Posts by weers

    Quote

    Original von clubsoda1972
    Altkluge und verschmitzte Grüße von der Ostseeküste


    Du darfst das ;) :D


    Aber ich hatte jas schon geschrieben, dass Herr Bredow Papier liebt...


    Beste Nordseegrüße,
    Arnold

    Wenn das so ist, würde ich an Deiner Stelle einmal einen Termin im U-Boot-Archiv in Altenbruch mit Herrn Bredow vereinbaren. Dort kannst Du die originale Uniform von Dönitz bestaunen - und seinen Marschallstab.


    Und Herr Bredow wird Dir alles erzählen, was es zum Thema gibt. Leider hält er nicht viel vom Internet und E-Mails. Er steht auf echtem Papier...


    Gruß,
    Arnold

    Moun Jörk,


    es wird über das Bataillon nicht viel zu finden sein. Es war die "Leibwache" von Dönitz während seiner Zeit als Nachfolger des Gröfaz.


    Woher kommt Dein Interesse?


    Gruß,
    Arnold

    Hallo Karl,


    unser Paul wird Dir nicht mehr antworten können. Er ist vor einigen Monaten verstorben und einige Mitglieder unseres Forums, darunter auch ich, haben an seinem Grab Abschied genommen.


    Liebe Grüße,
    Arnold

    Hallo miba,


    zunächst einmal herzlich Willkommen in unserer Forumsgemeinschaft.


    Aber wie formulierte es Kurt Tucholsky einst so treffend: "Das Wesen des Ozeans ist nicht aus einem Tropfen ersichtlich" ;)


    Insofern würde etwas mehr Hintergrund die Service-Bereitschaft des Forums sicherlich beflügeln und eine Antwort aus seinem Kontext heraus erleichtern.


    Beste Grüße,
    Arnold

    Hallo Nic,


    ich finde es einfach nicht gut, wenn das hier nach dem Motte "ich kenne jemanden, der jemanden kennt" abläuft.


    Da geht die Kommunikation über zig Ecken - und darum ist es besser, wenn Dein Freund sich hier einloggt und seine Fragen selber stellt. Und es wäre schön, wenn Du ihm bei einer Unbeholfenheit im Umgang mit Foren helfen könntest ;)


    Beste Grüße,
    Arnold

    Quote

    Original von nicolae
    mich erreichte eine Anfrage mit folgendem Inhalt:


    Wer sich nicht traut, diesem Forum beizutreten und seine Fragen selber zu stellen und zu begründen, soll bleiben wo er ist.


    Und er soll bis an sein Lebensende auf seinen offen Fragen sitzen bleiben :D


    Gruß,
    Arnold

    Moin Sören,


    wenn man Deine externen links anklickt, kann einem ja wegen des Beiprogramms schlecht werden. Ich mag da gar nicht hinschauen. Du kannst zwar nichts dafür, und über etwas Orangenhaut wollen wir uns ja auch gar nicht beklagen.


    Aber: Warum haben wir im FdW wohl eigene Kapazitäten geschaffen, um Bilder über das FDW hochzuladen?


    Richtig :D


    Du hast es sicher geahnt. Nämlich damit erstens eine dauerhafte Lesbarkeit der eingestellten Fotos garantiert ist und das zweitens die Besucher des FdW nicht mit endlosen und belanglosen Werbebeiträgen und Spams belästigt werden.


    Machst Du das mit Absicht oder bekommst Du das intellektuell nicht auf die Reihe?
    Beste Grüße,
    Arnold

    Hallo Volker,


    es ist nur eine Vermutung. Mir ist ein schriftliche Quelle hierzu nicht bekannt.


    Die Vermutung fusst aber aber auf Beobachtungen zweier Quellen:
    1.) Gräbersuche des VDK unter Auswertung der Grablagen von Gefallenen aus den mittelostfriesischen Dörfern und der Stadt Aurich (ca. 2400 gesamt 1939 - 1945),
    2.) Durchsicht der Zeitungen im Archiv der Ostfriesischen Nachrichten


    Eine derartige Häufung von Todesmeldungen in so kurzer Zeit wie hier habe ich in späteren Zeiträumen, selbst in 1944 nicht erkennen können.


    Gruß,
    Arnold

    Quote

    Original von LittleSauerKraut
    Wurden in der Wehrmacht Leute aus einem Wehrkreis immer den gleichen Einheiten zugewiesen oder doch willkürlich verteilt?


    Auch wenn ich kein "Ösi" sondern "Ossi" bin, darf ich vielleicht auch etwas dazu sagen.


    Zu Beginn des Krieges war dies sicher noch so. Man suchte über die Landschaftsmännische Zusammengehörigkeit die Kameradschaft der Soldaten zu fördern.


    Die Sache hatte nur einen Haken, wie ich das aus Ostfriesland und am Beispiel des ersten Angriffes auf Sewastopol auch in unserem Zeitungsarchiv habe feststellen können. Bei diesem Angriff starben gemäß der VDK-Gräbersuche zwischen dem 19. und dem 30. Dezember 1941 mehr als 110 Soldaten der 22. ID aus Aurich und Umgebung. Die Veröffentlichung der Todesanzeigen in dieser Häufung muss wie ein Schock auf die Leser gewirkt haben. Oft starben aus einem Dorf mehrere Männer am gleichen Tag.


    Hierin sehe ich einen Grund dafür, dass mit Fortschreiten des Krieges nicht mehr Wohnortnah zugewiesen wurde.


    Gruß,
    Arnold

    Hallo Ralf,


    Dieter hat ja dankenswerterweise schon die Daten aus der Gräbersuche des VDK hier eingestellt, aber ein wichtiges Detail ausgelassen. Nämlich die Nummer des Datensatzes: S3150243


    Unter Bezugnahme auf dieses Nummer der Gräberdatenbank kannst Du dich mit dem VDK (auch telefonisch) in Verbindung setzen und die letzte Einheit des Soldaten sowie die Nummer seiner Erkennungsmarke abfragen. Diese Abfrage ersetzt natürlich keine WASt-Auskunft.


    Gruß,
    Arnold

    Soviel Mühe, gute Recherche...


    Nicht mal ein Dankeschön war es dem Themenstarter wert. Manche Menschen haben scheinbar den Eindruck, es hier mit einer gebührenfreien, aber auskunftspflichtigen Institution zu tun zu haben.


    Dennoch: Unermüdliche Grüße,
    Arnold

    Hallo Gregor,


    Du kennst doch das Prozedere... :D


    Sage uns was Du weist - und wir sagen Dir, was wir wissen. Stelle uns doch deinen Komplex im Zusammenhang zur Verfügung.


    Beste Grüße,
    Arnold