Posts by Grenzweltfotos

    Kein Problem Kordula.


    Ich will das Forum auch nicht dazu Missbrauchen, deswegen habe ich nicht lange um den heissen Brei drumrum geredet oder irgendwelche Lügen aufgetischt um an Infos zu kommen.


    MFG Sven

    Merci für das Willkommen und die Infos !


    In der Tat suche ich die genauen Kampfplätze für eine Fotodokumentation ..... Desweiteren würde ich auch mal gerne meine Magnete in einem See in der Nähe eines Kampffeldes versenken ( Hoffe das stösst jetzt nicht auf Unverständniss ) . Speziell im Bereich Halbendorf sollen ja wie ich gerade erfahren habe auch sehr heftige Abwehrgefechte stattgefunden haben, nur weiss ich da auch nciht genau wo.


    Zitat:


    Einbrüche
    Der Schwerpunkt der großen Angriffsschlacht lag in unserem Abschnitt im Raum Halbendorf – Tschernitz – Friedrichshain, wo dem Feind einige punktuelle Einbrüche gelungen waren. Mit schnell herangeführten Reserven konnten diese Einbrüche jedoch abgeriegelt werden. Zu dieser Zeit befand sich unsere Kompanie in einer lichten Waldschneise unweit von Halbendorf an der Straße nach Klein Düben im hartnäckigen Panzergefecht. In ständigem Einsatz befand sich dabei unser Bergungspanzer. Neben der Einholung havarierter Kampfpanzer war auch die Bergung Schwerverletzter seine Aufgabe. Ebenso wurde er als Nachschubtransporter für Munition und Treibstoff verwendet. Gerade als ich gegen Mittag dieses ersten Kampftages mit einigen Krankenträgern verwundete Panzerbesatzungen aus der Feuerlinie schaffen wollte, setzte plötzlich ein starker Feuerüberfall russischer Artillerie, dessen Stärke al les Bisherige übertraf, ein. Zeitgleich mit diesem mörderischen Artilleriefeuer erschienen dutzende Schlachtflieger und -bomber des Feindes und belegten uns nachhaltig mit Spreng- und Brandbomben. Es war dies ein Inferno, was ich noch nie erlebt hatte, und wie ein Wunder blieb ich unverletzt. Die vielen Brandbomben hatten den Wald um uns herum in ein Flammenmeer verwandelt, und aus einigen abgeschossenen Panzern neben mir drangen dichte schwarze Rauchsäulen empor. Kaum hatten wir in diesem Kampfgetümmel, wo sich der Rauch ätzend um die Augen legte, die Verwundeten mittels Tragbahren und Zeltbahnen, dabei immer wieder in Deckung werfend, geborgen und zu unserem getarnten Bergungspanzer gebracht, als uns nach ganz kurzer Fahrt eine ohrenbetäubende Detonation durcheinander rüttelte.

    Bin durch Zufall auf dieses Forum gestossen und hoffe ich bin hier mit meiner Frage richtig.


    Kann mir jemand genauere Lageangaben (am besten Koordinaten ;) ) zu den Abwehrgefechten in und um Bautzen sowie des Gefechts um Brockwitz geben? Würde mir die Kampfschauplätze gerne persönlich ansehen. Besonderes Interesse gilt dem Gefecht bei Förstgen ( Aufreibung der 16. Polnischen Panzerbrigade ) , den Gefecht in Königsbrück ( 1. Fallschirm-Panzer-Division ) sowie dem wie oben erwähnten Gefecht um Brockwitz und den MG Stellungen angeblich nördlich des Ortes . Desweiteren suche ich Orte in und um Dresden wo sich grössere Kampftruppen ergaben haben oder in Gefangenschaft gingen.


    Ich hoffe Ihr könnt mir etwas helfen.


    MFG Sven