Posts by BramvanS

    Hallo Jan,


    Es bleibt merkwürdig dass die Beförderungsschein und das Soldbuch einander zugehöhren.


    Dieser Freiwillige hat auch gesagt dass er dieser Kampfgruppe Hahn zugehörte. Sehr merkwürdig mit diesem Soldbuch.


    Grüsse Bram

    Hallo Moniroth und Ingo,


    Herzlichen dank. Ich habe jetzt noch mehr Fragen.


    Was sollte denn 3./SS-Kampgruppe Hahn bedeuten? Und war die 10.(gp.)/SS-Pz.Gren.Rgt.”Der Führer“ ein Teil dieser Kampfgruppe.


    Grüsse Bram

    Hallo,


    Ein niederländischer Freiwillige (ehemalig Frw.Leg.Niederlande) wurde in März 1945 versetzt nach einer neuer Einheit in Linz. Das Soldbuch (ich habe leider kein Foto) dieses Niederländischen Freiwilligen enthält den folgenden Eintrag:

    • Abgegeben am 22.4.1945 10.(gp.)/SS-Pz.Gren.Rgt.”Der Führer“


    Daneben sagt ein Beförderungsschein (auch leider kein Foto):


    • 22.4.1945 Beförderung zum SS-Rottenführer (3./SS-Kampfgruppe Hahn/Hohn)


    Die Versetzung zur SS-Panzerdivision Das Reich ist sowieso ungewöhnlich, aber eine SS-Kampfgruppe mit dem Namen Hohn/Hahn kenne ich nicht.


    Wer kann mich mehr erzählen über diese SS-Kampfgruppe Hohn/Hahn?


    Grüsse Bram

    Hallo Wil,


    In Salsk (Сальск) war ein Kriegslazarett. Eine möglichkeit ist dass Steven Lovink dahin gebrachtet wurde (vielleicht war er nicht zugleich tot) and auf der Reise dahin gestorben und da begraben ist.


    Ein Foto habe ich nicht. Ich weiss aber dass noch mehr niederländische Angehörigen der SS Division Wiking in Salsk begraben wurden. Und es kann sein dass sie noch in Salsk liegen. Lautens die Volksbund (http://www.volksbund.de) sind sie nicht umgebettet wurden.


    MfG Bram

    Hallo Stefan,


    Josef W. ist gefallen in Guamka (Гуамка) in der Kaukasus. SS-Division Wiking hat im Kaukasus gekämpft im Herbst 1942.


    Ich kenne die Eintrittsdatum van Josef W. in der Waffen SS nicht, aber vermutlich hat er noch Ausbildung in München gehabt, wo Westland ausgebildet wurde in 1940 und 1941. Da wurden Erkennungsmarken mit den Nummern Rgt.Westland-xxxx- ausgegeben. Josef W. hat dat seine EKM bekommen.


    Zufälligerweise ist am 16.9.1942 auch ein niederländischer Freiwillige in Guamka gefallen: SS-Unterscharführer Theo Wanders. Er gehörte auch zur 7./Westland.


    MfG Bram

    Hier fehlt eine Anrede....


    Der Freiwillige 1959 Nr. 12 enthält das Artikel „Der Einsatz der Division“ über die 12./Frw.Leg.Niederlande. Das Artikel ist dargestellt aus persönliche Erinnerungen und das Kompanietagebuch der 12.Kompanie Freiwilligen Legion Niederlande.



    Dieses Kompanietagebuch habe ich leider nicht gefunden in den NARA Unterlagen oder den Bundesarchiv Bestände



    Hat jemand vielleicht dieses Kompanietagebuch?



    (Ich meine nicht das Bataillonstagebuch des III./Frw.Leg.Ndl.)



    Mit freundlichen Grüssen, Bram

    Hallo Wil,


    Ich habe noch einiges hinzufügen. Die Erkennungsmarke van Lovink lautetet: 3./E.SS.Germania-13048-


    Das meint er hat seine Ausbildung beim SS-Ers.Btl.Germania in Hamburg.


    Er ist am 13.1.43 in Orlovskaja wegen Infanteriegeschoss im Brust gefallen und wurde begraben am Heldenfriedhof in Ssalsk.


    Mit freundlichen Grüssen Bram

    Hallo, Guten Abend, Moin.....


    SS-Untersturmführer Günther Horstmann (SS-Art.Rgt.5 und SS-Art.Rgt.54) hat offensichtlich ein Tagebuch geschrieben und veröffentlicht. Ich weiss jedoch nicht wo ich dieses Tagebuch finden kann. Wer kann helfen?


    MfG Bram