Posts by landser162

    Hallo leute :) ; mehr...............................................


    Nach Brześć nad Bugiem 1939!


    Quelle: http://odkrywca.pl/panzer39-wraki-czesc-trzecia,559785.html

    http://odkrywca.pl/pokaz_watek.php?id=652592#844316


    Gruße. Raúl M 8).


    Bilder - Sd Kfz 231 (WH-151625) auf der Straße Biała Podlaska - Brześć nad Bugiem; am Boden ein totes Pferd...........................

    Files

    • image022.jpg

      (41.26 kB, downloaded 59 times, last: )
    • image020.jpg

      (35.93 kB, downloaded 59 times, last: )

    Hallo leute :); mehr...........................................


    St.Nazaire!


    Quelle: https://picclick.de/Q383-Foto-…2314123.html#&gid=1&pid=1

    https://picclick.de/Q382-Foto-…4446602.html#&gid=1&pid=1


    Grüße. Raúl M 8).


    Bild - Sehen hier die U 48 nach seiner Ankunft in St. Nazaire..........................................

    Files

    • image030.jpg

      (34.57 kB, downloaded 58 times, last: )
    • image029.gif

      (123.78 kB, downloaded 56 times, last: )

    Hallo leute :) ; Mehr.......................................


    Leichte artillerie auf dem Marsch.


    Quelle: AK.orig.Fotokarten "Die Wehrmacht" Artillerie.

    Grüße. Raúl M 8).

    Files

    • image014.jpg

      (54.48 kB, downloaded 50 times, last: )

    Hallo leute :); mehr........................................................


    Das Panzerregiment 6, von der Erstellung bis zum Polenfeldzug.


    Quelle: https://vk.com/wall-85523449?own=1&offset=780.


    Grüße. Raúl M 8).


    Bild 1 - Die PR 6 bei Neuruppin, im Vordergrund ein Sd Kfz 265 kleiner Panzerbefehlswagen...................


    Bild 2 - Die Auslieferung der Banner auf einer der Abteilungen der PR 6 .......................................

    Files

    • image022.jpg

      (22.57 kB, downloaded 41 times, last: )
    • image023.jpg

      (37.4 kB, downloaded 43 times, last: )

    Hallo Leute :); mehr ................


    Ihr ziel Athen 1941!


    Quelle: Berliner Illustrierter Zeitung - Nr 19 8.Mai 1941.


    Grüße. Raúl M 8).


    Bilder - Die Straßen und Brücken sind gesprengt, die Bahnschienen werden zur Straße.....................................

    Files

    • image036.jpg

      (41.96 kB, downloaded 49 times, last: )

    Hallo leute :); eine bild........................................


    Zwei von vieren, RKT (Ritterkreuzträger).


    Hauptmann Joachim Helbig RKT am 24. November 1940 als Staffelkapitän des 4./Lehrgeschwader 1.

    Oberfeldwebel Franz Schlund (4./Lehrgeschwader 1), RKT am 30. August 1941 für das Fliegen von rund 220 Einsätzen mit dem Hauptmann Joachim Helbig. Er war der erste Boardfunker, der diese Auszeichnung erhielt.


    Quelle: https://www.delcampe.net/de/sa…-luftkampf-724465429.html


    Grüße. Raúl M 8).


    Bild - Hauptmann Helbig der Kommandant und in hintergrund Oberfeldwebel Schlund.........................................................

    Files

    • image002.jpg

      (39.88 kB, downloaded 37 times, last: )

    Hallo leute :); aus einer historischen Zeitung ................................


    Er Versenkte die Ranger.


    Nach 43 Tagen und zurückgelegten 6.442 sm, lief U 404 am 03.05.1943 wieder in St. Nazaire ein. Fazit des BdU: Vorzüglich durchgeführte Unternehmung. Die Erfolge sind dem Angriffsgeist und dem Können des bewährten Kommandanten zu verdanken. Anerkannte Erfolge: 1 Frachter - 4.500 BRT versenkt, 1 Frachter - 6.000 BRT versenkt, 1 Frachter 6.000 BRT versenkt, 1 Frachter 10.000 BRT versenkt, 1 Frachter 8.000 BRT versenkt, 1 Flugzeugträger (Ranger) USA versenkt.

    U 404 griff am 25. April 1943 HMS Biter an und glaubte einen Carrier der Ranger klasse vor sich zu haben. U 404 schoß zwei FAT- und zwei G7e auf einen Träger Typ "Ranger", horchte vier schwache Detonationen und beobachte zwei Stichflammen. Danach wurden zwei starke und mehrere nachfolgende leichte Erschütterungen wahrgenommen. Tatsächlich detonierten die Torpedos, bevor sie den Geleitträger BITER (12850 ts ) erreichten"


    Quelle: https://www.forum-marinearchiv…f/index.php?topic=22460.0

    http://www.ubootarchiv.de/ubootwiki/index.php/U_404

    https://wartimeline.com/1939-1…s-reich/2158-default.html


    Grüße. Raúl M 8).


    Bilder - Der Jüngste Eichenlaubträger der U-Bootwaffe............................................

    Files

    • image016.jpg

      (28.95 kB, downloaded 39 times, last: )
    • image014.jpg

      (26.37 kB, downloaded 39 times, last: )

    Hallo leute :); Ein Zweifel, in einer historischen Zeitung fand ich Folgendes:


    Ein Spezialist auf englische Flieger. Zum Heldentod Münchebergs - In kurzer Zeit 100 Briten abgeschlossen.


    Der an der Afrikafront nach seinem 135. Luftsieg gefallene Major Joachim Müncheberg, Trä­ger des Eichenlaubs mit Schwertern, war ein ausgesprochener Spezialist auf Engländer, der besonders am Kanal gefürchtet war, wo er in harten Luftschlachten über hundert britische Flugzeuge abschoß. Er wurde 1918 als pommerscher Landwirtssohn geboren. Das Soldatentum liegt ihm im Blut, denn auch sein Vater steht heute trotz seiner 63 Lebensjahre als Oberstleutnant an der Ostfront. Mütterlicherseits ist Major Müncheberg mit dem U-Boot-Kommandanten, Korvettenkapitän, Günther Prien verwandt gewesen.


    Joachim Müncheberg trat 1936 als Fahnenjunker in die Luftkriegsschule Dresden ein, wurde im Juli 1938 als Flugzeugführer in ein Jagdgeschwader versetzt, im folgenden November zum Leutnant und im Juli 1940 außer der Reihe zum Oberleutnant befördert. Im September 1940 erhielt er zusammen mit den Oberleutnanten Ihlefeld und Joppien nach Abschuß des 20. Gegners das Ritterkreuz. Nachdem er über Malta seinen 40. Luftsieg errungen hatte, wurde dem 23jährigen Offizier im Mai 1941 als 12. Soldaten der deutschen Wehrmacht das Eichenlaub zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes verliehen.


    Im September desselben Jahres wurde er wegen Tapferkeit vor dem Feinde außer der Reihe zum Hauptmann befördert, und ein Jahr später, am 9. September 1942, wurden ihm die Schwerter zum Eichenlaub verliehen. Für hervorragende Leistungen, die er an der Mittelmeerfront vollbrachte, erhielt er als 1. ausländischer Soldat von Mussolini den höchsten militärischen Orden Italiens, die goldene Tapferkeitsmedaille. An der Ostfront hatte der wegen Tapferkeit vor dem Feinde abermals außer Reihe zum Major beförderte Jagdflieger die Zahl seiner Luftsiege weiter erhöhen können. In kühnen Tiefangriffen hatte er besondere Erfolge gegen sowjetische Panzerzüge erzielt. Der deutschen Jugend wird die strählende Gestalt dieses Fliegers und Siegers stets Vorbild bleiben.


    23. März 1943 schoß er mit seiner Messerschmitt Bf 109 G-6 trop südwestlich Al Miknasi seine letzte von insgesamt 46 Spitfires ab. Infolge einer Kollision mit Trümmern der abgeschossenen Maschine stürzte sein Flugzeug ab, wobei Müncheberg den Tod fand.


    Quelle: Warschauer-Zeitung-Freitag, 26. März 1643. 5. Jahrgang / Folge 74

    https://www.booklooker.de/B%C3…ger-Asse/id/A020Ns0Q01ZZg


    Ist das wahr? Grüße. Raúl M 8).


    Bild - Joachim Müncheberg mit seinem Dackel "Afrika"...............................................

    Files

    • image122.jpg

      (23.86 kB, downloaded 27 times, last: )

    Hallo leute :); Mehr.............................


    Die Marschweg nach Elbrus.


    Quelle: Josef Martin Bauer - Kaukasisches Abenteuer - Besteigung des Elbrus 1942.


    Grüße. Raúl M 8).


    Bild - Der letzte Strecke..........................................................

    Files

    • image026.jpg

      (33.3 kB, downloaded 39 times, last: )

    Hello leute :); eine geschichte ..............................................


    Kampfgruppe Hauptm. Pohlmann Ein Ruhmesblatt der Winterschlacht. Berlín, 19. März.


    Der Führer verlieh das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes an Hauptmann Wilhelm Pohlmann, Führer einer Kampfgruppe in der Infanteriedivision „Großdeutschland“.


    Hauptmann Pohlmann hat sich bei den Kämpfen gegen eingebrochenen, weit überlegenen Feind am mittleren Don und beim Zurückkämpfen an und über den oberen Donez durch Topferkeit und geschickte, selbständige Führung besonders ausgezeichnet. En einer aus eigenem Entschluß durchgeführten glänzenden Operación vernichtete er Mitte Januar ein sowjetisches Schützenregiment. Bei den Kämpfen um Bjelgorod zerschlug er durch selbständigen Gegenstoß feindliche Übermacht, die sich zum Angriff bereitstellte. Er hielt dadurch einer deutschen Kampfgruppe den Rückzugsweg offen.


    Die Kampfgruppe Pohlmann erbeutete oder vernichtete 48 Panzer, 68 Pak, 312 Granatwerfer nnd Maschinengewehre sowie 150 Schlitten, machte 172 Gefangene und vernichtete über 1600 Bolschewisten.


    Quelle: https://bibliotekacyfrowa.eu/Content/8334/13089-0001.pdf

    https://www.philipp-militaria.…osfrei/gross/104747-1.jpg


    Grüße. Raúl M 8).


    Bild - Hauptmann Wilhelm Pohlmann .....................................

    Files

    • image044.jpg

      (23.02 kB, downloaded 26 times, last: )

    Hallo leute :); mehr........................................................


    Sudetenland 1938.


    Quelle: Wir waren dabei - PzR 6. Ebay Auction.


    Grüße. Raúl M 8).


    Bild 1 - Mit den deutschen Truppen kehren die Sudetenflüchtlinge zurück.......................................


    Bild 2 - PR 6 zurück in Neuruppin ...........................................

    Files

    • image124.jpg

      (36.48 kB, downloaded 48 times, last: )
    • image126.jpg

      (31.21 kB, downloaded 51 times, last: )