Posts by SNM

    Ja, kann nur bestätigen, was Baldrick gesagt hat! Gerade in Schulen und Ausbildungseinheiten hat (fast) jeder ein Gruppenbild bekommen, war bei meinem Opa nicht anders, und bei mir in der Schule mit dem Klassenphoto auch nicht :)
    Gruss
    Bernd

    Ich meine auf der Marke rechts oben ein "Gren" zu lesen, und in der 2. Zeile ganz zum Schluss eine 5. Ist aber natürlich nicht 100%ig, weil die Auflösung recht niedrig ist!
    Das WE am Anfang sehe ich brigens auch so ;)!
    Gruss Bernd

    Morgen zusammen,
    erstmal vorweg: ich bin kein Uniform-Fachmann, aber ich bin mir recht sicher, dass es sich um einen SS Polizisten handelt. Schaut mal auf http://www.wwiidaybyday.com/ unter Uniforms,ranks/Heer/Deutsche Polizei. Dort ist ein Bild eines SS Polizei "Spiess'" mit normalen Kragenspiegel und Adler am Oberarm. Andere Beispiele auch im Google. Gebt mal SS Poliei ein und schaut euch die Bilder an, da gibt es noch einige Beispiele mit dieser Adler/Kragenspiegel - Kombination. Hoffe, dies kann ein wirklicher Fachmann bestätigen !?
    gruss b

    Ja ok, wenn ich as Teil umdrehe, dann stimmt das HK, dann ist aber der Schriftzug Spiegelverkehrt!


    EDIT: Alles klar, hab jetzt gesehn, dass der Schriftzug nur draufgraviert ist, und nicht "reingestanzt". Dachte immer, ich könnte hinter dem DDAC die weisse Rückwand sehen (was natürlich gar net geht, ich weiss).

    Ähm sorry, werde in Zukunft von vornherein alles auf den Tisch packen: Wie gesagt war er in Stalingrader Kessel, ist von dort mit ein paar Kameraden zu Fuß herausmaschiert. Dabei sollen Russen versucht haben, sie durch Warnschüsse zur Aufgabe zu zwingen, was aber wenig Erfolg hatte.
    Das nächste, was ich von meiner Tante :) weiß, ist, daß er bei Partisanenkämpfen in Prag 1944 am Bein verwundet wurde, und deshalb nach Dresden ins Hospital kam. Kurz vor der Bombardierung Dresdens wurde er entlassen/verlegt. In dem Zusammenhang steht wohl auch ein "Kuraufenthalt" in den Dolomiten (vorrausgesetzt 02.1945 war das Gebiet noch in dt. Hand, sonst muß der vorher gewesen sein). Und danach weiß ich nur die bereits geschilderten Sachen. Frage am Rande: Ist es Euch möglich, anhand der Gefangenennr. herauszubekommen, in welchem Lager er inhaftiert war? Ich stehe bereits dazu in Kontakt mit einem Linzer Historiker, der die Auswahl mal auf Haid und Wegscheid eingegrenzt hat.


    Genau, die Kettenhunde meinte ich. Waren die der Polizei, WM oder W-SS unterstellt? Falls es nicht W-SS war, kommt bei bei mir wieder die Frage auf, was er in Stalingrad suchte!
    Ich werd mal schauen, dass ich noch was von Tante, LAGESO, Militärarchiv, Besitzer des Bildes herausbekomme.
    Vielen Dank bis hierhin!


    mfg


    Bernd

    Danke euch beiden, das ist ja schon mal recht viel Infomaterial, das bringt mich schon mal weiter! Zum Thema Diensteintritt, Photo, Prinz Eugen: Von meiner Tante weiss ich, dass er zuerst als rum. Soldat an der Ostfront diente, dann kam er mit der Ruhr ins Lazarett nach Temesvar. Enttäuscht, oder erzürnt über die Versorgungssituation und Ausbildung der rum. Frontsoldaten meldete er sich zur W-SS, da er ja noch Wehrdienstzeit vor sich hatte, und sonst wieder zu den Rumänen musste. War anscheinnend die einzige Möglichkeit, dem rum. Militär zu entkommen.


    Zum Photo: Alle Soldaten (bis auf den Offizier) kommen aus Groß-Skt. Nikolaus, deshalb hatte ich die Vermutung, dass es direkt nach Diensteintritt aufgenommen sein musste. Wenn es nicht Temesvar war, sondern irgendwo im Reich selbst, ist es dann normal gewesen, dass sich so ein (Ausbildungs?-) Trupp, Zug, nur aus Männern eines Ortes zusammensetzte? Ich meine, je weiter man von der Heimat weg war, desto warscheinlicher war doch, dass Kameraden aus anderen Teilen des Reiches mit im Zug waren, oder?! Genau das untermauert meine Vermutung, dass Foto wohl noch 07.1942, oder kurz später entstand. Demzufolge würde ich auch Prinz Eugen ausschliessen, da die PE ja nicht die Sig Runen am Kragen trug. Sowohl alle Männer auf dem Foto (Schützen), wie auch auf dem Foto des Soldbuches (Sturmmann), das irgendwo bei meiner Tante rumsaust (es ist nur noch das Foto vorhanden!), trägt er die Sig Runen.


    RolandP : Gab es im Kessel von Stalingrad überhaupt Waffen-SS? Ich habe mal unbestätigte Texte gefunden, nach denen die W-SS den Flughafen zu sichern hatte.??? Hatte das Ers.Btl. Ost auch was mit der Verteidigung Breslaus 45 zu tun? Wenn ich Dich recht verstehe, siehst Du keinen Zusammenhang zwischen EKM und 12.SS Pz.Div.. Kann es sein, dass mein Opa als Nachschub für die nun im Osten agierende Div. als Soldat des Ers.Btl. eingesetzt wurde, oder ist es möglich, das er "Stammsodat" der Pz.Div. geworden ist. Wenn dem so wäre, hätte er dann nicht eine neue EKM bekommen müssen (,man hat aber im Endkampf keinen großen Wert mehr darauf gelegt)?
    Verzeiht bitte meine teilweise leienhafte Ausdrucksweise, kann leider auf keinerlei milit. Erfahrung zurückgreifen :(
    Gruß

    Hallo zusammen,
    ich brauche Hilfe zum milit. Werdegang meines Großvaters.
    Von der WaST weiß ich, dass er am 18.7.42 der Waffen-SS beigetreten ist(lt. Tante war er Pionier). Bei einem Verhöhr gegenüber den Amerikanern Sept. 45 gab er an, beim SS-Panzer-Grenadier-Regiment 26 als Rottenführer gewesen zu sein. Als Gefangener mit der Nr. 31G-7054902 war er im Grossraum Linz inhaftiert. Die Erkennungsmarke: -1584-St.Kp.SS-Gren.Ers.Btl."Ost". Ich hege den großen Verdacht, dass er erst in den letzten Kriegsmonaten zur 12. SS Pz.Div. gekommen ist, da diese ja bis 45 im Westen war, mein Opa allerdings nur im Osten war (Stalingrad-Kessel, Partisanenkampf in Prag). Auch denke ich, dass sich sein Geburtsjahr (1912) nicht ganz mit der 12. SS Pz.Div. HJ in Einklang bringen lässt. Wo war er dann vorher? Täusche ich mich, oder gibt das "Ost" der Erkennungsmarke nicht auch eher einen Hinweis auf Ostfront?


    Zur Person:
    Johann (Hans) Bernhardt
    geb.: 21.06.1912 in Groß-Skt. Nikolaus, Rumänien (Staatsangehörigkeit: Rumäne)
    verst. 1995


    Vielleicht gibt das Bild etwas Aufschluss:
    http://pics.foruni.de/save/p_1204316670.JPG
    (mein Opa ist u. 2.v.l.) Das Bild muß kurz nach dem Diensteintritt wahrscheinlich in Temesvar entstanden sein (auf den Kragenspiegeln der Mannschaft sind nur die SS-Runen!).


    Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen!
    mfg