Posts by EnkelJustus

    Moin Andreas,


    auch von meiner Seite ein Willkommen im Forum. Was Dein Interesse

    hätte gerne noch mehr erfahren über das Schicksal dieser Generation.

    angeht, bist Du hier richtig. Diese Einschätzung


    Heutzutage tritt man ihr Andenken leider mit Füßen und macht aus allen Verbrecher.

    teilen wir hier weder, noch mögen wir pauschale Urteile. Obwohl es gelegentlich den Eindruck hat, es gelte nicht mehr, fordern wir für solche (und andere) Statements gemäß den Forumsregeln (solltest Du Dir unbedingt ansehen!) Quellenangaben.


    Viel Erfolg bei Deiner Recherche wünscht mit besten Grüßen,

    Justus

    Hallo Moni,


    das ist ja schon einmal eine beeindruckende Liste.

    Ich glaube, wenn Du da eine Beteiligung oder Ergänzung brauchst, Du solltest dem Forum schon noch ein paar mehr Informationen geben:

    Wofür legst Du diese Liste an?

    Woher hast Du die bisherigen Daten?

    Hast Du bereits Primärquellen gesichtet? Und wenn ja, welche?


    Ich befürchte, ohne weiterführende Infos wird die Hilfe zwangsläufig spärlich bleiben - und das wäre doch schade, bei der ganzen Arbeit, die Du Dir gemacht hast!


    Viele Grüße,

    Justus

    Hallo Foxy,


    ob selten oder häufig: jede*r akzeptiert mit seiner Mitgliedschaft unsere Forumsregeln, die u.a. einen Gruß am Anfang und Ende jeden Posts vorsehen. Bitte halte Dich daran - und lies Dir bitte vorgenannte Regeln sorgfältig durch. Der von Dir zitierte Jan Evers/Woellstadt1 war übrigens seit über einem Jahr hier nicht mehr aktiv.


    Viele Grüße,

    Justus

    Moin Foxy,


    was für ein merkwürdiger Beitrag: ohne Grußformeln; Zitat auf einen 2007er Beitrag; und eine Feststellung (Horst statt Ernst), die nicht wirklich sachdienlich ist.

    Magst Du uns einmal verraten, warum Du Dich hier einklinkst?
    Viele Grüße,

    Justus

    Moin,

    über Schörner haben wir uns in der Tat im Forum an dieser Stelle schon ausführlich ausgetauscht. Eine wohlwollende Beurteilung scheidet allein aus Respekt vor den von ihm zu Unrecht hingerichteten deutschen Soldaten völlig aus.


    Ich schlage vor, den Blick wieder auf den Kurlandkessel zu richten.


    In der Divisionsgeschichte der 290. I.D., die „ungeschlagen“ kapitulierte, wird die Erfahrung und Kampfkraft der Soldaten, die teilweise zwei russische Winter durchlitten hatten, besonders herausgestellt.

    Der Nachschub über die Ostsee funktionierte noch.
    Ich denke, einerseits war die Heeresgruppe Nord eine harte Nuss für die Rote Armee. Andererseits war der Kampf um Berlin und das schnelle Vorrücken auf die Westalliierten wichtiger als ein Stellungskrieg in Kurland.


    Beste Grüße,

    Justus

    Guten Abend,


    Präambel der Forumsregeln:

    Dieses Forum ist ein öffentlicher Raum. Oft verleiten solche Räume und die Anonymität, die hinter einem Benutzernamen stecken, dazu, die guten Sitten und ein Mindestmaß an Höflichkeit zu mißachten. Daher gilt eine Grundregel: In diesem Forum wird jeder, grundsätzlich jeder respektiert. Wir gehen menschlich und würdevoll miteinander um. Denn hinter jedem Beitrag eines Mitgliedes steckt ein lebendiger Mensch. Verfaßt Eure Antworten bitte so, als ob Ihr Euch am Tisch gegenüber sitzt und während der Antwort in die Augen sehen würdet.


    Mein Vorschlag: Neustart mit diesem Thread? Ich denke, die Fragestellung sollte doch würdig bearbeitet werden können.

    Ich helfe gerne.


    Beste Grüße,

    Justus

    Hallo Ingo,

    Danke für Deine Erklärung. Ich war der Meinung, er wäre Kapitänleutnant (2 1/2 Streifen). Aber das war wohl bei der US Marine anders.

    Ich gehe davon aus, dass die Filmemacher mehr Ahnung davon haben als ich. Filmfehler zu suchen ist nicht meine vordringliche Leidenschaft ;).


    LG Justus

    Guten Abend Enkelin von Hans,


    herzlich Willkommen im Forum der Wehrmacht. Ich wünsche Dir viel Erkenntnisgewinn und Spaß im Forum. Mache Dich bitte noch mit den Gepflogenheiten bzw. Forumsregeln vertraut, dann geht alles besser. Dein Link auf das Foto Deines Großvaters funktioniert nicht. Benutze bitte sonst die Funktion "Dateianhänge" unter dem Texteingabefeld (das Bild darf nicht zu groß sein). Links kannst Du mit dem entsprechenden Icon oberhalb des Texteingabefeldes erstellen.


    Viel Erfolg wünscht mit freundlichen Grüßen,

    Justus

    Moin Rudolf,


    ach wie schön! "Der kleine Pauly" stammt auch von Konrat Ziegler! Diese fünf praktischen Taschenbücher waren in den 80ern mein "Altphilologenwikipedia". Schön, mal wieder daran erinnert zu werden.


    Liebe Grüße,

    Justus

    Moin,


    die Haltung H. Schmidts zur Annahme von Orden hat Nicco etwas verkürzt dargestellt. Berts Hinweis auf hanseatische Tradition ist da fast korrekter, wenngleich auch sehr allgemein. Es lohnt sich tatsächlich mal ein kleiner Blick in das Volkslexikon Wikipedia:


    "Das hanseatische Ordensverbot geht auf Hamburger Stadtrecht aus dem 13. Jahrhundert zurück. Die Tatsache, dass die „äußerlich sichtbaren Ordens-Insignien den Dekorierten vor seinen Kollegen und Mitbürgern als einen vorzüglicheren auszeichnen sollen“, galt schon damals als ein Umstand, der in entschiedenem Widerspruch zum bürgerlichen Geiste der Verfassung stehe. („Es gibt über dir keinen Herren und unter dir keinen Knecht.“) So ist es nach Hamburger Ordenspraxis bis heute noch bei allen Senatoren, Bürgerschaftsabgeordneten und Mitarbeitern im öffentlichen Dienst zumindest verpönt, Auszeichnungen anzunehmen – auch nach ihrer Pensionierung. Früher war es den führenden Repräsentanten verboten. Grundsätzlich nahmen und nehmen auch die Mitglieder des Bremer Senats keine auswärtigen Orden an.

    Als einziges Bundesland stimmte die Freie Hansestadt Bremen gegen die Stiftung des Bundesverdienstkreuzes Bremen und Hamburg sind zudem die einzigen Bundesländer, die keinen eigenen Verdienstorden gestiftet haben. Es wurden und werden aber von den Hansestädten Medaillen verliehen (beispielsweise Portugaleser und Bene Merenti), und im ersten Weltkrieg stifteten die drei Hansestädte Bremen, Hamburg und Lübeck 1915 je eigene Ausprägungen des Hanseatenkreuzes als Kriegsauszeichnung."


    Hier wird der Unterschied zwischen Ordensinsignien und Ehrungen ganz gut verdeutlicht.


    Beste Grüße,

    Justus

    Moin Mark,

    auf der ersten Skizze lese ich "Spitze" sowie "17 besp. + mot. Fzg. irg. allen" = 17 bespannte und motorisierte Fahrzeuge "irg allen" sagt mir nichts.

    Die zweite Skizze beinhaltet Angaben über einige Pz. = Panzer (zerst. = zerstört), sonstige Kfz = Kraftfahrzeuge (halt. = ?), Pferde und Infantrie mit Zahlenangaben.

    Mal sehen, wer mehr rausfindet.


    Viele Grüße,

    Justus

    Moin Speznaz1891,


    also Du angelst nach Schmuck und Abzeichen. Munition ist na klar zu gefährlich. Wie unterscheidet das Dein Magnet unter Wasser?


    Quote

    Finde es nur unverantwortlich von den Behörden, im Wissen diese Gefahrenpunkte nicht beseitigen zu lassen.


    Habe schon mehrfach Samtgemeinden angeschrieben, und auf diese Gefahrenpunkte hingewiesen, diese waren allen meist auch bekannt, aber leider ist es eine Kostenfrage.

    Soll das so laufen, dass die Gemeinde Deinen Fischteich erstmal von Munresten, Waffen und Bomben befreit, gleichzeitig aber Abzeichen und Schmuck für interessierte freie Hobbyarchäologen liegen lässt? Klingt ja logisch.
    Für Dich ist das Verhalten der Behörden unverantwortlich, weil sie keine Handgranaten aus dem Fischteich entfernen? Vielleicht handelst Du zukünftig mit Verantwortung, wenn Du lieber Fische fängst (um das Angeln nicht ganz aufgeben zu müssen).


    Viele Grüße,

    Justus

    Moin,


    wie hast Du das erkannt? Hammer!

    Eigentlich sollte es niemanden im Forum, der mehr als ein Dutzend Beiträge "alt" ist, erstaunen, mit welcher Schnelligkeit und Präzision Ulf Orte findet, die andere mit einem vergilbten Foto ohne Vorstellung, wo sie sich befinden, suchen. Aber ich teile Thilos Begeisterung: Ulf, das ist einfach sensationell! Ich verkneife mir die Frage, wie Du das immer hinbekommst und freue mich einfach nur, dass wir jemanden wie Dich hier im Forum haben! Ein schönes Wochenende wünscht

    Justus