Posts by KleinInge

    Hallo zusammen,


    weil hier das Thema "Wie wird die Waffe geladen?" angeschnitten wurde, habe ich mal eine Frage zum laden des K98.


    Im Grunde genommen werden ja die 5 Patronen über den Ladestreifen von oben in den Karabiner hineingedrückt und der Ladestreifen danach entfernt. Ist ja sicherlich den meisten bekannt.


    Nun habe ich aber ein Video gesehen, in dem ein Soldat der Wehrmacht jede Patrone einzeln von oben reindrückt.


    War das vor Kriegszeiten gang und gebe, war das nur zu "Dokumentationszwecken" oder ist das Video nachgestellt?


    Habe ich auf YouTube gesehen. Hier der Link dazu:


    http://www.youtube.com/watch?v=N4JkXUsXOPc


    Danke für die Mühen im Voraus


    KleinInge

    Deswegen sagte ich ja rein theoretisch.


    Das da praktisch keine Gemeinsamkeiten vorliegen war mir auch klar. Aber ich denke selbst da gehen mal wieder die Meinugen auseinander, welche Rakete nun welchen Vorgänger hat. Also denke ich sollte man es dabei belassen und das Thema nicht weiter auslatschen.


    Schönen Sonntag noch


    Grüße
    KleinInge

    Danke für die Schnelle Antwort.


    Noch eine Frage.


    Wenn die Maske welche der Dose beiliegt, wirklich dazu gehört, müssten doch Herstellungsdatum, Hersteller usw. auch auf der Maske vermerkt sein? Oder war dies nicht die Regel?


    Vielen Dank im Voraus
    Klein-Inge

    Hallo Leute!


    Ich muss hier dazu sagen, dass die Entwicklung der V1/V2 nicht nur Auswirkungen auf die Raumfahrt hatte.


    Da rein theoretisch gesehen V1 und V2 die ersten Marschflugkörper waren die es gab, hatte dies auch Auswirkungen auf die reine Millitärtechnik.


    1960 wurde bei den Amerikanern ein allwetterfähiges Flugabwehrraketensystem mit dem Namen "Hawk" eingeführt. Interessant ist hierbei das diese Flugkörper stark an die V2 erinnern, obwohl sie doch viel kleiner sind.


    Das "Hawk" Raketensystem gilt als direkter Vorgänger der allseits bekannten Patriot Rakete und wird heute noch in verschiedenen Staaten eingesetzt.


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/6ltd-2.jpg]


    Grüße
    Klein-Inge

    Hallo Leute!


    Wie der Zufall es immer so will, hat mir gestern ein Freund (Mitglied bei der ortsansässigen Freiwilligen Feuerwehr) diese Gasmaskendose samt Inhalt in die Hand gedrückt.


    [Blocked Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/6ltd-1.jpg]


    Leider fehlt bei der Maske der Filter, aber Ersatzgläser im Deckel sind wie neu.


    Was mich eigentlich interessiert ist die Bezeichnung auf dem Deckel der Dose.


    Gibt diese Auskunft über Alter bzw. Herkunftsort der Dose? Denn leider sind keine weiteren Prägungen oder ähnliches auf Dose oder Maske zu finden.


    Rein äüßerlich ist die Dose jedenfalls nicht von denen der Wehrmacht zu unterscheiden. Selbst der Koppelhacken am unteren Ende der Dose ist sehr gut erhalten.


    Ich danke schon mal im Voraus für die Auskunft.


    Grüße
    Klein-Inge

    Ich kann mich der Meinung von Familienforscher nur anschließen,


    aber es ist ja wohl sichtlich erwiesen das es von allen beteiligten Seiten Vorfälle gab, in denen Kriegsgefangene nicht so behandelt wurden, wie es "vorgeschrieben" war. Sei es nun zum Ende oder Anfang des Krieges gewesen.


    Aber ich denke das dieses Thema eines der Vielen ist, über das man Bände schreiben kann.


    Mfg
    Ingmar