Posts by Ludwig11

    Hallo BUS,

    Mir fällt es schwer Leistungen im Krieg mit Leistungen der Wirtschaft zu vergleichen.

    Warum eigentlich,

    Gerade im Krieg, wo man immer wieder aufeinander angewiesen war, spielte das Verhältnis zum Vorgesetzten eine entscheidende Rolle.

    Wenn jemand partout keine Beförderung wollte , musste er sich, wenn eine Solche nahte, nur eines Dienstvergehens schuldig machen.

    Unpünktlichkeit, Alkohol ich überlasse es deiner Fantasie Keine Beförderung war unumgänglich!

    Wenn aber ein Soldat eine Dienststellung als Sanitäter, Kraftfahrer, beim Bodenpersonal der LW ........... hatte, also einer Einheit, welche

    nicht an den Brennpunkten verheizt wurde, so konnte er doch, wenn sein Ego es erlaubte, ganz gut damit leben.

    Auch in meiner Familie ein Fall, nach 6 Jahren Krieg als OGefr. in Gefangenschaft - aber den Krieg überlebt, denn die Helden starben meist zuerst.

    Bedenke, die alten Hasen (Gefr. OGefr. Uffz.) also gerade die niedrigen Chargen waren doch eigentlich das Rückgrat der Armee.

    MfG Ludwig

    Hallo Sven,

    Den Aufstellungsort habe aus der VBL übernommen, wie auch bei beiden letzten Bezeichnungen (Volkssturm-Bataillon 21/4/7 // Volkssturm-Bataillon Bunzlau

    daran besteht doch überhaupt kein Zweifel.

    Aus der Postkarte lese ich lediglich, dass sich das Vst.-Btl. kurz in Breslau aufgehalten

    Ja dann erkläre uns doch endlich, wo auf dieser Postkarte das steht!

    MfG Ludwig

    Hallo,

    ich habe da mal eine Frage!

    Was hat die obige Karte eigentlich mit Bunzlau zu tun?

    Absender, Stempel, der Kreisl. und Poststempel - überall steht Breslau.

    Gab es in Bunzlau eine Tauentzienstraße?

    MfG Ludwig

    Hallo Mark,


    An 23. Pz. Div ( durch Funk)

    nachr. 16. Pz. Gren. Div. FS

    23. Pz. Div stößt mit Panzergruppe zum Schz (Schutz) Ostflanke 16.

    Pz. Gren. Div. mit Panzergruppe n. Sslawjanka?

    über Wesselyj bis Sslawnyj. Seitenstoß

    nach Südosten ausholen.


    MfG Ludwig

    Hallo Friederike,


    Herzlichen Dank! "Spähtrupp Lambertz"

    Manchmal sieht man die einfachsten Sachen nicht mehr.

    Genau das meinte ich!

    Res. Inft. Regt. habe ich inzwischen editiert - ist wohl nur unglücklich ausgedrückt.


    Mach weiter so!

    Ludwig

    Hallo Friederike,

    Danke für " Brücke" und "verharren"

    Immer gut, wenn mehrere Augen darüber schauen, Manchmal sieht man die einfachsten Sachen nicht mehr.

    Wie heißt das Wort unter Spähtrupp, oder welches Regiment steht in Serock?

    " Friederike - Hilf "8)

    MfG Ludwig

    Hallo 1939,

    natürlich möchte ich Dir helfen!

    Auf den zwei Seiten ist der linke Rand auch bei guter Auflösung nicht lesbar,

    damit geht der Sinn/Zusammenhang verloren.

    Schicke mir beide Seiten per PN. Ich brauche dazu etwas Zeit.

    Einige Worte kann man ja lesen.

    MfG Ludwig

    Hallo,

    bei der Schrift komme ich an meine Grenzen - oder brauche viel Zeit.

    Vielleicht kann ein Anderer helfen.


    Spähtrupp ... Brücken - Serock 10.9.39

    Lambertz

    An: Führer 2./M9 /Weiter an I.AK durch M9

    1.) Der Narew führt wenig Wasser d. ist

    nach Aussagen der Einwohner an einigen

    Stellen durchschreitbar ( Brusttief - Unter-

    grund: Sand

    2. Serock ist durch Res.Inft.Regt,346

    besetzt. Die vordersten Teile verharren

    am Südrand d. Stadt. Feindw.........?..

    Arciechow....?... daß jetzt wie gemeldet,

    durch schwere Feldhaubitzen in Brand

    geschossen wurde..

    3. Nach Aussagen meiner Leute soll

    gestern Vormittag xxxxxxxxxxxxxxxx

    poln. Artl. bei Dabrowa 2 km ostw.

    Serock, Front zur Stadt, in Stellung

    gewesen sein. Ob diese noch steht

    od. abgerückt ist, wissen wir nicht.

    Lambertz Oblt.

    wenden

    MfG Ludwig

    edit: Das Regiment heißt wahrscheinlich: " Res. Inft.Regt.346

    edit: Änderungen " Fettdruck "

    Hallo Peter,

    Wer kann die Zeile lesen?

    aber klar doch.

    ^^ Haste nich mal nen schönen Text?


    verpfl(egt) bis 29.8.45

    verpfl. bis 5.9.45

    verpfl. bis 12.9.45

    verpfl. bis 15.9.45


    10,- RM Beihilfe, Erfurt, d. 13.9. 45


    Lt. Besch(einigung) , die dem Senator f. Inneres

    am 5.10.52 p.(er) Einschr. vorgelegt, ist

    Empfang der Verpflegung bis 5.10.45 in Erfurt

    nachgewiesen

    Pol. Anmeld. in Bln. am 10.10.45


    MfG Ludwig

    Hallo Herr kipling,


    folgender (Volltext):


    " 3.Kompanie Panzer Grenadier Regiment 114

    Gefreiter

    21.8.45/ I / 17.8.44 Wilko-Wischken(?) leicht verwundet: Artillerie Geschoß linker Arm - bei der Truppe verblieben.

    ------Verlust Liste Nr. 19 - lfd. Nr. 141


    21.8.44/ I / 7.9.44 südlich Rogau(n) leicht verwundet: Artillerie Geschoß Schulter rechter Arm - abgegeben Haupt Verbands Platz

    ------Verlust Liste 20, lfd. Nr 99 Blatt 9."


    MfG Ludwig


    PS: Rückseite:


    3./ 114 Grenadier


    1.11.54 / VI / 7.9.44 Haupt Verbands Platz Czerwanka Sanitäts Kompanie I / 57

    ------ Granat Splitter beide Hände Gesicht , abgegeben 7.9.44

    ------ II/57 laut Krankenliste Nr.9 des Haupt Verbands Platz Czerwan-

    ------ ka Sanitäts Kompanie I/57 lfd. Nr. 230 Liste Archiv

    Hallo,

    ich versuche einmal das letzte Papier.

    Aber die Ortsnamen;(


    I.AK

    Straßenbrücke auf Str. Wyszkow (?) nach SO über

    Liwiec in Ordnung./ In Iliszez(?) über 1000

    Güterwagen auf der Bahn von W. her (auf ..?..

    ... 7 Mil.(Itär) Transportzüge dicht aufgefahren, stehend

    über W. gekommen. In Wolau (?) keinerlei Verkehr

    od, Ansmmlung, desgl. bei Radzynin./ 6 km südl.

    R. auf Warschau zurückgehende Kolonne v. Schz.(?) 9.45 A.Zg.

    ( 60 W. ) von Warschau nach Jablonne./ Eisenbahnbr.

    über Bug 6 km NO Modlin zerstört. Bugbrücke in

    Kray Dwor(?) zerstört, Weichselbrücken (in Modlin) beide ganz.

    Südl. Weichsel starke Kolonne ( etwa 40 Fhzg. mot.)

    nach Modlin, hart westl. M./ Auf Wegen u. Schneisen

    in Wäldern südl. Weichsel von Modlin bis Wwyszo-

    grad keine Bewegung./ Ebenso auf Straßen und Gelände.

    9.9.39 / südlich Weichsel / Knupfer


    MfG Ludwig

    Hallo,


    Leider für mich nicht alles lesbar.!


    Text:

    Margnino Süd

    1. Feindmeldungen: Stand 12.9. 18°°

    a. Feind im Walde Les maj. Zegrze etwa 1 Batl. 1 Battr.

    b. feindl. Artl. Bunker: aus Zegrze u. Fort Zenjaminow vermutet.

    c. Ostwärts Zinji Tersin-Kula- Zahr - bia(??) Nur mit schwachen feindl. Sicherungen.


    2. Gefangene: seit 6 "" früh 120 (100 Zivilisten )

    ---..??.. von Inf. Regt. 78, 79, 80 ( 20. Div) / Inf. Regt. 26 (19. Div.) / Inf. Regt.1 ( 1. Div.)

    --- Beute: keine


    3.Div. Gef. Std. Margnino Süd


    F.d. Dkdt. (Divisionskommandant)

    der 1. Generalstabsoffz.

    --Unterschrift--

    Hallo Thomas,

    (nicht alles)


    Türk Gustav - 3469 - 3. Bau Ers. Batl. 9

    Ziebingen Frankfurt/Oder

    4. Bau Batl. 416

    Gefr.

    30.3.43/ I / 19.2.42 Höhe 174,4 ca. 1 km nordwestl. Plechnowo schwer

    ---verwundet: Gr. Spl. re. Ellenbogen re. U. Arm abge-

    ---geben: H.V.Pl. d. 205. ID in Daguny D?. V.L. (Nr)

    ---lt. Meldung lfd. Nr 140 v. 22.2.43 Bau Batl. 416 (N)


    ----------------------

    13.4.43/ II / 19.3.43 / Res. Laz. III Chemnitz Oberfrohna /Sa. (Lkb) 985/ IV 19.2.43

    --- gl. Verwund. Zg. Kr. Laz. Dünsburg 608 (N)


    12.5.43/ II / - /Abg. G.v.H. B6 B.E.B9 Langensalza Warthegau

    ---am 12.4.43 (N)


    23.6.43 / // / 28.2.43/ Feld.Lz. 9/522 mot. Witebsk (Lkb) 609) gl. Verw., Zug. Tr.

    ---Abg. z.w.B. B.V.Z. am29.2.43(N)


    MfG Ludwig