Posts by wirbelwind

    Hallo,

    kann den anderen, die sich bereits zu dem Modell geäußert haben nur beipflichten. Sehr interessant, weil noch nie so ein Modell gesehen und Hut ab vor der Geduld und der Fingerfertigkeit des Erbauers. 8)

    MfG Wirbelwind

    Hallo,

    nach meinem Kenntnisstand griffen die Geschütze des Flakgürtels im Mitteldeutschen Raum (Leuna, Schkopau usw.) ebenfalls im ,,Erdeinsatz" in die Kämpfe bei der Besetzung durch die Amerikaner ein und schossen zahlreiche Panzer ab.

    MfG Wirbelwind

    Hallo Roland,

    erst einmal danke für Deine Antwort. Skorzeny selbst macht ja da in seinem Buch; ,,Meine Kommandounternehmen" diesbezüglich nur eine Angabe. Er habe veranlasst, dass der NSDAP-Kreisleiter von Königsberg als Kommandeur des Volkssturmbataillons wegen Feigheit vor dem Feind und Fahnenflucht der Militärgerichtsbarkeit übergeben und dann zum Tode verurteilt wurde. Dabei brüstete er sich, deshalb mit Bormann im Streit gelegen zu haben. Da ja lt. Bormanns dafürhalten die Parteigerichtsbarkeit zuständig gewesen wäre. Inwieweit das zutrifft, vermag ich nicht einzuschätzen. Bei Skorzeny mischen sich ja an einigen stellen seines Buches Dichtung und Wahrheit.

    MfG Wirbelwind

    Hallo,

    es ist ja schön zu lesen, dass die Gedenktafel in Stengerhain wieder eingeweiht werden konnte. Bleibt für mich allerdings die bange Frage, wann sich irgendwelche Idioten das nächste mal daran vergreifen und verunglimpfen.

    Momentan beschäftige ich mich mit Skorzeny, der ja im Brückenkopf Schwedt eingesetzt wurde. Ist denn bekannt wie viele Wehrmachtsangehörige/Volkssturmleute durch die von ihm initierten Standgerichtsverfahren den Tod fanden? Nicht umsonst wird er ja den Spitznamen,,Hängeottto" bekommen haben.

    MfG Wirbelwind

    Hallo,

    zu den gezeigten beschmierten Grabdenkmälern fällt mir nichts mehr ein. Kann Daniel verstehen, wenn er in Kenntnis dieser Dinge nicht weiter auf die Standorte der Gräber für die Gefallenen der ,,Langemarck" eingehen will. Trotzdem werden diese Schmierer heraus bekommen, wo die Grabstätten sind, leider. Noch ein paar Anmerkungen von mir zum # 172. Nach Deinen Erkenntnissen, Daniel, war das Jungendbataillon ,,Langemarck" für eine Infanterieeinheit waffentechnisch nicht schlecht ausgerüstet. Inwieweit die in Lüneburg begonnene Ausbildung zu vollwertigen Soldaten bis zum ersten Fronteinsatz abgeschlossen werden konnte. vermag ich nicht einzuschätzen. Dafür fehlen mir die entsprechenden Quellen. Mir ist nur bekannt, dass gerade in den letzten Kriegswochen keine ordentliche umfangreiche Ausbildung mehr stattfand, weil einfach keine Zeit mehr dafür da war. Das hatte mit Sicherheit auch Auswirkungen auf die Feuerkraft und das taktische Verhalten der betreffenden Jungs. Allein mit ,,Ofenrohr" und ,,Panzerfaust" und MG 42 hältst Du keinen konzentrierten Panzerangriff mit Infanterie- Unterstützung auf.Da braucht es Pak, Artillerie, Sturmgeschütze u.ä. dazu. Daher wahrscheinlich auch die relativ hohen Verluste unter den flämischen Jugendlichen.

    MfG Wirbelwind

    Hallo Dieter,

    natürlich hast Du mit Deiner Korrektur vollkommen recht. Da war ich mit dem Lesen zu schnell und es folgte eine Fehlinterpretation meinerseits. Sorry. In den von Dir zuletzt eingestellten Dokus kommt die Faustpatrone nicht mehr vor. Hier wird die Panzerfaust und das ,,Ofenrohr" erwähnt, um durchgebrochene Panzer zu vernichten. Bilder aus den letzten Kriegswochen zeigen Hitlerjungen mit Fahrrädern, an deren Lenkstange sich 2 Panzerfäuste befinden. Es waren ,,mobile" Panzervernichtungstrupps.

    MfG Wirbelwind

    Hallo Dieter,

    da haben die Jungens aber wirklich Glück gehabt, dass nur einer nicht überlebte. Läßt sich noch heraus finden, mit was sie die 2 Panzer abgeschossen haben? Überhaupt wäre es für mich interessant zu wissen, wieviele U-Boot-Männer von Cremer bei der Panzervernichtung noch ihr Leben lassen mußten.

    MfG Wirbelwind

    Hallo Andre,

    Deine Antwort ist für mich ein stückweit nachvollziehbar, zumal das besagte Dokument undatiert ist. Wenn es aber aus dem Jahre 45 stammen sollte, hat da jemand sehr an der Faustpatrone gehangen. Übrigens scheint mir, dass die Panzerbüchse 54 (Ofenrohr) und die Panzerfaust nur etwas zeitlich versetzt zwischen 1943/44 an die Truppe ausgeliefert wurden. Von der möglichen Schussentfernung war wohl zuerst das ,,Ofenrohr" im Vorteil, ehe die Panzerfaust 150 nachzog.


    MfG Wirbelwind

    Hallo,

    vielen Dank an Roland und Ulf für die Infos. Von den 300 Jungen sind ja nicht viel übrig geblieben. Kein Wunder, bei der mangelhaften Ausbildung und sicherlich auch fehlenden Bewaffnung.

    MfG Wirbelwind

    Hallo,

    was mich ein dem Dokument ein wenig verwundert, dass als Panzerzerstörungsmittel die Panzerfaust fehlt und statt dessen immer noch die Faustpatrone auftaucht . Letztere hatte ja wegen des relativ kleinen Gefechtskopfes und kleiner Treibladung ihre Schwächen. Ich kann es mir nur so erklären, dass besagtes Dokument unter Umständen vor der Einführung der Panzerfaust datiert.


    MfG Wirbelwind

    Hallo,

    im Zusammenhang mit den Kämpfen an der Oder im Frühjahr 1945 fiel auch der Brückenkopf Mescherin. Bei den Kämpfen um diesen Brückenkopf kamen laut Gedenkstein auch flämische Schülersoldaten zum Einsatz. Ist jemanden etwas Näheres dazu bekannt, weil ja eine ganze Anzahl von ihnen bei besagten Kämpfen ums Leben kamen.

    MfG Wirbelwind

    Hallo,

    als ganz kleine Ergänzung zu Peter Erich Cremer. Sein Spitzname bei der U-Boot-Waffe lautete: ,,Ali Wrack" weil er mehrmals mit einem total ramponierten U-Boot ( U 333), dessen Kommandant er war, wieder den Hafen anlief. So zum Beispiel mit einem stark zertrümmerten Bug.


    MfG Wirbelwind

    Hallo,


    leider sind mutwillige Zerstörungen oder das Beschmieren von Gräbern/Kriegsdenkmälern keine Seltenheit mehr. Scheint eine Art Volkssport geworden zu sein. Bin der Meinung, dass solange kein Umdenken in Teilen der Gesellschaft stattfindet, nicht mit dem Rückgang dieser Untaten zu rechnen ist. Es stimmt mich bedenklich, wenn der Vandalismus nicht einmal vor Gedenkstätten haltmacht, egal wie jeder selbst dazu steht.

    In der Regel wird an menschen gedacht, die ihr Leben verloren haben.

    MfG Wirbelwind

    Hallo,

    nur eine Frage am Rande für mein Verständnis. Ali Cremer hat in den letzten Kriegswochen zuerst ein ,,Panzerjagdkommando" befehligt, bevor er die Befehlsgewalt über das Wachbataillon Dönitz erhielt? Setzte sich dieses ,,Panzerjagdkommando" ebenfalls überwiegend aus U-Boot-Männern zusammen?

    MfG Wirbelwind

    Hallo,


    ein kleiner Nachtrag zur Westwall-Doku vom Sonntag. Die ehemalige Heeresversuchsanstalt Hillersleben befindet sich in der Nähe von Magdeburg in Sa.- Anhalt. Leider ist von den Gebäuden nicht mehr viel zu sehen, da mittlerweile weitestgehend geschliffen.


    MfG wirbelwind

    Hallo,

    den Kudelmudel mit dem richtigen Einsatz der jeweiligen Berufen gab es auch in der NVA. So hatte sich der Regimentsarzt der Einheit, wo ich diente, für seinen Med.-Punkt einen Ingenieur f. Elektrotechnik gekrallt, weil er auf Leute mit Hochschulabschluß stand. Der betreffende Mann hatte nur einen 1. Hilfe-Lehrgang besucht. Na, ja, Gottseidank brauchte ich damals die Hilfe im Med-Punkt nicht in Anspruch nehmen.

    Was die Brillenträger in der Wehrmacht betrifft, so ist für mich gut vorstellbar, dass spätestens in den letzten Monaten des II. WK kaum noch Rücksicht genommen wurde.

    MfG Wirbelwind

    Hallo,


    vor Pfingsten bin ich auf dem Oder-Neiße-Radweg auf ein Gefallenendenkmal in Mescherin gestoßen. Unter anderem steht darauf vermerkt, dass auf deutscher Seite bei den Kämpfen wegen der Errichtung eines russischen Brückenkopfes im April 45 Schülersoldaten aus Flandern den Tod fanden. Laut Infos der MOZ handelt es sich dabei wohl um 16-17 Jährige, die in SS-Uniformen gesteckt wurden. Von ihnen wurden 260 in den Kämpfen vom 19.-25.04.45 getötet. Ist bekannt, wie und wann diese Schülersoldaten aus Flandern nach Deutschland kamen? Gehörten sie etwa zu einer Ordensburg, die wegen Herannahen der Russen aufgelöst und ihre Angehörigen zur SS kamen? Wem ist etwas darüber bekannt?


    MfG Wirbelwind