Posts by hotrats

    Hallo Kordula,

    freut mich, dass ich dich inspirieren konnte.

    Ich bin gespannt, was du zu dem Buch sagst..


    Wennn dich Bücher aus dieser Zeit interessieren.. ich glaube, ich kann dir noch ein paar nennen, wenn du sie nicht eh schon hast..


    Und mein Nickname kommt von Zappa.

    (gerne hätte ich einen Avatar dazu genommen; geht aber nicht)


    Viele Grüße,

    Thomas

    Hallo Ihr,


    achje.. das klingt gar nicht gut.. Empfehlungsschreiben, etcpp.


    Scheinbar wäre es am einfachsten, dieses russische Visazentrum zu nutzen und dort das Visum beantragen?! Muss ich da persönlich hin?

    Aber der ganze Aufwand drumherum.. ich weiß nicht, ob ich (mir) das (antun) möchte..


    Wir woll(t)en Im Juli nach Wolgograd fahren; Flug und Unterkunft selbst suchen (entweder AirBnB oder Hotel). Dort dann auch mal ein Auto mieten, an der Wolga entlang spazieren, die Umgegend ansehen, die Stadt inspizieren und natürlich all das anschauen, was mir wichtig ist (Paulus, Kessel,..).


    Ich denken, wenn ich schon so weit fliege (und ich bin seit 30 Jahren nicht mehr geflogen), dann will ich auch dort bleiben, zumal ich glaube, dass das Land sehr interessant ist, da es mir doch sehr fremd ist.


    Schade schade schade..

    ich werd das nochmals durchdenken und mit meiner Freundin besprechen..

    Euch herzlichen Dank für eure Ausführungen!


    Grüße.....

    Hallo Kordula,


    falls ich mit der Frage gemeint sein sollte..

    Ich habe mir das Buch nach einer Doku auf Arte (vor vielen vielen Jahren) gekauft. Erschienen ist es erstmals 1947.

    Sehr empfehlenswert. Etwas mehr als 150 Seiten.



    Nun lese ich "Stalingrad: "Mythos und Wirklichkeit einer Schlacht". Herausgeber Wolfram Wette und Gerd R. Überschär.


    Hier kommen die "kleinen Leute"-, deutsche als auch russische Soldaten zu Wort. Die einerseits im Kessel eingeschlossenen und andererseits jene, die diesen aufrecht erhalten haben. Spannend, da der Hintergrund mit erläutert wird (Befehle Hilters an Paulus und Co.).


    Viele Grüße,

    Thomas

    ..schade.. hatte gehofft, dass jemand in Wolgograd war und einige Infos für uns hat...


    Weiß denn jemand vielleicht (wenigstens) eine Reisebuchempfehlung?


    Herzlichen Dank...


    Thomas

    Hallo, Guten Tag, Moin....


    Stig Dagerman - Deutscher Herbst `46

    Er berichtet im Jahr 1 nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges über die Verhältnisse im zerstörten Deutschland und besucht u.a. die Städte Essen, Hamburg, München, Berlin, Frankfurt oder Stuttgart.

    Empfehlenswert


    Grüße....

    Hallo Gemeinde,


    nach langer Abstinenz zurück mit der Frage nach Menschen, die in Wolgograd waren / Urlaub gemacht haben und mir sagen können, wieviel Tage ihr für die Besichtigung dort (Museen, Schlachfelder, Mahnmale, bestimmte Orte / Plätze in Wolgograd selbst) veranschlagt habt, was es (noch) alles anzuschauen gibt, ob es einen speziellen (Fremden-) Führer (die auch deutsch sprechen) dafür gibt?


    Wir wollen im Sommer nach Wolgograd und wissen nicht (so genau), ob eine oder zwei Wochen reichen. Ob wir in einem Hotel unterkommen sollen, oder doch lieber eine Ferienwohnung? Flug und Hotel sinnvoll, oder doch lieber einzeln buchen? Was sollten wir unbedingt anschauen, was sollten wir meiden? Wie sind eure Erfahrungen?


    Es klingt eventuell etwas reisserisch, doch mich interessieren die Orte des zweiten (und mittlerweile auch des ersten) Weltkrieges so sehr, dass wir seit Jahren immer zu diesen speziellen Plätzen fahren; sei es beispielsweise in Frankreich oder Polen. Und jetzt erstmalig käme Russland infrage. Da brauch ich eure Unterstützung, denn im Netz habe ich soviel nicht dazu gefunden.


    Vielen Dank,

    herzliche Grüße,

    Thomas



    Falls falsches Abteil: bitte entsprechend verschieben; danke.

    Hallo Thomas,


    vielen Dank für den Hinweis; das wusste ich nicht..
    ich stelle natürlich nur solche Bilder ein, die für das Forum halbwegs relevant sind;
    hier das
    Museumsgefängnis Pawiak Warschau


    Herzliche Grüsse,
    Thomas


    PS: Vielleicht solltest du den Thread in "Infos zu Warschau" abändern..
    Was immer du willst...Huba


    ..falls jemand dezidierte Fragen zu Warschau hat, weil er oder sie da bald hinfahren möchte; ich kann gerne allgemeine Infos dazu geben.

    Files

    • TOMB4050.jpg

      (251.48 kB, downloaded 49 times, last: )
    • TOMB4053.jpg

      (232.13 kB, downloaded 48 times, last: )
    • TOMB4061.jpg

      (245.92 kB, downloaded 48 times, last: )

    ..die Bilder werden ja irreklein... ich hoffe, man kann dennoch etwas erkennen..
    so nach und nach werd ich einige (von über 1.000) Bilder heraussuchen..


    Grüsse,
    Thomas

    Files

    • TOMB3854.jpg

      (220.33 kB, downloaded 118 times, last: )

    Liebe Polen-Kenner,


    vielen Dank nochmals für eure zahlreichen Ideen/Vorschlägen/Tipps und Hinweise.


    Wir haben zwei tolle Wochen in Warschau verbracht und konnten dank eurer Ideen vieles ansehen.


    Wir waren in Palmiry- ein Ort bei Warschau, wo während der Okkupation die Deutschen ein Massaker angerichtet haben, außerdem waren wir in Lodz, wo wir den Verladebahnhof Radegast besucht hatten- sehr aufwühlend.
    Natürlich waren wir auch auch in Treblinka und haben den Park nordwestlich von Warschau besucht. Selbstredend haben wir uns auch die Ghettospuren angesehen, das jüdische Museum besucht, konnten uns über den Warschauer Aufstand (01.08.44) und den Aufstand im Ghetto (19.04.43) ausgiebig informieren; ausführlich auch im Museum des Warschauer Aufstands.


    Bei Bedarf stelle ich gerne Bilder Online..


    Herzliche Grüsse
    und vielen Dank,
    Thomas

    Aufgrund der Tatsache, dass wir in Lodz kaum bis gar keine Ferienwohnung gefunden haben, sind wir zu dem Entschluss gekommen, direkt in Warschau zu wohnen; da haben wir auch eine bezahlbare Unterkunft gefunden.


    Von dort werden wir dann unsere Ausflüge machen.
    Gibt es von eurer Warte aus noch etwas, was wir unbedingt besuchen sollten?


    Wir fahren Samstag los und bleiben 2 Wochen.


    Herzliche Grüsse,
    Thomas

    Hallo Raffael,


    !Super! und vielen Dank- sowas in der Art habe ich gesucht!!


    In Lodz scheint es nicht üblich zu sein, eine Ferienwohnung zu mieten. Da werden zig Zimmer mit zig Betten im Haus angeboten- ohne Küche, dafür mit Essen...


    Wenn ich recht gesehen habe, sind aber auch ein paar FeWos mit Küche und Bad dabei, die auch preislich erschwinglich sind.


    Und viele liegen ziemlich zentral.. toll..


    Ich muss gestehen, dass ich wohl schon Polenfan bin..


    Herzlichen Dank nochmals!




    Hallo Günther,


    auch dir herzlichen Dank für die tollen Infos.


    Unsere Wünsche: Mir geht es noch immer um die Geschichte des 3. Reiches; ich bin neu- und wissbegierig, was damals in Polen los war; wo die deutschen überall waren, was sie angerichtet haben- und was heute noch davon zu sehen ist.


    Mir war in den letzen Jahren wichtig, die KZs anzusehen- mit Auschwitz im vergangenen Jahr habe ich meinen Zenit erreicht; Sobibor war stark an Eindrücken und das Land selbst ist umwerfend schön; wenn ich dann irgendwo bin; mitten auf dem Land und sehe dann deutsche Spuren.. das ist schon grotesk. Es fesselt mich und macht mich oft sprachlos.


    Nun will ich die Spuren der Ghettos in Lodz und Warschau besuchen, will auch an den Ort des Schreckens: Treblinka - auch wenn es dort nicht mehr viel zu sehen gibt; will Chelmno besuchen und nach Bialystok fahren.


    Ich glaube, ich bräuchte drei Leben, um all das zu sehen, was mich in und um Polen herum fasziniert; polnisch indes kann ich (immer noch) nicht sprechen..


    Herzliche Grüsse
    Thomas

    Hallo Günther,


    wir wollen Angang September fahren und planen eigentlich immer lieber etwas früher..


    Vergangenes Jahr konnten wir in Lublin eine zauberhafte Ferienwohnung ergattern, die am Anfang der Altstadt lag. Der Altbau war toll eingerichtet; dies zu einem fairen Preis. Von dort konnten wir u.a. Majdanek, Belzec und Sobibor anfahren..


    So oder so ähnlich wollen wir es dieses mal wieder handhaben: Vielleicht eine Woche Lodz und eine Woche Warschau, oder eben von Lodz Tagestouren zu den von mir genannten Orten.


    Deshalb frage ich nach Infos, da es eigentlich keinen Reiseführer für diese (kleinen) Orte gibt.


    Und am liebsten wäre uns wieder eine kleine Ferienwohnung mit eigenen Bad und eigener Küche.


    Herzliche Grüsse,
    Thomas

    Hallo Raffael,


    vielen Dank für die Links. Leider ist auf der Lodz-Seite nichts brauchbaaufgeschrieben wird.. i.. Die hatte ich mir schon näher angesehen. Wenn du oder jemand anders schon mal dort war und eine Ferienwohnung empfehlen kann; das wäre toll..


    Herzlichen Dank auch für die Bilder des jüdischen Friedhofs.
    Wenn es noch interessantes in und um Lodz zu sehen gibt, würde ich mich freuen, wenn das hier aufgeschrieben würde..


    Wir wollen auch noch nach Warschau, Treblinka und Chelmno.
    Mich interessiert auch noch Bialystok...


    Herzliche Grüsse, Thomas

    Wir wollen u.a. nach Lodz fahren. Könnt ihr einen Stadtführer empfehlen, oder ein Buch, welches uns die Stadt näher bringt? Gerne bebildert. Leider habe ich nichts gefunden, was brauchbar wäre...


    Gleichzeitig die Frage, ob ihr eine nette Unterkunft dort empfehlen könnt.


    Vielen Dank schon mal,
    herzliche Grüsse,
    Thomas

    Hallo Bernhard,


    vielen herzlichen Dank für den Tipp; soeben bestellt.


    Bei der Suche bin ich für Linz auf das Buch gestoßen:
    "IN SITU - Zeitgeschichte findet Stadt: Nationalsozialismus in Linz"
    von Dagmar Höss, Heidemarie Uhl.


    Heut in einer Woche geht es los- zuerst Linz (u.a. wegen Mauthausen), dann München (u.a. wegen Dachau).


    Herzliche Grüsse,
    Thomas