Posts by Bernhard_63

    Hallo Jobo,


    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht!


    Die Fahrschwadrone 369 dürften zur 369. Infanteriedivision (kroatisch) gehört haben.

    Das deckt sich mit dem Einsatz in Jugoslawien.

    http://www.lexikon-der-wehrmac…teriedivisionen/369ID.htm

    Die Fahrschwadronen gehörten zu den Nachschubtruppen.

    http://www.lexikon-der-wehrmac…heiten/IDEinheiten369.htm


    Uwe schrieb zu den Fahrschwadronen:
    "Die Fahrkolonnen (ca. Ende 1943 umbenannt in Fahrschwadronen) waren Einheiten, die für den

    Transport von Verpflegung, Munition, Bekleidung, Verbrauchsgütern etc. von den Armee-Nachschublagern

    zu den Ausgabestellen der Divisionen zuständig waren.


    Wenn Du Dir ein gutes Bild von einer Fahrschwadron machen willst kannst Du auch mal hier nachsehen :

    http://www.wwiidaybyday.com/kstn/kstn12411okt37.htm


    Die Darstellung gilt zwar für den Kriegsbeginn, aber es hat sich bis 1944 wenig geändert :

    [Quelle : NARA T78R394 H1/14, pdf-S. 196, Sturmpanzer-Webseite: ]


    1944 bestand eine solche Einheit aus 2 Offz., 12 Uffz., 80 Mann., hatte aber immer noch

    46 bespannte Fahrzeuge, 1 Krad, und 7 Fahrräder, 96 le. Zugpferde und 10 Reitpferde.

    Hinzugekommen waren auch noch 4 le.MG (ab September 44 auf 2 le.MG gekürzt), die zeigen,

    dass auch der Dienst hinter den eigenen Linien nicht immer ungefährlich war."

    2./Fahrschwadron 302


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hallo Roman,


    a) das ist ein sehr schöner Stadtplan. Ich würde mich freuen, wenn Du ihn mir per Mail schickst.


    b) Roman schrieb:

    "Bernhard, sagen Sie mir bitte, haben Sie das Buch des Historikers Neumann über Sewastopol gelesen? Es besteht aus 3 Teilen. Mir wurde gesagt, dass es viele interessante Fakten geben könnte. Er schenkte die Bücher dem Stadtarchiv, aber das Archiv ist jetzt wegen Quarantäne geschlossen."


    Ich habe jetzt ein Buch von Hans-Rudolf Neumann (Herausgeber) "Sewastopol Krim - Ein Exkursionsbericht" von 1993 erhalten. Ist das das Buch, das Du meinst?


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hallo Stefanie,


    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht!


    Die FPN 48066 gehörte laut der mir vorliegenden CD

    (2.1.1940-11.3.1943) Stab II u. 5.-8. Kompanie Infanterie-Regiment 755,

    wurde dann

    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen (Tunis).


    Das passt auch zur amerikanischen Kriegsgefangenschaft schon im Jahr 1943. Er dürfte in Afrika gefangengenommen worden sein.

    http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Grenadieregimenter/GR755-R.htm
    "Aufgestellt am 25. November 1942 für den Einsatz in Afrika bei der 334. Infanterie-Division. Das Regiment wurde im Mai 1943 in Afrika vernichtet."


    Hast Du noch weitere Informationen zu dem Betreffenden? Falls es ein Verwandter ist, könntest Du dessen Daten beim Bundesarchiv anfordern.


    Viele Grüße

    Bernhard

    19389

    (1.2.1941-11.7.1941) Feldlazarett 670.


    Feldlazarett 670 - Feldpostnummer 19389

    Datum Einheit.................................... Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    08.02.1943 Feldlaz. 670 verwundet 2 km nördl. Belgorod
    verstorben: Charkow
    19389 Überführung zum Sammelfriedhof in Kursk - Besedino war nicht möglich. 3. Schw. Aufklärungs Abt. Grossdeutschland VDK, Gräberkartei
    05.09.1943 Feldlaz.670 Poltawa 19389 vermutlich als Unbekannter auf der Kriegsgräberstätte Charkow VDK, nur leere Karte
    25.09.1943 Fela m. 670 (laut VDK)
    19389 vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Kiew -Sammelfriedhof war nicht möglich. 10. Armee-Nachr. Regt. 549 VDK, -
    27.10.1943 Feld Laz. (mot.) 670 Smela 19389 Heldenfriedhof Smela,
    vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Kiew -Sammelfriedhof war nicht möglich.
    5. Komp. Inf. Regt. 545 VDK, Gräberkartei
    29.10.1943 Feldlaz.mot.670, Krankenabteilung II a
    Smela
    Charkow
    19389 Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Kiew -Sammelfriedhof war nicht möglich. 6. Komp. Inf. Regt. 546 VDK, Gräberkartei
    02.05.1944 Feldlaz. 670
    Barlad 19389 Hals-, Nasen-, Ohren-, Augen- und Inf.(?) Abt. Fachstat. f. Kieferverletzte
    Korück 558
    wwii.germandocsinrussia.org
    26.07.1944 Feldlaz. (mot.) 670 Barlad 19389 Heldenfriedhof in Barlad, Kriegsgräberstätte in Iasi Unterarzt der Reserve, II. Pz. Gren. Rgt. 128
    VDK, Gräberkartei
    23.12.1944 Feldlaz.mot.670 19389 Kriegsgräberstätte in Vazec VDK, -
    27.12.1944 Feldlaz.670 Neusohl 19389 Kriegsgräberstätte in Vazec VDK, -
    02.01.1945 Feldlaz.mot.670 19389 Kriegsgräberstätte in Vazec VDK, -
    19.01.1945 Feldlaz.mot.670 Trencin 19389 Kriegsgräberstätte in Vazec VDK, -
    22.01.1945 Feldlaz.m.670 19389 Kriegsgräberstätte in Vazec VDK, -


    -- wird noch ergänzt ----------------

    Files

    Hallo Karsten,


    hier standen die Amerikaner am für die Gefangenname des Ortsgruppenleiters angegebenen Tag, 23.03.1945:

    https://www.loc.gov/resource/g5701sm.gct00021/?sp=291


    Hier gibt es die Lagekarte vom Tattag, 14. April 1945:

    https://www.loc.gov/resource/g…0.329,-0.045,1.65,0.994,0


    Hier die vom 20.04.1945:

    https://www.loc.gov/resource/g5701sm.gct00021/?sp=319


    Woher hast Du die Informationen?

    Ist "Waldersdetten" belegt?

    Gibt es da schriftliche Quellen?


    Viele Grüße

    Bernhard

    Moin many,


    hier einige Ergänzungen zum Fela 665:


    17.07.1941
    Feldlaz.665 Ljady

    Heldenfriedhof am Krankenhaus Ljady

    Karl Kübler VDK ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sebesh.

    3. Kr. Schtz. Btl. 36


    18.07.1941
    Feldlaz.665 Ljady

    Karl Liebl VDK ruht auf der Kriegsgräberstätte in Sebesh.

    7./J. R. 118 (mot)


    23.08.1941
    Feldlaz. 665 mot. Wolossowo

    Herbert Jecksties VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Wolossowo / Leningrad - Russland

    3./S. R. 114


    13.09.1941
    Feldlaz.mot. 665 Woloßowa

    Erich Padtberg VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Wolossowo / Leningrad - Russland

    2./A. A. 36


    20.12.1941
    Fela (m.) 665 Ramenje

    Heldenfriedhof Ramenje

    Herbert Schiek VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Ramenje / Subzow - Russland

    6./Panz. Regt. 1


    27.01.1942
    Fela 665 mot. Kutizy

    Heldenfriedhof Karmanowa

    Herbert Peters VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Karmanowo / Gagarin - Russland

    10./J. R. 11 (mot.)


    19.02.1942
    J.Laz.mot. 665

    Karmanowo, Kriegerfriedhof

    Adolf Eck VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Karmanowo / Gagarin - Russland

    6./S. R. 2


    05.03.1942
    Karmanowo Feldlaz. 665 (m.)

    Herbert Senkowsky VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Karmanowo / Gagarin - Russland

    -- keine Gräberkarte gefunden --


    08.03.1942
    Fela 665 mot. Karmanowo (Lkb.6677)
    Heldenfriedhof Karmanowo

    Werner Karrenbauer VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Karmanowo / Gagarin - Russland

    Sanitätsfeldwebel, Fleckfieber

    Feldlaz 665


    19.04.1942
    F.Laz.m. 665 Slatoustowo

    Karl Bernhardt VDK konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Rshew war somit leider nicht möglich.

    Stab Pz. Jg. Abt. 38


    10.07.1942
    Feldl.m. 665 Slatoustowo (Shatoustowo)? Gem. Gshatsk

    Karl Kurz VDK konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Rshew war somit leider nicht möglich.

    2./Pz. N. A. 77


    16.08.1942
    Feldlaz. 665 Slatoustowo

    Friedrich Seubert VDK ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rshew.

    11./J. R. 87


    17.08.1942
    Feldlaz. 665 mot. Slatoustowo

    Karl Stutz VDK ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rshew.

    7. A. R. 36


    09.03.1943
    Fela.665 Korobowo Dorogobusch (Jarzewo a. d. Str. nach Duchowschtschina)

    Heinz Ziebis VDK ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Duchowschtschina überführt worden.

    1./IR 461


    11.09.1943
    Feldlaz. 665

    Heldenfriedhof Roslawl

    Heinz Hellpap VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Roslawl - Russland

    5./Panz. Aufkl. Abt. 120


    03.10.1943
    Fe.Laz. 665 m. Jamny

    Erich Salfeld VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Jamnoje / Gomel - Belarus

    1. Pz. Jäg. Abt. 211


    05.09.1944
    Feldlaz.m.665 Praschnitz

    Hans Lütkerbrune VDK ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mlawka (PL).

    ---- keine Karteikarte gefunden ------


    08.09.1944
    Feldlaz.665 m. Praschnitz

    Bernhard Wübbeling VDK ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mlawka (PL).
    3. Kp. Gren. Rgt. 317



    -------- Ende mit Fela 665 -----------


    Vielen Dank und viele Grüße

    Bernhard

    Hallo,


    mein Großvater Konstantin Hastreiter trat

    - am 8. April 1931 in die Reichswehr ein. Er wurde

    - am 1. Juli 1943 zum Stabsfeldwebel befördert und

    - war Kompanieführer der 6./GR 520.

    Seine kleine Tochter hat damals auf die Frage "Was ist denn Dein Papa?" geantwortet: "Strapsfeldwebel";-).

    Viele Grüße

    Bernhard

    Moin many,


    hier einige Ergänzungen zum Fela 506:


    21.09.1939
    Fela 617 Nasielsk/Plonsk laut Gräberkarte: Feldlaz. 506 Ciechanow

    Ernst Zerfowski VDK ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mlawka.

    12. Komp. Inf. Rgt. 326


    24.09.1939
    Feldlaz. 506 Ciechanow

    Josef Cimander VDK ruht auf der Kriegsgräberstätte in Mlawka.
    7/I.R. 50


    19.10.1939
    Fela 506 Krs.Trsp.Abt. Zichenau

    Otto Seeck VDK konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Mlawka war somit leider nicht möglich.
    2. Komp. Inf. Reg. 311


    06.01.1940
    Fela 506 Zichenau

    Rudolf Nickel VDK konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Mlawka war somit leider nicht möglich.

    1. ?? Batl. 502 / 1./Nachschub Kol. 502


    30.07.1940

    Armee Fela 506 Zichenau

    Johann Dohrmann VDK konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Mlawka war somit leider nicht möglich.

    3. Komp. Inf. Rgt. 664


    04.02.1941
    Korps Feldlaz. 506 Zichenau

    Adolf Braunstein VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Podlesie - Polen
    Inf. Regt. 663


    13.12.1941 10.12.1941
    Wissowskoy-Klin Wissowskoje Feldlaz. 2/506

    Friedrich Walz VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Wysokowsk - Russland
    2. Komp. Radfahr Straßenbau Batl. 506 (mot)


    05.02.1941
    Fela 506 Zichenau Korps Feldlaz. 506

    Siegfried Tilsner VDK konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Mlawka war somit leider nicht möglich.

    Truppenteil: Zichenau
    Dienstgrad: Zivilist


    13.08.1944
    Feldlaz. 506 Riga, laut Gräberkartei: SS Feldlaz. 506 Riga unklar Fall

    Walter Alfred Kirmse VDK wurde seinerzeit auf dem sogenannten Ehrenfriedhof Riga-Ost (Lettland), dem heutigen Waldfriedhof, bestattet. Die dortigen Soldatengräber wurden nach Kriegsende mit Ziviltoten überbettet.

    7./ Artl. Rgt. 24


    ---- Ende mit 506 ----------

    eingearbeitet, many


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hallo Christian,


    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht!

    Eine Panzerjäger-Abteilung 1549 hätte ich gefunden. http://www.lexikon-der-wehrmac…erjagerAbt/Gliederung.htm

    Wenn Du magst, könntest Du die Dokumente mal im Original hier einstellen.
    Manchmal schleichen sich ja Übertragungsfehler ein.


    Falls Du weitere Informationen hast (z. B. Briefe mit Feldpostnummern, Fotos, Erzählungen) könnten wir die Sache eingrenzen.


    Viele Grüße

    Bernhard

    25309

    (16.2.1941-18.7.1941) Feldlazarett 663,

    (10.11.1944-Kriegsende) 5.12.1944 gestrichen.


    Feldlazarett 663 - Feldpostnummer 25309 grün = Angabe (außer Einheitenbezeichnung) kommt nur aus Gräberkartei.

    Datum Einheit.................................... Einsatzort FPN der San.Einheit Grablage Bemerkungen/Einheit der Gefallenen Quelle
    02.08.1941 Feldlaz. m/663
    Brody 25309 Erstgrablage Ostfriedhof Brody, vermutl. als Unbekannter auf der Kriegsgräberstätte Potelitsch 1./Landesschtz. Btl. 415
    VDK, Gräberkartei
    05.10.1941 A.Feldlaz.663 Kobeljaki 25309 Heldenfriedhof Kobeljaki am Kr. Haus, Kriegsgräberstätte in Charkow. 1./N. 194
    VDK, Gräberkartei
    17.10.1941 A.Feldlaz.663 Kobeljaki/Krementschug 25309 Heldenfriedhof im Garten des Krankenhauses in Kobelynki, Kriegsgräberstätte in Charkow 5. I.R. 276
    VDK, Gräberkartei
    02.11.1941 A.Feldlaz.663 Kobeljaki bei Krementschug 25309 vermutlich als Unbekannter Soldat auf der Kriegsgräberstätte Charkow 4/I.R.178, 00952 E
    VDK, Gräberkartei
    14.02.1942 Orts-Krk.Stube Krasnograd
    Armee-Feldlaz. 663 Panjutino
    Krasnograd 25309 Heldenfriedhof Krasnograd, Ecke Lenin-Oktoberstr. 4, Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow war nicht möglich. 2. I.R. 610
    VDK, Gräberkartei
    10.03.1942 Feld-Laz. 663 Krassnograd 25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow war nicht möglich. 4./S. Str. Bau Batl. 540
    VDK, Gräberkartei
    14.03.1942 Feldlaz. 663 m. Krasnograd 25309 Heldenfriedhof Krasnograd, Ecke Lenin-Oktoberstr.,
    Überführung zum Sammelfriedhof in Charkow war nicht möglich.
    8. Komp. Inf. Regt. 610
    VDK, Gräberkartei
    31.07.1942 Ar.Feldlaz. 663 Rostow 25309 Namentlich auf der Kriegsgräberstätte in Krasnodar-Apscheronsk verzeichnet. 1. Komp. Geb. Jäg. Regt. 91
    VDK, Gräberkartei +
    01.08.1942 Arm.Feldlaz. 663 Rostow 25309 Rostow am Don - Russland 3. Art. Regt. 173
    VDK, Gräberkartei
    05.08.1942 Arm.Feldlaz. 663 Rostow 25309 Rostow am Don - Russland St. I. I.R. 420 1 Kp.
    VDK, Gräberkartei
    12.09.1942 Feldlaz. 663 Krasnodar 25309 Krasnodar - Russland 2./I.?. 186
    VDK, Gräberkartei +
    02.10.1942 Armee Feld.Laz. 663 Krasnodar 25309 Krasnodar - Russland II / Inf. Regt. 419
    VDK, Gräberkartei
    05.10.1942 A.F.L. 663 Krasnodar 25309 Krasnodar - Russland 1. Komp./Pio.Batl. 235
    VDK, Gräberkartei
    13.10.1942 A.Feld.Laz. 663 Krasnodar 25309 Krasnodar - Russland 4. Bau.? Btl. 52
    VDK, Gräberkartei
    13.11.1942 A. Feldlaz. 663 Krasnodar 25309 2./I.R. 308
    -, Gräberkartei
    20.01.1943 Feld.Laz. 663 Krassnodar 25309 Krasnodar - Russland VDK, -
    20.04.1943 Feldlaz. 663
    Wchschistillewskaja
    Wyschistiflewskaja, Kubangebiet;
    Wyschestebliewskaja/Taman, gegenüber der Schule
    25309 Eisb. Pi. Rgt. m. 3
    -, Gräberkartei
    29.04.1943 Arm.Feldlaz.663 mot. Simferopol 25309 Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Sewastopol - Gontscharnoje war nicht möglich. 5./Geb. Jäg. Rgt. 13
    VDK, Gräberkartei
    03.06.1943 A. Feldlaz. mot. 663
    Simferopol 25309 Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Sewastopol - Gontscharnoje war nicht möglich. Gräberkartei: Albert Burrah
    (Volksbund: Albert Burreh)
    5./Gr. Rgt. 36
    VDK, Gräberkartei
    15.02.1944 A.Fela 663 Odessa 25309 Odessa - Ukraine VDK, -
    26.02.1944 Armee Fela 663 mot. Odessa 25309 Heldenfriedhof Odessa. Str. zum Fliegerhorst
    Odessa - Ukraine
    1. Geb. A. R. 112
    VDK, Gräberkartei
    20.03.1944 Fela. m. 663 Odessa 25309 Odessa - Ukraine VDK, -
    05.04.1944 Feldlaz. 663 m. Galatz 25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Galati war nicht möglich. VDK, -
    13.04.1944 A. Feldlaz. m 663 Galatz 25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Galati war nicht möglich. Engelbert Staltmeier,
    Stabs Regt. Gren. Regt. 673
    VDK, Gräberkartei
    16.04.1944 Feldlaz. 663 mot. Galatz 25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Galati war nicht möglich. VDK, -
    30.05.1944 A. Feldlaz. 663 Galatz 25309 Überführung zum Sammelfriedhof in Galati war nicht möglich. VDK, -
    02.06.1944 A. Feldl. 663 Galatz 25309 Heldenfriedhof Galatz an d. Str. z. Flugplatz,
    Kriegsgräberstätte in Galati (RO) unter den Unbekannten
    5. I. Rgt. 75
    VDK, Gräberkartei


    -- Ende mit Fela 663 -------

    Viele Grüße
    Bernhard

    Hallo,


    hier ein paar Ergänzungen zum Fela 651:


    11.07.1941
    Feldlaz. m. 651 Pleskau
    Im Garten des früheren Entbindungsheims, Kusnetzkistr. 21/

    laut weiterer Gräberkarte: Krgs.-Laz. 3/615 Frauenklinik Pleskau-Ost Kusnetzkaja

    Karl Kürten VDK konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Sebesh war somit leider nicht möglich.

    8. Battr. Art Regt 76


    05.11.1941
    Feldlaz.(m.) 651 Medyn

    Albin Metzler VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Medyn - Russland

    3./J. R. 460


    Fela.651 m.Medyn im Kreiskrankenhaus

    14.11.1941
    Karl Weimar VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Medyn - Russland

    14./ Inf. Regt. 80


    11.12.1941
    Feldlaz.651 Medyn

    Auf dem Friedhof II Nähe des im Kreiskrankenhaus Medyn eingesetzten Feldlaz.
    Herbert Winkler VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Medyn - Russland

    9. Komp. Inf. Regt. 29


    03.01.1942
    Medyn, Feldlaz.651 m.

    Friedrich Wupper VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Medyn - Russland

    12./s. Art. Reg. 268


    28.07.1942
    Feldlaz. 651 m. Rostow

    Johann Waritschlager VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Rostow am Don - Russland

    2./Geb. Jg. Rgt. 91


    01.08.1942
    Feldlaz.mot. 651 Rostow

    a. d. Friedhof des Feldlz. n. d. Technischem Institut

    Karl Supf VDK wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt.

    Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort: Rostow am Don - Russland

    2. Komp. Panz. Nachr. Abt. 39


    15.08.1942

    Feldlaz. 651 m. Jekaterinowskaja
    Friedhof des Feldlaz. in Jekaterinowskaja in einem Park in der Stadtmitte

    Westermann Kaspar

    2./Felders. Btl. 198/6
    -- beim VDK nicht gefunden -----------


    27.09.1942

    Feldlaz. 651 mot. Jekaterinowskaja
    Friedhof des Feldlaz. in Jekaterinowskaja in einem Park in der Stadtmitte

    Stottmeister Alfred

    8./Luftnachr. Regt. 13
    -- beim VDK nicht gefunden -----------


    eingearbeitet, many



    -- Ende mit Fela 651 -------------


    Viele Grüße

    Bernhard




    Hallo Mantequilla33,


    Carl Fricke (Fricka?) (seine Unterschrift lese ich als "Karl FrickePeris")
    wurde am 15. Mai 1922 in Valenc(?)ia geboren.

    Staatsangehörigkeit: Deutsches Reich
    Mutter: Debora (Rebora?) Fricka, Mädchenname: Peris (Paris?)
    Beruf: Kaufmann


    Seine Wehrerfassung erfolgte über das Wehrbezirkskommando Ausland Berlin.
    Wehrnummer: 22/Barcelona/5/6

    Erkennungsnummer (und damit normalerweise erste Einheit): 1/Sanitäts-Ersatz-Abteilung 3
    im Januar 1942

    Sanitäts-Ersatz-Abteilung 3 http://www.lexikon-der-wehrmac…/SanAbtErs/Gliederung.htm
    Die Abteilung wurde am 22. September 1939 in Berlin-Reinickendorf, Wehrkreis III, aufgestellt. ... Bei der Abteilung war als 4. Kompanie die Sanitäts-Ersatz-Kompanie Großdeutschland. 1942 wurde die Abteilung nach Guben im gleichen Wehrkreis verlegt.


    Über Bilder würde ich mich sehr freuen.
    Bist Du mit Herrn Fricke verwandt? Dann könntest Du Informationen über ihn beim Bundesarchiv anfordern.


    Viele Grüße

    Bernhard

    Hallo Mantequilla33,


    cordially welcome here in the Forum der Wehrmacht.
    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht.


    Mantequilla33 schrieb:


    "Hallo alle!


    Ich bin neu hier und möchte versuchen, mehr Informationen über einen Soldaten / eine Regime-Person zu bekommen ...

    Wie auch immer, wenn Sie mir einige Informationen schicken können, die mir helfen, besser zu verstehen, wer er war,

    wäre ich sehr dankbar. Ich habe ein paar Fotos, die vielleicht einen Anhaltspunkt geben,

    da ich ihn im Internet nicht finden kann. Ich weiß auch, dass er ins Exil ging in einer Stadt in Castellón, Spanien


    Vielen Dank für Ihre Hilfe."


    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    Hallo Tomipol1,


    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht!

    witamy na forum Wehrmachtu!

    Oto dobry program do tłumaczenia online:

    Hier gibt es einen guten Übersetzer: https://www.deepl.com/de/translator


    Tomipol1 schrieb (Übersetzung mit translate.google.com):


    "Hallo Forummitglieder.

    Auf der Suche nach Informationen über das RAD-Lager in Nowa Ruda in Niederschlesien. Das Lager erscheint unter den Nummern 3/51 als RAD WJ Lager Langen Bielau / Neurode und als RAD WJ 13/51 Neurode. In den Markierungen wird es häufig vergeben in der Gruppe V Pomeren West Aus den gesammelten Informationen konnte festgestellt werden, dass das Lager zuerst in Bielawa und dann in Nowa Ruda errichtet wurde, wahrscheinlich 1939 als Frauenabteilung. Ich werde für alle Informationen zu diesem Thema dankbar sein.


    Grüße, Einwohner von Nowa Ruda."

    Hallo,


    hier gibt es einen ca. 12 minüt. Lehrfilm des Oberkommandos des Heeres "Der Verpflegungsdienst bei der Truppe".
    https://www.youtube.com/watch?v=AcZqoxya9Rk
    Der erklärt die gut organisierte Versorgung einer Division mit Verpflegung aus feldmäßig angelegten Depots. Ähnlich dürfte auch die Munitionsversorgung organisiert gewesen sein.

    Beschreibung: "Das hier gezeigte Filmmaterial dokumentiert anhand eines Lehrfilms des Oberkommandos des Heeres den Verpflegungsdienst bei der Truppe. Den Schwerpunkt bildet hierbei der Verpflegungsnachschub innerhalb einer Division".


    Viele Grüße

    Bernhard