Posts by Chicagoland

    Marschbataillon z.b.V. Quedlinburg


    02.02.1943:
    1.) Gen.Kdo.XIII.A.K. wird mit der Neuordnung der 82., 340. und 377.Inf.Div. beauftragt und hierzu nach Lakschwna verlegt. Zur Auffangorganisation Kursk ist ein Verbindungs-Offz. abzustellen.
    2.) Als Auffrischungsraum steht zur Verfügung: Djakonowo (aussschl.) – Kursk-Lgoff – Pjena (ausschl.) – Bol.Soldatskoja (einschl.) – Skorodnoje (einschl.) – Spasskoje (einschl.)In den Auffrischungsraum sind zu verlegen:
    a) Versorgungstruppen und Trosse,
    b) Versprengte, zum Teil in Kursk versammelt
    c) Urlauber, zum Teil in Kursk versammelt
    d) 650 Mann des Marsch.-Btl. aus Quedlinburg (z.Zt. in Kursk)
    e) 860 Mann des Feldausbildungs-Rgt.618 (z.Zt. in Kursk) (E-Transport, Ausladebahnhof Djakonowo)
    f) 300 Mann Marsch-Btl.z.b.V.A.O.K.2 (E-Transport)
    3.) Die kämpfende Truppe wird in den Auffrischungsraum zugeführt werden, sobald es die Gefechtslage ermöglicht. Für Teile 82.I.D. ist dies bereits befohlen.


    05.02.1943 20 Uhr:
    1.) Die gemäß A.O.K.2 Ia Nr. 600/43 geh.v.2.2.43 dem XIII.A.K. zugewiesenen 650 Mann des Marsch-Btl. aus Quedlinburg sind dem Kdt. von Kursk für die Durchführung der Ortsverteidigung zugeteilt.


    07.02.1943:
    Für die Durchführung der Aufstellung werden dem VII.A.K. (Arbeitsstab) und dem XIII.A.K. zunächst je 400 Mann des Marsch-Btl. aus Quedlinburg zugeführt, die, verstärkt durch Urlauber, zur Ortsverteidigung in Kursk eingesetzt waren. Dieser Ersatz erreicht bis 12.2.43 Junakowka (18 km südwestlich Ssudsha), ist dort durch Gen.Kdo.XIII.A.K. zu gleichen Teilen aufzuteilen und in die Troßräume zuzuführen.


    07.02.1943:
    Fernschreiben an Oberstlt. Berg in Kursk
    Die aus Urlaubern, Genesenen, Versprengten und Marsch-Btl.z.b.V. aus Quedlinburg aufgestellten Bataillone Seiffert, Gardner, Höfler, Gschier und die Urlauber-Kp. Kursk sind am 7.2. zu den Troßgruppen VII. und XIII.A.K. in Marsch zu setzen.


    14.02.1943:
    Namentliches Verzeichnis der Marschgruppe Hauptmann Klittich Gr.Rgt.158, 82.I.D.
    =>enthält 9 Angehörge Marsch-Btl.z.b.V. Quedlinburg
    =>siehe Anlagen


    Quelle: KTB 2. Armee, Abt. Ia. [NARA T312 R1216]


    Für Hinweise, Diskussion, Ergänzung etc. bitte hier : klick

    Marsch-Bataillon Fla 5


    11.01.43:
    Armeeabt. Fretter Pico ist angewiesen, dass Btl., sobald es die Lage irgendwie gestattet, unter Umständen zunächst auch nur mit Teilen, der Heeresgruppe Don zuzuführen und sich hierzu unmittelbar mit ihr in Verbindung zu setzen.


    Quelle: KTB HG Don, Abt. Ia.


    Für Hinweise, Diskussion, Ergänzung etc. bitte hier : klick

    Marschkompanie Pi/2


    27.01.43:
    Zu Pz.A.O.K. 4 für Lehr-Btl. I. Ist im Lkw-Transport nach zuzuführen. Mit Eintreffen durch Befehlshaber H.Geb.Don aufzufangen, unterzubringen und von dort heranzuziehen. Einsatz im Bereich des Befehlshaber H.Geb.Don darf nicht erfolgen.


    06.02.43:
    Ist Lehr-Btl. I im E-Transport baldmöglichst zuzuführen.


    Quelle: KTB HG Don, Abt. Ia.


    Für Hinweise, Diskussion, Ergänzung etc. bitte hier : klick

    Marschkompanie Nebeltruppen/19


    05.02.43:
    Statt der Marsch-Kp. Nbl.Tr. 19 für Neuaufstellung wird die Marsch-Kp. Nbl.Tr. 16 zur Verfügung gestellt. Marsch-Kp. Nbl.Tr. 19 ist von Felders. Rgt. B 2 nach Maltwejew Kurgan zum Werf.Rgt. 54 in Marsch zu setzen.


    Quelle: KTB HG Don, Abt. Ia.


    Für Hinweise, Diskussion, Ergänzung etc. bitte hier : klick

    Gen. Marsch-Kompanie III/76/4


    13.01.43:
    Heeresgruppe bittet, die in Woroschilowgrad befindliche Kp. im E-Transport bezw. behelfsmässigen E-Transport nach Schachty zuzuführen. Meldung bei Aussenstelle Feldersatz-Rgt. Stab B 2, Schachty, Artillerie-Strasse 91, die Unterbringung in Verbindung mit Befehlshaber H.Geb.Don sicherstellt.


    Quelle: KTB HG Don, Abt. Ia.


    Für Hinweise, Diskussion, Ergänzung etc. bitte hier : klick