Posts by EnkelJustus

    Liebe Dora,


    ich würde ohne weiteres den geschlossenen Thread „Kriegstagebücher“ für Dich öffnen. Dein Bericht passt da aber nicht rein, denn mit dem Threadtitel sind die offiziellen Kriegstagebücher (KTB) der Einheiten gemeint.


    Ein persönliches/privates Tagebuch würde ich unter „Personen und Biografien“ einordnen. Wäre das ein schönes Eckchen für Dich?


    LG Justus

    Liebe Mitglieder des FdW,


    es ist mir eine Freude und Ehre, zwei neue Mitglieder der Forumsleitung bekannt zu geben.


    Horst und Sven werden uns als frischgebackene Moderatoren tatkräftig unterstützen, um unser Forum weiterhin als erstklassige und verlässliche Plattform zum Thema deutsche Militärgeschichte/Wehrmacht aufrecht zu erhalten.


    Sven hat sich in der letzten Zeit enorm fleißig um den Volkssturm gekümmert - eine bisher wenig erforschte und im Grunde an sich tragische Facette der Militärgeschichte des zweiten Weltkriegs.

    Er ist lange dabei, sein Beitragskonto rangiert in den Top Twenty, wobei es eindeutig nicht nur Masse, sondern vor allem Klasse ist, die sein Wirken hier auszeichnet.


    Horst ist bereits durch seine immense berufliche und private Erfahrung schon als Mitglied eine Bereicherung für dieses Forum gewesen. Wie ich sicher sagen kann, ist auch für Horst dieses Forum von erheblicher Bedeutung.Seine sofortige Bereitschaft, sich als Moderator zu engagieren, ist Ausdruck seiner Wertschätzung für das Forum - und seinen Wunsch, dieses Forum frei von Schaden durch Rechtsradikale oder revisionistische Tendenzen zu halten. Horsts professionelles und geübtes Gespür für diese „Klientel“ wird uns sehr nützen.

    Horst und Sven: herzlich Willkommen als neue Blausterne! Wir wünschen Euch viel Freude und ein gutes Händchen bei Eurer neuen Aufgabe. Wir freuen uns auf die nächste Videokonferenz und erst Recht auf das nächste Treffen, wo wir auf Euren neuen Job anstoßen werden.

    Viele Grüße von

    Diana, Dieter, Thilo und Justus

    Moin Happyhippo,


    nachdem ich Dich erfolgreich auf die Editierfunktion aufmerksam gemacht habe, erlaube ich mir höflich, Dir ein weiteres Feature unseres Forums vorzustellen: der PN-Button. Erkennbar an dem Symbol mit der Doppelsprechblase rechts oben. Sie symbolisiert die Möglichkeit eines Dialoges/Chats, den man "unter vier Augen" führen kann, sofern es nicht dem Erkenntnisgewinn der Forumsöffentlichkeit dient, dies coram publico zu tun. Oder wenn es um etwas ganz anderes geht......oder verwechsele ich da was?


    Beste Grüße,

    Justus

    Lieber Heimerzieher/-erzogener,


    herzlich Willkommen im Forum der Wehrmacht.


    Magst Du uns freundlicherweise ein paar Hintergrundinformationen geben? Warum willst Du das wissen? Was hast Du schon selber ermittelt? Usw.


    Schau Dir bitte auch nochmal unsere Forumsregeln an. Diese sehen einen obligatorischen Gruß am Anfang und Ende jeden Beitrags vor.

    Viel Erfolg bei Deiner Recherche und beste Grüße,

    Justus

    Moin

    Im Mittelalter wurde man wahrscheinlich mit hochprozentigem Branntwein

    das ist auch die definitiv bessere Schmerzausschaltung als ein Schmerzmittel aus der Sani-Tasche.


    Als junger Assistenzarzt an der Uniklinik hatte ich im Notdienst einmal einen volltrunkenen, bewußtlosen/tiefschlafenden Patienten, der mit Kieferbruch in die ZNA eingeliefert worden war. Ich rief den diensthabenden Anästhesisten an für die operative Frakturversorgung. Der kam nach zahn Minuten, besah sich den Mann und sagte: " Was willst Du denn? Der schläft doch schon. Fangt mal ruhig an zu operieren, eine Narkose braucht der nicht." Er setzte sich zur Überwachung daneben und wir machten uns ans Werk. Am nächsten Morgen hatte der Patient keine Erinnerung ans Geschehen, wunderte sich über die Klinikumgebung und klagte noch nicht einmal über einen Kater...


    Kritisch wird es immer erst dann, wenn der Doc hochprozentiges braucht, um entspannt arbeiten zu können...


    Beste Grüße,

    Justus

    Lieber Klaus,


    Danke für diese interessanten ergänzenden Informationen. Ich habe noch nichts davon gehört, dass Granaten unter die Körper gelegt hätten, und bin mir sicher, dass es dazu keine Dienstanweisungen oder Befehle gibt - aber ausschließen kann man das ganz sicher nicht.


    Bitte denk an unsere Forumsregeln, die bei jedem Post einen Gruß am Anfang und Ende vorsehen.


    Beste Grüße,

    Justus

    Guten Morgen Klaus,


    herzlich Willkommen im Forum der Wehrmacht!


    Ist Euer Fund gemeldet? Hat Dein Freund eine offizielle Grabungsberechtigung?


    Deiner Frage nach der Bestattungsart liegt offenbar eine empirische Feststellung Deines Freundes zugrunde. Wie sicher ist diese Aussage? Konnte man feststellen, dass an verschiedenen Orten regelmäßig so bestattet wurde? Handelt es sich um Einzelgrablagen/Feldgräber oder um „Friedhöfe“?


    Gefallene auf dem Bauch zu bestatten, könnte Gründe in der Art der Verletzung gehabt haben. Oder praktischen Umständen geschuldet gewesen sein. Oder einfach zufällig passiert sein.


    Mir ist nichts über die Bestattungsart der Engländer bei deutschen Soldaten des WKII bekannt, was eine absichtliche derartige Einbettung erklärt. Aber: eine interessante Frage.


    Mal sehen, was hier so zusammen kommt.


    Viele Grüße,

    Justus

    Hallo Ulrich,


    mich habe mir vor kurzem ein Hörbuch zugelegt, welches „Göring im Kreuzverhör“ versprach. Die Original-Tondokumente waren zwar interessant, aber ich hatte mir irgendwie mehr davon versprochen. Anscheinend hatten die Ankläger auch noch nicht wirklich das Ausmaß des Verbrechens erfassen können.


    Im Bergen-Belsen-Prozess lief das etwas zielstrebiger. Die Aufzeichnungen davon sind veröffentlicht.

    Für Deine Buchempfehlung bin ich Dir sehr dankbar. Sie haben mich neugierig gemacht.


    Beste Grüße,

    Justus

    Guten Morgen Happyhippo,


    Deine Philippika habe ich zur Kenntnis genommen. Übrigens gibt es auch für Dich eine Editierfunktion, mit der Du Deine Beiträge ergänzen kannst. So musst Du nicht im 10-Minuten-Takt neue Posts setzen.


    Bevor das jetzt hier zu einem wüsten Austausch von Vorwürfen wird, folgende Bitte (die Ihr als Voraussetzung dafür ansehen könnt, dass Eure Beiträge nicht umgehend und kommentarlos von mir gelöscht werden): hier im FdW tauscht Ihr Euch bitte sachlich aus. Sofern es berechtigte Vorwürfe gibt, sind diese eindeutig zu belegen. Wer nichts sachdienliches beizutragen hat, hält sich bitte raus, auch Applaus ist hier ebensowenig erwünscht wie eine Unterstützung der Moderation nötig ist. Happyhippos letzter Post wird ausschließlich als Beispiel dafür stehengelassen, wie man es nicht macht.


    Ich schau da engmaschig drauf, versprochen!


    Viele Grüße,

    Justus