Posts by Peter-K

    Hallo Marios,


    hier die kompl. Belegung


    01557
    (Mobilmachung-1.1.1940) 1. Kriegslazarett Kriegslazarett-Abteilung 571.


    00102
    (Mobilmachung-1.1.1940) 1. Kompanie Baubataillon 31,
    (2.1.1940-27.4.1940) gestrichen,
    (1.2.1941-11.7.1941) Stab und 1.-4. Kompanie Landesschützen-Bataillon 377.


    01053
    (Mobilmachung-1.1.1940) 7. Kompanie Sperrbataillon 13,
    (2.1.1940-27.4.1940) gestrichen,
    (28.4.1940-14.9.1940) Lazarettzug 672,
    (1.2.1941-11.7.1941) gemischter Lazarettzug 672.

    Hallo Pendrik,


    herzlich willkommen hier im Forum.


    Also etwas mehr Infos brauchen wir schon.


    Dein Stief-Opa wird ja wohl wenigstens einen Namen gehabt haben.


    Woher stammt denn die Nachricht, dass er bei der LSSAH war und in Hamburg gefallen ist?


    Hallo Rainer,


    dass ist aber nach meinen Infos die einzige Stelle, wo die Daten gesammelt wurden. ?(


    http://www.its-arolsen.de

    Hallo Dieter,


    habe noch welche gefunden, aber bisher ohne nähere Angaben


    RAD-Abt. 5/207
    Rüthen


    RAD-Abt. 9/207
    Oeventrop


    Zusätzlich noch einen Buchtipp gefunden:


    Werner Haupt: Der Reichsarbeitsdienst - Die Organisationsgeschichte 1920-1939
    Schild-Verlag, München

    ... so, weiter gehts


    Kosten der Ausrüstung eines Arbeitsdienstpflichtigen


    1 Tuchanzug 25,00 RM
    1 Ausgehmütze 2,00 RM
    1 Koppel mit Schulterriemen und Schloß 2,00 RM
    2 Arbeitsanzüge 10,00 RM
    1 Feldmütze 1,50 RM
    1 Paar Infanteriestiefel 10,00 RM
    1 Paar Schnürschuhe 6,00 RM
    2 Halsbinder 0,60 RM
    2 Nachthemden 3,00 RM
    3 Taghemden 4,50 RM
    3 Unterhosen 4,50 RM
    1 Sporthose 1,00 RM
    1 Paar Sportschuhe 3,00 RM
    1 Badehose 0,60 RM
    1 Segeltuchtornister oder Rucksack 6,00 RM
    1 Kochgeschirr 2,00 RM
    2 Feldflaschen zu je ¾ ltr 3,60 RM
    1 Trinkbecher 0,30 RM
    1 Brotbeutel 1,20 RM
    1 Regenmantel aus Segeltuch 3,50 RM
    1 Paar Fäustlinge 0,50 RM

    Hallo Dieter,


    hier zunächst die Kosten eines Arbeitspflichtigen pro Tag:


    Verpflegung einschl. Feuerung 90,0 Pfg.
    Löhnung 40,0 Pfg.
    Bekleidung und Ausrüstung 13,2 Pfg.
    Unterkunft 10,0 Pfg.
    Einrichtungsgegenstände 3,0 Pfg.
    Sportausrüstung 0,6 Pfg.
    Fahrzeug der Abteilung 3,0 Pfg.
    Verwaltung ohne Führer 15,0 Pfg.
    Wäschereinigung und Ausbesserung 2,5 Pfg.
    Instandhaltung Kleidung/Schuhe 3,0 Pfg.
    Heizung und Baden 2,0 Pfg.
    Heilbehandlung 12,0 Pfg.
    Versorgung bei Erwerbsbeschränkung 2,0 Pfg.
    Einziehungs- u. Entlassungskosten 0,5 Pfg.
    Entlassungsgeld 50 RM 7,0 Pfg.


    Also Gesamtkosten je Arbeitstag 203,8 Pfg

    Hallo Bruder Dieter,


    die Infos kommen dann gleich noch.


    Zu den jeweiligen Zeiten gibt es aber kaum nähere Daten. Die ganze Gruppe 208 ist wohl aus den früheren FAD (Freier-Arbeits-Dienst) entstanden, die 1933/34 aufgestellt wurden.


    Als RAD werden sie ab 1939 geführt.

    Hallo Bruder Dieter,


    ich war ja früher schon länger hier, konnte aber plötzlich keine Beiträge mehr einstellen.


    Bin gerade dabei, dass Buch zu durchforsten. Es gibt dort viele Hinweise auf RAD-Lager, wobei aber fast überall die genauen Bezeichnungen fehlen. Daher kommen jetzt noch einzelne Ortschroniken dran.


    Wenn es noch interessant ist, wie die Kosten für einen RAD-Mann berechnet wurden oder was dessen Ausrüstung so gekostet hat, damit könnte ich heute noch dienen.

    Hallo TAK,


    die Bezeichnung "Obergau" ist mir bisher nur in Verbindung mit dem BdM bekannt.


    Edit: Fehler verbessert

    Hallo Dieter,


    falls noch nicht bekannt, hier so einige RAD-Lager aus dem Sauerland:


    Gruppenstab der Gruppe 208
    Velmede (Karl-Mostert-Haus)
    später Bestwig


    RAD-Abt. 1/208 „Odin“
    Velmede


    RAD-Abt. 2/208 „Johann Lohs“
    Eslohe
    (Zusammensetzung aus den FAD-Lagern „Haus Dortmund“, „Haus Wiebelhaus“, „Fabrik Mertens“)


    RAD-Abt. 3/208 „Haberland“
    Felbecke


    RAD-Abt. 4/208 „Irmisul“
    Hallenberg


    RAD-Abt. 5/208 „Segimer“
    Brilon


    RAD-Abt. 7/208 „Odoaker“
    Winterberg


    RAD-Abt. 8/208 „Armin der Befreier“
    Winkhausen


    RAD-Abt. ?/208 „Jung Stilling“
    Berleburg
    (ehem. 5/209)


    Quelle: Bruns/Senger: Das Hakenkreuz im Sauerland