Posts by JoeHunt

    Moin Kai,


    in meiner Sammlung befinden sich mehr als 15.000 Fotos zu unserem Thema, nur einen kleinen Teil der Aufnahmen habe ich hier im Forum eingestellt.


    Deine "Stilikonen" finden sich nicht in meiner Sammlung, zeige mir bitte die Bilder aus deiner Sammlung, die vielleicht treffender sind?


    Ich kann dir reihenweise Fotos von Heinrich Hoffmann um die Ohren hauen, Bilder, die Du niemals zuvor gesehen hast, und vermutlich niemals sehen wirst.


    Eine Wertung vieler Fotos erlaube ich mir bitte nicht, für die beiden Bilder "Zigeunerkinder" wurde mir viel Geld geboten, mehrfach. Ich verkaufe diese Bilder nicht.


    Gruß



    Michel

    Moin Stephan!


    Erwähnenswert ist in deinem Zusammenhang Willi Herold, genannt "Der Henker vom Emsland".


    Info: http://de.wikipedia.org/wiki/Willi_Herold


    Eine grauenhafte, sehr verstörende Geschichte aus den Endtagen des Zweiten Weltkrieges. Es gibt eine Filmdokumentation über den Herold, die vor Jahren gesendet wurde.


    Ob diese Doku auch Online verfügbar ist, das ist mir leider noch nicht bekannt, ich werde einmal danach graben, Herold war vor Jahren auch einmal Thema u.a. in den Foren Feldgrau, und AHF.


    Soweit mir bekannt, wurde Herold nicht enthauptet, sondern mit dem Strang gerichtet, die damalige englische Militärregierung benutzte das Fallbeil nicht.


    Gruß



    Michel

    Quote

    Was mich hierbei wirklich mal interessieren würde ist, was aus den Jungs wohl geworden ist, ob sie den Krieg überlebt haben etc., was ich doch sehr hoffen möchte.....!?


    Moin Kai,


    darüber habe auch ich oft spekuliert, ohne zu einem Ergebnis zu gelangen. Der Mann war einfacher Soldat der Marineartillerie, kein Fotograf, aber vielleicht hatte er das "Fotografische Auge", die kleine Kunst, den richtigen Augenblick in einem Bild festhalten zu können.


    Das Lachen des einzelnen der drei Jungen mit der Zigarette, im Hintergrund verschwommen deutsche Soldaten, ein Zug.


    Dieses Foto hat sich bei mir "eingebrannt", besser oder schlechter kann ich es nicht beschreiben, und ich bin froh, daß die Bilder des Mannes nicht auf der Müllhalde landeten, sondern bei mir.


    Gruß



    Michel

    Moin,


    bei euren Bildern fallen mir die beiden Kinderbilder des Marineartillersten auf dem Weg zur Krim wieder ein...


    [Blocked Image: http://img91.imageshack.us/img91/2448/kinder001bo9cc0.jpg]


    [Blocked Image: http://img329.imageshack.us/img329/1086/kinder002gq8yi3.jpg]


    http://www.forum-der-wehrmacht…s+krieges&hilightuser=119


    Es sind die vielleicht schlimmsten, und auch schönsten Fotos, die ein Soldat der Wehrmacht auf seiner Reise in den Krieg jemals aufgenommen hat.



    Michel

    Moin,


    zu dem "Themenabend" auf N24.


    Der Druckausgabe des SPIEGEL, Nr. 24/2011 vom 11.06.2011 lag die DVD "Vor 70 Jahren: Überfall auf die Sowjetunion"
    Der Barbarische Krieg Im Osten


    bei. Die Spieldauer der DVD beträgt 100 Minuten, es handelt sich um farbiges Filmmaterial. Das Heft mit der DVD kostet 4,- Euro.


    Gruß



    Michel


    P.S. Diese "Themenabende" auf N24 und N-TV sind immer unter aller Sau, kaum zu ertragen, von Werbung und Wetter zerstückelt, und wirklich nicht zu ertragen, besser ne Runde durch den Wald radeln... ;)

    Quote

    Original von Vlad
    Hallo zusammen,
    noch ein Paar Fotos, nicht einheitlich beschriftet, also keine böse Gedanken in Bezug zur Rotarmistinnen zu erkennen.
    gruss


    Moin Vlad,


    ich würde gerne die Quelle der beiden obigen Fotos kennen, stelle die bitte ein?


    Gruß



    Michel

    Moin Karl,


    das es für das Truppenfahrrad eine Halterung für das MG 34 gab, das war mir auch noch neu, bisher waren mir nur an der Vordergabel montierte Panzerfäuste (2), sowie die Handgranaten im Rahmenkasten bekannt.


    Über das Fahrverhalten des Radels mit MG möchte ich bitte nicht spekulieren... 8o


    Es gab auch einen Anhänger für das Truppenfahrrad, auch das war mir noch neu, Bilder des Anhängers folgen...


    Gruß



    Michel

    Moin,


    so sehr grausam das Thema über die russischen Scharfschützenfauen auch sein mag, es war genau so.


    Die Aussagen der Damen sprechen für sich, der erste Schuss auf einen Feind..., ich stelle mir solch eine Situation nicht einmal ansatzweise vor, es ist grauenhaft.


    Die noch lebenden Frauen sind schwer gezeichnet, heute alleine gelassen, es ist ein schweres Thema, ein Trauerspiel.


    Gruß
    Michel

    Moin Kordula,


    ich erinnere noch aus meiner Kinder- und Jugendzeit, daß diese historischen Fahrräder in ganzen Reihen an Sperrmülltagen am Strassenrand standen...


    Eifrige Sammler kniffen sich damals die Rahmen-, und Schutzblechembleme mittels einer Zange oder Metallsäge ab.


    Wir haben diese "Sammler" damals hochmütig belächelt, heute sind diese Embleme sehr gesuchte Sammlerstücke, einige sehr kostbar/nicht mehr zu finden.


    "Alte Fahrräder" ist ein sehr schönes Hobby, mit viel Glück und etwas Ausdauer findet man das eine oder andere Schätzchen auch noch heutzutage.


    Gruß



    Michel

    Moin Karl, moin Kordula,


    Karl, dein letzter Link ist ja wirklich erstklassig, vielen Dank dafür! :)


    Kordula, je nach Anbieter und Ausstattung bewegen sich die Kaufpreise für ein original Schweizer Militärfahrrad aus neuer Produktion so etwa ab 2500,- Euro, mit allen "Feinheiten", sprich den speziellen Packtaschen und weiterem Zubehör sind das leicht noch einmal 1500,- Euro mehr...


    Meine Radel, ein TREK 7600 aus dem Jahr 1993 wiegt schlanke 10 Kilogramm, ein Militärradel aus der Schweiz, mit allem PiPaPo stemmt leicht 25-35 Kilogramm auf die Waage!


    Und wer hats erfunden, die Schweizer! :)


    Gruß



    Michel

    Moin Karl,


    vielen Dank für deine freundliche Antwort, auch dein Buchhinweis ist sehr willkommen!


    Noch ein kleine Frage hätte ich, hatten die Truppenfahrräder (Ist die Bezeichnung richtig..?) eine Freilaufnabe im Hinterrad?


    Übrigens, das berühmte Schweizer Militärfahrrad kann man noch heute käuflich erwerben, ist allerdings rein recht kostspieliger Spaß.


    http://www.militaerrad.de/history.html


    Radlergrüße sendet



    Michel

    Moin!


    Konsalik und Simmel, die frischen Brötchen für jeden Buchhändler, spreche aus eigener Erfahrung! ;)


    Wenn man nach russian sniper googelt, finden sich viele Bilder russischer Scharfschützenfrauen, ein höchst interessantes Thema, es gab auch mal eine Doku, in der einige russische Veteranendamen über ihre Dienstzeit in der Roten Armee berichteten, leider ist mir der genaue Titel der Doku entfallen, leider.


    Film: http://www.youtube.com/watch?v=AU0DJGidzpI


    Gruß


    Michel


    Link "gblaut"; zeigt ein Interview mit Lidiya Gudovantseva;
    leider auf Englisch; Kordula

    Moin,


    ich möchte gerne ein altes deutsches Truppenfahrrad der Wehrmacht kaufen und restaurieren.


    Meine Fragen, wo finde ich ein solches Fahrrad, wie war die genaue Bezeichnung, gibt es vielleicht eine Internetseite zum Thema?


    Bin für jeden Hinweis eurerseits sehr dankbar, sehr gerne auch Fotos, oder Links zu Abbildungen...


    Gruß



    Michel