Posts by Huba

    Guten Abend zusammen,


    und täglich grüsst das Murmeltier,

    wieder solche Schnipsel die absolut nicht zu gebrauchen sind.

    Erst das "Studium" der g a n z e n Akte macht Sinn,

    so ist es einfach nur das Einstellen von zwei Seiten einer SSO-Akte,

    die zusammenhangloser gar nicht sein könnten.


    Auf der ersten Seite, diese "Bestätigung",

    wird Dobler als Führer des III./ 34 genannt, ab 01.12.1933 bis zum 01.04.1937.


    Auf dem zweiten Bild, einem Stellenbesetzungsantrag, gestempelt mit 23.05.1936,

    wird Dobler schon als ehemaliger F.III./34 genannt.


    Aber so ist es halt, wenn man etwas nicht lesen und verstehen kann.


    Ich geb´s auf.


    Grüße Thomas

    Guten Tag,


    vor zwei Tagen habe ich um die Abtrennung der Sache "Pflegestelle 85" gebeten.


    Mittlerweile sind hier sechs Blausterne am Start,

    und niemand nimmt sich der Sache an?


    Wenn die verehrte Forumsleitung der Meinung ist, es bleibt da wo es ist,

    dann wäre dazu ein Hinweis sicher hilfreich gewesen.


    Fast alle Blausterne sind täglich, oft auch mehrmals, im Forum unterwegs,

    warum wird sowas nicht abgearbeitet? Keine Zeit?


    Ich habe mir diese Zeit immer genommen....na ja, Zeiten ändern sich.


    Grüße Thomas

    Guten Tag J.H.,


    das, was du mir da verlinkt hast, ist die Auflistung der Dienstalterslisten,

    die den polnischen Leuten zur Verfügung stehen:


    DALs Schwenzner.PNG


    Die habe ich auch, und all die anderen natürlich auch, aber das ergibt keinen Hinweis auf Schwenzner.8)


    Die Jungs dort haben auch versucht eine Auflistung der SS-Nummern zu erstellen, diese dann mit Namen zu füttern,

    vielleicht meintest du das:


    SchwenznerSSnummer.PNG


    Hier gibt es die SS-Nummer, aber keine Quellenangabe.


    Und jetzt geht unser Problem los,

    keine der von der polnischen Seite aufgeführten DALs, 1935-1937, gibt einen Schwenzner her,

    1934 habe ich jetzt nicht durchsucht, da kein "Inhaltsverzeichnis" vorhanden.


    So, in der DAL von 1938 nachgeschaut,

    und siehe da, dort taucht ein Schwenzner, Johann im Verzeichnis mit der fortlaufenden Nummer 11492 auf:


    SchwenznerDAL38.PNG


    Gehe ich in der DAL 1938 auf die Nummer 11492,

    donnerlüttchen, nix mit Schwenzner, dort taucht ein ganz anderer SS-Angehörige auf.


    SchwenznerDAL38b.PNG


    Was nun?

    Die Angaben der polnischen Seite können nicht aus einer DAL stammen, aber woher dann?

    SS-Befehlsblätter?

    SS-Personalveränderungsblättern?

    SS-Verordnungsblättern?

    SSO-Akten?

    NARA-Rollen?


    Mein lieber J.H., du wirst mir die Frage nicht beantworten können, ist auch nicht schlimm,

    hauptsache du machst so weiter, immer her mit solchen Threads,

    gemeinsam werden wir, falls es uns möglich ist, schon aufdröseln.


    Besten Dank für deine Arbeit,


    Grüße Thomas

    Guten Tag zusammen,


    ganz generell,

    es gibt eine Forumsregel, die immer und immer wieder nicht beachtet wird:

    Quote

    #3: Quellen

    Zahlenangaben, Jahreszahlen oder andere Angaben sind mit einer Quelle zu versehen. In den Raum gestellte Angaben oder Behauptungen, die sich nicht auf eine Quelle stützen, sind zu unterbleiben und können von den Moderatoren gelöscht werden.

    Jetzt haben wir den Threadersteller "schmibie2", der uns sagt,

    Kurt Schubert, war in einer Panzereinheit der Waffen SS, aber uns vorenthält, woher er diese Info hat.

    Ein verpöhnter Einzeiler, zudem ohne Gruß.


    Ingo kann nichts finden, weder in der Moore-Liste, noch in den DAL.

    Hat sich reichlich Arbeit gemacht, so will ich meinen.


    Und dann findet Frank doch diesen Namen, sicher auch mit Arbeit verbunden, gut.

    Ob es passt, oder nicht, nun ja, das wird sich zeigen wenn "schmibie2",

    wie durch seinen erneuten Einzeiler, ohne Anrede und Gruß, angekündigt,

    seine neuesten Erkenntisse zum Besten gibt.


    Wurum es mir geht, mein lieber Frank,

    ich würde gerne nachvollziehen können, woher die Namen kommen.

    Ich vermute es hat was mit Unterlagen zu deinem "Spezialgebiet" SD zu tun?


    Beste Grüße Thomas

    Guten Tag zusammen,


    J.H.,

    natürlich Allg.SS,

    ich werde den Herrn ins Personenregister aufnehmen.

    Doch,

    in welcher DAL taucht der Herr denn auf?


    Thilo,

    Quote

    Johann Schwenzner war sozusagen "bi". Er war SS-Hauptsturmführer der Allgemeinen SS (30.01.1943)

    wo finde ich diese Angabe?


    Beste Grüße Thomas

    Guten Tag zusammen,


    ich bitte darum diesen nicht regelkonformen Post ,(keine Anrede, kein Gruß),

    vom Standartenthread bezüglich der 85.SS-Standarte abzutrennen.


    Eine SS.Standarte hatte in ihrer Formation keine Pflegestelle,

    meines Wissens nach Sache des Rasse u. Siedlungshauptamtes.


    "grabenknilch",

    laut Profil 62 Jahre alt, und dann kommt so ein blödsinniger Nick daher,

    gut, nicht unbedingt eine Frage des Alters, oder je oller desto doller,

    aber ich finde es schon absolut abstossend jemanden mit "grabenknilch" anzusprechen.


    Hier im Forum arbeiten gute Leute , absolut seriös, und genau so soll das Forum auch wahrgenommen werden, seriös.

    Wie hilfreich wäre da ein "grabenknilch"?


    Ach ja,

    Quote

    Der Leiter der Stelle 1941, SS-Obersturmführer, unterschreibt sehr unleserlich

    a.B.; auf Befehl,

    hier unterschreibt n i c h t der Leiter der Pflegestelle.


    Grüße Thomas

    Guten Tag zusammen,

    Régine,


    Quote

    Auch woher wissen Sie, dass er bereits 1931 in der SS war, anhand der Nummer?

    hier liegt wohl ein Missverständnis vor, Frank sprach von Eintritt in die NSDAP Ende 1931,

    nicht von Eintritt in die SS.


    Quote

    anhand der Nummer?

    Mit NSDAP-Nummern kenne ich mich nicht aus, besser, habe mich nie damit beschäftigt,

    ob es da einen Zusammenhang von Höhe der Nummer und Eintrittsdatum gibt, keine Ahnung,

    bei der SS-Nummer kann ich dir das Folgende mit an die Hand geben:


    SS-Nummer / Eintritt in die SS


    Quote

    was ist die BA?

    Bundesarchiv, hier Berlin-Lichterfelde,

    dort werden Dokumente von SS-Angehörigen verwahrt, falls diese unbeschadet den Krieg überlebt haben.

    Ob du, so lese ich es heraus, überhaupt als Nichtverwandter, dort Auskunft bekommst, ich weiß es nicht.

    Ansonsten müsste man sich die entsprechende NARA-Rolle A3343 SSO besorgen, falls es überhaupt eine Akte zu dem Herrn gibt.


    Quote

    was war der wahre Krieg von Wilhelm EILERT?

    Hier wurden dir schonmal zwei "Stationen" von Ingo genannt,

    07.1943= SS Rottenführer in der 1./SS SturmgeschützAbteilung 2 "Das Reich" (BatterieChef SS Hauptsturmführer Friedrich Graun)

    12.1944= SS Untersturmführer in der Stabsbatterie SS PanzerJägerAbteilung 2 "Das Reich".


    Was diese Einheiten wann und wo gemacht haben, das müssen dir andere Mitglieder sagen,

    wie gesagt, Waffen-SS ist nicht mein Beritt.


    Eine weitere "Station" hat dir Frank an die Hand gegeben,

    Eilert war auf der Junkerschule Braunschweig, wurde dort zum Führer (Offizier) ausgebildet,

    den Lehrgang hat er bestanden und wurde mit Wirkung vom 01.10.1944 zum SS-Ustuf. ernannt.


    Frank,

    tolles Puzzleteil,

    ich bin begeistert von der Quellenangabe, hab´s sofort gefunden.:thumbsup:

    Quote

    der Lehrgang ging vom Januar 1944 bis zum Juni 1944.

    Der 13.Kriegs-Junker-Lehrgang an der SS-Junkerschule Braunschweig ging vom 24.01.1944-24.06.1944.


    SS-Junkerschule Braunschweig


    Beste Grüße Thomas

    Guten Tag zusammen,


    lieber Peter, Lothar,


    eine Datumsangabe zu einer Feldpostnummer ist in den meisten Fällen sicher notwendig,

    hier sehe ich aber nur eine Möglichkeit der Zuordnung, wegen des Buchstabens "C".


    Quote

    (1.8.1943-23.3.1944) 71.2.1944 Stab u. 1.-4. Kompanie Bataillon Lukow

    also 2. Kompanie Bataillon Lukow.

    Das Datum "71.2.1944" kann so nicht richtig sein,

    also stammen die Daten vom AHF von der China-CD, dort findet sich auch dieser Schreibfehler.8)


    Zur Einheit selbst vermag ich nichts zu sagen, nicht mein Gebiet.


    Beste Grüße Thomas

    Guiten Tag Frank,

    Quote

    ein Märzgefallener war W.Eilert bestimmt nicht, er war bereits Ende 1931 der NSDAP beigetreten.

    Stimmt, etwas früh um von einem Märzgefallenen zu sprechen,

    wann wurde er Angehöriger der SS?


    Quote

    Die Waffen-SS hat mit der Zuordnung zum RSHA gar nicht zu tun

    wer würde das je behaupten?


    Quote

    grundsätzlich sollte doch jeder SS-Führer der Allgemeinen SS seinen Fronteinsatz bekommen

    das glaubst du doch wohl selber nicht, oder?


    Grüße Thomas

    Guten Tag zusammen,


    mein lieber Ingo,

    wofür solltest du dich bedanken?

    Wir sind Forum, jeder trägt seinen Teil dazu bei, so wie du und viele andere auch.;)


    Allerdings, das gebe ich zu, lese ich nicht mehr alle Posts im Forum,

    und hier, im Sub der Allg.SS, oft mit Verspätung. das einzige Sub, was mich wirklich interessiert.

    Na ja, und der Fussek im Clubzimmer.,....8)


    Deshalb, hier auch wieder mit Verspätung, eine Anmerkung zum Post von Frank:


    Quote

    Wilhelm Eilert wurde am 20.08.1938 zum SS-Sturmbannführer ernannt (im SD-Hauptamt),

    lt.DAL 01.10.1942 (RSHA, nebenamtl.),

    lt.DAL 01.10.1943 (RSHA, nebenamtl.),

    lt.DAL 01.10.1944 (RSHA, nebenamtl.).

    War Eilert all die Jahre im RSHA tätig?

    Wie verhält sich das mit seiner Tätigkeit bei der Waffen-SS?

    Wie kann er am 07.1943 im RSHA tätig gewesen sein, zeitgleich Rottenführer der Waffen-SS?


    Es ist wie so oft, Angehöriger der SS mussten irgendwo in Listen geführt werden, also nahm man für Eilert das RSHA,

    er wird, wahrscheinlich, nie dort gewesen sein.


    Aufklärung könnten die Unterlagen aus dem BA bringen, ,ansonsten reichlich Spekulatius....


    Grüße Thomas

    Guten Morgen zusammen,


    bemerkenswert finde ich die SS-Nummer, 107 339.


    Anfang der 30er, ein "Märzgefallener"?


    Zumindest dürfte der Herr sehr früh Angehöriger der SS gewesen sein,

    vom Geburtsdatum her wäre es ja möglich ...von der SS-Nummer her wird es so gewesen sein.


    Auch wird hier der Unterschied zwischen SS(Allg.SS) und Waffen-SS deutlich,

    Ingo, ich nehme an, es war die Moore-Liste?

    Wer 1933/34 (?) in die SS eingetreten ist,

    der wird dort sicher im Laufe von 10 Jahren die eine oder andere Beförderung erhalten haben,

    aber wenn man zur Waffen-SS einberufen wird, fängt man, in der Regel, bei null an,

    daher der Dienstgrad am 07.1943, Rottenführer, und das mit 41 Jahren.


    Interessant....


    Grüße Thomas

    Guten Morgen zusammen,


    mein lieber "Wolf47",

    Quote

    Ich gebe zu, ich habe noch auf ein bisschen mehr gehofft, vor allem zu seinem Tod.

    Wie so oft, das "Silbertablett" Internet wird es schon richten,

    was vergessen wird, all die im Netz vorhandenen Informationen wurden von Leuten erst mühsam zusammengetragen,

    Archive besucht, Dokumente ausgewertet, all das über Jahre.


    J.H. hat dir die Bestände im Bundesarchiv genannt,

    nimm dir reichlich Zeit, fahr hin und recherchiere.

    Oder du nimmst Geld in die Hand und lässt recherchieren.


    Quote

    Und Dir, lieber Thomas, wünsche ich, dass Du keine größeren Probleme hast als ein fehlendes „s“.

    Wenn dir die korrekte Schreibweise egal ist, dann soll es so sein.

    Was macht das schon, hier ein Zahlendreher, dort ein Buchstabendreher, mal einen Buchstaben weglassen, was soll`s?


    M i r ist das nicht egal, und ich bin mir sicher, dass das viele Mitglieder auch so sehen,

    da, wo Korrekturbedarf nötig ist, sollte es auch gemacht werden,

    und wenn es nur das kleine "s" bei den Dienstalterslisten ist.


    Grüße Thomas

    Guten Morgen zusammen,


    ich finde es immer wieder erfrischend,

    wenn der Threadersteller nicht mehr antwortet, sich nicht zum Thema äussert,

    obwohl er die Antworten gelesen hat..


    Wie so oft, Perlen vor die Säue?


    Udo,

    eine Kleinigkeit:

    Quote

    lt. Dienstalterliste der Schutzstaffel vom 01.12.1937

    Die Dinger nennen sich Dienstaltersliste.;)


    Grüße Thomas

    Guten Tag der Herr "DerFahnder"",

    erinnert mich an die gleichnamige Fernsehserie mit Klaus Wennemann,

    Anfang der 80er.:thumbsup:


    Quote

    jedoch ist hier in diesem Forum ein so großes Fachwissen vorhanden.

    woher willst du das wissen?

    Um das zu erkennen setzt es ein Einlesen ins Forum voraus,

    was aber keineswegs stattgefunden haben kann.


    Wie könntest du sonst in deinen Posts ohne Anrede u n d Gruß daherkommen?

    Dazu zwei Post innerhalb von zwei Minuten, das Forum verfügt über eine exzellente Editierfunktion,

    oder man packt gleich alles in e i n e n Post....das wäre auch eine Möglichkeit.


    Das geht, glaub mir.;)


    Grüße Thomas

    Guten Tag zusammen,


    ich habe folgende Erweiterungen im Standartenpost der 31.SS-Standarte vorgenommen,

    geschuldet der Schnipsel von Albert im Standartenthread zur 121.SS-Standarte:


    Zugführer

    9/31 ----------------------------------------------- Müller, Franz; Ustuf. (25.11.1936-01.07.1938) (21)


    Verwaltungsführer

    ------ Müller, Franz; Untersturmführer -------------------------- Verw.Führ. III./31 (01.07.1938- 10.09.1939) (21)

    ------ Müller, Franz; Obersturmführer -------------------------- Verw.Führ. III./31 (10.09.1939-01.02.1941) (21)


    Wegen der letzten drei Albert-Posts mache ich mir Gedanken wenn ich die Zeit dafür habe.


    Oder Lust dazu habe diese Schnipsel einzuordnen, zu verarbeiten....


    Grüße Thomas

    Hallo,


    Quote

    Hallo, Eberhard,

    Du zitierst Dich selbst, aber ansonsten keinerlei Antwort auf irgendwas? Was'n los? Was wolltest Du uns sagen

    Eberhard hat anstatt den Knopf "Beitrag bearbeiten" fälschlicherweise den Knopf ""Zitieren" benutzt um einen Rechtschreibfehler zu korrigieren.


    Quote

    recht ausführlich diskutiert.

    Ganz einfach....


    Grüße Thomas