Posts by Bernhard_63

    Hallo,


    wenn es in Frankfurt am Main ein Reservelazarett X (10) gab, gab es dort normalerweise mindestens auch weitere 9 Reservelazarette mit den Nummern I bis IX.

    In meiner Sammlung habe ich mindestens noch ein Rela III.

    Mit etwas Glück finden wir in den Gräberkarten noch Belege und wohl auch zum Teil nähere Angaben zu den anderen Frankfurter Reservelazaretten.


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hasllo Siebenstern,


    es ist meist sehr schwierig, detaillierte Informationen zu einzelnen Kompanien zu finden.
    Manchmal hat man sehr großes Glück und man findet allgemeine Angaben in Kriegstagebüchern des Regiments o. ä. (z. B. in den sog. NARA-Rollen, oder im Russisch-Deutschen Archiv).

    Es gibt wohl auch ein Buch zur 125. Infanterie-Division, zu der das IR/GR 420 gehörte.

    Helmut Breymayer: Das Wiesel - Geschichte der 125. Infanterie-Division 1940 bis 1944, Armin Vaas Verlag, Ulm-Langenau 1982

    Was würde Dich genau interessieren?

    Die Soldaten der 14. Kompanie haben normalerweise das gleiche durchgemacht wie die anderen vorne in den Infanterie-Regimentern.

    Die Feindlage und die Einsatzgebiete findest Du z. B. hier:

    https://www.lexikon-der-wehrma…teriedivisionen/125ID.htm


    Viele Grüße

    Bernhard

    Moin many,


    hier weitere Daten von Gefallenen, die bei San-Einheiten 36 verstorben sind.



    22.04.1943

    Feldlazarett 36 (mot.)

    Ehrenfriedhof km. 61. an d. Str. v. Sousse nach Tunis in d. Nähe(?) v. Hammamet, Gr. Nr. 32

    Emil Göbel ruht auf der Kriegsgräberstätte in Bordj-Cedria.

    2. Komp. Marschbtl. Afrika Nr. 54

    VDK, Gräberk.


    10.11.1942

    Feldlaz. 36 mot. Tobruk

    Kilometerstein 21,5 westl. d. Tolenuk(Tobruk?), 1 km nördl. d. Strasse

    Karl Charvat ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tobruk .

    III. Pz.Gr.R. 115

    VDK, Gräberk.

    eingearbeitet, many

    ----------------------- ein finnisches Feldlazarett: ---------------


    24.08.1942

    finn. Feldlaz. A/36 Sortanlakti/Finnland, Frdh. Pyhäjärwi Gr. 16

    Sebastian Müller befindet sich noch an folgendem Ort: Pyhäjärvi - Russland

    5. Battr. Flak Abt. 144 (Fähre)

    VDK, Gräberk.


    -----------------------------------------------

    09.09.1941

    Nowopurskowa H.V.Pl.1./San.Komp. 36 b. (mot) Motschino

    Rechte Seite Straße Martsino-Notschino, Ortsausgang Mot.

    Johannes Gerkens ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka .

    Lkb. Nr. 4, 4./Inf. Regt. 87

    VDK, Gräberk.


    11.12.1941

    Sanko. 1/36 b mot. Koslowo

    Kaslowa am Schulhaus, Koslowo Egrb. 2 lks. davon Brandt

    Friedrich Ross befindet noch an folgendem Ort: Koslowa / Moskau - Russland

    Lkb. Nr. 4, 1./I.R. 87

    VDK, Gräberk.


    -------------------------------------------------


    06.06.1940

    H.V.Pl. 2. Sankp (mot) 36 Amblimont

    Auf Friedhof Amblimont

    Karl Henke ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis .

    Lkb. 1545, 1./Inf. Regt 194

    VDK, Gräberk.



    15.06.1940

    H.V.Pl. der San. Komp. mot 2/36

    Friedhof Nantillois

    Josef Grossmann ruht auf der Kriegsgräberstätte in Andilly .

    Lkb. 2098, 12./Inf. Regt. 118

    VDK, Gräberk.


    10.08.1941

    In d. Sankp. 2/36 in Lipa

    Lipa / Rußland Soldaten_Friedhof Grab Nr. 100

    Herbert Steinbuck befindet sich noch an folgendem Ort: Lipa - Russland

    11./Inf.Rgt. 118 (mot)

    VDK, Gräberk.



    11.09.1941

    H.V.Pl. d. 2. San.Kp.36 b (mot.) Kuitusi

    Kuitusi/Rußland Grab Nr. 7 EGr. 2 km nordöstl. Kesselowo

    Otto August Schlegelmilch ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka.

    Lkb. 702, 4./Schtz. Regt. 113

    VDK, Gräberk.


    13.09.1941

    San.Kp. b 36 (mot) H.V.Pl. Kuitusi

    Kuitusi/Rußland Grab Nr. 17

    Ernst Hobein ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sologubowka .

    Lkb. 802, 3./Schtz. Regt. 113

    VDK, Gräberk.


    26.10.1941

    H.V.Pl.Negotino-Kalinin, San.Kp.2-36 b.m. Feldp. Nr. 12938

    Negotino-Kalinin, Hauptbahnlinie Moskau-Leningrad, E.Grab 236, Sold.Frdhf. Platz der Revolution

    Helmut Morkel ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Rshew überführt worden.

    Lkb. 1305, 10./I.R. 427

    VDK, Gräberk.


    26.10.1941 ebenso: Heinrich Füllen

    29.10.1941 ebenso: Heinz Sitte

    02.11.1941 ebenso: Ernst Ullrich, Grab. N. 452, Lkb. 1320, 11./I.R. 427


    15.11.1941

    Kalinin,Sanko 2/b. 36 m.

    Kalinin Friedhof d. XXXXI, Grab Nr. 11 (Rußland)

    Heinrich Schäfer ruht vermutlich als Unbekannter auf der Kriegsgräberstätte Rshew.Lkb. 1353, 7./I.R. 427

    VDK, Gräberk.


    24.01.1942

    VDK: Sanko. 2/36 (mot.) Star.Ustinowa,H.V.Pl. Zarewo Komewkoje

    GK: H.V.Pl. Zarewo Ko(a?)mewkoje Sanko b/36 mot Star Ustinowa

    Heldenfriedhof am Nordausgang Star-Ustinowo(a) hint. Reihe v. rechts u. links Grab 6

    Alwin Christmann ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Rshew überführt worden.

    Lkb. 1645, 1./I.R. 87 mot

    VDK, Gräberk.



    30.04.1942

    H.V.Pl. Laz. Star.Ustinowa

    GK: San. Kp. b/2/36 mot H.V.Pl. Laz. Star Ustinowa U. Abt.

    Div. Friedh. 1 1/2 km südl. Star.-Ustinowa Grab Nr. 7

    Heinrich Gerwert ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Rshew überführt worden.

    Lkb. 227, 1./I.R. 118

    VDK, Gräberk.



    --- wird fortgesetzt ------------------


    Viele Grüße

    Bernhard

    Moin many,


    hier einige Ergänzungen zu San-Einheiten "36":



    26.05.1940

    GK: Feldlazarett 36 Muno F./P-No 00356
    Ehrenfriedhof, Westausgang Muno/Belgien (Kruzifixgruppe), Einzelgrab Nr. 15

    (auch "Mund/Belgien")

    Franz Becker ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis .

    Lkb. 393, 9./I.R. 87

    VDK, Gräberkartei


    30.05.1940

    Feldlazarett 36 Feldpost.Nr. 00356 in Muno/Belgien

    Ehrenfriedhof, Westausgang Mund/Belgien, Kruzifixgruppe

    Hans Müller ruht auf der Kriegsgräberstätte in Noyers-Pont-Maugis .Lkb. 483, 11./ I.R. 154

    VDK, Gräberkartei


    20.04.1942

    Feldlazarett 36 mot. Derna, FPN 00356

    Derna, Gemeindefriedhof E.Grb. 1478

    Herbert Groth ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tobruk 8./Pz.R. 8

    VDK, Gräberkartei



    28.10.1942

    Fela.36 mot.Tobruk

    Ehrenfriedhof TobrukKarl Schwarz ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tobruk .

    3./Nachschub-Kolonne 902

    VDK, Gräberkartei


    07.11.1942

    Fela.mot.36 Tobruk

    Heldenfriedhof Tobruk

    Karl Schneider ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tobruk .

    Lkb. 7623, Stab II./Pz.Rgt. 8

    VDK, Gräberkartei


    20.01.1943

    Feld.Laz.36 (mot)Tripolis

    Friedhof in Tripolis, Grab Nr. 1210, Sektion III

    Heinrich Giesecke ruht auf der Kriegsgräberstätte in Tobruk .

    1./Pz. Rgt. 8

    VDK, Gräberkartei


    -----------------------------------------------------

    20.08.1941

    Fela. 36.Div. Wolossowo (vermutl. zu lesen als "Feldlazarett der 36. Division")

    GK: Feldlazarett 665 mot. Wolossowo, am Schulhaus E.Gr.Nr. 3

    Jürgen von Flotow befindet sich noch an folgendem Ort: Wolossowo / Leningrad - Russland

    LkbNo 1560, 1./Sch.R. 8

    VDK, Gräberkartei

    -----------------------------------------------------


    10.07.1941

    1./Sanitäts-Kompanie 36 (mot.) Pleskau

    Wilhelm Koch ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sebesh überführt worden.3./Pz. Jäger Abt. 616 (Slf.)

    VDK, Gräberkartei


    05.08.1942

    H.V.Pl. Lasinins San.Kp. 1/36 (m.)

    GK: Karmanowo, H.V.Pl. Lasinino Sankp. 1/36b

    Karmanowo Ortsausg. Strasse nach Gshatsk (Osts. d. Str.) Eing. Grb. V Rh. 18. von links

    Karl Raddatz befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Karmanowo / Gagarin - Russland

    3./Kr. Sch. Batl. 36

    VDK, Gräberkartei


    25.08.1942

    Pretschistoje H.V.Pl. Sanko.m.1/36

    Heldenfriedhof Pretschistoje 12 km nördl. Gshatsk, am Schloß Ostseite der Strasse

    Karl Hertsch ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rshew.

    Lkb. 49, 10./I.R. 118

    VDK, Gräberkartei


    18.08.1943

    H.V.Pl. d. 1./Sankp. mot. 36 Schui, 45154

    Schui 50 km nordostw. Roslawl, 30 km südwestl. Spass-Demjansk E. 18 Ostausgang Schui

    Heinz Thalwitzer befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Schui - Russland

    1./Gren.-Regt. 487 F.P.Nr. 20184 B

    VDK, Gräberkartei



    20.12.1943

    San.Kp.1/36 H.V.Pl.Schtschedrin

    Schtschedrin, 40 km südöstl. Bobruisk, Ortsmitte hinter der Kirche, E-Grab 15 I. Reihe

    Heinz (Heinrich) Ossenbrink konnte nicht geborgen werden. Überführung zum Sammelfriedhof in Schtschatkowo war nicht möglich.

    11./Gr.Rgt.453

    VDK, Gräberkartei

    eingearbeitet, many

    Moin many,


    ich sehe auch bei diesem GK-Eintrag (angeblich 1/368, durch VDK übernommen) einen Eintragungsfehler in der GK:


    06.09.1942

    Sankp.1/368 mot. (<-- ziemlich sicher falsch geschrieben. Richtig dürfte sein: "1/36 b"!

    Pretschistoje H.V.Pl. 1,5 km westl. Kostino

    Johann Bohlen VDK Kriegsgräberstätte in Rshew
    7./I.R. 87 (mot)


    Deshalb hier eine "Klärungstabelle":


    VDK
    20.08.1942San. Kp. 1/36b. (m.) H.V.Pl. Lasinio-Pretschistoje
    150 m nördl. v. Ortsausg. Wojewodina a. d. Straße Gshatsk-Kahmanowa Westseite d. Straße 11 km südl. Karmanova
    Franz Regenbogen
    6./I.R. 118 (mot.)
    Sanko.1/36 m. H.V.Pl. Lasinino und Pretschistoje
    VDK
    06.09.1942Sankp.1/368 mot. Pretschistoje H.V.Pl. 1,5 km westl. Kostino
    Johann Bohlen VDK Kriegsgräberstätte in Rshew
    7./I.R. 87 (mot)
    Sankp.1/368 mot. Pretschistoje
    H.V.Pl. 1,5 km westl. Kostino
    VDK
    14.09.1942San. Kp. 1/36b H.V.Pl. Pretschistoje
    Heldenfriedhof Pretschistoje 12 km nördl. Gshatsk am Schloß Ostlich (?) dere Straße, R. Grab 288
    Hermann Avesing
    3./I.R. 87 (mot)
    San.Kp.1/36 b. H.V.Pl. Pretschistoje
    VDK

    eingearbeitet, many


    Viele Grüße

    Bernhard

    Moin many,


    ich hab jetzt doch noch eine FPN zur Sanitäts-Kompanie 386 gefunden:


    12227

    (Mobilmachung-1.1.1940) 9. Batterie Artillerie-Regiment 110,

    dann 9. Batterie Artillerie-Regiment 109,

    (27.1.1942-14.7.1942) gestrichen, wurde Fp.Nr. 05167 D,

    (15.7.1942-24.1.1943) Sanitäts-Kompanie 386,

    (25.1.1943-31.7.1943) 1. Sanitäts-Kompanie 3.


    Die Kompanie wurde vermutlich von 386 in 1./3 umbenannt und hat die FPN behalten. Das passt zum Eintrag im LdW:

    ...

    "Am 25. November 1942 wurde eine neue 386. Infanterie-Division (mot) aufgestellt. ... Die Division wurde im Januar 1943 in den Westen verlegt und gemäß Befehl ... vom 11. Februar 1943 zum 1. März 1943 in 3. Infanterie-Division umbenannt."


    Ich habe bei 386 noch keinen Überblick. Es gibt wohl einige Zahlenverwechslungen 3/8/6 ...

    Deshalb sammle ich hier mal - nach Todesdatum geordnet - alle Einträge zu 386 und eventuellen "Zahlendrehern":


    Angaben beim VDK
    23.08.1942Sanko 2/836, H.V.Pl. Ostrogoschsk
    Friedhof Ostrogoschsk, Grabreihe 5
    Leo Wegner
    Lkb. 740, 3./I.R. 686
    Sanko. 2/336 H.V.Pl.Ostrogoshsk
    VDK
    02.09.1942Sanko. 2/336 H.V.Pl.Ostrogoshsk
    Heinz Meyer
    Lkb. 1349, 7./Ar.R. 336
    (bereits bei 2/336 erfasst)
    Sanko. 2/336 H.V.Pl.Ostrogoshsk
    VDK
    03.09.1942
    Sanko. 2/386, H.V.Pl. Ostrogoshsk
    Frdh. Ostrogoshsk R. 4
    Heinrich Breu
    Lkb. 1416, 9./Inf.Rgt. 687
    Ostrogoshsk H.V.Pl.d.Sanko. 2/386
    VDK
    04.09.1942H.V.Pl. 336, Kowotojak
    Rudolf Mally
    8./I.R. 686
    Sanko 2/336, H.V.Pl. Ostrogoshsk
    Frdh. Ostrogoshsk, Grb. Rh. 5
    Rudolf Mally
    8.(M.G.)/I.R. 686
    Sanko 2/386, H.V.Pl. Ostrogoschsk
    Frdh. Ostrogoshsk, Grb. Rh. 5
    Rudolf Mally
    8.(M.G.)/I.R. 686
    H.V.Pl.Ostrogoschsk
    VDK
    05.09.1942Sanko 2/386, H.V.Pl. Ostrogoshsk
    Frdh. Ostrogoshsk, Grb. Rh. 3
    Adolf Lang
    Lkb. 1642, 14./I.R. 686
    (bereits bei 2/336 erfasst)
    San.Kp. 2/336 H.V.Pl.Ostrogorshsk
    VDK
    Erstgrablage
    05.09.1942
    San. Kp. 1/386 H.V.Pl. Ostrogoshsk
    Friedhof Ostrogoshsk Grabreihe 5
    Neumann Adolf
    1./I.R. 685
    Sanko. 1/336 Ostrogshsk
    VDK
    05.09.1942Sanko 2/386, H.V.Pl. Ostrogoshsk
    Frdh. Ostrogoshsk, Frdh. Ostrogoshsk R. 5
    Erich Schöne
    Lkb. 1539, 8./I.R. 686
    Sanko. 2/386 Ostrogoshsk
    VDK
    15.09.1942Ernst VetterH.V.Pl.Sanko. 2/336 Ostrogoshsk
    VDK
    15.10.19421.Sanitäts-Kompanie 336 Orts. Laz. Ostrogogsk
    Ostrogojsk Grabreihe 7
    Heinz Dickman
    Lkb. 93, 9./I.R. 686
    (bereits bei 1/336 erfasst)
    Orts.Laz.Ostrogogsk Sanko. 1/336
    VDK
    18.11.1942 1.Sanitäts-Kompanie 336 Orts. Laz. Ostrogoslesk
    Benno Kunze
    (bereits bei 1/366 erfasst)

    Sanko. 1/336 Orts.Laz.Ostrogoslesk
    VDK

    keine GK gefunden
    13.11.1944VDK: H.V.Pl. 12227
    (= 1. SanKp. 3 ?)
    GK: H.V.Pl. Arnoldsweiler
    Neuer Ehrenfrdhf. Düren Flur X
    Hans Löwe VDK

    Ich gehe derzeit (15.04.2022) davon aus, dass die oben lila gekennzeichneten Grabkarten-Einträge "386" fehlerhaft sind. Statt fälschlich "386" ist wohl jeweils Sanitäts-Kompanie 336 zutreffend.


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hallo,


    neben dem am 15.08.1941 durch Fliegerbomben ums Leben gekommenen Philipp Kraft wurden (mind.) zwei weitere Angehörige der 3./Eisenb-Küchenwagen-Abt. 3 Hannover beerdigt:


    15.08.1941

    Minsk

    Dienstgrad Obersoldat

    3/Eisenb-Küchenw. Abt. 3 Hannover

    Hermann Biermann VDK wurde als "unbekannter Soldat" auf dem Friedhof Berjosa bestattet.


    15.08.1941

    Bei Minsk

    Dienstgrad Gefreiter

    3/Eisenb-Küchenw. Abt. 3 Hannover

    Karl Maulhardt VDK wurde als "unbekannter Soldat" auf dem Friedhof Berjosa bestattet.



    Gruß

    Bernhard

    Moin many,


    hier die Feldpostnummern (laut China-CD) zu den San-Einheiten der 351., 365., 368., 372., 379., 386. und 393. Infanterie-Division



    Sanitäts-Kompanie 351 -nicht gefunden-

    Feldlazarett 351 -nicht gefunden-

    kein Fund bei ancestry

    -----------------------------------------------------------

    28163

    (Mobilmachung-1.1.1940) 9. Kompanie Infanterie-Regiment 322,

    (2.1.1940-27.4.1940) gestrichen, wurde Fp.Nr. 28712 B,

    (28.4.1940-14.9.1940) Sanitäts-Kompanie 365, u. gestrichen,

    (25.9.1940-15.2.1941) Kolonne Pionier-Bataillon 335,


    28856

    (28.4.1940-14.9.1940) Feldlazarett 365, u. gestrichen,

    (19.7.1941-14.2.1942) 3. Werkstatt-Kompanie 128.


    kein Fund bei ancestry

    -----------------------------------------------------------------


    05763

    (Mobilmachung-1.1.1940) Sanitäts-Kompanie 207,

    (1.2.1941-11.7.1941) 1. Sanitäts-Kompanie 207,

    (27.1.1942-14.7.1942) Sanitäts-Kompanie 368.


    06.08.1944

    Eckau Sanko. 368 H.V.Pl. d.F.Einh. 05763

    nordostw. Lilupe Brücke, Jecava Kgfr. Gr. 12 Rh. 1 Alter Teil

    Wilhelm Tulke VDK konnte nicht geborgen werden. Überführung zum Sammelfriedhof in Riga Beberbeki war nicht möglich.


    13.08.1944

    Sanko. 368 Ortslaz.Eckau

    Jecaba Kgfr. Gr. 25 Neuer Teil

    Josef Münz VDK ruht auf der Kriegsgräberstätte in Riga Beberbeki .


    13.08.1944

    GK: H.V.Pl. Eckau Sanko 368

    VDK: Todes-/Vermisstenort 1 Km.südw.Gem.Verw.Mezotna

    GK: Jecaba/Lettland Kgfr Gr. 21 neuer Teil

    Willi Vogt VDK ruht auf der Kriegsgräberstätte in Riga Beberbeki .


    -sonst keine weiteren Funde-


    Feldlazarett 368 -nicht gefunden-

    ------------------------------------------------------------------


    Sanitäts-Kompanie 372 -nicht gefunden-

    Feldlazarett 372 -nicht gefunden-

    kein Fund bei ancestry

    ------------------------------------------------------------------


    Sanitäts-Kompanie 379 -nicht gefunden-

    Feldlazarett 379 -nicht gefunden-

    kein Fund bei ancestry

    -----------------------------------------------------------------


    Sanitäts-Kompanie 386 -nicht gefunden-

    Feldlazarett 386 -nicht gefunden-

    einige Funde bei ancestry -evtl. Schreibfehler- dazu eigener Post -


    -----------------------------------------------------------------

    33825(2.1.1940-27.4.1940) gestrichen, wurde Fp.Nr. 32194 D,

    (28.4.1940-19.9.1940) Sanitäts-Kompanie 393,

    (1.10.1940-27.2.1941) gestrichen,


    33042

    (Mobilmachung-1.1.1940) 6. Kompanie Infanterie-Regiment 474,

    (2.1.1940-27.4.1940) gestrichen, wurde Fp.Nr. 38095 C,

    (28.4.1940-19.9.1940) Feldlazarett 393, u. gestrichen,

    (28.2.1941-29.7.1941) 32. Minensuch-Flottille 4. Gruppe,


    eingearbeitet, many


    kein Fund bei ancestry

    --------------------------------------------------------------------


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hallo Jeru,


    freut mich. Ich wohne nicht weit davon und könnte gerne auch Orte, die Dich interessieren aufsuchen und fotografieren


    Ein Besuch im Egerland lohnt sich auf jeden Fall.
    Geschichtlich, landschaftlich und kulinarisch! Dort kann man ausgezeichnet speisen und gutes Bier dazu trinken:-).

    Alles ganz problemlos, die Leute sind sehr nett und große Fremdsprachenkenntnisse sind nicht nötig.

    https://bayern-boehmen-goldene…nny-pivovar-chodovar.html


    Viele Grüße
    Bernhard

    Hallo Jeru,


    "Grün" ist ein Ortsname der im Sudetenland einige Male zu finden war.


    Hier wohl der Geburtsort "Grün" (auf Tschechisch: "Louka") im Kreis Tepl (Tepla) von Hubl, Julianna:


    https://de.mapy.cz/turisticka?…y=50.0517363&z=15&q=louka

    https://de.mapy.cz/19stoleti?x…y=50.0517363&z=15&q=louka


    Wenn Du oben "Panorama" anklickst, kannst Du Dich dort (heute) umschauen.


    Dann noch eine Karte mit zwei anderen "Grüns".


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hallo,

    im LdW heißt es:
    "Die Veterinärkompanie nach KStN 1415 für die Infanteriedivisionen hatte eine Stärke von sechs Veterinäroffizieren, einem Beamten, 24 Unteroffizieren, 203 Mannschaften, 58 Stammpferden, 130 Ersatzpferden und 21 pferdebespannten Fahrzeugen (darunter zwei vierspännige Pferdetransportwagen), sechs LKW für den Pferdetransport, drei LKW für Verpflegung, einen PKW und drei Krafträdern."


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hallo Andi,


    in der Liste "Die Träger des deutschen Kreuzes in Gold - Das Heer" von Horst Scheibert, habe ich keinen

    Lt. Werner Schmidt, 8./PzGrenRgt 41

    gefunden.

    Das mir vorliegende Exemplar ist allerdings schon über 30 Jahre alt.


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hallo Johannes Maria,


    wenn Du magst, könntest Du mal den gesamten Text im Zusammenhang einstellen.


    Wenn es heißt

    "Eintreffen des PWK 3" kann das "K" nicht für "(die) Kompanie" stehen. Sonst müsste es heißen

    "Eintreffen der PWK 3".


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hallo,


    1. mit der sonst ausgezeichnet funktionierenden Ortssuchmaschine

    https://www.jewishgen.org/Communities/Search.asp

    habe ich bei direkter Eingabe "Powslang" gar keinen Treffer erzielt. Das ist selten. Das deutet stark daraufhin, dass diese Schreibweise falsch ist.

    Aber wir können ja noch ein bißchen mit typischen "Verwechslungen" spielen.

    2. Hat schon mal jemand in der Vermisstenbildliste nachgesehen?


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hallo Erich,


    "Powslang" ist ein eigenartiger Name. Das Kondolenzschreiben ist aber eine Abschrift. Möglicherweise liegt ein Tippfehler vor.


    Anbei mal die Frontlagen der 4. Armee am

    - 9. Juli 1944 http://www.gutenberg-e.org/esk01/maps/LageOst9Jul44a_lg.jpg

    und am

    - 25. Juli 1944 http://www.gutenberg-e.org/esk01/maps/LageOst25Jul44_lg.jpg


    Man erkennt, dass die Front "im Laufen" war.

    Aber irgendwo in dem Gebiet könnten wir nach Orten suchen, die sich so ähnlich wie "Powslang" (evtl. auch in Sütterlin) schreiben lassen.


    Viele Grüße

    Bernhard