Posts by Sinclair

    Ahoi!
    Möglicherweise bin ich ein paar Jahre zu spät ;) und es interessiert niemanden mehr: Aber oben wurde die Fa. Toussaint als "Autowerkstatt" bezeichnet.
    Nach meiner Kenntnis war es ein hochspezialisiertes Motoreninstandsetzungswerk dass v.a. für Wehrmacht und Luftwaffe gearbeitet hat und zum Schluß 160 Mitarbeiter hatte. Nach dem Krieg haben sie in Kirchohsen (Kreis Hameln-Pyrmont) in wesentlich kleinerem Umfang im gleichen Geschäftsfeld gearbeitet und sind um 2010 in Konkurs gegangen.
    VG
    Sinclair

    Ahoi,

    hier hat sich ja mächtig wenig getan in 12 Jahren, aber dennoch ein paar weitere Standorte zu den Veterinärdiensten im Bereich der AOK 16.

    VG
    Sinclair


    AOK 16, Qu. 1.
    Unterbringung der Versorgungstruppen 10.3.-21.6.1941
    T-312, Roll 0539, 1st Frame 8 144 739

    ca. 10.6.1941

    Veterinärtruppen.

    Pfd.Laz. 533 Ilmenhorst

    Pfd.Laz. 561 Kurkenfeld

    Pfd.Laz. 630 Mohrungen

    Pfd.Park 561 Gr. Pentlack

    Pfd.Park 570 Bokellen

    Vet.Park 501 Raudingen

    Vet.U.Stelle 561 Gut Gartenpungel bei Reichenthal

    Vet.U.Stelle 571 Gerdauen

    Pfd.Trsp.Kol. 1/551 Ostilmen (15 km n. Nordenburg)

    Pfd.Trsp.Kol. 1/581 Julienfelde

    Pfd.Trsp.Kol. 2/602 Gravenort (21 km s.w.Insterburg)

    Pfd.Trsp.Kol. 2/630 Gr. Blankenfelde

    Pfd.Trsp.Kol. 1/615 Neu Sobrost


    AOK 16, Qu. 1.
    Unterbringung der Versorgungstruppen 22.6.-10.12.1941.
    T-312, Roll 0539, 1st Frame 8 144 880


    7.9.1941


    A.Pfd.Laz. 533 (mot.T.) Staraja Rusza

    A.Pfd.Laz. 533 (besp.T) Dudez bei Szoltzy

    A.Pfd.Laz. 561 (mot.T.) im Raum um Tschudowo

    A.Pfd.Laz. 561 (besp.T) auf Marsch nach Ljuboljady


    A.Pfd.Laz. 630 ) 1 Staffel Krestilowa, eingesetzt

    Pfd.Trsp.Kol. 1/582 ) 2 Staffeln auf dem Marsch nach Cholm


    A.Pfd.Park 561 Bor

    A.Pfd.Park 570 Shestjanaja Gorka

    Vet.Zw.Park I/501 auf Marsch nach Staraja Rusza

    Vet.Zw.Park II/501 Porchow, eingesetzt

    Vet.U.Stelle 561 Porchow, eingesetzt

    Vet.U.Stelle 571 Porchow, nicht eingesetzt

    Pfd.Trsp.Kol. 1/551 Bor

    Pfd.Trsp.Kol. 2/571 Jegoslnik bei Szoltzy

    Pfd.Trsp.Kol. 2/602 Ljuboljady

    Pfd.Trsp.Kol. 2/630 Loknja


    AOK 16, Qu. 1.
    Unterbringung der Versorgungstruppen 22.6.-10.12.1941.
    T-312, Roll 0539, 1st Frame 8 144 880


    3.12.1941

    A.Pfd.Laz. 533 (mot) Staraja Rusza

    A.Pfd.Laz. 533 (besp) Dubez bei Szoltzy

    A.Pfd.Laz. 561 (besp) Ljuboljady-Njeschkino
    1 Pfd.S.Pl. Kaljaschka (20 km s. Tschudowo)

    H.Pfd.Laz. 630 Szopki u. Saßelje, 2 km o. Molwotizy

    Pfd.Trsp.Kol. 1/615 Molwotizy

    A.Pfd.Park 561 Bor

    A.Pfd.Park 570 Ragliza, 30 km nw. Nowgorod

    A.Vet.Park 501 Staraja Rusza; Vet.Gerät-Ausgabestellen
    In Kaljaschka u. Nameschtschi bei Demjansk

    Vet.U.Stelle 561 3 km so. Babino, an Straße Tschudowo

    Vet.U.Stelle 571 Staraja Rusza

    Pfd.Trsp.Kol. 1/551 Porchow

    Pfd.Trsp.Kol. 2/571 Szoltzy

    Pfd.Trsp.Kol. 2/630 Lipja, 14 km o. Molwotizy


    AOK 16, OQu/Qu 1.
    Unterbringung der Versorgungstruppen 22.12.41-31.3.1942
    T-312, Roll 556, 1st Frame 8 166 754


    31.3.1942


    A.Pfd.Laz. 533 Dubez bei Szoltzy

    Pfd.Sa.Pl. 1/533 Staraja Russa

    Pfd.Sa.Pl. 2/533 Dno


    H.Pfd.Laz. 630 Fjedowa-Gora, 12 km v. beshanizy

    Pfd.Sa.Pl. 630 Bardino, 4 km o. Loknia


    A.Pfd.Park 561 Bor


    A.Pfd.Park 570 Kschewa-Brod, 24 km n. Utorgosch


    A.Vet.Park 501 Porchow

    Vet.Gerät-Ausgabestelle Staraja Russa; Vet.Gerät-Ausgabestelle Nameschtschi bei Demjansk


    Vet.U.Stelle 561 Porchow

    Vet.U.Stelle 571 Dubez bei Szoltzy


    Pfd.Trsp.Kol. 1/551 Porchow

    Pfd.Trsp.Kol. 2/571 Szoltzy

    Pfd.Trsp.Kol. 1/615 Wjelikoje Sjelo bei Bor

    Pfd.Trsp.Kol. 2/630 Porchow

    Hallo;

    hier findest du schon mal was im Forum.

    Chinanski
    December 25, 2007 at 4:27 PM

    Ein bisschen genauer sollte die Frage ausserdem sein. Aus welcher Zeit, in welchem Kontext?

    VG

    Sinclair

    Hallo und n'abend,
    kann mir jemand helfen und mir verraten was die Bv.T.O. bei ihren täglichen Berichten über Zugbewegungen hinter der Fnr. (Fahrtnummer) in der Zahl in den Klammern zum Ausdruck gebracht haben? In diesem Fall die (48)?

    Auszugsweise Abschrift:
    Tagesmeldung 6.5.44
    (…..)
    3.) Aus dem Armeebereich abgefahren:

    Fnr. 221 519 (48) Tle. II. Gren.Rgt. 374 nach Constanza

    Pleskau-W. ab 5.5., 12,55
    (….)

    -------------------------

    Bv.T.O./AOK 18 (Ia) A.H.Qu., den 6.5.44
    Nr. 1061/44 geh.
    An Ia
    Hiermit wird Tagesmeldung über gefahrende Truppentransporte vorgelegt.
    I.V.
    Major


    VG
    Sinclair

    Hi, ho,

    wie verpacke ich Frust und leichte Kritik an die Armee und den Verhältnissen....? Nun, in Versform.
    Hier die Tagesmeldung VIII. A.K. vom 31.12.1943.

    K.H.Qu., Sylvester 1943

    Generalkommando VIII. Armeekorps
    Abteilung Ia

    Geheim!


    Tagesmeldung!


    1.) Erstens kommt beim VIII. Korps

    selten eine Panne vor.

    Es genügt daher vollauf

    die Meldung "Planmäss'ger Tag'sverlauf“

    2.) Punkt 2 fällt heut' auch wieder aus,

    weil man uns zog die Truppen raus,

    wie wir im besten Zuge waren.

    Der Russe floh in hellen Scharen.

    3.) Zu 3: Der Schütze Pupenda

    Kla auf: er ist nur g.v.H.

    Kla zu : ist auf Befehl des OKH

    verlegt nach X-Dorf. Ebenda

    plant er und gräbt nach Plan genau

    kurz: Riegelstellung ist im Bau.

    5.) Fünftens es verlegen vor

    Divisionen und das VIII. Korps.

    Denn da wir keine Leute haben,

    müssen selbst wir in den Graben.

    Aus jedem Stab wird 'ne Schützengruppe

    Führung wie bisher durch Heeresgruppe.

    6.) Gerade sind instandgesetzt

    13 neue Panzer jetzt,

    J-Staffel setzt sich in Bewegung,

    um bei notorischer Verlegung,

    am neuen Ort die Panzer zu empfangen,

    die kaput dort angelangen.

    7.) Für morgen sieht das VIII. Korps

    bei jeder Kompanie 'nen Stosstrupp vor.

    Per Fernschreiben folgen g.Kdos.

    wie alt die Führer und wie gross.

    9.) Zu Punkt 9 da melden wir

    Wege, da sind keine hier.

    Von Wetter ist auch keine Spur,

    man sieht ”Gewitterwolken“ nur.

    10.) Bezug: Beschränkte Einsatzfähigkeit

    trifft auf den Korpsstab zu zur Zeit,

    weil im Papierkrieg er erstickt,

    den man ihm auf die Bude schickt,.

    Wir hoffen nun im "Neuen Jahr“',
    dass es nicht bleibt, so wie es war.


    Für die Richtigkeit:

    Unterschrift

    Hauptmann


    Habt einen schönen Sonntag

    VG
    Sinclair

    Hallo Ingo, hallo Uli,

    hab ich auch schon dran gedacht, aber weil es ein Gefechtsbericht ist der ansonsten sehr ausführlich und in Ruhe geschrieben scheint, finde ich das merkwürdig.
    Ich frage mal anders herum: Ist jemanden eine Pioniereinheit bekannt, die am 14.1.1943 südlich des Ladogasees in der Nordostecke von P.5 stand?
    Dann könnte man ja über Zahlendreher o.ä. nachdenken, nur: 372 wurde vielfach genannt, es ist also auf keinen Fall ein einmaliger Verschreiber.

    VG
    Sinclair

    Guten Morgen,

    ich benötige mal einen fachmännischen Hinweis.

    In den Akten der 5.Geb.Div. wird ein Pionier-Bataillon 372 erwähnt. (2. Ladogaschlacht, Jan. 1943)
    Ich kann das nirgends zuordnen. Wer kann mir hier mal aufs Pferd helfen?

    Danke.

    VG

    Sinclair

    Guten Tag,

    Werner hat eindeutig eine sinnvolle Erklärung geliefert. Danke dafür.

    Wo ich eine Textanalyse gemacht habe bleibt gehiemnisvoll. Ich hatte einfach ne Frage gestellt.


    Danke an alle

    Grüße aus der nds. Tundra

    Sinclair

    Hallo Bert, hallo Ingo,

    danke Bert, das macht als Erklärung Sinn.

    #Ingo. Die 281. ID war als stolzer Eigentümer von Kampfpanzer sicher auch neu im Geschäft.

    VG

    Sinclair

    Hallo Ihr beiden,

    ja das könnte so gewesen sein. Die Interne Bezeichnung der Russen T34/85 war in der 281. I.D. vielleicht nicht bekannt.

    Greetz Sinclair

    Moin alle zusammen.

    die Pz.Jäger.Abt. 281 meldet zum 1.12.1944 folgenden Bestand an Kampfpanzern:
    4 Sherman

    7 T34

    4 T43.

    Das mit dem T43 verstehe ich nicht. Laut Wiki gab es nur zwei Prototypen. Wie kann die Einheit dann vier gehabt haben?

    Viele Grüße

    Sinclair

    Hallo und moin,


    ich weiß nicht ob es hier richtig ist aber unter 'Sonstiges' kann man ja nicht viel falsch machen;)
    Sonst bitte an die Admins um "Verschiebung".

    Früher hatten Kinder Poesiealben und in die schrieben die Freunde und Verwandten nicht nur hinein, sonder sie klebten auch Bilder ein. Glanzbilder. Sie haben aber auch viele andere Namen wie Poesiebilder, Oblaten, Rosenbilder, Vielliebchen, Albumbilder, Stammbuchbilder usw.


    Rosenbilder natürlich weil sehr häufig Blumen und dergleichen abgebildet waren, zeitlose Motive. Es gab allerdings auch den Zeitgeist widerspiegelnde Motive, z.B. Wehrmachtssoldaten. Diese vermutlich eher für die Alben der Jungen.

    Ich habe hier mal ein paar Bilder angehängt. Falls es von Interesse ist, scanne ich gern auch die anderen ein.

    VG

    Sinclair

    Guten Morgen allerseits,

    ich verschaffe mir gerade einen Überblick über die namentlich gemeldeten Offiziersverluste bei der HG Nord. Wenn ich nichts übersehen habe, sind diese auf T311 R105 und R106 zu finden, aber nicht komplett. Sie reichen vom Beginn des Ostfeldzuges 22.6.1941 bis zum 30.6.1944 (was nicht ungewöhnlich wäre, weil häufig in den späten Kriegsmonaten Akten verloren gingen). Das sind die Verlustlisten Nr. 1 - 139.

    Es fehlen aber, wenn ich mich nicht vertue, die Listen 51 - 68 aus dem Zeitraum März - Juni 1942.

    Jetzt meine Frage: Wenn die Heeresgruppe die Listen zusammengestellt hat, muß es es ja Gegenstücke geben bei meldenden unterstellten Kommandobehörden. AOK 16, AOK 18, Generalkommandos... Nur ... ich finde nichts. Wer kann mir Hinweise geben?

    Wäre super. Danke.

    VG

    Sinclair

    Edit: Die Meldungen AOK 18 und 16 (auch Namentlich) sind ja da. Hatte ich übersehen. Bleibt aber die Frage nach den Listen 51-68, weils einfacher wäre.