Posts by Tbird

    Ich denke, der Schwede Martin sucht "originale" Fotos aus deutschen Konzentrationslagern, vor 1945.


    Keine neuzeitlichen Reiseberichte; und genau da wird es heikel...


    Nehmen wir einmal an, ich würde Fotos aus den Emslandlagern besitzen, originale Fotos, würde ich diese Bilder auf seiner Internetseite sehen wollen...


    Nein, ganz sicher nicht, es ist ähnlich wie mit den Fotos der erhängten Menschen, die, aufgeknüpft an einem Seil, mit einem Schild vor der Brust, von deutschen Truppen aufgehängt wurden.


    Dieses Thema ist ein Riesenthema im AHF, ebenso wie die Enthauptungen im Dritten Reich vor 1945. Ich werde so etwas nicht unterstützen, und es tut mir leid, mich dort vor Jahren über dieses Thema geäussert zu haben.


    Gruß


    Michel

    Danke für eure Antworten, besonders an Christoph, für die interessanten Fotos.


    Sobald ich einen neuen Scanner zur Verfügung habe, werde ich weitere Bilder hier einstellen.


    Gruß



    Michel

    Quote

    Original von Remontenreiter
    Hallo Michel,
    vielen Dank für den Link. Auch ohne Spanischkenntnisse eine sehr interessante Fotoseite.
    Gruß Andreas


    Gerne, Andreas!


    Die Fotos dort sind aber "geklaut", viele aus dem AHF. Aber es ist auch neues Material darunter, das ich bisher nicht gesehen habe, darunter Bilder in erstklassiger Qualität.


    Gruß



    Michel

    Ich vermute eine Eigenkonstruktion, so konnte der Fotograf zwei unterschiedliche Objektive gleichzeitig benutzen, z.B. ein Weitwinkel- und vielleicht ein Teleobjektiv.


    Ist aber nur eine Vermutung...


    Gruß



    Michel

    Meinetwegen, Thomas


    99% der User hier, haben doch keinen Schimmer, wie man mit historischen Fotos umgehen sollte, schlechte Scans, riesige Ergebnisse, Bilder unter aller Sau.


    Macht mal weiter so, ihr"Experten!" ;)



    Gruß




    Michel

    Quote

    Als in jedem Falle Mann-Stoppend würde ich in diesem Sinne die Panzerfaust ansehen.....Augenzwinkern


    Genau so etwas stört mich, das ist Kinderkacke, völlig überflüssig, sinnlos.


    Angekommen...?



    Michel


    *Ausführungen sehe ich nicht, leider...

    Danke dir sehr, Karat !


    Gibt es weiterführende Informationen über die Tauchretter aus dem Ersten Weltkrieg, vielleicht sogar einige Fotos...?


    Das es die Tauchretter schon im WK I gab, war mir völlig neu, sehr vielen Dank für deinen Hinweis.


    Gruß



    Michel


    P.S. Die Bedienungsanleitung sagt "Austauchgerät", nicht "Auftauchgerät".

    Kai, was soll dieser Kommentar ?


    Wir mögen über diesen Mann heute lächeln, seine Zeitgenossen haben nicht gelächelt, "Der Dicke" war brandgefährlich, die Nummer II im Reich, allmächtig.


    Wir sollten als das bitte nicht ins Lächerliche ziehen, dafür ist das Thema Göring viel zu ernst.


    Gruß



    Michel


    Wenn ich das bitte anfügen darf, leider entging Göring dem Galgen, den er doch so sehr "verdient" hätte. Er forderte ein Erschießungskommando, was ihm natürlich nicht gewährt wurde.


    Mir ist es manchmal peinlich, seine pers. Artefakte in Händen zu halten, aber ein Wegwerfen kommt auch nicht in Frage. Alleine die vielen Fotos der Dame F. wären heutzutage tausende Euros wert, ich habe diese Bilder niemals eingescannt, und gezeigt, das gegebene Versprechen halte ich.

    Moin Forum !


    Wer von euch hätte Interesse, Verdun gemeinsam zu bereisen?


    Aus den Erinnerungen meiner Oma weiß ich, daß ihr Mann Hans mit einigen Kameraden in den frühen 1960er Jahren Verdun aufgesucht hat, und der Ort hat meinen Opa zutiefst beeindruckt, und berührt.


    Sein Vater und sein Schwiegervater waren WK I Veteranen, die beide an der West- und der Ostfront gekämpft und gelitten haben.


    Wie könnten wir solch eine Fahrt organisieren?


    Gruß



    Michel

    Zwei kurze Fragen zum Thema:


    War das Problem der Dekompression vor 1945 schon bekannt?


    Gab es im Ersten Weltkrieg für die U-Boot Männer eine Art Auftauchgerät wie den Tauchretter?


    Gruß



    Michel

    Danke Raffael !


    Gab es Militärarmbanduhren des schweizer Herstellers "Roamer" vor 1945. Oma sprach mehrfach davon, daß mein Opa eine solche Armbanduhr in seiner Zeit im RAD getragen hat.


    Wer weiß mehr...?


    Gruß



    Michel

    Moin, Michi !


    Tauchretter, und alles drumherum zu sammeln, warum nicht, das ist doch ein interessantes Thema. Allemal besser als Waffen und Munition zuhause zu horten.


    Ich selbst beschränke mich auf Fotos, erst vor einigen Monaten erhielt ich von der Witwe eines Soldaten der Marineartillerie eine große Menge Fotos geschenkt. Ihr Mann war Kanonier eines Flakvierlings, und hat an der Schlacht um Sewastopol teilgenommen, er hat dort viel fotografiert, das Bildmaterial aus Sewastopol ist recht selten, man findet zu diesem Thema nur sehr selten originale Fotos.


    Gruß



    Michel

    Danke, Raffael !


    Als "Panzer-Sani" in der BW, waren die Fahrten in einem LEO, oder einer Bergewanne immer ein Horror. Ich leide unter Platzangst, ich kann es nicht ab, "eingeschlossen" zu sein.


    Druck auf den Ohren, Herzrasen, Schüttelfrost, und all das nur im Manöver, ich habe sehr darunter gelitten, und in einer kleinen"Tankette", gute Götter, ein Sarg aus Stahl...


    Gruß



    Michel

    Danke dir sehr, Erich !


    Es ist immer sehr schön, zu einem Thema hier im Forum etwas von einem Zeitzeugen zu lesen.


    Das "Bedienen" von Bauern beschrieb ja schon E.M. Remarque in seinem Buch...


    Ich bin Jahrgang 1956, habe niemals Hunger kennenlernen müßen, Oma sagte immer: "Michel, iss deinen Teller leer, vielleicht gibt es schon morgen nichts mehr!"


    Und Oma und ihre zwei Kinder haben gehungert, 1945/1946, nach der Vertreibung aus dem Sudetenland.


    Gruß



    Michel

    Moin, RAD Experten !


    Trugen die RAD Männer die Hakenkreuzarmbinde auch während eines Kampfeinsatzes, z.B. an der Ostfront?


    Ich habe hier einige Fotos einer RAD Gruppe, die mit Fahrrädern, und feldmarschmäßig ausgerüstet, damals dort unterwegs waren, und alle Männer trugen die Hakenkreuzarmbinde, den Stahlhelm am Koppel, den Karabiner 98k über der Schulter.


    Gruß



    Michel

    Quote

    Tier- oder Pflanzenfett für die Zubereitung der Warmkost etwa 70 - 90g)


    Was bitte war denn die sog. "Warmkost", Essen aus der Feldküche, oder das Essen, das der Soldat sich selbst zubereitete?


    Fragen über Fragen, aber dieses Thema ist interessant!


    "Eine Armee marschiert auf dem Bauch!" (Stammt dieses Zitat von Napoleon Bonaparte...?)


    Gruß



    Michel