Posts by Sven30

    Hallo!


    Soviel ich weiß, kenne ich das Bild so von der Ardennen-Offensive. Da gibt es noch ein Ähnliches, wo ein anderer Soldat in Flecktarn im Graben neben einem zerstörten, amerikanischen Schützenpanzer sitzt und Befehle gibt (Arm in Richtung XY ausgestreckt).


    Grüße

    Sven

    Hallo!

    Aus diesem Grund habe ich bisher keine Differenzierung gemacht.

    Keine Angst, hatten die meisten Offiziere der Wehrmacht wohl auch nicht gemacht ... ^^


    Im Ernst: die Offiziere der Wehrmacht haben mitbekommen, dass es neben der bisher schon großen Vielfalt an selbstständigen Bataillonen eine neue Form von Bataillonen gibt und haben die altbekannten Bezeichnungen beibehalten. Auch nur so kann ich mir erklären, warum es an der Ostfront plötzlich Vst.-Btle. ohne Nummerierung der Reichsgaue gab, wie Vst.-Btl. 1, 57, 111, 244, 705, etc. ...


    Grüße

    Sven

    Hallo!


    @ Wolfgang: Danke für´s Nachschauen!

    Beim Volkssturm gab es insgesamt fünf verschiedene Dienstgrade, die jeweils nur über die Kragenspiegel zu erkennen waren:

    • Volkssturmmann (ohne Abzeichen)
    • Gruppenführer (ein Pickel am Kragenstück)
    • Zugführer (zwei Pickel am Kragenstück)
    • Kompanienführer (drei Pickel am Kragenstück)
    • Bataillonsführer (vier Pickel am Kragenstück / inoffiziell auch Kommandeur genannt, abgeleitet von der Wehrmacht)

    Diese unterschiedlichen Bezeichnungen rühren u.a. durch die Verbindung zur Wehrmacht, entweder durch ehemalige Offiziere der Wehrmacht beim Volkssturm oder durch externe Offiziere, die mit dem Volkssturm nicht richtig betraut waren. Alle verwendeten im Endeffekt die ihnen geläufigen Begriffe ...


    Grüße

    Sven

    Hallo Wolfgang!


    Danke für deine Ergänzung!

    es scheint, dass das Bataillon noch ein weiteres Mal aufgestellt wurde und an der Westfront zum Einsatz kam, denn der G2 Periodic Report Nr. 226 vom 18.04.1945 der 9. US Armee

    Ich füge deine Infos vorerst nicht ein, sondern überlege mir was wegen den unterschiedlichen Aufgeboten für das gleiche Vst.-Btl., danke für dein Verständnis! ;)


    Grüße

    Sven

    Hallo Wolfgang!


    Danke für deine Ergänzungen!

    3.Kp.: Erich Nitzsche oder Nitsche geb. 4.04.09 Lehrer aus Grubditz EKM: 27/32/3 Nr.1(war in Haft sollte ersch. werden , Standgericht ?)

    ... jetzt müssten wir noch herausfinden, welche Schreibweise die Richtige ist!


    Grüße

    Sven

    Guten Morgen!

    In den zugesandten Unterlagen habe ich nun gelesen, dass bei meinem Urgroßvater div Fundsachen (Trauring, Soldbruch und div. Papiere) aufgefunden wurden.

    Ich persönlich empfinde den Begriff "Fundsache" hier eher irre- als zielführend. Der Begriff der Fundsache könnte auch vermuten, dass dein Urgroßvater mit mehreren Fundsachen aufgefunden worden ist, evtl. Beute. Ich denke "persönliches Hab und Gut" trifft es besser.


    Grüße

    Sven

    Hallo!


    20.06.1944 Kdt. H.G. Südfr. IC teilt mit: Feind ist der Meinung, daß Bandengebiet in Mittelfrankreich bereits zu Block gefestigt. Daher soll jetzt Massenblindabwurf von Kriegsmaterial erfolgen, um Bevölkerung möglichst umfangreich mil Waffen zu versorgen.


    [...]


    Unternehmen gegen Bandenzentrum Raum Chaudes-Aigues nimmt günstigen Verlauf. Chaudes Aigues in eigener Hand. Hartnäckiger Widerstand.

    Zuführung Fla.Btl. 958 u. 4 Komp. SS Pol.Rgt. 19 zur Gruppe Ottenbacher durch Straßensperren verzögert. Bei gesicherlen Straßensperre Puy Mary (28 km n. o. .Aurillac) 6 Feindtote. Schutz Wolframgrube Leucamp (s. o. Aurillac) sichergestellt.


    [...]


    Marschgruppe Fla.Btl.958 u. 4 Komp.SS.Pol.Rgt.19 in der Nacht in Tulle eingetroffen.

    [...]

    28.6.1944 Lagebesprechung bei Hpt.Verb.Stab.

    Ia: Truppenbelegung:


    [...]

    Tulle:
    Verb.Stab 739
    Fg.Trupp 11 15
    Stab III./Sich,Rgt. 95
    8./9./13./Sich.Rgt. 95

    2 Komp.SS.Pol.Btl. 19
    Stab Fla.Bt1. 958
    2 Komp.Fla 958


    Fertig, ich hoffe es bringt dich weiter.


    Grüße

    Sven

    N´Abend!


    Hier noch ein paar weitere Infos aus der o.g. Quelle:


    06.06.1944 Befehl fur Befriedungsaktion im Dept. Cantal u. angrenzenden Gebieten. (Hpt.Verb.Stb. 588, la 15819144 g. Kdos.)


    1) Im Raum Forêt de la Margeride -Ruines -Clavidres - Paulhac -Schlop Chamblard -Pinols -Strape Pinols-Vetrines sind nach übereinstimmenden Meldungen gropere Ansammlungen von Banden der in der Mobilmachung begriffenen Widerstandsarmee in Starke von mindestens 2000 Mann festgestellt. Unterbringung kompanieweise in Zelten in Starke von je 150 Mann. Überall Feldstellungen. Bewaffnung: Gewehr, Pistole,
    M.Pi., le.MG., s.MG., auch Panzerbüchsen.


    2) Ich bin beauftragt, im Dept. Cantal u. angrenzenden Gebieten die Autoritat der Besatzungsmacht baldigst wieder herzustellen, die dort auftretenden Banden mit allen Mitteln zu bekämpfen u. zu zerschlagen.


    3) Der Zerschlagung u. Vernichtung der in Ziff. I genannten Banden wird folgende Planung zugrunde gelegt.

    a) Heranführung der zur Verfugung stehenden Truppen in der Nacht vor dem X-Tage in die Bereitstellungsraume.
    b) Zusammengefaster Luftangriff der unterstellten Staffeln der Luftwaffe in den frühen Morgenstunden des X-Tages auf die aus den Nacbrichten des SD hervorgehenden Truppenlager.
    c) Angriff aus den Bereitstellungsräumen im Anschluß an den Luftangriff nach vorhergehender Art.-Vorbereitung von Osten, Nordosten, Norden, Nordwesten u. Westen. Schwerpunkt von Norden u. Nordwesten, zur Vernichtung der im genannten Raum festgestellten Banden unter gleichzeitiger Absperrung nach
    Süden u. Südwesten.


    [...]


    6) Folgende Zusammensetzung der Kampfgruppen wird für zweckmäßig gehalten:


    Kampfgruppe A :

    3 Komp. der Freiw. Stammdivision (Wolgatataren Leskuy)
    Fla Btl 958 (ohne 1 Komp.)
    3 Fg-Einsatztrupps.


    Kampfgruppe B :

    4 Komp. des Btl.Ord.Polz.
    1 Komp. Fla.Btl. 958


    [...]


    11.06.1944 Im R a u m Limoges Lage weiterhin unsicher. Bei Aktion der Truppe am 10.6. wurde 0rt 0radour (31 km südw. Limoges) in Schutt u.Asche gelegt.


    Gen.Kdo LXVI. Res.Kps teilt mit:
    Gegen Zentralmassiv seit 10.6. 3 Gruppen angesetzt:
    a) Von Le Puy auf Saugues (27 km siidw. Le Puy):
    3 Komp.Wolga-Tataren, 1 Komp. Fla.Bt1. 958.
    b) Von Norden auf Langeac (22 km sudw. Brioude,
    2 Komp. Ord.Polz., 1 Komp. FlaBtl. 958. Truppen stießen auf Langeac vor. Zur Verstarkung wurde in Nacht 10./11.6. Sich.Rgt.1000 nachgeschoben

    [...]


    17.06.1944 Anruf Périgueux: Mit Bergerac keine Verbindung. Dort soll es ruhig sein. Fg.-Trupp.noch in Bergerac. Straßen durch Hindsrnisse gesperrt. Zwischen Pgrigueux u. Brive fast 100 Sperren. Dordogne besonders im Norden u. Süden bandenverseucht. Gruppen bis zu Komp.-Stärke.
    SD. meldet: Raum Vichy gesichert durch 11. Gend.Btl. (St. Pourcain.) u. SS.-Polz.Bt1. 18. (Thiers)


    Lagebesprechung bei Hpt.Verb.Stab:[...]

    Gruppe Rehbock (Schwerin) in Umgruppierung in ihrern Verantwortungsbereich. -Fla.Btl. 958 u. 4 Komp. SS.Pol.Rgt. 19 auf Marsch in Verantwortungsbereich Ottenbacher.

    ... so, spät genug! Morgen gibt es wieder mehr, muss ja schließlich noch alles zusammensuchen! ;)


    Grüße

    Sven

    Hallo!


    In Betracht auf deinen Hinweis:

    letzter Eintrag im Soldbuch: 12.04.1945 - Belehrungen

    hier: "Belehrung über geborgenes Wehrmachtsgut, Luftgau-Tagesbefehl 2/45 hat stattgefunden, O.U., Unterschrift Rabe

    ... und Ingos Überlegung:

    Möglicherweise käme Hauptmann Erich Rabe (8.12.1897) in Betracht??

    Bis 1943 arbeitete er in Feldluftzeuggruppen.

    ... empfinde ich das für dich schon für einen guten Ansatzpunkt. Feldzeugeinheiten waren mit dem Bergen und Ausschlachten von Fahrzeugen sämtlicher Art beauftragt, egal ob Kraft- oder Luftfahrzeugen, um Esatzteile, Motoren, etc. auszubauen und Instandzusetzen und Wiederzuverwenden.


    Grüße

    Sven

    Hallo!


    Hier anbei ein paar Infos (chronologischer Ablauf) aus dem KTB des Kriegstagebuchs der Feldkommandantur 588 bzw. Hauptverbindungsstabes 588:


    Meldung vom 29.04.1944:


    April / Mai

    Georg.Inf.Btl.799

    Stab u. 4. Komp Thiviers

    2. Komp. Fla.Btl.958 mot. Thiviers

    1. Komp. Tulle

    2. Komp. Thenon

    3. Komp. Nontron

    5. Komp. Exideuil

    6. Komp. La Coquille


    [...]


    03.05.1944 Mit Fernschreiben Kdt. H.G. Sudfr. Ia 6262/44 geh. wird - Verlegung der 2. Komp. Fla.Btl. 958 nach Vienne, u. des Georg.Inf.Btl.799 nach Truppenubungsplatz Sissonne befohlen. (Grund für Herausziehung der Georgier

    ist Unzuverlassigkeit des Btls.)


    [...]


    03.06.1944 Flug des Kdt. Hpt.Verb.Stab zur Besichtigung der 10. u. 15.Sich.Regt.95 in Aurillac. Bezm Rückfug kam Maschine nicht vom Boden u. verunglückte. Kdt. leicht verwundet, kehrte am 4.6. mit Bahn zurück. Befriedungsaktion im Dept . Cantal. (Befehl Kdt. H.G. Sudfr. I a 1063/44 g. Kdos.)

    I ) Kdt .Hpt.Verb. Stab 588 wird beauftragt, im Dept. Cantal u. angrenzenden Gebieten die Autorität der Besatzungsmacht baldigst wieder herzustellen, die auftretenden Banden mit allen Mitteln zu bekämpfen u. zu zerschlagen.


    2) Hier zu stehen zur Verfügung:

    a ) Die nicht im Wacheinsatz befindlichen eigenen Krafte,

    b ) vom Kdt . H.G. Südfr.:

    Fla.Btl. 958 mot.


    [...]


    ... sobald ich wieder Zeit habe, schreibe ich gerne noch mehr! In welcher Batterie war dein Großvater?


    Grüße

    Sven

    Hallo!

    Wie es zu einer kanadischen Firma gekommen ist

    ... da würde ich mal frech in der Familie nachfragen, besonders bei den Kindern deines Großvaters wegen dem Verbelib des Erbes. Ich "liebe" es immer wieder zu lesen, wenn die Enkel wissbegierig sind sowie das Erbe bzw. Andenken der Großeltern bewahren wollen, welches dann wieder verrammscht wird durch andere Familienmitglieder, ohne Kenntnis der restlichen Familie.


    Grüße

    Sven

    Hallo!


    Durch die Feldpostnummern steige ich nicht durch.

    Die FPN gehörte zu dem Zeitpunkt zur 3. Kompanie des Infanterie-Regiment 538.


    Gibt es noch eine Möglichkeit herauszufinden, wer dieser Günther war?


    Ich halte es es für schlciht unmöglich diesen Günther (ohne weitere Infos wie Einheit, Nachname, etc.) zu finden.


    Ist die von Ort (Bunker zu Bunker) anders gewesen so ähnlich wie Hausnummer?

    ... wenn du die vorderste Kampflinie mit einer Straße vergleichst, wo die Soldaten einzeln oder gruppenweise in ihrem Bunker sitzen, dann ja. Die Bunker waren selten durchnummeriert, hatten zum Teil Eigen-Namen.


    Grüße

    Sven

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon Klose


    Aufstellungsort:

    Breslau, Kreis Breslau / Reichsgau Niederschlesien


    Aufstellungszeitpunkt:

    um den 06. Januar 1945 herum


    Einheitsführer:

    Btl.Kdr.: Klose


    Einsatz:

    Breslau


    Besonderheiten / Vermerk:

    Es besteht eine mögliche Verbindung zum Volkssturm-Regiment Klose


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • Wehrpass und Urkunden eines Angehörigen des Vst.-Btl.

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefügt (Sven30)

    Hallo!


    Zuerst einmal herzlich Willkommen hier im Forum! :thumbsup:


    Auf alten Unterlagen steht das er in der 3/341 gekämpft hat

    ... die Angaben sind leider ein wenig mau, es könnte sich hier vielleicht um die 3. Kompanie des Grenadier-Regiments 341 handeln, aber das ist spekulativ ...


    Was für Unterlagen sind das denn? Könntest du davon mal einen Scan einstellen? Am Besten mal alles anfügen ...


    Grüße

    Sven

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl., das Soldbuch liegt mir in Bildern vor, jedoch darf ich es bis dato nicht veröffentlichen:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon Saarburg


    Aufstellungsort:

    Saarburg, Kreis Saarburg / Reichsgau Moselland


    Aufstellungszeitpunkt:

    um den 18. Oktober 1944 herum


    Einheitsführer:

    Btl.Adj.: Hoffmann

    Kp.Fhr. Willy Neyer


    Einsatz:

    unbekannt


    Besonderheiten / Vermerk:

    Es besteht eine mögliche Verbindung zum Volkssturm-Bataillon Saarburg I oder Volkssturm-Bataillon Saarburg II.


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • Soldbuch des o.g. Kp.Fhr.

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefügt (Sven30)

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon 16/511


    Aufstellungsort:Wriezen / Reichsgau Mark Brandenburg


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    Kp.Fhr. Dr. Müller


    Einsatz:

    Wriezen, am 17.2.1945 beim CI. A.K.


    Besonderheiten / Vermerk:

    keine


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • CAMO 500-12474-779-MAP-0164

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefügt (Sven30)