Posts by Augustdieter

    Hallo uwys,


    Quote

    kann ich mir schlecht Vorstellen das sie zu diesem Zeitpunkt schon eine andere Bezeichnung hatte.

    warum hier nicht alle stellen auf den gleichen Stand waren kann ich nicht sagen. Sicher ist trotz unterschiedlichen "Namen"

    war es immer die gleichen Einheit auch die gleiche Ordnungs-Nummer lässt keinen anderen Schluss zu

    Hallo uwys,


    Quote

    reden wir hier von der selben Einheit?

    davon gehe ich aus, was sein kann das es abweichenden Einheitsbezeichnungen in den verschiedenen Quellen gab.


    Ein gute guideline wäre eine Gliederung der Orga - Abteilung ;)

    Hallo uwys,


    Quote

    im LdW kann ich dieses Btl. nicht finden

    weil hier wieder der zu der Zeit übliche Etieketten-Schwindel betrieben wurden.

    Ein möglichst pompöser/nebulöser Name für "neue Einheiten" mit mäßigem Kampfwert

    Tarnen täuschen und verschleiern


    überschweres (s.s.) M.G. Bataillon (2cm) 805
    Festungs-Fla-Bataillon 805


    Aufgestellt am 9. August 1944 im Wehrkreis IV als überschweres (ss) MG-Bataillon mit drei

    MG-Kompanien (2-cm) und einer Kompanie 3,7-cm. Das Bataillon war Heerestruppe bei der

    1. Armee und wurde westlich von Saarbrücken eingesetzt. Am 9. November 1944 wurde es in

    Festungs-Fla-Bataillon 805 umbenannt. Eingesetzt wurde es in der Saarpfalz.

    Hallo Peda,


    herzlich willkommen bei uns im Forum.


    Quote

    Die letzte Einheit im Soldbuch (am 14.4.45) ist dabei nicht ganz ernst zu nehmen

    was im Soldbuch steht ist immer ernst denn mit unklaren Papieren endete die Reise im Frühjahr 1945 schnell mit dem Strick an einem Baum(Standrecht)


    Den Offizier zu finden, ohne weitere Info, wird schwierig. Ein erster Quercheck war negativ.


    Hier die aufbereiteten Daten der Fronteinheiten:


    Flak-Regiment 27 Stab/Flak-Regiment 27 (v):


    bis 31.04.1941


    gemischte Flak-Abteilung 236 (v) aufgestellt 10.40 in Luftgau IV


    Anfang 1945 6./gem.236 Umbenennung in 5./706 nicht ersetzt


    Jan.1942 bei Petropawlowka


    Dez.1942 bei Obliwskaja


    Stab FPN 11666


    4. Batterie FPN 16331; von Mai 1943 49724


    6. Batterie FPN 16331


    schwere Flak-Abteilung 706 (v) aufgestellt Sept.1941 im Luftgau VIII



    Umbenennung in Ende 1944 in


    5./gem.706 (aus 6./236)


    01.11.1944 unter 20. Flak-Division (Stab/Flak-Regiment 40)


    01.12.1944 unter 20. Flak-Division (Stab/Flak-Regiment 40)


    1945 in Kroatien


    ab 14.04.1945


    I./Flak-Regiment 9 (gem. mot.) aufgestellt 01.10.1935 in Münster


    (5.Batterie FPN 13552) 20.04.1945 im Luftgau XVII ( Luftgau-Kommando XVII Wien )


    1945 in Wiener-Neustadt


    Was sich hieraus ergibt das die Einheiten sich von September 1944 aus dem Einsatzraum Jugoslawien

    bis April 1945 in Richtung Wiener-Neustadt bewegt hat.

    Hallo zusammen,


    Quote

    Das kann nicht passen.

    deshalb meine Frage nochmal etwas präziser, wo war das zusammentreten des Bau Btl 25 zu wann befohlen (Verwendungs-Bereitschaft)

    Danach richtet sich dann der Rest.


    Es geht nicht darum jede Info zu hinterfragen aber eine Armee, egal welche, funktioniert nach ähnlichen Schemata.

    Solange es nicht so richtig passt habe ich gewisse Bedenken ;)

    Hallo Heinz,


    Quote
    ich würde mich freuen, wenn Ihr mir mit Fakten oder möglichen Szenarien weiter helfen könntet.

    im Moment erzeugt dein Bericht noch mehr Fragen als Antworten


    Mein Vater hat eine Halbkette (Sd.Kfz 10/4) mit 2cm Flak im Fsch.Flak.Rgt. HG gefahren und dabei die Kämpfe um Sizilien, Rom, Weichselbogen und Heiligenbeil überlebt.

    Wo er nach dem Kessel von Heiligenbeil bis Kriegsende war, habe ich bisher nicht herausgefunden.


    Bei welcher Bttr. des Rgt. HG war er?



    Am 27. Mai 1945 wurde er durch das 6 Kavallerie Aufklärungsgeschwader der US-Armee aus der Luftwaffe entlassen (Gebietskontrollformular P.4 und Kontrollformular D.2 liegen mir vor).


    Richtig wäre wohl 6. Kavallerie Aufklärungs-Schwadron der US-Army, welche Einheit der US-Army war des wirklich

    Die US Army konnte aus der Gefangenschaft entlassen aber nicht aus der Luftwaffe


    Lt. Meldekarte hat sich mein Vater bereits eine Woche vorher, nämlich am 21. Mai 1945 beim Arbeitsamt Meiningen registrieren lassen.

    Hat jemand eine Idee, wie diese Reihenfolge (Arbeitsamt vor Entlassung) zu erklären wäre?


    Ja, kreative Buchführung das heist es gab eine Möglichkeit Papiere passen zu machen


    Was haltet Ihr von der Theorie, nach der sich eine Gruppe Versprengter abgesetzt hat, sich zu Fuß durch die Linien der Alliierten (Salzburg-Meiningen; über den 9. Mai 1945 hinaus) geschlagen hat, sich im Arbeitsamt registriert hat lassen und dann bei den Amerikanern zur Entlassung gemeldet hat, weil ja nach Hagener LKO nach der bedingungslosen Kapitulation keine Gefangenen mehr gemacht werden durften?



    Die HLO interessierte zu der Zeit fast keinen Alliierten. Es ging um die Verhaftung von Schlüssel- personen und die Aushebung von Werwolf Gruppen. Es herrschte Standrecht unter dem alles normale verblaste. Ich glaube nicht da man so einfach zum Arbeitsamt spazieren konnte.

    Wo auch Zweifel angebracht sind ist ob es möglich war Ende April Anfang Mai von Heiligenbeilnach Salzburg kommen?



    Hallo Chris,


    herzlich Willkommen bei uns im Forum.


    bei uns werden die Beiträge obligatorisch mit Anrede und Gruß

    verfasst . Ich denke das so zu tun kein Problem ist !

    Hallo


    hier die Einheiten die im Soldbuch eingetragen(soweit lesbar) sind.


    01.10. 1941 17. Kp. Luftgau-Nachrichten-Regiment 4


    05.01.1942 Luftnachrichten Stelle (motz.) E12/IV


    18.02.1942 4. Kp. Luftgau Nachrichten Rgt. Moskau


    20.12.1942 1. Kp. (Stab?) Luftnachrichten-Abt. Finnland


    09.01.1943 1 Kp. Luftnachrichten Abt. z.b.V.


    18.02.1943 6.(Funk Mess.) Luftnachrichten Rgt. 56


    22.10.1943 Funk-Mess. Kp. (mot.) zbV.


    09.08.1944 Fallschirm Jäger- Ersatz und Ausbildungs Rgt. 3


    07.12 1944 2.Kp. Fallschirm Jäger Ersatz Batl.

    Hallo


    Willkommen bei uns im Forum.


    Ich bitte zu beachten das Beträge in englisch nur dann in Ordnung sind wenn eine Übersetzung angefügt wird (Google hilft dabei)


    Quote

    I would like to note that Posts in English are only permissible if a translation is added (Google helps)

    Hallo Dieter,


    Quote

    Ich gehe davon aus, dass der Flakdrilling-Zug eine Teileinheit der der Alarm-Flak-Battr. war.

    Alarm-Flak Bttr.

    Alarm Flak-Bttr. tauchen ab 1942 auf vgl. Koch 619 ff


    wenn das so ist müsste die 2.Pol. Alarm-Flak-Battr. XII von 1942 bis mindestens 6.Januar 1945 bestanden haben.