Posts by mfpb330

    Hallo Sosch,


    die Akten sind in Lichterfelde nach Antrag und Termin im dortigen Lesesaal einzusehen.

    Zur Zeit ist wegen Frl. Corona mit längeren Wartezeiten zu rechnen.

    Es besteht auch die Möglichkeit, die Akten bei der dortigen Fa. Selke kopieren zu lassen.

    Dies wird wahrscheinlich schneller gehen, wegen des Kopierens solltest Du bei Selke anrufen

    Umfang/ Kosten usw.


    Wegen der Akte in Koblenz wirst Du reisen müssen oder wie vor verfahren (Hauptsitz der Fa.

    Selke).


    Gruß

    Dieter

    Hallo Eulemann


    und Danke Thomas für deine Hilfe bei Eulemanns Beitrag.


    Nein, meine Anlage oben hat nichts mit dem Gebiet der Bundesrepublik zu tun, sollte nur die Möglichkeiten dieser Fotos

    unterstreichen.


    Mit KRM ist der (staatliche) Kampfmittelräumdienst gemeint, da ich gute Erfahrungen mit deren Hilfsbereitschaft gemacht habe.

    Ob für den Bereich "Harz" die Hannoveraner zuständig sind, ist mir nicht bekannt.


    Grüße und gute Besserung.

    Dieter

    Hallo Stefan,


    Lidar-Aufnahmen mißbrauchen einzelne Raubgräber sicherlich. Für mich sind sie sehr hilfreich, um nach 75 Jahren in einem heute zugewachsenen Bereich

    (Waldgebiete) im Vergleich mit Lagekarten/ Kriegstagebüchern/ Verlustlisten/ Skizzen dann vor Ort nach Grablagen zu suchen (in Zuarbeit zum VdK).


    Beispielhaft sieht man hier die zerstörten Gebäude, alte Pfade/ Wege, die auf heutigen Aufnahmen nicht mehr erkennbar sind. Mit den erkennbaren Stellungen

    geben alle Punkte wichtige Hinweise auf Einzelgräber.

    Mit einem Computerprogramm, wie auch der Kampfmittelräumdienst einsetzt, lassen sich dann alte Luftbilder, Karten jeden Maßstabes übereinanderlegen, die

    die Bodenverwerfungen und genaue (GPS) Koordinaten herauslesen.


    Wie eingangs erwähnt, Lidar-Aufnahmen können auch in dieser Beziehung hilfreich sein.13.02.2020.jpg


    Gruß

    Dieter


    Ps. Die Aufnahmen sind auch für den Bereich Breitenstein sicherlich noch detailreicher zu bekommen. Der (zuständige) KRM ist in der Regel bei einer entsprechen.

    den Begründung ansprechbar.

    Hallo Frank,


    ich habe einige Seiten zum 13.08.44 zusammengestellt. Die Kampfhandlungen sind durch die Nennung der Orte kartenmäßig

    gut nachvollziehbar.

    Wenige Tage später war die 12.LwFD nur noch eine Kampfgruppe.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Forum,


    zu einem Flugzeugführer suche ich die Erklärung für den Begriff "Fl-Kartei" auf einem Antrag.


    Der Jagdflieger hat den Krieg nicht überlebt. Im Zuge der Klärung einer Rentenanwartschaft wurde eine "Dienstlaufbahnbescheinigung" ausgestellt,

    auf der die Übereinstimmung mit der ... "Fl-Kartei" bestätigt wird (Anlage).


    Hat jemand der Lw-Interessierten diesen Begriff bereits einmal recherchiert und kann Auskunft geben?


    Bereits jetzt bedanke ich mich vielmals für die Auskünfte/ Erklärungen.

    002b.jpg

    Gruß

    Dieter


    Nachtrag: Es ist ein Formblatt vom Bundesarchiv, Kornelimünster

    Hallo Uwe und alle anderen Nutzer des Lesesaals der ehem. WASt.


    Da jetzt Bundesarchiv, wird auch die Genehmigung zur Anfertigung von Kopien im Rahmen der vertraglichen Nutzung erlaubt.


    Da die Fa. Selke nicht am Eichborndamm vertreten ist, die Akten nur umständlich oder überhaupt zum kopieren nach B.-Lichter

    felde gebracht werden könnten, wurde die Bereitschaft erklärt, bis zu 10 Kopien in s/w vor Ort zu fertigen.


    Dies erfolgt nach Möglichkeit gegen Barzahlung und gegen Quittung (1. Nutzer/ Einzahler). Wie der Ablauf in Zukunft geregelt

    wird, ist mir nicht bekannt.


    Gruß

    Dieter

    Hallo,


    zu Frauen in der Wehrmacht, hier Angaben von einer Grabkarteikarte:

    Name: Maria J.

    Dienstgrad?: Fl.Ob.H. (Flak-Oberhelferin)

    Truppenteil: Flakgruppe (xxx/xxx)

    Erk.-Marke: Fl.Pl.Kdo.A, (xxx)/ (xxx) Pilsen (xxx)

    Gefallen: 17.02.45 (xxx=Balkan) bei Tieffliegerangriff.


    Maria J. ist mit 21 Jahren mit weiteren männlichen Flak-Soldaten der Luftwaffe bei diesem Tieffliegerangriff ums Leben gekommen.


    Welche Aufgabe Maria J. bei der Flak-Einheit hatte, geht aus der Karte nicht hervor.

    Daß sich Maria J. vom "Blitzmädel" mit Schreibstuben-Einsatz zum Fronteinsatz freiwillig gemeldet hat, halte ich für möglich.


    Quelle: Ancestry


    Gruß

    Dieter

    Hallo Hannes,


    ich habe bei Goggle gesucht. Es könnte der Bereich des heutigen Jugendgästehauses gewesen sein.

    Das Haus im roten Kreis steht ebenfalls noch. Die Straßenführungen passen immer noch.

    Ob Teile der Treppe noch im Wald vorhanden sind? Prüfung vor Ort vornehmen.

    Zum Vergleich der Lageplan, hier um 90° gedreht (Qulle: Archiv Peter Merschroth)


    Gruß

    DieterQuelle-Archiv P.Merschroth.jpgz-heute(Google).jpg

    Hallo Maxe,


    wir (das Forum) kommt dem Ziel näher.

    Handschriftlicher Eintrag ... Mitglied beim "Stahlhelm" Frühjahr 1933 bis Dezember 1933, dann zur SA übernommen.

    Ein weiterer Zusatz geht auch nicht aus dem Formblatt hervor,


    Ich vermute, daß nach Übernahme in die Lw (1936) alle sonstigen Mitgliedschaften in Partei(organisationen) ruhten,

    bzw. beendet werden mußten.


    Frage zur SA-"Reserve": Was muß ich darunter verstehen?


    Gruß

    Dieter

    Hallo Dieter,


    die betreffende Person wurde 1899 geboren, WK.I Teilnehmer, aus der Truppe am 31.08.1918 als Offz.Asp. entlassen,

    nach Wehrübung(en?) 1936 R.O.A., 1937 Leutnant d.R..

    Ich gehe davon aus, daß spätestens 1937 als Lt.d.R. ein Eintritt in eine Parteiorganisation nicht mehr möglich war. In

    seiner Akte ist dahingend nichts vermerkt.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Forum,


    in einer Lw-Offz.-Akte (Familie) ist ein Fragebogen der Luftwaffe aus dem Jahr 1937 vorhanden.

    Neben anderen Fragen wird unter 5.) die Frage gestellt: "Gehören Sie einer Gliederung der Partei an?"

    Als Antwort handschriftlich: "SAR".

    Frage: War dies eine gebräuchliche Abkürzung für eine SA-Reiterstandarte?


    Ich bedanke mich bereits jetzt für die vielen Antworten zur Klarstellung dieser Abkürzung.

    SA.R.jpg

    Gruß

    Dieter