Posts by SanUO

    Hallo Frank


    wir haben hier einige Flüchtlinge aus der Ukraine.

    Es entspannte sich an der Feier am 1. August eine heiße Diskussion über die Politik in der Ukraine.

    Alle die hier waren kamen Überein das sie nicht mehr zurück wollen außer sie müssen, Grund war das Regime in Kiew.


    Nicht nur diese aussagen machen mich Kritisch.

    Auch Soldaten die ich schon lange kenne und in besonderen Abteilungen unseres Bundesheeres arbeiten haben mir so manches erzählt.

    Diese Leute haben den Osten beruflich im Auge.


    Für interessierte sind die AFP, oder Reuters interessant.

    Wie Manipuliert wird hier ein Beispiel. Beim ORF Mittagsjournal Spricht Christian Wehrschütz von "Angriffen der Ukraine auf die Reaktorblöcke" Ukraine: Leben in Nikopol neben AKW | Ö1 Mittagsjournal, 06.08. | Ö1 | ORF-Radiothek

    Bei der ZiB 1 am Abend wurde diese Passage herausgeschnitten ZIB 1 vom 06.08.2022 um 19:30 Uhr – ZIB 1 vom 06.08.2022 um 19:30 Uhr – ORF-TVthek


    Okay das sind nicht viele Punkte aber seht euch einmal die Aktuelle Kamera an und vergleicht sie mit der derzeitigen Berichterstattung.

    Fällt euch etwas auf?


    Schönes Wochenende

    Grüße

    Ralf

    Schönen Samstag.


    Natürlich ist es verwerflich Kritik an der Ukraine zu üben.

    Das sind doch echte Demokraten mit einen hang zur Folklore, bei uns Wiederbetätigung.

    Das was Amnesty international aufgezeigt hat habe schon andere Medien wie die Welt berichtet.

    Es gibt ein Nettes Video von einer Geburtsklinik wo als Ersthelfer viele Bewaffnete herumlaufen.


    Also wie der Name schon sagt war ich SanUO und hatte viel mit den Genfer Konventionen zu tun.

    Das was teilweise von Ukrainischer Seite gesendet wird ist eindeutig gegen Genfer Konventionen.

    Da kommen dann noch Gräueltaten der ASOW Kämpfer dazu die sie selbst posten.

    Und wenn nur ein teil von dem was die Russische Seite Berichtet, verschuss von geächteter Munition, gezielter Angriff auf ein Journalisten Hotel, stimmt dann war die Organisation auf die sich ASOW bezieht ein Kindergarten.


    Grüße

    Ralf

    Heißen Nachmittag in die Runde,


    was mich traurig stimmt ist das hier weniger als früher auf Argumente eingegangen wird.

    Es war einmal üblich Argumente auszutauschen, zuzuhören und auch, wenn notwendig war seine Meinung zu ändern. These, Antithese =Synthese

    Aber nun macht es öfters den Anschein als sind die Meinungen ein betoniert.

    Der Schimpfnahme Coronaleugener, Putinversteher, Rechtsradikaler, Zeuge Coronas sind gleich Parat.

    Argumente helfen da wenig.

    Grundsätzlich stimmt " die Wahrheit ist das erste Opfer des Krieges".

    Beispiel gefällig: Die Firma Simens bestätigt das von den Fünf Verdichten der Nordstream 1 drei zur Überholung sind. Somit nur noch 40% Leistung. Die deutsche Politik und Presse behauptet Putin dreht den Gashan zu.

    Meine Quellen aus den Militär zeigen ein verheerendes Bild die Ukrainische Armee ist praktisch weg, Waffen aus Waffenlieferungen kommen in immer größerem Umfang auf den Schwarzmarkt, die Ukrainer beschießen zivile Ziele im Dombas und klagen über zu wenig Munition, setzt werden kurz Ausgebildete an die Front geschickt (siehe 2 WK), Luftaufnahmen bestätigen das es Artilleriestellungen neben Krankenhäuser und Chemischen Industriekomplexen gibt und vieles mehr.

    Aber es wird nur immer für den Krieg getrommelt und das von Personen die Zivildienst gemacht haben die die Friedenspartei sind.


    Ich bin lange hier im Forum und hatte eigentlich immer eine Umfassende Anschauung der Geschichte in Erinnerung.

    Nun bekomme ich das Gefühl das es zunehmend in Regierungsfreundliche und feindliche getrennt wird.

    Richtig ist das gegen bestimmte Ansichten vorgegangen wird, siehe Kommentare bei Verwarnungen und Sperren,

    Aber bei kritischen Bemerkungen zur aktuellen Politischen Situation von Reichsbürgern, Antisemiten, Ewiggestrigen zu Sprechen ist wohl etwas viel.

    Ich Spreche beide Seiten an!!!!


    Liebe Grüße

    Ralf

    Guten Morgen Ferdinant,


    ein bisschen mehr in die tiefe gehen wäre gut.

    Hier das Ausgabedatum (rechts Oben) des Ausbildungskalenders. Russisch-deutsches Projekt zur Digitalisierung deutscher Dokumente in den Archiven der Russischen Föderation | Akte 241. Lehrgänge der Luftwaffe in der Zeit vom 1. Januar bis zum 30. Juni 1939 (Beilage zu den Ausbildungslinien). (germandocsinrussia.org)

    Gemäß Mobilmachungskalender vom 1. Juli 1939 waren nur 2 Jagdfliegerschulen im Einsatz und es waren auch keine Weitere geplant. Letze Erweiterung in diesem Plan ist mit 1.11.39 Datiert.

    Somit gab es definitiv nur 2 Jagdfliegerschulen bis Kriegsbeginn.


    Grüße

    Ralf

    Guten Morgen Ferdinand,


    Bei meiner Fragestellung ging es um die Diskrepanz zwischen den aufzustellenden Jagdfliegereinheiten und dem Personal das aus den Jagdfliegerschulen kam.

    Jeder Fliegeranwärter durchlief zuerst die A/B Schule teilweise waren die Selbständig oder in die Fliegerausbildungsregimenter integriert.

    Dann ging es weiter entweder Jagdfliegerschule, Stukaschule oder er ging auf die C-Schule (Mehrmotorige Flugzeuge) anschließend auf die Kampffliegerschule.


    Von den Jagfliegerschulen gab es aber bei Kriegsbeginn nur zwei.


    Grüße

    Ralf

    Schönen guten Morgen,


    ich versuche es wieder mit einem Artikel Link entfern…/Justus

    Ich stelle die Artikel ein da ich es nicht so niederschreiben kann.

    Als Österreicher bin ich Neutral, da hätte den Vorteil das man sich unvoreingenommen informiert und beide Seiten verstehen lernt.

    Wird aber, auch in unserem Land , nicht von jedem so Verstanden.

    Es ist leichter mit den Wölfen zu heulen oder in der Schafsherde mitzumarschieren.

    Den Kopf heben und sich umblicken das macht es aus.


    Liebe Grüße

    Ralf

    Schönen Nachmittag,


    ich habe das Gefühl das wenn jemand etwas gegen den Mainstream sagt er sofort zur Unerwünschten Person erklärt wird.

    Es geht nicht darum etwas zu verteidigen sondern eine andere Sichtweise auf die Dinge zuzulassen.

    Nicht um gut oder Schlecht sondern der Blickwinkel ergibt oft ein besseres Bild.


    Aber was soll es, heute ist Faschings-Dienstag und wir sollen Feiern solange es noch geht.


    Grüße

    Ralf

    Ein freundlichen Hallo in die Runde,


    es wird hier sehr emotional geschrieben.

    Hier ein Artikel der vielleicht etwas Licht in die Hintergründe bringen kann: Link entfernt gemäß Forumsregeln #1,#14/Justus


    Man darf die Dinge nicht nur eindimensional sehen oder Schwarz und Weiß.


    Liebe Grüße

    Ralf