Posts by mil-archive

    Hallo


    Ich glaube, dieses Foto zeigt einen Mann von Pol.Btl.301.


    Ich habe die anderen Fotos (von früher im Thread) neben diesem Bild eingefügt, nur um die Position basierend auf demselben Geländer zu veranschaulichen.


    Pol-Warschau-026.jpg



    Dieses Bild und die oben mit „11. Dezember bis 27. Juni 1940“ gekennzeichneten Bilder stammen nicht aus demselben Album.


    Ich werde das gesamte (kleine) Album hoffentlich später am Abend hochladen und einen Link zurück zu diesem Thread posten. Der chronologische und geografische Ablauf macht dann mehr Sinn.



    Grüße,

    Gerhard

    Hallo alle,


    Danke an alle für die Übersetzungen und Entschlüsselung des Wandschildes. Das ist sehr hilfreich. Ich werde eine Web-Galerie mit diesen Informationen zusammenstellen und dieses Album hochladen, damit es für jeden, der sich für diese Einheit interessieren könnte, in Zukunft dauerhaft vollständig verfügbar ist.



    Hallo Dieter,


    sehen Sie bitte, was ich mit Klein meine:


    Klein.JPG

    re:



    Gruße,

    Gerard

    (pt 2 of 3)

    Oberstleutnant Klein (aufgenommen am selben Ort wie Post #20)


    Pol-Warschau-012.jpg


    Detail (Klein Centre) noch nicht klar, welcher Offizier der Mann rechts ist.

    Pol-Warschau-012-detail.jpg


    Sporting event, Pol.Btl.301 & Curt Kaul, SS-Gruppenführer and Generalleutnant der Polizei & Dr. Ludwig Fischer, SA-Gruppenführer and Distriktgouverneur Warschau.


    Pol-Warschau-019.jpg


    (Siehe Auch :

    https://forum.axishistory.com/…ic.php?p=2316547#p2316547


    Dieses Bild wurde an derselben Stelle aufgenommen wie das zuvor gepostete. Das Hotel Sejomy Warszawa. Auf dem Dach dieses Gebäudes, das hier kaum zu sehen ist, befindet sich ein neu errichteter Befestigungs-/Beobachtungsposten aus Ziegeln und Holz.


    Hotel Sej.jpg


    Now

    https://www.google.com/maps/@5…!2e0!7i16384!8i8192?hl=en


    Gruße,

    Gerard

    Hello alle,


    Hier einige Bilder aus einem kleinen Album von Pol.Btl.301. Standorte sind unter anderem Warschau, Bochum & Senne. Es gibt einige Überschneidungen mit den in diesem Thread geposteten Bildern in Bezug auf die Orte, die ich hier posten werde. Wenn jemand die Bildunterschriften ergänzen kann, bin ich daran interessiert zu hören.


    Ich habe ein weiteres Bild von diesem Sportereignis, aus dem deutlicher hervorgeht, dass es Curt Kaul, SS-Gruppenführer and Generalleutnant der Polizei & Dr. Ludwig Fischer, SA-Gruppenführer and Distriktgouverneur Warschau.


    Ich werde alle Bilder aus diesem Album ins Internet hochladen, sobald ich Fortschritte bei Bildunterschriften usw. mache. Danke für das Kontrollieren.


    Captions:


    A)

    B) Bochum

    C) Ostrów Mazowiecka Unsere Unterkunft

    D) Ostrów Mazowiecka Ein _______

    E) Senne 1940 (Sennelager ?)

    F) Senne 1940 Schie__________

    G)

    H)

    I) Kamerad ___________ Kasernen

    J) ___________________ SS Polizei

    K) Warschau dort ________________ 16.11.1940

    L)

    M) _________________ 1941




    Captions.jpg



    'Ostrów Mazowiecka Unsere Unterkunft'


    Pol-Warschau-009.jpg


    Now

    https://www.google.com/maps/@5…DqZiwA!2e0!7i16384!8i8192


    Now - Kościuszki -Ostrów Mazowiecka.JPG


    Pol-Warschau-028.jpg


    Detail:


    Pol-Warschau-028-detail.jpg


    (pt1 of 3)

    Hallo alle,


    Hier ist der Standort der Bzrozow-Kaserne, auf den in den Bildunterschriften verwiesen wird:


    Location

    https://www.google.com/maps/@4…BcT4Pw!2e0!7i16384!8i8192


    1 Profesora Pańki

    Brzozów, Podkarpackie Voivodeship



    Then

    PB106-132.jpg

    Now

    1 Profesora Panki.JPG


    Re Brzozow see also:



    p 493


    The United States Holocaust Memorial Museum

    ENCYCLOPEDIA OF CAMPS AND GHETTOS, 1933–1945


    Vol2. Part A


    Zu Piper siehe auch:


    Stefan Klemp Nicht Ermittelt (2nd Edition) p275-276


    Quote

    November 1964 angezeigt hatte. Der Beschuldigte Karl-August S. habe ihm gegenüber nach dem Krieg gestanden, als Polizeimeister in Krakau an der Erschießung von min- destens zwölf Polen und Juden beteiligt gewesen zu sein. Der Beschuldigte gehörte der

    10. Kompanie des Bataillons als Bekleidungs- und Waffenwart an. Bataillonskomman- deur war Hauptmann Sieverkropp.

    Zur Zeit der Ermittlungen war Sieverkropp verstorben. Der Chef der 10. Kompa- nie, ein Hauptmann Pieper, war gefallen. Der Beschuldigte bestritt, an der Erschießung beteiligt gewesen zu sein. Er gab an, sich nur daran erinnern zu können, dass ein wegen mehrfachen Mordes zum Tode verurteilter Pole etwa im Frühjahr 1940 von einem Erschießungskommando der 10. Kompanie exekutiert worden sei. Er – der Beschul- digte – habe befehlsgemäß die für die Exekution verwendete Munition an den Erschie- ßungsort gebracht.

    Der Vorgang wurde von einem Zeugen bestätigt, der der 10. Kompanie als Gruppen- leiter angehört hatte. Der damalige „Spieß“ der 10. Kompanie, K., erklärte, er habe weder Exekutionen erlebt noch von solchen gehört.502 Im Widerspruch dazu steht die Aussage des Zugführers S. der 10. Kompanie. Er berichtete von einer Exekution polnischer Sabo- teure.503 Aus einem Tätigkeitsbericht des Bataillons vom 25. September 1940 ergibt sich, dass bis dahin 47 Erschießungen, darunter 44 standrechtliche, eine „auf der Flucht“ und zwei nicht näher bezeichnete, stattgefunden hatten.504 In dem Verfahren der Staatsan- waltschaft Koblenz sind fünf standrechtliche Erschießungen überprüft worden, die von der 12. Kompanie des Bataillons durchgeführt worden waren. Das Verfahren ist am


    Also Arico Encyclopedia of the Ordnungspolizei p309-310



    Photo caption


    'Krakau 15.12.1940

    7.7.1940


    Pol.Batl.106 10. Komp

    Einsatz Poln


    Fuhrer Hptm. Piper


    8.7.1940

    25.9.1940

    Brzozow'


    PB106-192.jpg


    Detail


    detail.jpg


    Gruße,

    Gerard

    Hallo alle,


    Hier sind die Bildunterschriften aus dem Fotoalbum von Pol.Btl.106, 10.kp


    _________________

    Photo album Pol.Btl.106, 10.kp captions:

    _________________


    September 1939: Kriegserklarung Englands + Frankreichs an Deutschland


    1. Sept.1939 Eiderkrug

    V. Hi.Po.Hu

    Somertrische mit Angel und Rudersport


    1.Nov. 1939: 10.Komp. Pol.Batl.106

    (Kaserne Gaarden)

    Milit. Ausbildung.


    15.Dez.1939: Der Erste Einsatz nach Polen, Abfahrt von Kiel

    ____


    Weihnachtsabend 1939 auf der Burg zu Krakau


    Sylvester 1939


    ____

    in unserer Unterkunst in Krakau

    10.Komp. I. Zug

    ____

    Der Erste Dienst, Wache auf der Burg zu Krakau

    ____

    Qus der 'Eiszeit'

    Holz hacken

    Zeitweise 36 (Degrees) 'Kalte Naturlich'

    geht auch mit dem Seitengewehr

    ____

    10. Komp. Ehrenkomp.zum Empfang

    des Generalob.von. Blaskowitz auf der Burg


    Teil der Burg

    Die Burg

    Affahrt


    Turmseite

    ____

    Generalgouverneur Dr. Frank Reichsmin. Dr. Seyss Inquart verlassen das Schlos

    Weichelseite

    Schloss mit Schloss

    ____

    Abordnung der Kroaten mit Dr.Frank am Geburstage des Fuhrers


    Treuekundgeburg der volksdeutschen Gruppe am 20. April 1940 im Schlosshof


    Turmseite


    Pilsudski grab an der Schlosskirche


    am 20.April 1940


    ____

    Teil der Schlosskirche


    Prachtraume


    des Schlosses

    ____


    Srunden des Leitertreibs auf der Burg


    Autos.Autos an der Schloss auffahrt


    Rock fur zwei


    Schavrige Funde auf der Burg

    ____

    Krakau im Schnee

    St.Annenkirche

    Panjeschlitten

    N.S.K.K. als verkehrsposten

    ____

    Marienkirche mit Tuchhallen

    Marktplatz mit Marienkirche

    20.April in Krakau

    Markt

    Einkauf

    ____

    Konigstor der Burg

    Florianer Tor

    Blick von der Burg auf

    Bergakadamie Regierungsgebaude

    ____

    Kleiner Mann bei "Grosser Wasche"

    Revier Reinigen

    geht auch ohne Frau!

    Das Gewehr sollte wichtiger sein als der Brief

    ____

    Aufziehen der Wachen

    auf dem Schiess stand

    ____

    Stillgestanden!

    Riche Euch!

    das Beste Kommando:

    zue Pause weggetreten!

    ____

    Kameradschaftsabend in Krakau mit eigenen "kraften".

    ____

    Wunschkonzert der SS + Polizei in Krakau

    ____

    im Gleichschritt monoton!

    Pausen im Gelande

    ____

    Reichsm. Dr.Frank Schreitet die Front der 10.komp. ab....

    anlablich eines staatsaktes

    ____

    Polnischen Typen:

    Pferdhandler

    "Machen mer eine Geschaftt" Juden

    Handler aller Branchen

    Pferdemarkt

    Polnische Sandtischer ein Ehrbares handwerk

    ____

    Himmelfahrt 1940 in Krakau: 10.komp. I Zug auf Herrentour

    Regie: Haterstroh


    ____

    Hoch gings her, gut dass wir gefahren wurden!

    ____

    Miss und Mistzustande in Krakau

    Im Getto

    Juden viertel

    ____

    Kaserneneingang in Krakau der 10.komp

    Herrentour

    Juli 1940: Abrucken aus Krakau

    Der Letzte wache

    Die letzten minuten ... Marschbereit

    ____

    Brzozow, 2500 Einwohner 25 km vom San, don der Russichen Grenze entfernt

    Unsere Unterkunst, ein Fruheres Gymnasium, ein Prachtbau

    zum Gegensatz dieser Landlichen

    Bauten bzw. Lehmhutten

    ____

    Um Brzozow:

    eine Schone Gegend, zum Teil Ukrainischer Menschen einschlag, auffallende Sauberkeit

    Olbohrtume

    ____

    Unsere " Mobel" haben wir selbst hergestellt, Akkordsystem

    Ohne Wacht geht's nirgends

    Eine "Kanone" hatten wir Naturlich auch

    ____

    Auf dem marsch

    Streifenfahrt

    Fred Mehlert probiert obs mit dem handwerk noch Klarrt

    SMG Halbzug

    ____

    Auf

    Streifenfahrt

    Ukrainer

    Kulturstaat Polen?

    ____

    EhrenFriedhof 1914-1918

    Rast an den Karpaten

    Ungarische Grenzposten

    Ungarischer und Deutscher

    Grenzposten auf Deutschem Boden am Fusse der Karpaten

    ____

    Strafgefangenen.

    transport

    von Sanok

    nach Tarnow


    allgemeine Zage? Pause


    Hier Lassts sich aushalten

    Jeder wie er kann

    ____


    An der Russichen Grenze am San.

    Przemysl

    Deutscher Grenzposten

    Russiche Lokomotive auf deutschen Boden


    Diesseits: Deutschland


    Jenseits:Russland


    Przemysl


    Diesseits des san: Deutschland

    Jenseits des San:Russland

    ____

    Streifenfahrt, zeitweise sehr umstandlich

    ____

    Vorsantsfluchtliche Fahre auf der Weichsel

    ____

    Unser Meister trifft seinen Bruder

    an der russischen Grenze 2000 km von der Heimat entfernst


    Polnische Brucke fur autos nicht zugelassen die Kalken sind schon gebrochen


    Wirkung deutscher Bomben


    Die Russische Grenze mit

    Beobachtungstrum, die Anhohe

    ist abfeholzt, zur besseren Einsicht

    Juli 1940


    ____


    Krakau 15.12.1940

    7.7.1940


    Pol.Batl.106 10. Komp

    Einsatz Polen


    Fuhrer Hptm. Piper


    8.7.1940

    25.9.1940

    Brzozow

    ____

    Unsere beste Freundin in Brzozow: Die Sonne

    Wir haben sie ausgenutzt

    Sept.1940 Heim in's Reich

    nach 9 monateh endlich Ablosung. Ziel Kiel !!

    ____

    Ab 15.10.1940 Pol.Batl.106 nach Lubeck

    Vorbereitung fur neuen Einsatz

    Die Lubecker Turme Grussen uns.

    Wer tauscht mit ihm? Jeder Pol.Reservist!

    Uns Wurden in Lubeck die flugel beschmitten

    Stadtsperre des Batl.usw !

    Pol.Batl.106

    Marschiert in Lubeck ein

    ____

    Kameradschadt, bier und skat unsere besten Freunde

    Ausbildung und nochmals Ausbildung


    ____

    Die M.G. Komp

    Feuer Frei!

    14.12.1940 Das Pol.Batl.106 wird in Lubeck aufgelast, die Pol.Batl. Hamburg und

    Bremen werden aufgefullt, der Rest geht nach Kiel, Heimatstandort

    ____


    Ab 15.12.1940 12. Po.Revier Kiel - Dietrichsdorf

    6.6.41 - 10.7.1941 Unterfuhrerlehrgang in Harburg


    An der Holsatia muhle in Kiel - D Schon Wieder Pause

    Auch hier Pause!

    Mit 16 Kameraden aus allen Kreisen Bildaten wir wine Stuben belegschaft


    _________________


    Gruße,

    Gerard

    Hallo alle,


    Hier ist ein weiteres Foto (then and now), das die Pol.Btl.106, 10.kp Krakau Standort Michałowskiego 10 zeigt, zusammen mit einem weiteren Bild, das sie zeigt, wie sie in einer Seitenstraße dorthin marschieren (8 Jana Kochanowskiego).


    Krakau, Michałowskiego 10


    Michałowskiego 10.JPG


    Krakau 8 Jana Kochanowskiego

    8 Jana Kochanowskiego.JPG



    Gruße,

    Gerard

    Hallo Thilo & andere Interessierte,


    mittlerweile konnte ich das Rätsel der Polizeiunterkunft lösen. Das obige Foto ist in der Michałowskiego 10, nicht Lobzowska 12, in Krakau entstanden. Die zweite Tür links ist heute ein Fenster. Hier waren z.B. nach der 10. Komp. Pol.Btl. 106 am 15. Januar 1941 die 4. schw. M.G.-Kompanie des Pol.Btl. 311 und ein Panzerzug untergebracht.


    Grüsse Daniel

    Hallo alle,


    Diese Datei ist bei Interesse im Bundesarchiv in hoher Auflösung verfügbar:


    BA R20/236


    Polizeiausbildungsbataillon Schutzpolizei Warszawa



    File-online.JPG

    Ich fand es interessant, die Namenslisten von Männern aus verschiedenen Polizeibataillonen 104/102/42/51/101/92/42 zu sehen.


    Darüber hinaus war es interessant, viele Männer des Polizeiausbildungsbataillon Warschau zu sehen, die nur Polnisch sprachen und auch den polnischen Armeedienst verzeichnet hatten.


    Gruße,

    Gerard

    Hallo Det,


    Ja, das Foto ist eines von mir. Es kam in einer Gruppe (x8-Bilder), die Pol.Btl.13 in einem späteren Zeitrahmen enthielt. Ich glaube, das ist das einzige Bild von 1938 in der Gruppe.


    Selbstverständlich dürfen Sie das Foto für Ihre Unterlagen verwenden.


    Gruße,

    Gerard

    Hallo Roland


    Das ist eine ausgezeichnete Ergänzung, danke fürs Posten. Ein weiteres Beispiel für das große Potenzial von Foren zum Sammeln von Informationssträngen zu etwas Substanziellerem.


    Gruße,

    Gerard

    Hallo Luke,


    Sehr interessante Gruppe. Hier eine kleine Ergänzung anhand von Gräberfotos. Begraben in Starja Russa 1942


    Detail Quelle

    Name: Felix Soja

    Rang: Wachtmeister der Schutzpolizei

    Geburtsdatum: 16. Jun 1912

    Geburtsort: Recklinghausen

    Militärische Einheit: Pol Btl 319

    Sterbedatum: 16. Mai 1942

    Sterbeort: Ostwidino/Kmensee

    Ehepartner:

    Katharina S

    Identifikationsnummer: G-A 477/0923



    Name: Albert Danullis

    Rang: Ow D Sch

    Geburtsdatum: 6. Nov 1910

    Geburtsort: Duisburg Gropenheim

    Militärische Einheit: Pol Batl 319

    Sterbedatum: 16. Mai 1942

    Sterbeort: Ostwidino/See Ilmon

    Ehepartner:

    Therese Danullis

    Identifikationsnummer: G-B 239/0538


    Ancestry.de


    Gruße,

    Gerard

    Hallo alle,


    Hier sind einige Erwähnungen von Hallendorf aus Personalakten, falls sie für den Thread von Nutzen sind.

    _______________________


    Hans Kulhs

    Geb. 26th November 1908

    Hannover, (Address removed)

    1.kp. Pol.Btl.123 - 9.KP SS.Pol.Rgt.7



    Hallendorf 1.kp.Pol.Btl.123 12.Dec.1941 (XXXXX Oberleutnant d.Schp.u.Komp.Chef)

    Hallendorf 1.kp.Pol.Btl.123 12.Dec.1941

    Hallendorf 1.kp.Pol.Btl.123 20.Feb.1942 (Major der Schutzpolizei SELLENG (PV Hannover), Bataillonskommandeur)


    Hallendorf

    III.Batl./Polizei-Regiment 7,9.kp 30 Okt.1942, Oberleutnant d.Schp.u.Komp.Chef)


    example pictures

    Hans-Kuhls-Pol-Btl-123-037.jpg

    Hans-Kuhls-Pol-Btl-123-038.jpg


    ______________________


    Hermann Kuhrt

    14th June 1908

    Hannover, (Address removed)


    1.kp.Pol.Btl.111 Hallendorf 4th December 1940

    1.Kp.Pol.Btl.111 Hallendorf 20th Jan 1941

    1.Kp.Pol.Btl.111 Hallendorf 12th Feb 1941

    1.kp.Pol.Btl.111 Hallendorf 31st May 1941 Major d.Schutzpolizei und BataillonsKommandeur Großmann

    1.kp.Pol.Btl.111 Hallendorf 30th October 1941 Major d.Schutzpolizei und BataillonsKommandeur Großmann, Oblt.d.Sch.u.Kp.Fuhrer Falk

    1.kp.Pol.Btl.111 Hallendorf 4th November 1941

    Pol-Regiment II/Pol.8, Hallendorf 7 Oktober 1942, Prinzenstr.7

    Polizei Dienstpaß p.15 18.11.1940 Hallendorf Braunschweig


    Hermann-Kuhrt-Pol-Btl-111-077.jpg



    _______________________


    Walter Kühne

    geb. 23.02.1909

    Bremen, (Address removed)


    Res.Pol.-Btl111/2.Komp. Hallendorf Hallendorf 3, den 7. März 1941. Lager 25b. Signature Peter, Leutnant der Schutzpolizei und Adjutant

    2.kp. Res.Pol.Btl.111 Hallendorf 25.3.1941 Oblt.d.Sch.u.Kp.Fuhrer Falk

    Res.Pol.-Btl111/2.Komp. Hallendorf 4. June 1941 Major d.Schutzpolizei und BataillonsKommandeur Großmann



    _______________________


    Wilhelm Struck

    18.05.1904

    Gottingen (Address removed)


    15.4.1940 - 28.11.1940 Hallendorf bei Braunschweig, 2./Res.Pol.Btl.112 Hauptmann der Schutzpolizei u.Komp.-Chef

    Polizei Dienstpaß p15. 5.4.1940 - 28.11.1940 Hallendorf bei Braunschweig, 2./Res.Pol.Btl.112


    _______________________


    Gruße,

    Gerard

    Hallo alle,


    Hier sind einige Bilder, die die Edertalsperre nach dem Überfall der „Dambusters“ vom 17. Mai 1943 zeigen. Die erste Seite zeigt die Schäden an der Talsperre und die folgenden Seiten zeigen die Hochwasserschäden.


    Die Bilder stammen aus einem der Alben eines Major.d.Sch. Friedrich Klocke.

    Bildunterschriften;



    'Edertalsperre durch engl.minen am 17.5 1943 zerstört

    Edersee von burg Waldeck aus

    Am Tage nach der katastrophe'


    1.jpg


    'Zerstörungen in Affoldern

    und in Edertal'


    2.jpg


    'Zerstörungen bei fritzlar

    und in Kassel'


    3.jpg


    Gruße,

    Gerard