Posts by Sven30

    Hallo!


    Die Angst des Soldaten auf dem Schlachtfeld, ein Thema, das meines Erachtens bezüglich des II. Weltkriegs und dem Einsatz der dt. Wehrmacht in der Kriegspsychiatrie noch nicht vollständig aufgearbeitet aufgearbeitet ist.

    ... ein schweres Thema, aber das weißt du ja! Mutig trotzdem! :thumbup:


    mein Opa hatte mir mal erzählt, daß er das Jammern und Weinen der Frauen und Kinder nicht ertragen konnte und den LS-Keller verlassen hat.

    Er kroch statt dessen im Hof des Hauses in eine Ecke. Er kam sich den Frauem und Kindern hilflos gegenüber vor.

    Zudem war er wütend weil er sich nicht wehren konnte. An der Front konnte er zurück schießen und war nicht wehrlos.

    ... nachdenkliche Worte, danke dafür!



    Ich habe anbei ein paar Auszüge aus Feldpostbriefen von verschiedenen Soldaten aus der Normandie vor und nach der aliiierten Landung:


    28. Mai 1944: "... Heute Nacht stieg ein großer Angriff gegen England, und unsere Flieger brausten toll über uns hinweg, ja, wir mußten sogar aus den Zelten. Wenn aber der Tommy so zu uns auf Besuch kommt, sehe ich schwarz, und Gott möge uns beistehen. Es sollte halt ein Ende sein mit dem verdammten Krieg ..."


    07. Mai 1944: "... Die Lastensegler kamen wie ein Rabenschwarm, und dann ging der Krieg richtig los.“


    15. Juni 1944: "... Die schöne Normandie ist heute eine Hölle für die Landser, und Materialschlachten finden hier statt, an die Stalingrad nicht hin kann. Und wir Übriggebliebenen können uns nicht erklären, wie das enden soll. Deshalb muß man mit allem rechnen [...]."


    22. Juni 1944: "... Der Führer sagte einmal ´Mit Mann und Roß und Wagen hat sie der Herr geschlagen´. So ist es uns gegangen. Wir mussten durch Sumpf und Wasser, und mancher braver Landser, der nicht schwimmen konnte, musste ertrinken. Darum sollen die Buben schwimmen lernen. ..."


    03. Juli 1944: " ... Den gestrigen Sonntag habe ich auf einer grünen Wiese verbracht, in Sprungnähe haben wir unsere Erdlöcher, welche wir gut gebrauchen können, denn der Tommy schießt ziemlich oft mit seiner verfluchten Artle und dann heißt es husch husch in Körbchen, denn die Splitter kommen mit einer affenartigen Geschwindigkeit angelaufen, ist man in seinem Loch, dann können sie uns am Abend begegnen. ... "


    07. Jui 1944: "... Die USA-Fallschirmtruppen sind mitten in unsere Stellungen abgesprungen. Das war vielleicht eine Nacht, die ich euch gerne mündlich schildern würde. Tags darauf kamen die Lastensegler wie ein Rabenschwarm, und dann ging der Krieg so richtig los, wie er auch bis heute noch anhält. Der Gefangenschaft war ich auch schon sehr nahe. Nach 14tägigem Einsatz kam ich dann zum Troß und baute diesen mit auf, denn nach wenigen Tagen hatten wir alles verloren. Wir hatten weiter nichts als das, was wir am Leibe hatten. Am schlimmsten sind halt nach wie vor die Flieger, so daß alles bei Nacht gemacht werden muß. Die Hunde schießen auf jeden einzelnen mit Bordwaffen. Flak und Flieger sollten wir haben, davon ist aber nichts zu sehen. Daß wir moralisch dabei fertig werden, kannst Du Dir vorstellen. Jetzt heißt es wieder, in den nächsten Tagen sei ein Großangriff mit Fliegern, die in ganz großer Zahl bereitstehen. Ich glaube ja solche Sachen schon lange nicht mehr. Hoffentlich müssen wir nicht wieder zurück. ..."


    ... usw.!


    Grüße

    Sven

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon 25/9


    Aufstellungsort:

    Kreis Heydekrug / Reichsgau Ostpreußen


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    In dem Band VA 443 wird der gesamte Volkssturm aus dem Kreis Heydekrug genanngt, weswegen zu dem Einsatzort des o.g. Vst.-Btl. keine konkreten Angaben gemacht werden können.


    Besonderheiten / Vermerk:

    keine


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • VBL (Band VA 443)

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefühgt (Sven30)

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon Pozelken


    Aufstellungsort:

    Reichsgau Ostpreußen


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    Btl.-Fhr.: Pozelken


    Einsatz:

    In dem Band VB 96 werden sämtliche Vermisste von vier verschiedenen Volkssturm-Einheiten genannt (Volkssturm-Bataillon Wehlau, Volkssturm-Bataillon 25/3 und Volkssturm-Einheit Baldus), weswegen zu dem Einsatzort des o.g. Vst.-Btl. keine konkreten Angaben gemacht werden können.


    Besonderheiten / Vermerk:

    keine


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • VBL (Band VB 96)

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefühgt (Sven30)

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Einheit Baldus


    Aufstellungsort:

    Reichsgau Ostpreußen


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    Baldus


    Einsatz:

    In dem Band VB 96 werden sämtliche Vermisste von vier verschiedenen Volkssturm-Einheiten genannt (Volkssturm-Bataillon Wehlau, Volkssturm-Bataillon Pozelken und Volkssturm-Bataillon 25/3), weswegen zu dem Einsatzort des o.g. Vst.-Btl. keine konkreten Angaben gemacht werden können.


    Besonderheiten / Vermerk:

    keine


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • VBL (Band VB 96)

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefühgt (Sven30)

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon 25/3


    Aufstellungsort:

    Reichsgau Ostpreußen


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    In dem Band VB 96 werden sämtliche Vermisste von vier verschiedenen Volkssturm-Einheiten genannt (Volkssturm-Bataillon Wehlau, Volkssturm-Bataillon Pozelken und Volkssturm-Einheit Baldus), weswegen zu dem Einsatzort des o.g. Vst.-Btl. keine konkreten Angaben gemacht werden können.


    Besonderheiten / Vermerk:

    keine


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • VBL (Band VB 96)

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefühgt (Sven30)

    Hallo allerseits!


    Ich arbeite erstmal die ein oder anderen Sachen ab, ohne zu Wissen ob diese schon bekannt sind, aber der Vermisste ist beim Volksbund (VDK) sowie in der Vermisstenbildliste (VBL) nicht bekannt!


    Hier ein paar Links zu den entsprechenden Einheiten:


    Feldtruppenteil:

    - 5./Grenadier-Regiment 122 (FPN = 13962 B)

    - 1./Feldersatz-Bataillon 150 (FPN = 13962 B)


    Ersatztruppenteil:

    - Infanterie-Ersatz-Bataillon 356


    Grüße

    Sven

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon 25/2


    Aufstellungsort:

    Kreis Schloßberg-Pillkallen / Reichsgau Ostpreußen


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    In dem Band VB 475 wird der gesamte Volksturm aus dem Kreis Königsberg genannt, weswegen zu dem Einsatzort des o.g. Vst.-Btl. keine konkreten Angaben gemacht werden können.


    Besonderheiten / Vermerk:

    Es wurden zwei Vst.-Btle. mit der gleichen Bezeichnung aufgestellt, jedoch in zwei verschiedenen Kreisen: Kreis Königsberg sowie auch Schloßberg-Pillkallen (siehe auch Volkssturm-Bataillon 25/2). Ob es sich hier um zwei verschiedene Aufgebote des Volkssturms handelt, konnte bis dato nicht gesagt werden.


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • VBL (Band VB 475)

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefühgt (Sven30)

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon 25/2


    Aufstellungsort:

    Kreis Königsberg / Reichsgau Ostpreußen


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    In dem Band VB 232 wird der gesamte Volksturm aus dem Kreis Königsberg genannt, weswegen zu dem Einsatzort des o.g. Vst.-Btl. keine konkreten Angaben gemacht werden können.


    Besonderheiten / Vermerk:

    Es wurden zwei Vst.-Btle. mit der gleichen Bezeichnung aufgestellt, jedoch in zwei verschiedenen Kreisen: Kreis Königsberg sowie auch Schloßberg-Pillkallen (siehe auch Volkssturm-Bataillon 25/2). Ob es sich hier um zwei verschiedene Aufgebote des Volkssturms handelt, konnte bis dato nicht gesagt werden.


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • VBL (Band VB 232)

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefühgt (Sven30)

    Hallo allerseits!


    Mir liegt ein Wehrpass in Bildern vor (Internetfund), aus dem ich noch nicht ganz schlau werden. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen mit der Abkürzung:


    8./ A.K. - Pz.A.O.K.5 / A.W.S. am 2.4.45


    ... das Pz.A.O.K 5 ist klar, das stand zu der Zeit im Ruhrkessel und würde somit auch mit dem Wehrbereichskommando Iserlohn übereinstimmen, das kurz zuvor einen Stempel in den Wehrpass setzte, aber mehr wüsste ich nicht! Das VIII.Armee-Korps stand zu der Zeit im Kessel von Breslau und fällt somit aus. Die Einheit 8./ A.K. - Pz.A.O.K.5 / A.W.S. ist auch auf Seiten der Einheit reingeschrieben! :/


    Grüße

    Sven

    Files

    • 125817-5.jpg

      (36.91 kB, downloaded 15 times, last: )

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon 23/365


    Aufstellungsort:

    Schweidnitz, Kreis Schweidnitz / Reichsgau Niederschlesien


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    In dem Band VA 713 wird der gesamte Volksturm aus dem Kreis Schweidnitz genannt, weswegen zu dem Einsatzort des o.g. Vst.-Btl. keine konkreten Angaben gemacht werden können.


    Besonderheiten / Vermerk:

    Das Vst.-Btl. wurde zwar im Reichsgau Niederschlesien (21) aufgestellt, erhielt jedoch die Ordnungszahl 23 für den Reichsgau Oberschlesien.


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • VBL (Band VA 713)

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefühgt (Sven30)

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon 23/292


    Aufstellungsort:

    Pless, Kreis Pless / Reichsgau Oberschlesien


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    In dem Band VB 87 wird der gesamte Volksturm aus dem Kreis Pless genannt, weswegen zu dem Einsatzort des o.g. Vst.-Btl. keine konkreten Angaben gemacht werden können.


    Besonderheiten / Vermerk:

    keine


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • VBL (Band VB 87)

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefühgt (Sven30)

    Hallo!


    In der VBL (Band VB 1) ist bei der Bezeichnung noch der Zusatz "Stab" drangehangen, weswegen davon ausgegangen werden kann, dass es sich hierbei lediglich um einen Stab handelte. Diese Theorie wird auch dadurch unterstützt, dass in der FPÜ keine Kompanien (Bsp.: 1.-4- Kp.) genannt werden.


    Grüße

    Sven

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon 23/172


    Aufstellungsort:

    Bielitz, Kreis Bielitz / Reichsgau Oberschlesien


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    In dem Band VB 67 wird der gesamte Volksturm aus dem Kreis Cosel genannt, weswegen zu dem Einsatzort des o.g. Vst.-Btl. keine konkreten Angaben gemacht werden können.


    Besonderheiten / Vermerk:

    keine


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • VBL (Band VB 67)

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefühgt (Sven30)

    Hallo!


    Gemäß dem Band VB 72 in der VBL wird dort das o.g. Vst.-Btl. mit Btl.23/1 "Igel" bezeichneit, weswegen ich stark vermute, dass es sich bei dem o.g. Volkssturm-Bataillon 23/1 sowie dem Volkssturm-Bataillon Igel um ein und daselbe Vst.Btl. handelt. Ich werde die Beiträge bei Möglichkeit zusammenfügen.


    Grüße

    Sven

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon 23/163


    Aufstellungsort:

    Reichsgau Oberschlesien


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    Die letzten Nachrichten der beiden Vermissten kamen im Januar 1945 aus Sternberg und Katze.


    Besonderheiten / Vermerk:

    in der Übersicht sowie dem Band in der VBL wird als Aufstellungsort sowie Bezeichnung die "Org. Katze" genannt.


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • VBL (Band VB 1)

    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefühgt (Sven30)

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Bataillon 23/132


    Aufstellungsort:

    Cosel, Kreis Cosel / Reichsgau Oberschlesien


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    In dem Band VB 11 wird der gesamte Volksturm aus dem Kreis Cosel genannt, weswegen zu dem Einsatzort des o.g. Vst.-Btl. keine konkreten Angaben gemacht werden können.


    Besonderheiten / Vermerk:

    keine


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    • VBL (Band VB 11)


    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Sven


    Edit: eingefühgt (Sven30)

    Hallo!


    Herzlich Willkommen hier im Forum! :thumbsup:

    Mein Vater war in der 3./341"Panzerfahrer'"

    ... na dann hoffe ich aber, dass ich dir etwas mehr über die Erlebnisse deines Vaters erzählen konnte!


    Zu guter letzt: In meinem Besitz befinden sich einige Originalfotos der 3. BATTERIE, sofern Interesse besteht würde ich Kopien davon zur Verfügung stellen.

    ... ich denke mal Bilder sind allgemein anschaulicher, als nur reiner Text, daher sehr gerne! Hast du von deinem Vater noch weitere Dokumente?


    Grüße

    Sven