Posts by Joachim67

    Hallo Daniel,

    die Schreibweise Kollmer, Eugen ist korrekt. Er wurde am 20.2.1920 in Gross Gerau geboren und dort war auch seine Dienststelle.

    Befördert am 7.11.1936 zum Gendarmeriehauptwachtmeister auf Probe.

    15.10.1942 Gendarmeriemeister.

    Quellen:

    HStAD G35 E Nr. 10437 Fallakte und

    Regierungsblatt 1936 Beilage 18 Seite 145 und 1942 Beilage 14 Seite 64


    Viele Grüße Achim

    Hallo Robert,

    auf der Rückseite der Stammkarte steht doch seine Dienstzeit beim Reichsheer von 1937 - 1939, Waffengattung Pionier, letzter Dienstgrad Schütze.

    Ich denke mal es gab für das Foto keinen besonderen Anlass. Es wurde vermutlich, wie heute auch, einfach nur für die Erinnerung geschossen.

    Hast du schon eine Anfrage zum militärische Werdegang deines Verwandten bei der Deutschen Dienststelle in Berlin gemacht?


    Viele Grüße Achim

    Hallo Robert,

    erstmal vielen Dank für das Einstellen des Dokumentes.

    Leider vermag ich nicht zu erkennen um welchen SS- Vordruck es sich hierbei handelt.

    Es ist richtig das der Dienststandort vom Sturm 12/119 noch nicht bekannt ist, vielleicht befindet sich ja auf der Vorderseite von deinem Dokument ein Stempel mit Unterschrift. In der Regel rechts unten.

    Aus deiner letzten Frage zu Art und Ort des Einsatzes schließe ich, dass du denkst das es sich hier um eine militärische Einheit handelt.

    Dem ist nicht so, dein Verwandter war Angehöriger der Allgemeinen SS, die Allgemeine SS war ein Teil der Parteiorganisation der NSDAP. Genau wie die SA, NSKK oder die HJ uvm.

    Nicht zu verwechseln mit den Totenkopfstandarten oder Einheiten der Waffen - SS.

    In der Regel wohnten die Angehörigen eines Sturmes auch in der näheren Umgebung des Dienststandortes des Sturmes.

    Ausnahmen gab es natürlich ebenfalls, z.B. wenn ein Führer oder Funktionsträger zu einer Einheit abkommandiert wurde.

    Oder ein SS. Angehöriger verzog außerhalb seines Sturm/Sturmbann/Standarten Gebiet, dann wurde er zu der Einheit versetzt in deren Befehlsbereich sein neuer Wohnort lag.

    Wenn Du hier durch das Subforum Allgemeine SS streifst wirdst Du jede Menge Informationen über die Aufgaben Pflichten eines SS Angehörigen bekommen.

    Bei ausstehenden Frage geben die Spezialisten hier auch sehr gerne Auskunft.


    Viele Grüße Achim

    Hallo Robert,

    herzlich willkommen hier im FdW und im Subforum der Allgemeinen SS.

    Die von dir angefragte Nummer 12 ist die Bezeichnung des Sturmes. Eine Standarte war zu diesem Zeitpunkt in 3 Sturmbanne a 4 Stürme unterteilt.

    I./119 = 1 - 4 Sturm

    II./119 = 5 - 8 Sturm

    III./119 = 9 - 12 Sturm.


    Der Sturmbann III./119 hatte seinen Dienstsitz in Deutsch - Eylau.

    Vielleicht ist es dir ja möglich die Stammkarte hier mal einzustellen, natürlich mit geschwärzten Namen deines Angehörigen.

    Von wann stammt den der letzte Eintrag auf dieser Karte?

    Den eigentlich enthält diese Karte alle relevanten Daten zu deinem Verwandten.

    Zu den Bildern mit Uniform wird sich mit Sicherheit noch ein Spezialist melden.


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Hallo Diana,

    recht herzlichen Dank für diese Information.

    Jetzt kann ich wieder eine kleine Lücke, über mein Wissen, zu dieser Standarte schließen.

    Liebe Grüße Achim.

    Hallo Zusammen,

    auch wenn der Beitrag schon älter ist, möchte ich die kleine Information über den o.g. Führer weitergeben.

    Die Frage nach dem korrekten Vornamen kann ich nicht beantworten, aber in dem beigefügten Dokument wird er Max genannt.

    So wie ich dieses Dokument lese war er zum 15.05.1939 Offizier bei der Ordnungspolizei und wurde für ein halbes Jahr zum Reichsheer abkommandiert.

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327 _ 2b Nr 244


    Max Linn 1.pdf                                  Max Linn.pdf

    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Edit: Anhänge ergänzt

    Hallo Zusammen,


    1935 Mack, Hugo; Hauptsturmführer ----------------------------------------------- F. I./57

    o.g. Führer wurde mit Verfügung RFSS R1/14 337 vom 12.3.1936 seiner Dienststellung als beauftragter Führer I/57 enthoben und zum Untersturmführer degradiert.


    8/57 --------------- Zella-Mehlis ------------------------ Bader,Hans- Ludwig; Ostuf. (1936)


    Sturmbann - Dienststellen zum 15.04.1936:

    I/57 Hildburghausen

    II/57 Schmalkalden

    III/57 Meiningen

    Reserve-Sturmbann 57 Benshausen


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 237_2a Nr.108

    Hallo Zusammen,

    folgende Sturmbann- Dienststellen sind zum 15.04.1936 nachweisbar.

    I./14 Gotha

    II./14 Eisenach

    Reserve - Sturmbann/14 Gotha


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327_2a Nr.106

    Hallo Zusammen,


    ------- Wißmann, Ludwig; Hauptsturmführer ------------------------------------- Adj.85 Sta. (25.06.1938) (7)


    o.g. Führer ist schon zum 01.01.1937 mit folgenden Dienststellungen und Dienstgrad nachweisbar.

    Allerdings ist in diesem Dokument die Schreibweise seines Namens Wissman


    Wißmann, Ludwig; Obersturmführer ---------------------------Adj.u.Pers.Ref.85 Sta. (01.01.1937)


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327_2a Nr.108

    Hallo Zusammen,

    unten aufgeführter Führer ist bereits als Adjutant gelistet.

    Ab 01.01.1937 ist er ebenfalls als Adj. u. Pers. Ref. 33.Sta. nachweisbar. Aber dann mit dem Dienstgrad Obersturmführer.


    Huhn, ---?---; Obersturmführer ------------------------------ Adj.u.Pers.Ref. 33.Sta. (01.01.1937)


    Der Vorname des Obersturmführer Huhn lautete Alfred


    Huhn, Alfred.JPG


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327_2a Nr. 108

    Edit:Beitrag erweitert

    Hallo,

    unten aufgeführter Führer ist bereitsgelistetals aktiver Führer mit unbekannter Dienststellung.


    1937 Hanke, Kurt; Hauptsturmführer --------------------------------------- Stab XI


    In einem Dokument vom 01.01.1937 wird seine Dienststellung mit

    Referent I0/I Au angegeben, allerdings hier noch mit dem Dienstgrad Untersturmführer.


    Hanke, Kurt; Untersturmführer --------------------------------------- Ref. I0/I Au XI (01.01.1937)


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327_2a Nr.108

    Hallo Ludwig,

    vielen Dank für deine Hilfe.

    Das wäre durchaus möglich.

    Leider habe ich noch keine weiterführenden Dokumente im Archiv gefunden.

    Im Stab des Abschnitts gab es einen Obersturmführer Brandt, aber das scheint nicht zu passen, da der Unterzeichner meiner Meinung nach als Oberscharführer unterzeichnet hat.


    Liebe Grüße Achim

    Hallo Zusammen,

    beigefügt ein Dokument vom 19.07.1939 unterschrieben vom Abschnittsschulungsleiter XXX.

    Leider ist für mich die Unterschrift nicht lesbar, aber es gibt ja hier gottseidank Experten für solche Fälle.:)

    Leider kann ich nicht mit weiteren Schriftproben dienen.


    Schulungsleiter XXX.JPG


    Liebe Grüße Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327_2b Nr. 242

    Hallo,

    vielleicht mal für ein Forumsmitglied von Interesse.

    Eine Aussenstelle des Rasse- und Siedlungshauptamtes befand sich im damaligen Litzmannstadt in der Wotanstr. 73.

    Leiter der Aussenstelle zum Datum 1.10.1941 war der Sturmbannführer Schwalm.

    Vorher eingesetzt als Führer im Rasse und Siedlungswesen im OA Fulda-Werra.


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327_2b Nr.144

    Hallo Thomas,

    nein leider ein vermeidbarer Fehler von mir. Beide waren Angehörige der 32.Standarte.

    Genauso wie derfalsche Dienstgrad bei Pointner, der Herr war Obersturmführer und kein Oberscharführer.

    In Zukunft lasse ich das mit dem kopieren und tippe es mit der Hand.

    War wohl nicht mein Tag damals.


    32.Standarte.JPG


    Bitte überprüfe bei dieser Gelegenheit auch den Eintrag von Sulzer im Standartenthread, er ist mit dem selben Datum sowohl als F.II/32 als auch als F.III/32 eingetragen.

    Bitte entschuldige meinen Fehler beim einstellen.


    Liebe Grüße Achim

    Edit: zweimal Daten ergänzt

    Hallo Thomas,

    zur besseren Verständnis habe ich dir ein Ausschnitt der Liste beigefügt.


    Auflistung Zugführer.JPG


    Ich denke das hilft besser wie eine Erklärung von mir.

    Ich warte gespannt auf deine Formatvorlage, dann kann ich auch die Zugführer der 35.Sta. und der 83.Sta. einpflegen.


    Liebe Grüße Achim

    Hallo Zusammen,

    hier kommt der Nachfolger von Panthel, Hugo.

    mit Wirkung zum 1.10.1936 :


    Frisch, Hubert; Unterscharführer --------m.d.W.d.G.------------ Adj.u.Pers.Ref III./78


    Frisch, Hubert.JPG


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg Bestand 327_2a Nr.108

    Edit: Dokument ergänzt

    Hallo Zusammen,

    hier mal eine Dienstellung welche wir noch nicht so häufig, vielleicht auch noch nicht hatten.

    Das Schreiben datiert vom 1.6.1942


    Bauer, Heinrich; Hauptsturmführer -------------- Ref. Pflegestelle 35.Sta. ( 1.6.1942)


    der Referent einer Pflegestelle,wurde im täglichen Sprachgebrauch der SS auch oft Sippenpfleger gennannt.

    Die Pflegestelle trug immer die Ordnungszahl der Standarte.

    Voraussetzung für diese Referatsstelle war die erfolgreiche Teilnahme an einem zweimonatiger Lehrgang beim RuS

    Danach folgte eine einmonatige Einarbeitungszeit bei einer Standarte.

    Nach erfolgreichem Abschluß war der Referent hauptamtlich eingestellt.

    Der 1. Lehrgang für Sippenpfleger begann am 9.1.1938 und die Teilnehmer wurde in der RuS-Schule in Berlin-Grunewald, Herthastr. 21 einquartiert.


    Mit freundlichen Grüßen Achim

    Quelle: Hauptstaatsarchiv Marburg 327_2b Nr.244