Posts by Amberg

    Quote

    Original von AviaB.33
    Moien,


    zudem war die Bayerische Landesgsrenzpolizei mit dem US-Carbine .30M1 als Langwaffe ausgerüstet!! (Wie so einige andere Polizeien im Nachkriegsdeutschland).


    h.


    Hallo,
    ich meinte die Bayrische Grenzpolizei zwischen 1919 - 1934 und nicht die von nach 1945. Übrigens hab' ich ein paar Dokumente, die besagen dass unsere Nachkriegspolizei bis 1948 auch noch mit ital. Carcanos rumgelaufen ist.
    Gruß
    Wolfgang

    Files

    Hallo,
    Nemere: Du hast vermutlich recht! Gendarmerie nicht Grenz-!
    Was ich nicht beachtet hatte war der Ort der Stempelung. Somit kann man auch den Zeitraum besser einordnen. Manchmal steht man halt auf der eigenen Leitung.
    Vielen Dank!
    Gruß
    Wolfgang


    PS: das passt übrigens perfekt! Der Karabiner ist ein Amberg 1909. Da hatten die Jungs noch Zeit, um die Waffen ordentlich zu stempeln.

    Hallo,
    habe das beigefügte Foto aus einer online-Auktion. Es zeigt einen mir absolut unbekannten Truppenstempel/Eigentumsstempel auf einem Karabiner 98A.
    Meine erste Vermutung war: B = Bayern, G = Grenzpolizei, Obb = Oberbayern.
    Hat hier im Forum jemand Unterlagen über die Bayer. Landesgranzpolizei aus dieser Zeit? Konnte im Netz leider nichts über die Organisation/Struktur finden.
    Vielen Dank für Eure Mühe.
    Gruß
    Wolfgang

    Hallo,
    ein Onkel von mir war ebenfalls im Saarland bei der Gendarmerie. Seine ganzen Unterlagen sind bei einem seiner Söhne. Da komm ich ran, aber es dauert vermutlich einige Zeit. Zum einen weil ich beruflich im Moment wenig Zeit für die Sammlung habe, zum anderen, weil der, der die Unterlagen hat, ständig im Ausland ist.
    Vor Januar keine Chance.
    Gruß
    Wolfgang

    Hallo,
    roland: Du bist ja eh' schon voll informiert. Brauchst Du die Dokumente überhaupt noch? ;-)
    Helfe immer gerne!
    Bei mir (in Würzburg) gibt es auch noch einen aktiven Polizisten, der alte Dokumente sammelt. Bist Du/seid Ihr mit dem Kollegen in Kontakt?
    @all: Ist einem von Euch ein Scharfschützenkurs beim Pol. Bat. Mähren bekannt?
    Danke!
    Gruß
    Wolfgang

    Hallo,
    was will man schon an so einem verregneten Tag machen, außer in alten Akten stöbern.
    Viel Spaß! Interessant finde ich, dass im Februar 1945 noch SS-Soldbücher ausgegeben wurden.
    Gruß
    Wolfgang


    Rest folgt.

    Files

    • IMG_4512_1.jpg

      (144.46 kB, downloaded 176 times, last: )
    • IMG_4513_1.jpg

      (132.06 kB, downloaded 170 times, last: )
    • IMG_4511_1.jpg

      (157.18 kB, downloaded 174 times, last: )
    • IMG_4510_1.jpg

      (154.42 kB, downloaded 175 times, last: )
    • IMG_4509_1.jpg

      (182.71 kB, downloaded 182 times, last: )

    Hallo,
    marcus: Du hast 'ne PN


    folgende Info hab ich schon mal vorab aus den Unterlagen:


    II./Pol.Reg.14, 7. Kp. in Gotenhafen-Adlershorst im März 1943 folgende FP:
    111 36 D
    von Ernst Semel, vermißt ab Anfang Februar 1943 nach Kämpfen am Don.


    Gruß
    Wolfgang

    Hallo,
    freut mich wenn ich Euch helfen konnte!


    Folgender Vorschlag:
    Da ich beruflich bedingt nur sehr senig Zeit habe, und eigentlich schon gar nicht für Sachen die nicht direkt, in mein Sammelgebiet fallen, könnte ich den Ordner mit den Dokumenten mit nach München zu "Lockenheld" nehmen. Er könnte sich die Sachen durchschauen, und dann dementsprechend hier veröffentlichen. Allerdings unter der Voraussetzung, dass keine persönlichen Daten hier auftauchen. Zumindest der Name muss unkenntlich sein.
    Ich bin beruflich vom 19.11. - 23.11. in München. In dieser Zeit hätte "Lockenheld" die Möglichkeit, die Akten durchzuschauen und zu kopieren.


    Falls "Locklenheld" Marcus keine Zeit und/oder Lust dazu hat, wird es einige Zeit dauern, bis ich die Dokumente hier selbst einstellen kann.


    Gruß aus Würzburg
    Wolfgang

    Hallo,
    bevor ich die anderen Dokumente durchforste (die mir mein Kollegen zur Verfügung gestellt hat), hier noch etwas aus meiner eigenen Sammlung.


    Lorenz Tretter geb. 04.06.1904,
    gef. ?? 01.1943.
    Wachtmeister bei: III/Pol Reg. 9
    Feldpostnummer der Dienststelle am 18.05.43: 15121 C
    die Fotos der Beerdigung wurden gemacht durch:
    Dr. Kurt Becker
    Vielleicht hilft das.


    Falls das hier nicht mit reinpasst, bitte entsprechend verschieben.
    Gruß

    Hallo,
    Danke für das nette "Willkommen"!
    Bin eigentlich kein Polizei-Sammler. Habe diese Dokumente nur erworben, weil für mich interessante Details zu den Waffen im Waffennachweis aufgelistet waren.
    Und ich wollte mich einfach mal revanchieren, für die erstklassige Arbeit die ihr hier leistet. Ich hab' schon so oft hier was recherchiert, so dass es einfach mal Zeit wurde.
    Der Kolllege, von dem ich die Dokumente bekommen habe, hat noch ca 25 weitere Personalakten von ehem. Polizeibeamten. Einige mit Übernahme zur SS-Polizei.
    Falls einer von Euch Zeit und Lust hat, sich alle Dokumente anzuschauen, ist er herzlich willkommen. Ein Teil davon ist auch zu verkaufen. Nicht von mir!
    Alle Dokumente betreffen die Landkreise Würzburg und Marktheidenfeld.
    Gruß

    Hallo,
    habe heute einen Aktennachlass eines Angehörigen des Pol. Btl. 204 bekommen.
    In der UK Karte steht:
    V.M. war vom 20.11.1939 bis 25.02.1941 beim Pol. Batl. 204 in Tabor. Ist wegen Auflösung des Btl. gegenwärtig ohne Gebühren beurlaubt und soll einer anderen geschl. Formation zugeführt werden.
    Datiert: 17.03.1941
    Im Personalbogen steht unter: Übernahme, Versetzung ... ein weiterer Vermerk , den ich allerdings nicht entziffern kann. Datiert 18.04.1941.
    Dann ist noch mal eine Beurteilung dabei, datiert 07.01.1941 von der 2. Pol. Btl. 204.
    Ein Schießauszug von der 2. Pol. Btl. 204 ist datiert: Tabor, 03.02.1941
    Der Ausweis als Angehöriger des Verstärkten Polizeischutzes Würzburg ist datiert vom 18.11.1939
    Die ärztliche Befundlisten sind datiert 18.04.1941 und 05.01.1942, jeweils Würzburg.
    Niederschrift über Geheimhaltung vom 14.08.1942, 1./ Pol.Res.Ers. Abtlg. im Wehrkreis XIII (Würzburg)
    sMG Lehrgangs Bescheinigung vom 20.09.1942. (wie vor)
    Krankmeldung vom 19.11.1942
    Und zu Guter Letzt: Besoldungsfestsetzung vom 01.03.1945 für den Oberw. d. Gend. d. Res.
    Fast vergessen: Die Niederschrift über die Vereidigung ist datiert: Tabor, 21.05.1940 2./P.B.204
    Die Unterschriften der Btl. Kommandeure auf den Unterlagen poste ich in den nächsten Tagen.


    Ich hoffe das hilft.
    Gruß


    PS: Der Personalbogen ist mit Stempel der Geh. Staatspolizei, Staatspol. Stelle Würzburg vom 12.10.1939
    Vermerke in den Akten wie z. B. geistig wenig rege, etwas unbeholfen, begreift etwas schwer sind für einen Polizisten wenig schmeichelhaft!
    Damals wie Heute! ;-)