Posts by matrose1970

    Dank,
    danke für deine Gedanken zu der Postkarte!
    Also gehen wir mal davon aus das es sich um eine Aufnahme nach dem IWK handelt. Und das die U-Boote zu einer anderen Marine gehören.
    Vielen Dank erst einmal.
    Jens
    Ps - das Buch von dem ich gesprochen habe hat nicht weiter geholfen - leider.

    Hallo und vielen Dankl für den Hinweis.


    ich hatteja mehr die Zeit nach dem IWK gedacht.
    Ich habe ein Buch namens "Marine Ablum" (leider stark Beschädigen) und darain hatte ich schon gesucht und nichts dazu gefundenb.
    Ich werde das aber nochmal machen.
    DANKE
    MfG
    Jens

    Hallo und einen schönen Abend,
    ich möchte mal wieder um Hilfe der Fachleute im Forum bitten.
    Ich habe die Tage mal wieder eine Postkarte von Stralsund erworben. Der Scann bei dem Verkäufer war ganz nett - auch wenn ich nicht gedacht habe das mal am Ende doch viel erkennen kann.
    Viele Kleinigkeiten sieht man erst (und damit kommen die Fragen) wenn man die Karte in der Hand hält.
    Auf dem Bild sieht man links zwei...ja was für Boote/Schiffe -nur die Kennung ist zu sehen - einmal die 96 und dann die 10. An der Brücke ist kein Adler zu sehen. Auch die Flagge am Bug - sieht irgendwie nicht nach 3tem Reich aus.
    Das würde dann wohl auf eine Zeit vor 1933 deuten - das würde auch ganz gut zum Ausbau des Hafens passen.


    Und wenn man ganz rechts auf den Hintergrund schaut - kann man zwei (?) U-Boote erkennen.
    Kann jemand anhand der Bugform den Typ der Boot erkennen? Ich kann da als Laie nur Netzabweiser erkennen.


    Für Antworten, Tipp und Gedanken wäre ich sehr Dankbar!
    Vielen Dank
    Jens
    Ps:
    So ein Foto - Bild bekommt erst richtig Leben wenn man weiß was man zu sehen bekommt.

    Ach wenn ich dieses mal mit der Meldung etwas sehr hinter her hinke -
    Neues aus dem Stralsunder Archiv.
    "Stralsunder Bücher werden in Leipzig gereinigt"
    So die Überschrift auf einer Meldung des NDR vom 12.06.2013
    Hier der Link zur ganzen Meldung:
    NDR


    Leider gibt dazu auf der Seite der Stadt Stralsund in der Rubrik "Gymnasialbibliothek" keine Meldung - da ist die letzte Meldung vom 15.05.2013


    MfG
    Jens

    Hallo @ All,
    in meinem ersten Beitrag schrieb ich ja etwas zu dem geschehen um die Euthanasie und die Landesheilanstalt.
    Ein unrühmliches Kapitel - und eines um das nur wenige wirklich etwas wissen - wissen wollen.


    Um so wichtiger das was gerade hier in Stralsund auf dem Gelände der ehemaligen Landesheilanstalt geschehen ist.
    Es ist eine kleine Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie eingeweiht worden.
    Auf einer Tafel wird das Geschehen dargestellt und auf den anderen Tafeln werden die Namen (die bekannten Namen) der Opfer genannt.
    Ein weiteres Denkmal ist wohl in Planung - auf dem Bahnhof, in der nähe des Bahnhofes soll auch eine Gedenkstätte eingeweiht werden. Ich weiß aber noch nicht so recht wie die aussehen soll.
    Aber das ist auch egal, alleine daß das passiert ist, passieren wird, ist wichtig.
    Anbei ein paar Bilder von dem auf dem Gelände der Landesheilanstalt eingeweihten Gedenkstätte.


    MfG
    Jens

    Hallo@ all,
    ich habe gerade auf den Seiten des NDR den Hinweis auf eine neue Ausstellung in Prora gelesen.
    Es geht da bei um Leni Riefenstahl - vielleicht ist ja der eine oder andere im Urlaub auf der Insel
    Rügen oder in der Gegend und hat Interesse.


    Internet Seite NDR
    [Link tot, weil - Ausstellung vorbei; besser sind Direktlinks;
    die bleiben meist erhalten. Kordula]


    MfG
    Jens

    Hallo Flo,
    das ist gut möglich! Ich schrie ja deshalb extra in meinem ersten Beitrag das ich über die dort stationierten Einheiten nichts weiß - das schließt natürlich auch den Zeitlichen Ablauf mit ein.
    Ich habe keine Größenvorstellungen - wenn man die Größen einer Einheit weiß kann vielleicht abschätzen ob es möglich ist das mehrere Einheiten zur gleichen Zeit da stationiert waren?
    Eine Ersatz Einheit ist doch bestimmt kleiner als die Einheit für der der Ersatz "vorbereitet".
    Oder wie groß ist eine Kraftfahr-Staffel?


    In welchem Zusammenhang forscht du das du auf Stralsund gekommen bist?


    MfG
    Jens

    Hallo Viktor,
    also der Herr Kunkel ist nicht der Chef des Stadtarchivs. Die Chefin und die Stadt liegen ja vor Gericht im Streit. Ich weiß aber nicht welche Position der Mann (wenn er schon früher[davon gehe ich aber aus] im Archiv) inne hatte.
    Ich glaube die Stelle als Leiter/in für das Archiv ist noch ausgeschrieben.
    => ist sie noch Ausschreibung


    Und die Stadt hat auch auf ihrer Seite eine Liste mit den Bücher die bisher zurück gegeben worden sind.
    Aktuelles zu dem Thema auf der Seite der Stadt


    MfG
    Jens

    Hallo@ all,
    ich habe ein neues Foto für meine kleine Sammlung ersteigern können und möchte es nicht vorenthalten.


    Es zeigt die Südseite des Krankenhauses und einen Boxkampf.
    Laut Rückseite ist es aus dem Jahr 1944.


    001 - Rückseite des Fotos -
    002 - der Boxkampf (auch wenn es nur eine Kleinigkeit ist - man kann toll die dreiteiligen Fenster sehen die zum öffnen nach oben geschoben werden)

    MfG
    Jens

    Hier mal ein Link zu den Seiten von "Deutschlandradio Kultur"
    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/2059461/


    Den Absatz finde ich Interessant:
    "Die gefeuerte Archivchefin hatte schon 1992, so regionale Zeitungen, vor dem desolaten Zustand des Archivgebäudes gewarnt, wo Wasser und Frost den Büchern zusetzten. Doch damals wurden ihre Ängste von der Verwaltung als "unbegründet" abgetan."


    Ich bin mal gespannt ob sich diese Aussagen irgendwie beweisen lassen. Dann werden wohl noch andere Köpfe in der Verwaltung rollen... aber ich als alter negativer denke eher das da nichts passiert.

    Hallo @ all - für die die hier noch mit lesen.
    Die ganz große Luft aus dem Thema ist ja leider raus.
    Die Dinge passieren jetzt nur noch leise im Hintergrund (Rückkauf der noch fehlenden 10% der Bücher) usw.
    Aber heute bekam ich zwei Links die ich euch auch zu kommen lassen möchte, schon alleine der Vollständigkeit wegen:
    Im ersten geht es um die Antwort der Hansestadt Stralsund an den Initiator der Online Petition (im Unteren Bereich der Seite ist der Brief zu lesen)
    http://kulturgut.hypotheses.org/115


    Und im zweiten Link wird ein Beitrag des Philipp Maaß und Klaus Graf der Öffentlichkeit auf diesem Wege zur Verfügung gestellt.


    http://kulturgut.hypotheses.org/126


    so ganz viel neues denke ich ist da nicht zu lesen.



    MfG
    jens

    Guten Abend@ all,
    also - ich habe den zweiten Teil auch gesehen.
    Es gab zwischen durch Momente wo ich dachte oh nö - das geht doch nicht.
    Damit beziehe ich mich auf die Stelle wo der Victor (der Jude aus der 5er Gruppe) mit dem Polnischen Mädchen durch den Wald flieht.
    Ich kann mir nicht vorstellen das zwei geschwächte Menschen einer Gruppe von ausruhten und bewaffneten Soldaten entkommt. Das die Soldaten diese beiden Menschen "einfach" entkommen lassen. Und dann hat der Victor doch bei dem Mädel eine Wunde genäht - woher hatte er die Nadel?


    Egal - ich denke das man den Film nicht von dieser Seite oder nicht nur von dieser Seite auch betrachten sollte.


    Ich habe mich heute mit meiner Tante (75Jahre) versucht über den Film zu unterhalten.
    Sie wollte sich den Film ja nicht anschauen, hat es aber dann doch gemacht, genauer gesagt hat sie es versucht.
    Als die Bilder mit den Erschießungen zu sehen waren, hat sich ausklinkt. Das war zu viel für sie - der Gedanke das ihr Vater, mein Opa auch so was gesehen haben könnte, ja vielleicht damit zu tun gehabt hat - das will sie sich nicht vorstellen - (zitat) "Das will ich mir nicht mehr antun".
    Aber sie selbst sagt das sie dann immer mal wieder in den Film geschaut hat.


    Ich denke das die Diskussionen über das wie konnte das passieren, über das wie würden wir uns verhalten wenn wir in der Situation wären, was weiß man in der Familie über diese Zeit - das sind die Fragen die man besprechen sollte.
    Vieles was hier (aus der Sicht von Geschichtsprofis) zerredet wird ist vielleicht nicht so wichtig.
    Was meint ihr was uns in andern Filme aufgetischt wird und "alle" finden den Film toll und das nur deshalb weil man nicht so tief in der Materie steht.


    Ich werde mir nun auch den dritten Teil ansehen.


    Schönen Abend Jens