Posts by Beni

    Also es war glaube ich schon bekannt das im Frühjahr und im Herbst die Straßen in Russland nahe zu unbefahrbar sind. Doch die Deutsche Führung war sich sicher den Feldzug unter zur Hilfe nahme des Blitzkriegs prinzips innerhalb maximal eines hlben Jaheres siegreich zubeenden.

    Aus Franken genauer gesagt Landkreis Hof und ich weiss auch das Franken in Bayern liegt doch das war nicht immer so deshalb sind wir auch keine Bayern sondern eben Franken und um es mal zu sagen : In Franken to is schee Beiern wern mir net ( In Franken ist es schön Bayern werden wir nie ) :D



    Wohlauf, die Luft geht frisch und rein,
    wer lange sitzt, muß rosten;
    den allersonnigsten Sonnenschein
    läßt uns der Herrgott kosten.
    Jetzt reicht mir Stab und Ordenskleid
    der fahrenden Scholaren,
    ich will zur schönen Sommerzeit
    ins Land der Franken fahren!


    Der Wald steht grün, die Jagd geht gut,
    schwer ist das Korn geraten;
    sie können auf des Maines Flut
    die Schiffe kaum verladen.
    Bald hebt sich auch das Herbsten an,
    die Kelter harrt des Weines;
    der Winzer Schutzherr Kilian
    beschert uns etwas Feines.


    Wallfahrer ziehen durch das Tal
    mit fliegenden Standarten,
    hell grüßt ihr doppelter Choral
    den weiten Gottesgarten.
    Wie gerne wär´ ich mitgewallt,
    ihr Pfarr´ wollt mich nicht haben!
    So muß ich seitwärts durch den Wald
    als räudig´ Schäflein traben.


    Zum heil´gen Veit von Staffelstein
    komm´ ich empor gestiegen
    und seh´ die Lande um den Main
    zu meinen Füßen liegen.
    Von Bamberg bis zum Grabfeldgau
    umrahmen Berg und Hügel
    die breite stromdurchglänzte Au -
    ich wollt´, mir wüchsen Flügel.


    Einsiedelmann ist nicht zu Haus,
    dieweil es Zeit zu mähen;
    ich seh´ ihn an der Halde draus´
    bei einer Schnitt´rin stehen.
    Verfahr´ner Schüler Stoßgebet,
    heißt: Herr, gib uns zu trinken!
    Doch wer bei schöner Schnitt´rin steht,
    dem mag man lange winken.


    Einsiedel, das war missgetan,
    daß du dich hubst von hinnen!
    Es liegt, ich seh´s dem Keller an,
    ein guter Jahrgang drinnen.
    Hoiho, die Pforten brech´ ich ein
    und trinke, was ich finde.
    Du heil´ger Veit von Staffelstein,
    verzeih mir Durst und Sünde!

    Die deutschen Panzer waren in ihrer Technik gegenüber der Panzer der Allierten einfach zu schwierg zubauen. Der Shermann war zwar fast allen deutschen Panzer im Duell unterlegen doch in den Fabriken in den USA war er halt einfach herzustellen. Mal ein Beispiel : Fahrwerk wo der Shermann eine einfache Aufhängung mit Dämpfern und Federn hatte hatte der Panther der eine komplizierte Drehstabfederung . Dazu kam das die Fabriken in Deutschland ab 1943 ständigen Luftangriffen ausgesetzt waren. Man darf auch den ständigen Rohstoffmangel von z.B. Eisen und Gummi nicht vergessen der die Pruduktion der Panzer auch noch einschränkte.

    Hat schon mal einer dran gedacht das das Bild gar nicht auf See sondern an einer Küste aufgenommen wurde. Den das Geländer sieht für mich etwas seltsam aus für ein Schiff so würde ich mir ein Geländer an der Küste vorstellen in einem Hafen oder so.

    Ich bin auch nicht so der freund der Demokratie wie wir sie so zur Zeit haben die Regierungsform ist zwar nicht schlecht aber nicht so wie sie angewentet wird. Das da Abgeordnete im Bundestag sitzen die gleichzeitig auch noch in Vorständen sitzen die da aber nie rein gekommen währen ohne ihr Politischesamt und da für auch noch jede menge Geld kasieren und uns dann erzählen wollen sie würden bei Entscheidungen immer nur ihre intressen verteten und auf keinen fall die dieser Firmen. Aber was solls wir haben nun mal nichts besseres auf dieser Welt wie eine Demokratie.

    Mag ja sein aber wie komm ich da hin mit so einem Panzer. Selbst auf einem Tieflader dürfte ich auf grund der Breite und Höhe in Schwierigkeiten kommen und ohne Polizeibegleitung lassen so breite Fahrzeuge eh nicht fahren und das kostet.

    Also hab das auch gesehn und ich glaube der sagte das der Panzer bis jetzt so ca. 70000 Euro gekostet hat da sind aber die Arbeitsstunden natürlich nicht mit drin. Bleibt eigentlich nur die frage was macht man damit wenn der mal fertig ist. ?(

    Habe neulich im TV gesehn das die Karten der Wehrmacht über die Sowjetunion noch lange hinein in den Kalten Krieg von den Westmächten benutzt wurden. Da es keine besseren gab zu dieser Zeit als die die während des WW 2 von der Wehrmacht angefertigt wurden.

    Ja das stimmt schon mit den selbstmord Flugzeugen. Hitler war lange gegen solche Einsätze entschied sich aber dann doch dafür. Der effekt sollte zuerst abschreckend wirken wurde dann aber sowas wie das letzte mittel der Luftwaffe. Der Pilot sollte kurz vor dem zusammen stoß abspringen doch eigentlich schaffte das wohl so gut wie keiner.

    Also ich denke ja jetzt mal im ernst das das Bernsteinzimmer in Königsberg versteckt war ist eigentlich fakt. So ob es von dort auch noch weggeschafft wurde weiß genau genommen kein Ass. Ich bin mir zu 98 % sicher das es zerstört wurde es sei denn man glaubt an die Reichsflugscheiben, aber dann würde ich nicht in Deutschland suchen. Wenn es noch im Schloß von Königsberg war als die Russen kammen ist es verbrannt, denn so weit ich weiß ist das ganze Schloß bis auf die Grundmauern beim Angriff der Russen abgebrannt. Falls es doch noch weggeschafft wurde egal ob per Lkw oder Bahn wird es bestimmt Luftangriffen ausgesetzt gewesen sein. Sollte es dennoch alles überlebt haben so würde ich in der Albenfestung oder vielleicht sogar in Norwegen nach dem ding suchen. :D

    Also ich weiß dass auch Versorgungsuboote in diese Städte geschickt wurden doch sicherlich lag der ankommente Nachschub weit unter dem Verbrauch. Dazu kommt, dass die Alliierten in der Normandie ihre Behelfshäfen so weit ausbauten, dass sie keinen oder nur wenige Tiefseehäfen benödigten. Denn hätte die Alliierte Armee diese Städte mit ihren Häfen benödigt und hätte die Eingekesselten mit allen Mitteln bekämpft, so hätten sich diese bestimmt nicht lange halten können.

    Um noch mal auf den Rommelschnaps zurück zukommen. Ja angeblich hat man bei der Einnahme eines oder vielleicht auch mehrerer Versorgungslager der Engländer eine nicht gerate kleine Menge Schnaps erbeutet. Wie gesagt ich kenne keine Quelle die diese Angaben zu 100% bestätigt. Wenn diese Mengen so groß waren das da noch riesige Mengen davon übrig waren nach dem sich die Soldaten des Afrika Korps daran erfreuden, dann wurden diese Reste sicherlich heim ins Reich gebracht. Doch auf dem Weg dort hin lauern ja viele gefahren, sollte jedoch wircklich etwas davon in Deutschland angekommen sein so gab es für edle Tropfen viele hohe Persönlichkeiten die als Empfänger dieser Ware in frage kommen z.B. Göring sein Weinkeller in denn Alben dürfte ja bekannt sein. Sollte es wirklich noch Flaschen davon geben soweit es sie den jemals gab so würde ich sagen das sie sich im Besitz reicher Amis und Russen befinden.

    Ich glaub das war in 3Sat dran, da war so ein geschichts Professor ich weiß den Namen nicht mehr, auf jeden fall hat der gesagt das so eine Wirtschaftskriese wie wir sie jetzt Weltweit haben früher immer zu einem Krieg führte. Er ist der Meinung das nur die Globalisierung die Welt bis jetzt vor einem neuen Krieg geschützt hat.

    Hab neulich auf DMAX ne Duko über die Fremdenlegion gesehn, da haben die gesagt das nach dem WW 2 ja soviele Deutsche ja eigendlich nie was anderes gelernt hatten außer Krieg sozusagen das da viele in die Legion eingetreten sind. Das müßen soviele gewesen sein das sie ihre eigene Kompanie oder vielleicht auch größer (weiß nimmer sogenau ) bekommen haben. Auf alle fälle sind die ja schon lange nicht mehr in der Legion doch das Lied " O du schöner Westerwald " wird dort heute in dieser Abteilung immer noch gesungen.

    Da ganz oben am Rand steht doch ein Datum 18.4.40 vielleicht wurde da die Einheitgegründet und man kann über das Datum was rausfinden.

    Ja auch für mich eindeutig MG 08/15 eines der am meist verbreitesten Maschinengewehre aller Zeiten, daher auch der spruch " das ist doch 08/15 ". Da es in großer Stückzahl vorhanden war auch wenn es eigentlich aus dem WW1 kommt wurde es noch lange auch im WW2 verwendet.