Posts by Amberg

    Hallo george,


    die Sache mit der Schmiertechnik und Pneumatik hört sich ja schon mal recht vielversprechend an.
    Vielen Dank für's nachschauen und für die Einschätzung bzg. der Teile.
    Ich bin gerade am Suchen nach einem Sammlerforum für LW-Sachen. Wenn man die Teile genau bestimmen kann, kommt man vielleicht auch auf die Bedeutung der "Me205" Beschriftung. Vielleicht?!


    Danke
    Gruß
    Wolfgang

    Moin Ludwig,
    kein Problem. Die Kiste war ja auch der Anfang allen Übels.
    Da mich die Sache jetzt wirklich interessiert werd' ich mich wohl doch bei einem der "Sammlerforen" anmelden müssen.
    Sonst krieg' ich doch noch "Mecker" von Thomas.
    Vielen Dank
    Gruß
    Wolfgang

    Hallo Ludwig,
    vielen Dank! Die Idee ist nicht schlecht, aber auf den Werkzeugen/Ersatzteilen (oder was immer das auch ist) steht eindeutig Me205.
    Danke
    Gruß
    Wolfgang


    PS: "Me205" könnte natürlich auch für "Messwerkzeug" für den Motor 205 stehen. Keine Ahnung! aber vielleicht zum Messen des Öldrucks, oder sowas.
    Erkennt jemand die Teile?

    Moin zusammen,
    hier also mal ein paar Fotos von dieser ominösen Kiste, bzw. besser der Kiste mit dem ominösen Aufschrift. Außerdem noch drei Kleinteile, die in der Kiste waren und von denen zwei auch die Aufschrift "Me205" tragen.
    Das dritte Teil hat nur eine Fl. Nummer.
    Da meine Interessen himmelweit weg von der Luftwaffe des Dritten Reiches sind, bin ich natürlich auch in keinem der entsprechenden "Sammlerforen" Mitglied. Für Hinweise darauf, was die Aufschrift "Me205" bedeuten könnte wäre ich also sehr dankbar.


    Wenn Me205 schon kein Flugzeug ist, könnte es ... keine Ahnung ..... die Werkzeugkiste vom Mechaniker Nr. 205 sein? ;)
    Wieviele Flugzeugmechaniker hatte denn so ein Geschwader?


    Vielen Dank
    Gruß
    Wolfgang

    Moin Thomas,
    vielen Dank!
    Die Sache interessiert mich jetzt erst recht, da der Besitzer der Kiste auch noch irgendwelche "Hardware" in der Kiste gefunden hat, die auch mit Me205 beschriftet ist.
    Ich fahr' morgen mal vorbei und mach ein paar Fotos.
    Bin mal gespannt, ob wir hier dazu noch was rauskriegen.
    Wenn das "Me205" kein Flugzeug ist, was sollte es sonst sein?
    Vielen Dank!
    Gruß
    Wolfgang

    Moin zusammen,
    erst mal vielen Dank für die Beiträge, die wohl bestätigt haben, dass es sich bei dieser Me205 um totalen Blödsinn handelt.


    Trotzdem interessiert mich natürlich die Beschriftung auf dieser Werkzeugkiste, die ich für zweifelsfrei original halte.
    Könnte das "Me205" eine andere Bedeutung haben?
    Mir ist vollkommen klar, dass dieses Forum sich nicht mit "Echtheitsbestimmungen" und ähnlichem befasst. Ist es trotzdem ok, wenn ich mal ein paar Fotos von diesem Teil hier einstelle?
    Danke
    Gruß
    Wolfgang

    Hallo Ingo,
    Du hast wohl recht damit, dass es sich um ein "Fake-Flugzeug" handelt.
    Hab' mir den Käse aus dem link gerade noch mal genauer durchgelesen.


    "The kit and its assembly:
    This Frankenstein creation was inspired by a recent Westland Whirlwind conversion......."


    Aber was soll dann die Beschriftung auf der Kiste???
    Das Ding hat €5 auf dem Flohmarkt gekostet.


    Danke
    Gruß
    Wolfgang

    Hallo Ingo,
    ausser diesen "Bastlerforen" hab' ich auch nicht wirklich viel gefunden. Eigentlich NIX!
    Aber in einem englischsprachigen Forum hab' ich etwas an Hintergrundinformationen gefunden. Ob das natürlich alles stimmt?! Ich hab mir zwar die Infos kopiert, aber ob ich die Seite noch mal finde?
    Ich mach' mich gleich noch mal auf die Suche.
    Erst mal vielen Dank!
    Gruß
    Wolfgang


    PS: Die Holzkiste für den Mechaniker ist zweifelsfrei original und die Aufschrift sicher zeitgenössisch.


    Hier der link zu den "Hintergrundinformationen"
    Aber man beachte: Nothing you see here is real, even though the conversion or the presented background story might be based historical facts. BEWARE!
    https://www.flickr.com/photos/dizzyfugu/15740780364

    Moin zusammen,


    gibt es Informationen darüber, bei welchen Staffeln bzw. in welchem Kriegsgebiet diese Flugzeuge im Einsatz waren?


    Im web konnte ich zwar schon ein paar allgemeine Informationen zur Me205 finden, aber so richtig glücklich bin ich damit noch nicht.
    Vielleicht kann mir ja hier jemand etwas weiterhelfen.


    Hintergrund meiner Anfrage ist eigentlich nur eine alte Holzkiste, die ich bei einem Sammler gesehen hab'. Diese Kiste ist beschriftet mit "Flzg. / Mechaniker / Fl 68500 / Me 205". Also eigentlich eine ganz normale Werkzeugkiste für Flugzeug-Mechaniker. Hier aber scheinbar speziell für die Me 205.
    Dieser Flugzeugtyp war mir bis dato vollkommen unbekannt und jetzt bin ich natürlich neugierig.


    Vielen Dank
    Gruß
    Wolfgang

    Ich denke das wahrscheinlich hier nur die Formulierung etwas verwirrend ist.


    Wenn ich mir vorstelle,dass ein Vorgesetzter einem Soldaten sagt "Die Klingen des Seitengewehrs werden nicht geschaerft!",sollten sich eigentlich weitere Fragen dazu eruebrigen.
    Dann ist der Wortlaut der entsprechenden Vorschrift wohl eher als eine klare Anordnung zu verstehen.


    Gruss Chris


    Moin Chris,
    es wird schon so sein, wie Du schreibst.
    Ich hatte halt mit einem Ausdruck wie "nicht gestattet" oder "verboten" gerechnet.


    Nochmals Danke!
    Gruß
    Wolfgang

    Moin Chris,
    vielen Dank!
    Wobei man natürlich auch beachten sollte, dass sich die Verfügung von 1937 auf die H.DV. 298 und somit wohl auf die ursprüngliche D.V.E. 298 von 1905 bezieht. Sowie auf die H.Dv. 191, die ich aber leider nicht kenne.
    Ich bin diesbezüglich ein wenig als "Kniebohrer" unterwegs, denn wie schon weiter oben erwähnt, bedeutet ein "nicht müssen" nicht gleichzeitig ein "nicht dürfen".


    D.V.E. 298 von 1905:
    I. Das Schleifen und Wiederabstumpfen der blanken Waffen.
    Für den Krieg ist es notwendig die blanken Waffen anzuschleifen.
    Das Anschleifen erfolgt sogleich mit Eintritt der Mobilmachung, und zwar ....


    Die Verordnung von 1937 besagt ja nur, dass diese Vorschrift in Wegfall kommt.


    Eigentlich sagt dann erst die H.Dv.181/2 von 1940, dass die Klingen der SG 84/98 nicht geschärft werden.
    Ok, "werden nicht geschärft" ist aber auch wieder so ein Wischiwaschi Ausdruck. Das ist nur eine Feststellung. Keine Empfehlung, kein Verbot.
    Aber vielleicht versteh' ich das auch nur falsch!?


    Vielen Dank!
    Gruß
    Wolfgang

    Hallo zusammen,
    @ Danuser: das mit dem Waffentechnischen Leitfaden der Ordnungspolizei ist eine gute Idee. Da schau' ich gleich morgen mal nach.
    @ Huba: "Gentlemen’s Agreement" hin oder her interessiert mich nicht. Mir geht es nur um die entsprechenden Vorschriften.
    Sorry! wenn ich unhöflich erscheine. Ist auch so gemeint. ;)
    Das gleiche gilt für Karl (@ Karl Grohmann). den zitierten Beitrag hab ich 2x durchgelesen, aber nix zu irgendeiner Vorschrift diesbezüglich gefunden. Hab' ich 'was übersehen?


    Eigentlich hab' ich doch eine recht einfache Frage gestellt.
    Gibt es eine Vorschrift, die das Schärfen von Blankwaffen (Seitengewehren/Säbel ...) explizit untersagt?
    Ich hätte das auch noch genauer definieren können, mit z. B. "bei der Wehrmacht", oder "wenn ja, welche?". Aber da wir hier in einem entsprechendem Forum sind, hab' ich mir das erspart.
    Ich möchte mich gleich noch mal für meinen "Ton" entschuldigen, aber wenn ich nach einer Vorschrift frage, interessieren mich Meinungen/Erfahrungsberichte oder ähnliches wirklich nicht.
    Bitte nix für ungut! ;)
    Danke
    Gruß
    Wolfgang

    Hallo zusammen,


    meine Anfrage könnte auch in andere Unterforen passen, aber ich probier's mal hier. Falls unpassend, bitte ich die Moderatoren um Entschuldigung und um die Verschiebung meiner Anfrage in den entsprechenden Bereich.


    Es gab vor dem 1.WK eine Vorschrift, die besagte, dass im Mob.-Fall alle Blankwaffen zu schärfen sind. Im März 1937 wurde diese Vorschrift aufgehoben. (Das Scharfschleifen ... im Mob.-Fall kommt in Wegfall) O.K., "nicht mehr müssen", bedeutet ja nicht gleichzeitig "nicht mehr dürfen". Zumindest nach meinem Verständnis.


    Gibt es eine Vorschrift, die das Schärfen von Blankwaffen (Seitengewehren/Säbel ...) explizit untersagt?


    Vielen Dank!
    Gruß
    Wolfgang

    Hallo Jörg,
    erst mal vielen Dank.
    Die Sache mit meinem Passierschein dürfte damit geklärt sein. Bekleidung- und Gerätekammer des Gaustabes.


    Hat mich leicht ins Schwitzen gebracht, bis mir klar wurde wo das Lager stand.
    Wenn ich mal wieder in die Ecke komm', dann mach ich ein Foto davon, wie es jetzt dort ausschaut.


    Danke
    Gruß
    Wolfgang

    Moin zusammen,
    Hallo Dieter,
    außer dass die Abteilung 2/284 beim Ausbau des Neuen Hafens in Würzburg beteiligt war, hab' ich nicht wirklich viel finden können.


    Hier noch ein Link zu einer umfangreichen Abhandlung über die Abteilung 5/284

    RAD-Abteilung 5/284 Arnstein, "Johann Strauß"


    http://www.liepert-arnstein.de…rbeitsdienst_arnstein.pdf


    Danke
    Gruß
    Wolfgang


    PS: da in dem Dokument auch "Einheiten" der weiblichen Jugend erwähnt sind, hier noch die entsprechenden Bezeichnungen, damit diese evtl. auch über die Suchfunktion gefunden werden können. Vielleicht interessiert es ja jemanden.


    RAD weibliche Jugend Zug Nummer 3/190 bzw. 10/194

    Hallo Eumex,
    vielen Dank, aber so lange hat "mein" Soldat nicht durchgehalten.
    Das letzte identische Foto befindet sich hier im Bild 23.jpg, das Foto# 1 oben links. "Beim Verladen von Westen nach Osten". Bei den späteren Fotos aus dem Album von "ArminH" finde ich keine Übereinstimmungen mehr.
    Interessant ist auch noch, dass auf Bild 24.jpg, "Wagners Abschied" steht. Vielleicht war ja "Wagner" mein Soldat?
    Vielen Dank
    Gruß
    Wolfgang

    Hallo zusammen,
    ist zwar auch ein schon etwas älterer Beitrag, aber vielleicht schaut der Themenerstelle ja hin und wieder mal wieder vorbei.


    Habe einen umfangreichen Fotonachlass eines Soldaten aus der gleichen Einheit bekommen. Manche der Bilder sind identisch.
    Der Pkw, Wanderer W24 mit dem Kennzeichen IVB-1069 ist auf meinen Fotos auch ein paar mal zu erkennen.


    "Mein" Soldat war wohl ursprünglich bei der 10. Kompanie Infanterie Regiment 55 und kam erst nach dem Polenfeldzug zu dieser Veterinäreinheit.


    Viele Grüße
    Wolfgang

    Hallo ZAG,
    das würde mich sehr verwundern, denn die Album-Seite mit den Fotos war mit Katyn beschriftet.
    Aber leider hab' ich das Album nicht mehr, so dass ich das nicht belegen kann. Wenn also berechtigte Zweifel bestehen, bitte ich die Moderatoren meinen Beitrag zu löschen.
    Sorry!
    Gruß
    Wolfgang