Posts by Jonnydocker

    Gruss aus Holland liebe mitglieder !!!!


    Ich kann leider die Dackel noch immer nicht zum OT zuordnen. Klar, das Feldpostnummer 38734 ist ein Linienchef der OT.
    Dieser Linienchef war weitere Einheiten zum Arbeit unterstellt, sowie Sicherungseinheiten.
    Die zusatz Buchstabe P weist auf einem Sammel Feldpostnummer zu, also der Linienchef OT hatte als Sicherungseinheit
    das Polizei Bataillon 62 zur verfugung mit Feldpostnummer 38734-P, Truppenkennzeichen Dackel.


    Hochachtungsvoll, Jonnydocker

    Gruss ! Wer hat hinweisen zum Major Baak ? er sollte tatig gewesen sein in Kampen im bezug Transporte auf IJsselmeer von erfasste hollandern.
    Suche hinweise zur Seiner Dienststelle sowie im Person. Dankend voraus.........

    Im Juni 1938 bis Oktober 1939 gab es hinter der Westwall die Luftverteidigungszone West. Luftwaffe Flak und Scheinwerfer wurde von Kleve bis die Schweizerische Grenze aufgestellt; das Himmelbett der Westwall. Mit dem Deutschen eintritt in Polen kam das Deutsche Reich im September 1939 im interesse der Englische Royal Air Force. Von Kleve entlang der niederlandische Grenze bis zum Nordsee Kuste entstand eine Lucke zum Luftschutz. Wie erwahnt wurde in Oktober 1939 die Luftverteidigungszone West eingestellt, ob die Luftwaffe Einheiten zuruckgezogen oder dort belassen wurde ist mich bis jetzt noch nicht klar. Die Lucke im Nordwest Deutschen Raum wurde aufgefullt, die Nordseekuste und Hafen mit Kriegsmarine-Flak, im hinterraum die Luftwaffe. Im diesen Bereich wurde "neue" Luftwaffe Einheiten zum Einsatz gebracht.
    Die Stab/Flak-Regiment 118 wurde aufgestellt (im Sinne der grundung) in Linz, nahe Wien, im Oktober 1939. Ob dort die Stab zum Einsatz kam glaube ich nicht. Die Traditionsgeschichte Flak-Regiment 12 weist auf die aufstellung (im Sinne eintritt am Ort) im Jever Februar 1940. Ob Stab/Flak-Regiment 118 ein reines Flakscheinwerfer Regiment war (d.h. nur mit Flakscheinwerfer Abteilungen) ist mir auch bis jetzt noch nicht klar. Die zusatz Scheinwerfer konnte darauf hin weisen. Die motorische III/Flak Regiment 12 (Scheinwerfer Abteilung) aus Berlin wurde die 118 unterstellt.
    Nach die Deutsche eintritt im Westen Mai 1940 wurde das Nordwest Deutsche Raum im Juni 1940 Spielraum der Helle Nachtjagd. Stab/Flak Regiment 118 wurde verwendet als Stab/Flak-Scheinwerfer Regiment 1, die III/Flak Regiment 12 verwendet (unterstellt) als II/Flak-Scheinwerfer Regiment 1, teilweise im hollandischen Raum.


    Wenn es weitere hinweise aus dem Traditionsverband ergibt, gerne........
    Gruss aus Holland.

    Die Kriegslazarett Abteilung 686 war tatig in den Niederlanden wahrend 1944.
    2 Kriegs-Lazaretten und 2 Leichtkranken-Lazaretten.
    Es fehlt mich hinweisen zum Aufstellung, Feldpostnummern.und unterstellung.
    Wer hat etwas dazu ????

    Hallo, Guten Tag, Moin....


    Im dank erhalten !!!!!


    Oberstleutnant/Major der Schutzpolizei Franz, gleichfalls Kommandeur der Polizei Gruppe 3 als BdO AOK 8 ?????


    [quote] Über Ergänzungen zum Holland-Einsatz des Pol.Btl. 41 würden wir uns ebenfalls sehr freuen.
    [quote]


    Ankunft (Zug)/Eintritt in die Amsterdamer Quartieren am 6-6-1940. Nutzung von 4 Hochschulen (Stab + 4 K.) im Sudteil der Stadt.
    Einsatz im Sicherungsbereich Provinz Nord-Holland und Provinz Utrecht.
    Wachen/Objekschutz am Ollager, Munitionsanstalten, Kriegsbeute, Nachrichtenanlagen, usw. und das Sipo/SD Lager Schoorl.
    Ende November 1940 eintritt in das "Koloniaal Instituut" am Mauritskade, Amsterdam als "geschlossene Unterkunft des Batl."
    16-12-1940 Ubergabe der Unterkunfte, Wachen, Kraftfahrstaffel usw. an das Pol.Batl.254.
    16/17-12-1940 abmarsch (Zug) Pol.Batl.41 nach Leipzig. Ab Marz 1941 wieder Einsatz im Poznan/Posen zum Ablosung Pol.Batl.44.
    Vielleicht in alte Quartieren ??? -> Pol.Batl.41 wurde in Lodsch am 17-1-1940 abgelost durch Pol.Batl.44.
    Im Dezember 1940/Marz 1941 neugliederung des Pol Batl. 41 in Leipzig von 4 nach 3 Kompanien ?????

    Gruss aus Holland !
    Im DDR-JUSTIZ UND NS-VERBRECHEN sind die Kommandeure des Pol.Batl.41 erwahnt.
    Am anfang in Polen gab es zuerst Oberstleutnant/Major Franz (Pol.Bat. I/3), ab 3-10-1939 Major Erwin Kopka (=> Pol.Bat.I/3 wurde Pol.Bat.41),
    und spater Major Erwin Seltz. Ab 1-4-1941 wurde Major "L" genannt, ab 14-11-1942 Major Ewald Sternagel (=> Pol.Bat.41 wurde I/Pol.Regt.22).
    Wer hat hinweisen zu diesen Kommandeure, deren Heimat-Verwaltung und genaue antritt bezw. ubernahme des Batls. ???

    Guten Abend zusammen,


    Im KTB 88 AK wurde dieses Oberleutnant, sowie Hauptmann, genannt als Fuhrer einer Geschutz Abteilung. Dieser Kampfte 1944 im Bereich der Landstorm Niederlande sowie beim 176 ID am Westwall. Wer hat hinweise zum diesen Offizier sowie Heimat Verwaltung ? Dankend voraus.......


    Grüße...

    Gruss Freunde ! Zum Geschichte dieses Regiments suche hinweisen zum Einsatz dieser Regiment und seiner Abteilungen bezw. Kompanien im Jahren 1939/1941. Wer hat Einsatzorten und tatigkeiten sowie Dokumenten zu melden ????

    Im Mai 1945 wurde in Amsterdam (Holland) Oberleutnant Claasen als Kriegsgefangene abmarschiert.
    Ob seiner Rang und Name richtig eingetragen sind ist undeutlich da die hinweis mundlich ubertragen ist.
    Seine Name wird zusammengebracht mit das Marine Auffanglager Zwolle. Claasen sollte im Stab tatig
    gewesen sein oder einer der Kompanien befehligt haben.
    Wer hat weitere hinweisen zum diesen Mann ?????

    Leiter der Feldgendarmerietrupp der Wehrmachtkommandantur Amsterdam in 1945 war ein Hauptmann Bergmann.
    Ist jemand eine Polizeiliche hintergrund von dieser Mann bekannt ?????

    Jilles Warnaar war einer hollandische Freiwillige und mitglied der Stabskompanie I/SS Panzer Regiment 5 der SS Division "Wiking".
    Er fiel morgenfruh am 21-10-1944, 1 Kilometer westlich Karolino im Polen.
    Wer hat hinweisen zum diesem Gefecht ??? Ich mochte sehr gerne die genaue Ort und Stelle feststellen................


    Dankend aus Holland

    Vielen Dank !


    Die original Name FRIEDRICH ist sehr schwer zu lesen, mit buchstabieren konnte es aus HEINRICH sein, vielleicht klingelt etwas mit diesen Name ???


    Gruss aus Holland.

    Die Abteilung N(achrichten) im Stab BdO Niederlande wurde geleitet durch Major, und spater Oberstleutnant der Schutzpolizei THORN.
    Dazu gibt es ein Leutnant der Schutzpolizei FRIEDRICH von der Funkbeobachtungsstelle Holland.
    Wer hat weitere informationen zum beiden Polizisten ??
    Insbesonderes hinweisen zum Heimat- oder Polizei-Verwaltung wird mich weiterhelfen.........
    Dankend aus Holland.........

    Gruss aus Holland.
    Hermann Ziehe mit II/Pol.Regt.16 in Rusland ? Das ist doch ab Juli 1942. Welcher Quelle ? Er war in 1941 im Stab BdO Niederlande, vorher Kdr. Pol.Bat.253 in Norwegen und 1939 Kdr. Pol.Bat.102. Quelle: Justizverfahren gegen HZ.

    Gruss Leute !


    Nach seiner Einsatz in den Niederlanden wurde anfang 1944 einer Polizist zum Feldostnummer 33026 abgeordnet.
    Damit soll das Polizei Ausbildungs Bataillon ESSEG mit Stab und 3 Kompanien ende 1943 benannt sein.
    ESSEG sollte laut Wikipedia die Stadt Osijek im Kroatien sein. Im fachliteratur fehlt mich hinweise zum dieses junge Bataillon.
    Darf ich weitere angaben beten ?


    Vielen dank fur jede Hilfe, Jonnydocker.

    Schutzmann !


    Einsatz der II/Pol.Regt.3 ab Sommer 1943 ergibt Gross-Aktionen in den Niederlanden.
    Ist aus die Nachlass/bearbeitung fest zu stellen ob es Objekt-Wachen gab und wo ?
    Anhangend das Stabsgebaude und Unterkunft II/Pol.Regt.3 in Amsterdam; das Kolonial-Museum.

    Files

    • KIT.jpg

      (142.35 kB, downloaded 62 times, last: )

    Gruss allen !
    Das Landesarchiv Nordrhein-Westfalen erhalt Polizeiliche abordnungen aus dem Wehrkreis VI.
    Genannt wird der Einsatzkompanie Major Litzius in Ommen als empfangeinheit.
    Dieses hollandische Arbeitserziehungslager wurde im wechselende zusammentretung von Deutsche und hollandsche Polizisten betreut und bewacht.
    Wer hat weitere angaben zum diesen Major und seiner Einsatzkompanie ????