Posts by korpowo

    Hallo Dirk


    Der Brief vom 07.10.1943 wurde von Diana übersetzt :thumbsup:.

    Leider gibt es keine konkreten Angaben zu den Örtlichkeiten.

    Anfang Okt. 1943 war die 23. ID nördl. von Nowgorod siehe die Karten und der Eintrag im LdW.

    Am 01.12.1943 wurde die Division nordwestl. von Newel eingesetzt.

    Mehr habe ich nicht finden können.


    Grüße Thomas


    PS.: Übersetzung des Briefes


    Liebe Eltern!                Osten, den 7.10.1943 

    nach 14 tägigem umherreisen sind wir nun dort angelangt wo wir von Anfang an hin sollten.  

    Wir liegen hier direkt am Strom. Es ist ein Grabensystem. Auf der anderen Seite liegt der Russe.

    Wir hausen hier mit 10 Mann in einem kleinen Bunker, der in die Erde eingetrieben ist, Dreck ist

    hier in Hülle und Fülle. Was Ihr 20 Minuten lang in der Wochenschau seht, haben wir hier Tag und Nacht.

    Als wir durch die Gräben bis zu unserem Bunker angelangt waren, waren wir vollkommen naß und verdreckt.

    Es ist alles Lehm. Die Graben sind bis zu den Knien voll Wasser. Wenn man Pech hat und in ein tieferes Loch reinrutscht

    dann ist man bis zum A... voll Schlamm. Trotzdem kann uns das aber nicht erschüttern.

    Wir haben alle den richtigen Humor dafür.  Sonst ist es hier ziemlich ruhig. Am Tage fällt kaum ein Schuß.

    Nur des Nachts schießt die Artillerie. Dann bumst es ganz schön. Sie schießen aber mehr ins Hinterland.

    Es ist  ein sehr ruhiger Frontabschnitt. Mir persönlich geht es den Verhältnissen entsprechend gut.

    Ich bin auch mit mehreren alten Kameraden zusammen.  Das wäre alles was ich zu berichten hätte.  

    Meine Feldpostnummer ist 48245B.

    Nun macht Euch keine Sorgen und seid herzlich

    gegrüßt von Eurem Sohn  

    Kurt


     


    Hallo Uwe


    Wie groß ist die Datei ? Kannst sie mir auch auf meine E-Mail schicken.

    Gehe mal in Deine PN (Private Nachricht).

    Ich versuche es passend zu machen, ansonsten ist Diana auch noch da.


    Grüße Thomas

    Hallo Uwe


    Ich lese oben vermutl. evangl.

    Es wäre vllt. noch ein Versuch wert bei der Kirche nachzuhaken.

    Ich hatte bei mir 2 Großonkel da war im Kirchenbuch das Datum und der Todes-Ort vermerkt.

    Das würde ich noch probieren ....


    Was Du nicht lesen kannst stelle es einfach hier ein.

    Du kannst dadurch evtl. nur was gewinnen an Erkenntnissen .... :)


    Grüße Thomas

    Hallo Uwe


    Schön das Du dich gemeldet hast ;) Klasse Dirk :thumbsup:.


    Ich habe noch etwas gefunden was das Gebiet irgendwie eingrenzt -> klick

    Ich habe den Auszug zum Anfang Dez. 1943 mal angehängt.

    Das die 23. ID zum 01.12. 1943 dort eingesetzt wurde ist somit erneut gesichert.

    Mit dem Uschtscha-Grund ist vermutlich der Fluss Uschtscha gemeint. Dahinter soll ein See sein.

    Könnte man so auf den Karten oben erkennen.


    Grüße Thomas

    Files

    • Auszug.JPG

      (128.04 kB, downloaded 21 times, last: )

    Hallo Uwe


    Die Anschrift/Geburtsort ist Zühlen / Brdbg (Brandenburg) - siehe im Anhang.

    Uwe wenn Du möchtest kannst Du den Brief hier einstellen, oder über PN.

    Es gibt hier nette Menschen die helfen Dir das zu entziffern.


    Grüße Thomas

    Hallo Uwe


    Die Örtlichkeiten müssten in diesem Raum Nord-Westlich von Newel hinkommen.

    Ich habe einen Werner Brunnemann FPN 48245 C (verm. 7/1944 Newel) in der VBL finden können ebenfalls Jg 1924.

    Vllt. möchtest Du das DRK kontaktieren und mal nachfragen ob es ein Gutachten zu Brunnemann gibt ?

    Da er dort gelistet ist könnte es Dir evtl. weiterhelfen.


    Es gibt noch eine Ortsangabe eines anderen Soldaten mit "Petrojewy" beim Rest steht meistens Newel.


    Grüße Thomas

    Hallo Uwe


    Die 23. ID stand am 01. Dez.1943 nordwestlich von Newel (LdW).

    In der VBL ist ein vermisster des Füsilierbataillon 23 mit der Angabe Demeschkino 12/1943 angegeben.


    Ich habe Dir Kartenausschnitte zur Lage (01.12.1943) und dem Ort Demeschkino mit angehängt.

    Müsste so passen denke ich.


    Grüße Thomas

    Hallo Micha


    Wenn das scannen zuviel Arbeit ist,

    was ich sehr gut verstehen kann - habe auch schon ganze Bücher eingescannt.

    Ich würde es abfotografieren und durch einen Druck der Seite eine PDF erstellen.

    Viel mehr fällt mir da auch nicht ein.

    Arbeit ist das allemal.


    Grüße Thomas