Posts by Happyhippo

    Hallo,

    habe jede Menge Feldpost aus 44/45 eines Uffz, der beim Ausbildungskommando Quedlinburg in Luckau/Niederlausitz stationiert war. Dort wohl in der Fluglehrerschule der Lw.

    Bei Interesse gebe ich die Feldpost ab

    Hallo,
    Deine ursprüngliche Frage bezieht sich auf die Uniform 43/44.Oder las ich da was falsch?


    Mit Theresienstadt hat ein Totenkopf auf ner Mütze nix zu tun...


    .man kann von Deiner Frage nicht ableiten ob es sich um einen Angehörigen der allgemeinen SS oder einen der sog. Totenkopf (Wach) verbände oder einen Angehörigen der Waffen SS handeln kann....
    die Leibstandarte hatte meines Wissens auch keinen Auftrag nen Lager zu bewachen.....
    ich glaube auch das es da mehr Infos braucht um zu verstehen was Du wissen möchtest.Versuchs einfach nochmal....
    Gruß Happy

    Hallo,
    Destruktiv sind oft die Antworten der WAst (ehem.)und nicht die Ergebnisse meiner mittlerweile jahrelangen Nachforschungen in verschiedenste Richtungen. Nur ein Laie behauptet das es im Westen keine Stasi gab,nenn diese Vereine wie Du magst. BND ppp wie es Dir beliebt.Hier wurde ,auch im Aktenbestand , viel "bereinigt". Das weiß ich nicht vom Hörensagen sondern habe einfach Auskünfte aus den 50ern mit Auskünften aus den 90ern zum Vergleich analysiert...Aktenlagen Pol. Flensburg, sagt Dir das was? usw....
    Abschließend freue ich mich das Du so optimistisch bist bei Deinen Recherchen und noch nicht Daten, die falsch waren, hinterfragen musstest.
    Du wirst sicher noch die Erfahrungen machen, das es leichter ist in amerikanischen Foren Antworten zu finden als in Archiven in Deutschland,wenn man überhaupt Antworten findet,was aufwendig genug ist. Siehe die Krankenbuchlagergeschichte.....kein Geld.....und dann immer schön drauf achten das die Suche nicht falsch interpretiert wird.....
    Gruß Happy

    Hallo Bernd,
    er ist ja sehr löblich von Dir das Du Dich um Lebensläufe etc. bemühst....aber Dinah stimme ich da im Großen und Ganzen zu.
    Es ist schon so das die Anfragenden eigentlich schlecht und lückenhaft von der ehem. Wast informiert werden. Es kommt nämlich immer darauf an ob irgendwelche "Lebenslauf, militärischer Werdegangneugierigen" oder ein Amt in speziellen Angelegenheiten nach Daten anfragt. Die unterscheiden sich nämlich krass ! Habe da mehrere Beispiele die ich hier aber nicht nenne.U.a. ist die Aktenlage da sehr schlampig geführt, teilweise bemerkte man auch bei Übergabe des BDC seinerzeit massenweise Aktendiebstähle etc.Oder Prag wo Mengen von SS-Akten lagerten, versuch gar nicht erst da Infos zu bekommen.Oder die Legende von Mitarbeitern die gegen Entgeld Akten für amerikanische Autoren "herausgeben" usw. Siehe Lennard W. der "jedem" der Altnazis die ihm Informationen gaben "Ihnen Akteneinsicht beschaffen konnte"Akteneinsicht in Akten die bis heute verschwunden sind. Hier im Falle SS_Nordland oder Mitarbeiter von Auskunftstellen, die sich in amerikanischen Foren wichtig tun und sich dafür den Bauch streicheln lassen..... Die meisten Infos kriegst Du über die NARA,komisch oder?Die Aktenbestände sind vor allem nach dem Kriege weiter "bereinigt" worden. Stasi gabs im Westen auch.
    Gruß Happy

    Hallo Sigi,
    meinst Du, Du hast die "nur"Stellenbesetzungsliste von Max Stöckle oder ein wenig mehr? Soweit ich weiß, hat Stöckle seinerzeit seine Unterlagen verliehen und seitdem sind sie nicht wieder aufgetaucht.......!Wäre ja interessant wenn sie wieder aufgetaucht wären bzw. auftauchen würden....
    Gruß Happy

    ....ja,danke ! Nur...was kann das mal gewesen sein? Scheint mit den französischen Fahrzeugen ja bis heute so geblieben zu sein....
    Gruß Happy

    Hallo ,
    danke für den Link wo man selbst französische Fahrzeuge bestimmen kann. Ich finde es aber u.U. auch hilfreich Fotos hier einzustellen.....look,hier noch nen Teil. Hatte parallel auch noch ein paar Fotos ins Dokumentenforum gestellt,da ist aber nur eine Anschauenrunterladenfraktion.......
    Gruß Happy

    ....habs heraus:


    von links nach rechts:


    Türkischer Offz (?)


    Hauptmann Karl Finkel, als Kp.Chef der 14. (Pz.Abw.) Kp (12.04.45 als Oberstlt. gef.)


    Lt. Volker Koenenkamp , als Zugführer(09.04.43 als Mjor gef.)


    Oberst Heinrich von Behr, als Rgt. Kdr des Inf.Rgt.45 und dessen Adjutant


    Hptm. Rudolf Haacke


    Diese hier 3/39 Marienburg


    Gruß Happy