert.

    denn nach dies, in juli, wurde an la palice, befohlen die Tarnung netzen zu benutzen.

    Neumals hallo!

    So hier meine frage, wie weit entfernt ging die morse funk?

    Also ja, Enigma war nur ein System wie code benutzt hatte, aber es waren morse code, wie benutzt waren, also wenn ein U-boot in der Mitte von dem Atlantik, oder noch weiter in dem Südmeer sich befand, Ging also der funkspruch bis zu Kommando der U-boot oder bis zu dem Stützpunkt hafen, von wo sie ausgefahren waren?


    Oder wie funktionierte es, gab es zwischen stationen, wo der funkspruch weiter gegeben haben?

    Hier glaube ich kaum, denn wenn es ein hoch Vertrauliches funkspruch gewesen war, so wie weniger leute es waren, wie Vertraülich war der Spruch.


    Aber wir alle haben den Film Tora-Tora-Tora gesehen, und so die Amerikaner, hatten wetter problem um eine Warnung bis zu Hawai zu senden.

    Also kann man ausgehen, dass die Amerikaner 1941, noch alte funk system benutzten.

    Aber hier weiter mit den kriegsschiffen, die übertragung von dem Funk ging ja gut. Aber nicht ab dem Erde netzt verbindung.

    Ja,ja dies kenne ich schon, ich als alter CB funker, habe auch internationaler funk spruch geleistet, also manschen tage wenn hochdruck mit sonne war, ging der funk sehr gut, und mit regen, oder wenn man in einem wald sich befand, hier gab es nur störungen.


    und weiter noch, euhhhh, wie konnte die zentrale wo die funkspruch aufnahm, der funkspruch von einem u-boot mit einem zweiten, wie irgendwo auf eine andere stelle in dem Atlantik, wo auch bei der gleichen zeit, sein Funkspruch sendet, also 2x morse signal, der Spruch von dem ersten u-boot mit dem Spruch von dem 2. U-boot unterscheiden?


    Denn wenn mann ein solchen spruch hört, macht es nur bip-bip-bip......

    Hier fehlt eine Anrede....


    Ja, Danke Albert, ist gemacht. Denn es gebe weitere fotos noch, wie nur den Text behält "U-110"!

    So dies ist dann gleich eine Angabe als Warnung zu Missverstandniss zu dem U-boot Typ für weitere personnen.

    Denn ich selber dachte gleich es war ein U-Boot Typ IX C.

    Hier fehlt eine Anrede....


    ja, danke ebenfalls Albert64, jetzt ist es mir schon klar dass es ersten weltkrieg U-boot war, also Einiegen webseite, Ansagen nur U-110, und nicht weiter, so können leute schon falsch ausgehen, mit den Gedanken, dass es foto waren von dem U-110 IX C klasse.

    Aber wenn ich besser nachgeforscht hätte, hätte ich schon bemerkt dass es bei einiegen fotos Zubennent war SM U-110.

    Hallo, also wass man nicht alles findet, hier ok, dieses schiff war nicht bewaffnet so, war es nur ein Transport schiff, aber trotzdem eine menge Tonnage.

    hier die aufnahme von pathe cinema.

    https://vk.com/video-1745700_1…4?list=744c722192128145df


    Also Englische sprache, aber sie sprechen jawohl von zu erst Graf spee, und dann den "Colombus" transport schiff.


    Gerade eine Frage: Es waren nur die Kriegschiffe wo die Enigma Maschine hatten, oder nicht?

    Aber es wurde auch in dem jahr 1940 mit dem Norwegische fall The “Altmark” Incident gesprochen von der Enigma, oder nicht?

    oder hatten die Besatzung manschafft nur das wetter kode buch für die Enigma? (ich errine mich nicht mehr um alles sorry)


    So gab es auch transport schiffe wo die Enigma hatten.?

    hallo!

    https://pikabu.ru/story/u110_n…oy_mirovoy_voynyi_2252092

    bei diese webseite, gebe es eine menge von fotos, Es wird angesagt, diese Stammen aus dem U-110.


    Wenn ja, sowie mann auf den fotos bemerken kann, von kapute Meßgeräte, so wurden sicher diese von der Englische Entermannschaft von dem Zerstörer Bulldog.

    Denn hier mit kapute messgeräte, so denke ich nicht, dass ein U-boot die Erlaubnis bekomme hätte um in Patrouille zu fahren.


    Denn ich denke nicht, dass nach dass U-110 Gesunken ist, nach U-boot.net, sie geben kein Ansagen dass, Die Engländer das U-boot wieder nach dem Krieg, von seine Tiefe hochgehoben haben. So kann sich diese fotos, nur von den Enternmanschaft stammen.


    Aber hier dann, hatt die Technologie, nichts mehr mit den Movies über U-boote zu tun.

    So eine menge, hier müssen schon die Machinisten, ihre nerfen gut behalten, um nicht den falschen hebel zu drehen.

    ja hallo klaus, ich habe bemerkt, alle Torpedoboote hatten "S" Buchstaben bevor der Baunummern, so bei alle torpedoboote wurden in Schichau-Werft in Elbing, gebaut, desswegen denke ich das ein "S" buchstabe zugefugt wurde.


    So denke ich auch, dass weitere schiffe, wo in eine Andere Deutsche Werft Gebaut wurden, identisch sowie mit den Luftbau firma Junker wo "Ju" zugeteilt wurden, hier also die weitere Werft wurden andere Buchstaben zugeteilt.

    Nur Buchstabe "S" + baunummern = Sichau werft.


    Aber bitte nicht von T-30 sprechen dass es Schwester schifftyp war, denn nur von T-31 bis T-36 hatten das selben Gewicht tonnen, T-30 hatte weniger Gewicht in tonnage. Desswegen T-30 = weitere Schifftyp, Gehöhrt nicht zu 1939 Bau klass.


    lese mal.bitte.

    Quote

    T-30. "


    Am 30. März 1939 erhielt die Werft "Shihau" in Elbing den Auftrag zum Bau des nächsten Zerstörerprojekts "37". 10. November 1939 auf dem Projekt "39" neu bestellt. Seriennummer S 1489. Der Zerstörer wurde am 10. April 1942 niedergelegt, am 13. März 1943 gestartet und am 24. Oktober 1943 gebaut. Bis Januar 1944 bestand er Tests und ein Kampftraining, wonach er in den baltischen Gewässern zurückgelassen wurde.

    So von Serien bau nummern 1489 bis serienbau nummern 1513, sind nicht die Gleiche Baunummern wie sich reihenfolgen.

    So findet mann eine Serienbau von T-22 bis zu T-30 TorpedoBoote, so T-22 = 1481 Und T-30 = 1489.


    Ebenfalls T-21 bis weitere unteren T- sie hatten circa S-1440 Seriennummern.


    So könnten Zu Beispielweise S-1490 -S1512 zu U-boote zugeteilt werden, so denke ich es mal, aber zu kein Torpedoboot in jedem fall.