Posts by EnkelJustus

    Moin Rolf,

    entschuldige bitte, aber Dein Thread trieft geradezu von stilistischen Eigenarten russischer Trollfabriken: "erfahrene Diplomaten", "unbequeme Fragen", "eiskalte Expansion der NATO" und so weiter und so fort.

    Da Du ja so belesen bist, nimm Dir doch einfach mal die neueste Reportage von Michael Thumann vor (übrigens ein jahrzehntelanger, untadeliger Beobachter Russlands, er hat unter 4 Herausgebern der ZEIT gedient, daruter Helmut Schmidt; einer, der unbequeme Fragen stellt und der Wahrheit ins Auge schaut ;)), in der er über eine Veranstaltung bei Rossija Sewodnja (eine absolut ausgewogene, dem neutralen Journalismus verpflichtete und unbequemen Fragen nicht ausweichende journalistische Institution) zum 75. Jubiläum des deutschen Grundgesetzes berichtet.

    OK, Thumann ist bei der ZEIT, also der deutschen Mainstream- und Lügenpresse. Aber wenn nur die Hälfte dessen stimmt, was er schreibt, dann ist Russland von Propaganda, Hass auf alles was westlich ist und vor allem dem institutionalisierten Lügen (übrigens auch sich selber gegenüber!) dermaßen durchsetzt, dass man sich die Fragen stellen muss, wie verläßlich Verhandlungen überhaupt sein können.

    Derzeit propagieren Verhandlungen vor allem von Putin finanzierte Politiker von rechts links außen, z. B. Sahra Wagenknecht und Alice Weidel und deren Sympathisanten. Also wahre Demokraten und Verfassungsfreunde, die selbst ihre eigene Person hinter das Wohl des Staates stellen.

    Putin hat bewiesen, dass sein Wort keine Kopeke wert ist, sein Umfeld ist voller Speichellecker und Feiglingen (alle anderen stürzen aus dem Fenster, vom Himmel oder haben bedauerliche Herzinfarkte). Wer annimmt, mit diesen Verbrechern verhandeln zu können, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

    Putin spricht die Sprache von Intrigen und Gewalt. Er hat nicht nur der Ukraine, sondern dem gesamten Westen den Krieg erklärt. Er verbirgt nicht einmal, dass er die demokratischen Gesellschaften destabilisieren will (unter anderem mit willigen Helfern wie Dir) und wird DEFINITIV keinen Verhandlungsfrieden zulassen.

    Wir sind gut beraten, ihn durch schnelle und entschlossene Aufrüstung abzuschrecken. Das ist die einzige Sprache, in der man mit ihm "verhandeln" kann. Hat zwischen 1945 und 1990 auch schon mal ganz anständig funktioniert...

    Viele Grüße nach St. Petersburg!

    Justus

    Moin,

    wie auch immer man die mittlerweile leicht durchschaubaren Versuche russischer oder russophiler Internettrolle, die völlig klare Schuldfrage in diesem Krieg zu vernebeln, bewerten mag - mir kommt die ungefragte Aktivität dieser Marionetten immer so vor, als ob es gerade nicht so gut läuft für Putin.

    Daher bin ich mittlerweile fast erleichtert, ab und zu von den Trollen zu hören.

    Frank, gut gemacht!

    Beste Grüße,

    Justus

    Liebe Interessierte und Beitragende an diesem Thread!

    Es gehört zu den unbestrittenen Stärken einer Demokratie, andere Meinungen zuzulassen. Leider wird immer wieder - beschleunigt sicher auch durch soziale Medien, vor allem aber in voller und bestimmter Absicht durch professionelle Provokateure - vielerorts der Eindruck erweckt, die Meinungsfreiheit sei gefährdet, es gäbe so etwas wie eine (natürlich staatlicherseits verordnete und daher falsche) "Mainstream-Meinung" oder Zensur. Diejenigen, die dies gebetsmühlenartig verlautbaren, gefallen sich darin, sich gleichzeitig zum Opfer zu erklären; auch um damit die Richtigkeit ihrer noch so kruden Theorien als einzige und gewissermaßen somit bewiesene "Wahrheit" zu behaupten. Sie geben vor, Hüter der Demokratie zu sein; verachten sie aber in Wirklichkeit und beteiben ihre Zerstörung.

    Wir erleben dies seit geraumer Zeit regelmäßig auch in unserem Forum, speziell in diesem Thread. Wer sich einmal eingehender mit der "Secondary Infection" und der Arbeitsweise russischer Trollfabriken beschäftigt hat, wird die Vorgehensweise und den Schreibstil derartiger Kommentatoren - oder entsprechender Nachahmer aus eigenem Antrieb - schnell identifizieren. Diese Beiträge haben nur einen Zweck: unsere freiheitliche Gesellschaft zu verunsichern, zu spalten und als Bewahrerin einer stabilen und wehrhaften Demokratie auszuschalten.

    Dieses Forum ist zwar öffentlicher Raum, dennoch aber eine von Privatpersonen betriebene Plattform zum Austausch über die Geschichte im Zusammenhang mit der Deutschen Wehrmacht. Aus gutem Grund - nämlich vorrangig, um den Forumsfrieden zu wahren - wurde grundsätzlich auf die Erörterung tagespolitischer Fragen verzichtet. Abgesehen davon, dass dies bei bestimmten, teilweise auch "altgedienten" Forumsmitgliedern regelmäßig in Vergessenheit zu geraten scheint, hat die Forumsleitung bisher zwei Ausnahmen von diesem Grundprinzip zugelassen: Die Diskussion über die Corona-Pandemie und die über den Ukraine-Krieg. Letztere ist hier - wiederum von einigen Alteingesessenen - schärfstens kritisiert worden, bis hin zu persönlichen Beleidigungen und Unterstellungen (auch in Richtung meiner Person, die sich quasi federführend für die Moderation dieses Threads bereit erklärt hat - übrigens ist der Corona-Thread, der mit ähnlicher Intensität kommentiert wurde, seinerzeit noch von Huba zugelassen worden. Soviel nur einmal zum angeblich einmaligen Bruch eherner Prinzipien durch die gegenwärtige Forumsleitung und dem wohlfeilen Märchen, früher sei alles besser gewesen).

    Unbeachtet der Tatsache, dass die Forumsleitung an mehreren Stellen und zu mehreren Gelegenheiten die Notwendigkeit, den Ukrainekrieg hier im Kontext der Militärgeschichte und mit Resepkt vor seinen Opfern auf beiden Seiten zu erörtern, gegenüber dem Forum erläutert hat, ist es ihr absolut unbestreitbares Recht als Betreiber dieses Forums, eine solche Diskussion nicht nur zuzulassen, sondern auch nach den Prinzipien und Gepflogenheiten einer freiheitlichen Demokratie zu moderieren! Und was für die Gesellschaft im Großen gilt, das wird auch hier im Forum konsequent beachtet: Meinungsfreiheit: ja! Fake News, Beleidigungen oder Unruhestiftung: Nein!

    Ich habe, nachdem ich Ende des Jahres diesen Thread vorübergehend gesperrt hatte, Kontakt zu "Fimbiil" und "Avia33" aufgenommen und sie um Stellungnahmen gebeten. Während mir Hans ("Avia33") umgehend und eindrücklich seine Verfassungstreue versichert hat und ich im Zweifel von einer Missverständlichkeit seiner Äußerungen ausgehen möchte, kam von Charlotte ("Fimbiil") leider nur dasselbe Geschwurbel wie in ihren (nicht zum ersten Mal) beanstandeten Beiträgen. Leider kam sie in ihrer PN an mich auch nicht um persönliche Beleidigungen herum. Ich habe ihre Beiträge entfernt, da sie nichts Sachdienliches beitragen. Nicht entfernt habe ich dagegen den Beitrag von Björn ("Mitschkabjoern"), um zu aufzuzeigen, wie und mit welchen Methoden hier imer wieder versucht wird, Quellen zu verfremden und Tatsachen zu verbiegen. Ich werde weitere Beiträge dieser Qualität zukünftig umgehend und ohne weiteren Kommentar löschen.

    Wir haben die Angelegenheit im Internen erörtert und werden weiter ein wachsames Auge auf diesen Thread haben. Nachdem die Fragen, die zur Sperrung geführt haben, nun beantwortet sind, möchte ich diesen Thread wieder öffnen. Ich bitte aber im Namen der Forumsleitung eindringlich darum, weiterhin sachlich, d.h. unter Angabe von seriösen Quellen, in respektvoller Weise gegenüber anderen Meinungen und unter Beachtung des auch hier im Forum geltenden Respekts gegenüber unserer Verfassung, der Menschlichkeit und des Anstands beizutragen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Justus

    Guten Tag Björn,

    ich kann leider Deinen Beitrag hier nicht unkommentiert stehen lassen, da spätestens Dein abschließendes Fazit auf mich den Eindruck macht, hier soll (wieder einmal) relativiert werden.

    Es sind sehr traurige Zeiten in Europa. Kein Wunder, dass sich der Rest der Welt aus dem geopolitischen Interessenskampf des Westens heraushält.

    Ja, es sind traurige Zeiten! Aber doch wohl in erster Linie für die hunderttausenden Ukrainer, die Angehöriger verloren haben, die selbst körperliche oder psychische Verletzungen erlitten haben oder die Hab und Gut verloren haben (um die unzähligen anderen Grausamkeiten mal gar nicht zu erwähnen!) - weil Wladimir Putin und seine verbrecherische Entourage vor annährend zwei Jahren einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg vom Zaun gebrochen haben. Daran dürfte hier nun überhaupt kein Zweifel bestehen!

    Und dieses unsäglich dümmliche Narrativ, Putin sei dies als Reaktion auf einen "geopolitischen Interessenskampf des Westens" abgenötigt worden, verfängt hier ebenfalls nicht.

    Nun zu Patrick Baap: ich finde es unerhört - auch weil es von Dir noch nicht einmal geschickt gemacht wurde - hier ausgerechnet den SPIEGEL als Zeugen für den vermeintlich unabhängigen Journalismus Baaps zu zitieren. Erstens ist - entgegen Deiner Lobpreisung - sein "jüngester SPIEGEL-Bestseller" nun aktuell überhaupt nicht dort gelistet https://www.spiegel.de/kultur/literat…-a-1025428.html und zweitens beschreibt ja nun gerade das von Dir bemühte Hamburger Nachrichtenmagazin Baap wie folgt:

    "Baaps Positionen passen gut in die russische Propaganda, die im Kampf um die Deutungshoheit auch auf die Glaubwürdigkeit westlicher Jouralisten setzt..." Näheres in diesem schon 15 Monate alten Artikel: https://www.spiegel.de/wirtschaft/ukr…fd-12f3946dc337

    Die Konsequenzen, die die CAU Kiel und die Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft in Berlin gezogen haben, sind zumindest nachvollziehbar, wenn nicht zwangsläufig.

    Den schlußendlichen Beleg dafür, dass Du offenbar die von Dir verwendeten Quellen nur flüchtig liest (oder nicht verstehst), lieferst Du nun in der Beschreibung des FAZ-Journalisten Reinhard Müller

    Höhepunkt sind dann die jüngsten Ausschweifungen eines FAZ-Redakteurs, der mit moralischer Verkommenheit aufwartet.

    der ja nun z.B. mit seinen - in einer Demokratie legitimen! - Positionen zur gleichgeschlechtlichen Ehe oder zur Wertediskussion eher auf Linie eines Wladimir Putins oder eines Björn Höckes liegt, die ja auch eher geistige Väter Deines obigen Beitrags sein könnten. "Moralische Verkommenheit" gehört zum belegten Sprachgebrauch eines Joseph Goebbels, eines Wladimir Putin oder des Höcke-Side-Kicks Andreas Kalbitz oder anderer AfD-Spezis.

    Es ist auch deren ehrloses Gejammer über völlig absurde und konstruierte Verhältnisse

    in Gaststätten wird ihm das Bier verweigert und gute alte Freunde wollen ihn wegen der gefährlichen Kontaktschuld nicht mehr öffentlich treffen.
    Sozusagen ein 'Standgericht light', nur mit beruflicher Vernichtung und sozialer Ächtung.

    das immer wieder und immer wieder vorgetragen und wiederholt wird, bis es auch die letzte Dumpfbacke verinnerlicht hat (übrigens auch eine verbriefte Goebbels-Taktik). So etwas, mein lieber Björn, soll unsere Demokratie, unsere Gesellschaft und unser Land kaputt machen. Nichts anderes. Und Beiträge wie die von Dir entsprechen diesem Geist und sind - gewollt oder fahrlässig - wohlfeile Elemente der putinschen Propaganda, die seit spätestens 2014 unsere Medien, das Internet und auch unser Forum vergiften sollen.

    Nicht mit mir! Nicht hier im FdW!

    Beste Grüße,

    Justus

    Lieber Jockel,

    vielen Dank für dieses aufschlussreiche Thema. Ich freue mich besonders über dieses Zitat

    Zu den Regeln geschichtswissenschaftlichichen Arbeitens gehört "seinerzeit divergierende Perspektiven gegeneinanderzuhalten oder aus einer möglichst umfassenden heutigen Perspektive die damalige Situation in ihrer Vieldeutigkeit zu begreifen."

    das das Zeug dafür hätte, unverändert in unsere Forumsregeln aufgenommen zu werden. Ich werde mir erlauben, es bei passender Gelegenheit an anderer Stelle im Forum wieder anzubringen.

    Liebe Grüße,

    Justus

    Guten Abend,

    wenn man zusammen in einem Boot sitzt, ist es ungünstig, wenn alle auf einer Seite sind. Jan und ich haben - in diesem Sinne - gelegentlich das Boot FdW auf diese Weise stabilisiert. Wenn immer wir in der ein oder anderen Frage völlig unterschiedlicher Auffassung waren, so glich dies ein ebenbürtiges Maß an gegenseitigem Respekt stets wieder aus. Jan hatte das Herz auf dem rechten Fleck, war gelegentlich sperrig, aber für mich immer ein Guter! Als er uns inständig bat, seinen Account zu löschen, haben wir ihm diesen Wunsch nicht erfüllt. Dass das Schicksal dies nun gewissermaßen vollzogen hat, schmerzt sehr. Jan ist viel zu früh gegangen.

    Ich verneige mich in Respekt und Kameradschaft.

    Mit stillem Gruß,

    Justus

    Guten Tag,

    an dieser Stelle wurde ein moderierender Eingriff erbeten.

    Ich möchte daher darauf hinweisen, dass Beiträge hier bitte so abgefasst werden sollten, wie als wenn man sich an einem Tisch (nicht so groß wie der im Kreml) gegenübersäße. Weiterhin möchte ich darum bitten, dass besonders in diesem Thread nicht versucht wird, eigenen Ressentiments gegenüber Politikern Raum zu geben. Insbesondere dann nicht, wenn es sich um unser Staatsoberhaupt handelt.

    Kritik an Politikern zu äußern, ist immer eine ziemlich leichte und willfährige Übung, darf aber nicht auf Stammtischniveau abgleiten. Und das reine Präsentieren eines Schnappschusses mit dem Hinweis, dies als selbsterklärend darzustellen ist - mit Verlaub! - Stammtischniveau. Ich finde es erhellend, immer mal wieder in ältere Posts reinzulesen und festzustellen, wie sich das Fähnlein im Wind der jeweils neusten Erkenntnislage dreht.

    Hinterher ist man halt immer schlauer. Noch schlauer ist es daher mitunter, vorher mit seiner Meinungsäußerung zuzuwarten.

    Viele Grüße,

    Justus

    Guten Tag Schwedter Adler,

    Danke für die Literaturhinweise (kannte ich schon). Deinen Verweis darauf interpretiere ich dahingehend, dass Dir offenbar nicht hinreichend bewusst ist, dass dieses Forum eine privat betriebene Internetplattform ist, deren Hausrecht eindeutige Regeln zur Benutzung durch ihre User enthält - und voraussetzt! Darauf achten u.a. wir Moderatoren - und das hat überhaupt nichts mit Zensur zu tun.

    Halt Dich bitte einfach an die Regeln , dann kannst Du hier auch Deine Meinung schreiben.

    Beste Grüße,

    Justus

    Guten Tag Schwedter Adler,

    ich weiß nicht, was so schwer daran ist, eine unserer bekannteren Forumsregeln zu befolgen:

    1. Ein Gruß (z.B. "Hallo") am Anfang

    2. Ein Gruß am Schluß (z.B. "Viele Grüße")

    3. Du liest ja gerne - warum nicht einmal die Regeln dieses Forums, in dem Du gerne schreiben möchtest? Du beklagst hier "unterirdisches Niveau", bemühst Dich aber nicht einmal nach mehrfacher Bitte um angemessene Umgangsformen?

    4. Und zum Thema "Zensur" empfehle ich Dir, exakt diesen Thread einmal von vorne bis hinten zu lesen. Du liest ja gerne - vielleicht kommst Du von ganz alleine drauf.

    Beste Grüße,

    Justus

    Moin Schwedter Adler,

    ich gebe Joschi Recht mit seinem Hinweis auf die fehlenden Grußformeln und bitte Dich, diese zukünftig zu beachten.

    Für Deine Äußerung

    „Und wenn ich aus der Geschichte was gelernt habe so das der Russen nicht viel kann aber 2 Sachen kann er besser als der Rest der Erdscheibe, saufen und kämpfen.

    muss ich Dich rügen! Derartig dumme Stereotypen haben in unserem Forum nichts verloren!

    Viele Grüße,

    Justus