Posts by leclerc

    Servus an alle!


    so ich habe bereit das Kapitel 8 von Erich von Manstein "Verlohrene Siege" Schnell Gelesen, Hauptsächlich bei dem Datum des 22 August 1941.

    Hier ja wurde Geschrieben, "Haubitze Rakette". Aber hier leider war es ein Model, wo nur die Abschuss Gleise oder Rampe, Vollständig war, und von diese Gleise ist ja die Rede, von seinem 2. Adjudant wo ein Gleis von dem Zis wagen, abmontiert hatte, und von Manstein, hatte im Befohlen diese Gleis, schnell wieder Zurrück montieren, wo also dann der Zis wagen so nach Berlin Gesendet (ohne Rakette).


    Denn "Stalin orgel" wurden eher später als Bennenung Benutzt, aber hier diese Erste Bennenung von Manstein, war Haubitze Rakette.


    Also über die Einheiten wo der BM13-16 Erbeutet haben, war nichts Geschrieben.

    So für den moment, denke ich das es keine Spezielle Einheit Gab, nur die Infanterie nach den kämpfen, berichteten, ob Waffen auf dem Kampf platz oder Feld Liegen, sowie die Menge, und die Neue Waffen, wurden dann Zurrück zu dem Ob.Komando des Korps Geschlept.

    hallo henry, ja ich benutze Opera als Navigator, und habe diesen selben problem (aber hier gab es mir nur die herunterladung, kein bild anschau möglichkeit), ich habe nicht weiter als die Zubindung benutzt, und die bilder eingefügt.


    So denke so kann es ohne problem funktionieren.


    Eingefügt AD

    Ein BM13-16 in Deutsche Hand.

    War mein Ersten alten photo.


    Eingefügt AD


    und dies war mein zweites!


    Eingefügt AD


    ja jetzt kontrolle bearbeitet und funktioniert!

    Hallo Arnd50!

    Ok du hast ja die Richtige Bennenung Gefunden.

    Also, das Krätzschen (atchoummmmmm) hier muss ich zwei mal nachschauen ob ich es richtig Geschrieben habe!!

    So dieses Krätzchen, war ja in dem Ersten weltkrieg benutzt.


    https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/60093.jpg

    hier ein Bild von 1933 Bahnhof, hier handelt es sicher um ein Kontrolleur, wo die Fahrkarte bei diesen Zügen kontrolierte, oder war das eher ein ???

    https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/59092.jpg

    Ein weiteres foto von 1933, hier bemerkt man gut dass diese Eisenbahn Angestellte obwohl Dampflockführer, also in richtige schöne Kleidung angezogen sind. (Kann möglich sein, dass für foto, sie bevor ihrer Fahrt das foto Gemacht wurde).


    https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/58643.jpg

    diese weitere, na ja dies sind ja mützen oder nicht?, also in jedem fall 1932, bei der Aussladung Bahnhof Angestellten.


    https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/57431.jpg

    und dies weitere und letzte, hier also Bemmerkt man richtig, dass in diesen jahren, es gab kein Bahnhof Angestellten mehr (na ja ok, Die Chef und andere höheren tieren, die waren in Ziwill kleidung), wo so Krätzchen von der 1. WK. Getragen hatten, aber nur Mütze.

    Hier gebe ich dir meine quelle wo ich benutzt habe für die Fotos!

    https://eisenbahnstiftung.de/b…schaft?search=&br=&page=1


    hier kann man suchen wo man will bei den 4 seiten bildergallerie, ohne krätzchen..

    Ok mit diese Weitere foto, hier ist es klar, Diese wurden Mit Selbstzerstörungsmechanismus Gesprengt.

    Aber mit dem Andere foto, könnte es auch möglich sein, dass die Deutsche ein Russische LKW vordere von einem Anderen, auf den Gesprengte Umgeändert haben, aber hier befand sich weiter noch nicht die kabeln für die 16 Rakette abzufeuern, sowie keine Rakette Erbeutet.


    Oder wass denkt ihr Darüber?

    und ich, hatte auch schon bemerkt dass es 19,4cm Geschütze bei den Franzossen gesprochen war, keine 18cm kaliber...

    Und die person, hier kann es sich nicht um ein Frz. Chef de Gare (Bahnoff) Handeln, denn sowie es schon bei einiegen mitgeteilt war, diese person tragt arbeit kleidung.


    Also wenn es ein Banhoff Arbeiter ist, dann weiter noch trägt er eine Mütze von chef, nicht von einem einfache Arbeiter.

    Ja hallo, und sorry für mein titel von dem Thread.


    Also für den moment habe ich diese information.

    Quote

    Die Deutschen versuchten wiederholt, eine Probe russischer Wundertechnologie zu erbeuten, aber die Katyusha-Besatzungen hielten sich strikt an die Regel - sie konnten nicht in die Hände des Feindes fallen. In einem kritischen Fall wurden die Maschinen mit einem Selbstzerstörungsmechanismus ausgestattet.


    So also hier in dem Raum Spass-Demansk 7 oktober 1941, fall diese Batterie in umziegelung von Deutsche Einheiten, Si ereichte noch weiter zurrück zu ziehen bis zu dem ort Bogatyr (nah von Znamenka ort) (Wjasma raum) oblast Smolensk sich zurrück zu ziehen. wo die Batterie noch eine Letzte salve Abgefeuert hatte gegen die Deutsche, bevor das der kapitan das Mechanismus für die selbst sprengung ausgelöst hatte, und dann war das ende der Batterie.


    Also waren es Spezielle Erbeutung truppen, wo sich über so materialen Abfangen mussten, oder war es einfache infanterie truppen, wo den befehl bekommen haben, nicht Verannlassen Selbst zu Sprengen, oder eher die Batterie in die hände zu bekommen, ohne dass die Batterie schaden hatte.?


    forum-der-wehrmacht.de/wcf/index.php?attachment/238955/

    Aber hier jetzt gebe es schon dieses foto!

    Und in einem Weitere text, wurde Geschrieben

    Quote

    Zum Beispiel sprach Erich von Manstein in seinen „Verlorenen Siegen“ darüber, dass am 22. August im Gebiet des Lovat-Flusses, südöstlich von Staraya Russa, während der Offensive unter den Trophäen waren :


    Es ist möglich, dass diese erbeutete Düsenkanone eine Katyusha war .


    Oder vielleicht hatte Manstein etwas anderes im Sinn. Mit seine Worte.

    Also hat jemanden von Euch das Buch von Manstein? Könnten sie nachschauen, was richtig bei diesem Datum Geschrieben war? (Denn dies kommt nur von eine übersetzung).

    Hallo ou Bonjour Fabien!

    https://www.maquisdelain.org/a…amberieu-en-bugey-29.html

    JE ne sais pas si tu trouveras des informations ici! mais essaye!

    Sinon il y'a aussi les représailles. Mais la non plus il n'y a rien marqué sur la kommandantur de chambery ou d'Amberieu

    (Ou bien es ce que ce n'est pas le bonne ville d'Amberieu.

    Es ce qu'il en existe une autre?


    oder dan, dans ce vieux livre.

    http://museedelaresistanceenli…recherche_texte=&checkbox[1]=on&checkbox[2]=on&checkbox[3]=on&checkbox[4]=on&checkbox[5]=on&checkbox[6]=&checkbox[7]=&checkbox[8]=&checkbox[9]=&nb_results_page=50&champs=1

    Recherche le nom "Amberieu", et tu tombe sur le livre.


    Et ici traduction de la partie XML. mentionné cela;

    Quote

    Le chef des transports était responsable de divers départements et troupes dans la zone de guerre intérieure et sur les différents théâtres de guerre, en tant qu'organes chargés de l'exécution des tâches qui lui étaient assignées. Pour les premiers, une distinction a été opérée selon leur structure et leur mode d'emploi comme suit : Services de transport des autorités de commandement (Général des Transports, Officiers Plénipotentiaires des Transports, Bureaux de Liaison Transports, Officiers des Transports) ; services de traitement des transports (lignes de transport de la Wehrmacht, directions du trafic de la Wehrmacht, bureaux de commandement des transports) et services de surveillance et de service sur le terrain (bureaux de commandement des gares, commissaires au déchargement, bureaux d'expédition).</p>
    <p>Étant donné que l'inventaire se compose principalement de documents de la Wehrmacht Verkehrsdirektion (WVD) à Bruxelles et à Paris, les explications suivantes portent sur ces institutions : Dans les territoires occupés de France, ainsi qu'au Luxembourg et en Belgique, le chef des transports a d'abord conserve la responsabilité de la gestion des opérations et de l'administration des chemins de fer et des voies navigables, officiellement justifiée auprès de l'administration militaire, mais liée avant tout aux opérations prévues (Angleterre, Gibraltar). Dans ce contexte, des changements organisationnels dans le transport militaire s'imposaient ; Le siège des transports de la Wehrmacht à Paris et les services de la circulation de la Wehrmacht à Bruxelles (mai 1940) et Paris (juillet 1940) sont créés ; Le quartier général des transports de la Wehrmacht à Paris , créé depuis août 1940, a repris la responsabilité globale des transports dans les zones occupées en octobre, et les WVD sont devenus des institutions subordonnées ou subordonnées. L'autorité de commandement militaire dans le système de transport a pris fin à l'Ouest en 1942, en juin de la même année, le ministère des Transports du Reich a pris la responsabilité des itinéraires de transport et les départements des transports de la Wehrmacht sont devenus les principaux départements civils du trafic. Dès lors, le quartier général des transports de la Wehrmacht à Paris se limitait au traitement des transports purs de la Wehrmacht et à la coopération et à la coordination des activités des bureaux de commandement des transports. Malgré la tendance à l'est et au sud-est de confier officiellement la responsabilité de cela aux institutions réellement opérationnelles dans le domaine des transports, en raison de diverses difficultés - principalement causées par l'intensification de la guerre partisane - en octobre 1942 dans les Balkans, le WVD sud -est et en Italie un an plus tard, la WVD Italie sera créée. En plus de superviser l'exploitation et l'administration des chemins de fer et des voies navigables, les directions étaient responsables du contrôle central de la restauration finale, de l'expansion et de l'utilisation efficace des voies de transport. Dans le même temps, le WVD a assumé les tâches d'un siège social de la Reichsbahn. En conséquence, ils ont combiné deux autorités «de paix», un quartier général des transports et un quartier général de la Reichsbahn, ce qui a abouti à une occupation mixte (composantes dites militaires et civiles). Les WVD étaient principalement divisés en un département du personnel, un département des transports, un département des chemins de fer et un département des voies navigables (n'existaient que dans l'ouest). Alors que le département du personnel s'occupait principalement des questions de personnel et d'organisation des autorités des transports et des chemins de fer, le département des transports réglementait les affaires du système de transport de la Wehrmacht sur les chemins de fer et les voies navigables, il faisait également les demandes d'expansion des lignes ferroviaires et des voies navigables. d'un point de vue militaire. Les services des chemins de fer et des voies navigables ont finalement réalisé et supervisé la construction, ainsi que l'organisation de l'exploitation et de la gestion des voies de transport.

    Et Chambery attention avant oui était en 1941-1943 sous la main des Italiens.

    Et après la capitulation Italienne là oui à partir de Septembre 1943, les Allemands ont repris les postes Italiens.


    Et tu comprend l'allemand, ou dois je te le traduire?


    Dies kommt aus dem Invenio archiv Suche.

    https://invenio.bundesarchiv.de/invenio/direktlink/197eebb3-5abb-4792-8346-e8a2165741d2/

    RH35

    je t'ai mis en couleur rouge la partie qui pourrait t'intéressé.

    https://ic.pics.livejournal.co…22755/422755_original.jpg

    Hallo, hier bin auf dieses foto gefallen. Es handelt sich von Frz. Geschütze 18cm.

    Ganz au der linke seite ist zu bemerken das eine Person Beaufsichtigt die Ware, Könnte dies ein anzug sein von einem Deutsche Offizier mit Mütze.? (Er ist zu Entfernt, um dass man besser Schetzen kann).


    danke.

    "Weichen" hallo! und ja dies dachte ich auch, denn ich hatte bei meine zugegeben Link, auch Etwass über Weichen Gelesen für Königsberg, so dachte ich auch für die Abk. mit dieses eine möglichkeit war.


    Schreibfehler warum nicht, aber hier kommt es von dem Eisenbahn Panzerzüge Amt bei der Heer. Also hier wusste sicher die Beamten, die Technische wörter wobei der Eisenbahn Gesprochen wird, und dies bemerkt mann, wenn man der Bericht ließt, er kannte jedes Teil bennennen usw.

    Hallo, ja ralf, für jahr 1942;1943;1944 wurde der KStN 1169X Benutz.

    KStN 1169P = 1941. Gültig für Pz Zug 25.

    und KStN 1169 = 1937


    Aber BP42 kamm erst im August 1943 heraus, wo der Erste Panzerzug nr. 72 Ausgestattet wurde.

    Hallo Muna lisa. Also hier dieser link, ist das originale Dokument in Deutsche sprache von der Wehrmacht.

    https://wwii.germandocsinrussi…e/432/mode/inspect/zoom/6


    Ich werde noch blemblem mit dieser "WAW" abkürzung.

    Also lesen sie mal bitte das original wehrmacht dokument durch, und Vieleicht, ihr Versteht besser der sinn für diese Abkürzung.

    Denn wurde von "Bezirk Reichbahndirektion" Gesprochen.


    hier gebe ich euch weiter noch die Pharus map oder die Karte, von Königsberg aus dem Jahr 1940

    http://retromap.ru/1419403_z16_54.694936,20.503771

    Wir kann richtig bemerken das bei Bahnhoff "Nord" Eine Menge in Rote Farbe "Industrien" mit Gleisen Verbunden waren, denn nah von dem Bahnhoff. Aber hier gab es kein Abkürzung oder namen von diese Industrien....


    und diesen link, spricht über die Alten famillien Industrielle wie in königsberg Gelebt hatten, und wo sie ihren Firma Gegrundet hatten.

    http://ostpreussen.net/ostpreussen/orte.php?bericht=2704

    Aber jetzt einen Famillien Namen Vieleicht für die Erste Buchtabe "W" zu finden???


    Und es gab Weiter noch Abkürzung "FAW" für Charkow Werk. Auch mit den Zügen zussamen hängt.

    Hallo. Ich Vertiefe mich heutzutage, mit den Panzerzüge. Und forsche weiter die Informationen aus den Original Wehrmacht dokumente.

    Es it klar das das des Heere Waff Rüstung Amt, die KStN Ausgearbeit hatte. So war für das Jahr 1940, für die Panzerzüge das KStN Nr. 1169 von dem Jahr 1937 Gültig.

    Also hier ja wass für Aufstellung mit den Waffen Ausrüstung und die Anzahl von Wagen, und der typ von Wagen wo ein Leichter Panzerzug (Verlastet) bekamm, um mit diese KStN, Auzukommen?

    Halloechen, Obwohl dieses Thread 1 jahr alt ist. So hatte ich Fragen.



    So Panzerzug 25, wurde in Frankreich Eingesetzt.

    Es Gebe wohl ein KStN Nr. 1169P Aus dem Jahr 1942 und Aus dem Jahr 1943, das 1169X.

    Und wass war dann als Kriegsstärke für das Jahr 1941, Vorgeschrieben?


    Denn soll mann Verstehen dann, dass der Panzerzug 25, sowie hier mitgeteilt ist, diese Teile als Ausrüstung benutzt? also wurde noch nicht von Panzer wagon Gesprochen, denn für 1943, als Aufstellung waren 2 Pz. 38t.


    "WAW" habe ich schon Gesucht um herauszufinden, bei Königsberg, durch meine Internet recherchen, findet man nichts.

    Es gab schon die Wagonfabrik L. Steinfurt.


    Und für die Preussische G10, hier handelt es sich um die BR 57, oder ein Andere? Denn in weitere Berichten, Also ja Pz. Zug 25, wurde mit G10 als Lock Benutzt: Pz. Zug Nr. 1-3-4-6-7-25-26-27-28-30 u. 31.

    Aber anderen, bekammen T14 (3 Pz. Züge) Pz. Zug Nr. 2-3-24

    und mit G5 Lock: Pz. Zug Nr. 21-22

    Hallo, und "BP" bei den Panzerzüge, was war dies für eine Abkürzung?

    Identifizierung Panzerzug WW2

    ja shon, dies habe ich schon Verstanden, dass es ein Typ war.


    Hat es irgend etwas mit dem Worth "Bau" zu tun?


    und ich suche weiter noch die Abk. WAW. bei Königsberg. Sie hatten :

    Quote

    1. Am 1.1o.41 wurden die im WAW Königsberg abgestellten Teile des ehemaligen Eisenbahn - Panzerzuges 25 besichtigt.

    Also jetzt wo ich weitere berichte Gelesen habe, ist mir aufgefallen, dass es kein Abkürzung ist, aber eher der Code für in Königsberg diese Reparatur anlage oder dieses Reparatur Werk, denn Charkow = FAW, und bei Nürenberg und Gleiwitz hatte dieses = RAW. Es gebe ein weiteres noch, mit WAE oder EAW.

    Denn ich habe mal Nachgesucht, und tatsächlich, Gab es kein WAW Bahnwerk oder reparaturen werk mit solche Abkürzung in der Ehemaliege deutsche Stadt Königsberg.

    Danke.

    Danke Mein lieber Gerhard (Mein Vornamme in deutsch)!

    P4+AA dieser code hatte ich schon Kenntnis das P4+ = Zugeteilt war an die Korpsführungskette, aber ich wusste nicht bis zu welchem Code mit den HE111 sie hatten. Also Danke!


    hast du kenntnisse was Geschah mit den Code, wenn ein Flugzeug Abgeschossen, oder Abgestürzt war. Wurde diesen Alten Code wieder benutzt bei neue Flugzeuge?


    Den:

    11 Sep 40: He 111H-3 (P4+BA) shot up over Moray Firth/N Scotland, 30%, 1 WIA.

    und

    29 Jun 41: Ju 88 A-5 (P4+BA) struck the ground and burned near Salonika while en-route from Fp. Wien-Aspern to Athens, 100%, Hptm. Franz Wieting + 2 killed.


    So denke ich, der Code wurde wieder neu Benutzt.


    Danke in jedem Falls!