Posts by Augustdieter

    Hallo zusammen,
    Hallo Reinhard,


    diese Aussagen sind auf jeden Fall sehr aufschlussreich zu was totalitäre System fähig sind um ihre vermeintlich Macht zu erhalten.


    Besonders am heutigen Tag dem 09.November sollte es zum Nachdenken anregen zu was solche Systeme, egal unter welcher Farbe sie fahren, fähig sie.

    Auch als Mahnung an diejenigen die in der jetzt Zeit solchen vermeintlichen Heilsbringern hinterherlaufen. SO WAS KOMMT VON SO WAS und wer

    so etwas unterstützt macht sich mitschuldig !!

    Hallo Micha,


    ich nix Rainer aber das sagt Googel


    Quote

    "Enzyklopädie des l'Ordre Nouveau - Sonderausgabe - Wallonie (Teil III) von Grégory Bouysse, wurde gerade veröffentlicht.


    Dritter und letzter Band, der Wallonien in den Jahren 1940-1945 gewidmet ist. Die "sekundären" Figuren der französischsprachigen belgischen Einheiten in deutscher Uniform sind aufgeführt, ebenso wie die leitenden Angehörigen oder Mitglieder der verschiedenen politischen, paramilitärischen und polizeilichen Formationen, die während des Zeitraums auf belgischem Gebiet gedient haben. Um das Wichtigste zu nennen: Rex, AGRA, Jugendrexist / Jugendlegionär, Formations de Combat, Formation B, Brigaden der D.S.I. Insgesamt mehr als 700 biografische Einträge"

    es geht im Groben um die Teile der Wallonie die wären der dt. Besetzung mit den Besatzern kollaboriert haben

    Hallo zusammen,


    Quote

    Das TKZ der 1. PDiv sieht dem auf meinem Foto in der Tat sehr ähnlich, um nicht zu sagen: es gleicht ihm.

    wenn wir davon ausgehen das das Eichenblatt der 1. Pz. Div. zuzuordnen ist dann würden ich das Bild wie folgt beschreiben.


    Das Foto zeigt den Kdr. Artillerie-Regiment 73 bzw. des Panzer-Artillerie-Regiment 73 Oberst Rudolf Holste

    Hallo zusammen,


    Quote

    Do17 B4+HA der Aufklärungsstaffel z.b.V. Luftflotte 2,

    der Verband zu dem die Maschine gehörte war die Aufkl.Staffel z.b.V 2 des Fliegerkorps z.b.V. 2


    Der komplette Verband bestand nur für die Zeit des Westfeldzuges


    Hier schon mal Thema Fliegerkorps z.b.V. 2

    Hallo zusammen,


    das "schwarz" ist hier wohl "flapsig" gemeint denn schwarz im Sinne von schwarze Kasse war A = schwierig und B = von Kriegsgericht bedroht.


    Zu sehen ist das wie Uwe es beschrieben hat. Die Aufstellung wurde auf den Kommandoweg befohlen und das befehlende Kommando hatte das

    intern zu regeln = Umverteilen. Aufgelöst worden die Einheiten wenn es nicht gelang sie zu etatisieren und nichts mehr umzuverteilen gab

    wurde die Einheit aufgelöst und die "Reste" auf andere Einheiten verteilt.


    Klar gab es z.b. bei den Besatzungs-Einheiten in Frankreich Bestände an Betriebsstoff die für Extratouren genutzt wurden, war aber nicht lustig wenn das auffiel.

    Hallo Daniel,


    ist das bekannt ?


    Panzerabwehr-Abteilung 72

    Aufgestellt am 23. Oktober 1939 für die 72. Infanterie-Division mit dem Stab und der 1. Kompanie in Bremen, der 2. Kompanie in Büdingen, der 3. Kompanie in Braunschweig und einer Radfahr-Schwadron in Lüneburg. Am 16. März 1940 in

    Panzerjäger-Abteilung 72 umbenannt. Am 29. Oktober 1940 wurde der Stab mit der 1. Kompanie und der Radfahr-Schwadron an die Panzerjäger- und Aufklärungs-Abteilung 342 abgegeben und ersetzt. Am 15. Mai 1942 wurde die Radfahr-Schwadron an die Radfahr-Abteilung 72 abgegeben. Die Abteilung erhielt am 12. August 1943 eine neue 4. (Fla-) Kompanie. Im März 1944 umgebildet in eine Sturmgeschütz-Kompanie, eine Panzerjäger-Kompanie und einer Fla-Kompanie. Quelle LdW

    Hallo zusammen,


    Quote

    Ich vermute aber, dass Christiansen - zumindest im Kriege- die NSFK-Uniform nur zu offiziellen Anlässen des NSFK trug. Da die Luftwaffenuniform " prestigeträchtiger" war, steht zu vermuten, dass er diese durchaus auch bei NSFK-Anlässen

    trugich glaube das beschreibt es am besten; Die Funktion/Kommando bestimmt das Outfit/Uniform und die Effekten die zu Tragen sind weil die Uniform ist das "Erkennungssignal" wer da kommt.

    Prestige auch aber in zweiter Linie. Ausnahmen bestätigen die Regel und die heisen "Meier der prächtige" und keiner war prächtiger wie Hr. Meier

    Hallo zusammen,


    Quote

    dass sie die Geschützrohre mit Thermitladungen quasi abgeschweisst hätten.

    wobei da eine sehr treffenden Beschreibung ist den im Ursprung ist das Thermitverfahren eine Schweißtechnik die z.B. zum Schweißen(verschmelzen) von Schienen genutzt wird

    Hallo zusammen,

    die Waffe ist soweit eindeutig identifiziert die Unterstellung wirft aber noch Fragen auf. Das Wappen/TKZ der 5.Gebirgs-Division

    weicht leicht ab, auch die Zugehörigkeit ist noch zu klären denn diesen Einheiten/Geschütze waren "Heeres-Artillerie" und "gehörte"

    zu keiner Division. Die Einheiten waren temporär unterstellt.

    Hallo zusammen,


    Quote

    Und noch was ergänzt: wir reden hier über die 5. / FA 591.

    und die Abteilung lohnt es sich näher zu betrachten.


    gemischte Flak-Abteilung 591 (v)

    Aufgestellt im April 1943 durch den Luftgau VI mit:

    Stab/gem.591 aus dem Stab/848

    1. gem.591 neu, aufgelöst Sept. 1944; neu gebildet aus der 4./112

    2./gem.591 neu [RAD 6./214]

    3./gem.591 neu [RAD 11./212]

    4./gem.591 neu, aufgelöst Sept. 1944; neu gebildet aus der 3./572

    5./gem.591 aus der 1./848 [RAD 6./212]

    6./gem.591 aus der 2./848


    01.11.1944 dem Stab/Flak-Regiment 20 (16. Flak-Division) unterstellt

    01.12.1944 dem Stab/Flak-Regiment 111, (16. Flak-Division) unterstellt

    [bestehend aus Stab, 2.u.3., 5.u.6./gem.591]


    Die Abteilung war von der Beweglichkeit "verlegbar" verfügt also über keine eigenen Zugfahrzeuge und war

    auf Unterstützungen von so genannten Flak Transport Bttr´en angewiesen.

    Die Bttr´en wurden zum Schutz von festen Einrichtungen Bücken usw. in festen Stellungen eingesetzt.


    Das damals so herausgestellte heroisch, was mit dem Ärmelband unterstrichen wurde, war eigentlich viel Glück

    und nicht heroisch. Die numerische und materielle Überlegenheit der Alliierten zum Zeitpunkt hätte gereicht

    die Front schneller aufzurollen. Das Ergebnis kann man ein paar Monate später an der Oder sehen so lief es normal.


    Damit können wir das Thema schließen

    Hallo zusammen,


    so wie es aussieht spitz sich die Sache auf zwei Modelle zuspitzt.(Anlage)


    Was ich ebenso Interessant finde das hier ggf auch etwas über die Zeit der Aufnahme gesagt wird.


    Zeit während des Frankreich Feldzuges = die Waffe war "organisiert" worden.


    Zeit nach dem Frankreich Feldzuges = die Einheit wurde in Frankreich aufgestellt und zum Teil mit Beute-Waffen ausgerüstet

    Hallo zusammen,


    folgende Information wurde mir von einem Mitleser zur Verfügung gestellt.


    Oberst Egon von Wadenfels gefragt wurde. *14.12.1890

    Am 10. 08.44 wegen":politischer Zersetzung der Wehrkraft" vom.Gericht des

    Pz-AOK 4 zum Tode verurteilt. Todesurteil wurde von zwei Ärzten in Frage

    gestellt die den Oberst für "nicht zurechnungsfähig" erklärten, um ihn zu retten.
    Er wurde daraufhin zu 5 Jahren Gefängnis begnadigt.


    Quelle: Versicherung an Eidesstatt von Oberst Egon von Wadenfels


    Danach hat er den Krieg überlebt

    Hallo zusammen,


    Heeresgeräte-Lager und Flakgeräte-Lager(vor der Mobilmachung) sind in der Spitze zwei verschiedene Dinge.


    Bei der Luftwaffe waren die Lager durchgeplant, das Gebäude war genormt und an einem strategischen Platz gelegen

    und sie sind am ehesten mit einem MOB-Stützpunkt des kalten Krieges zu vergleichen.


    Ein Heeresgeräte-Lager lagerte Heeresgerät en gros und en détail und waren an die normal Heeres Nachschub-Organisation angelehnt


    Die Lw. Lager waren bis auf Personal und Zugfahrzeuge combat ready das Heer lagerte "nur Material"

    Hallo zusammen,


    ich würde nach der Anmutung und dem Duktus des Fotos auf folgendes festlegen:


    1. Schwadron der Aufklärungs-Abteilung 25 im Winter 1939/1940 im Raum Kleve.


    Hilfreich wäre wenn man die Schilder an dem Haus im Hintergrund entziffern könnte.