Posts by wokrabe

    Guten Tag Bodo!
    Zu Heinos Vater gibt es mehrere Versionen s. g. Biografien. Warum da soviel Unsinn erzählt wird, ist mir unverständlich. In den "Dreißiigern" war Heinrich Fritz weder an der Uni Köln noch an der Uni Bonn als Student eingeschrieben. Da sein Vater mit der Auswahl seiner Freundin und späteren Ehefrau nicht einverstanden war, (sie stammte aus einer Arbeiterfamilie und war evangelischer Religion) hätte der ihm nie das Studium finanziert. So war das halt damals. Die Familie war ja streng katholisch. Der Vater war studierter Musiker und spielte zeitweise die Orgel in der Herz-Jesu-Kiche in Köln-Mülheim und übrigens nicht im Kölner Dom. (auch in s. g. Biografien oder Interviews)

    Herzliche Grüße

    wokrabe

    Guten Tag,

    ja das ist korrekt. Der Stammbaum gehört zu meiner Familie. Da fehlt noch das meiste. Zurzeit wird der mit einer Software neu organisiert und um vieles erweitert.

    Herzliche Grüße

    Guten Abend!


    Du magst ja recht haben mit meinem hingeklatschten Einzeiler. Ich war der Meinung, dass mit der Frage Wer kann mehr zu den Fotos sagen, alles gesagt ist.


    Nun, zu Neu, Peter: das Foto ist zwischen 1942 und 1944 entstanden - könnte Pillau bei Königsberg sein. Er stammt aus Köln-Dellbrück und ist 1944 gefallen.


    Welche Einheit hat dort gekämpft, welcher Einheit hat er angehört? Neu Peter Russland 1944_c.pdf


    Zu Wehrmacht und RAD: Foto könnte 1940/41 in Abbeville oder 1944 in Nancy (beides Frankreich) aufgenommen worden sein. Der Soldat hieß Louis Kramm laut WASt: Kramm, Louis WaSt_1.pdfKramm, Louis WaSt_2.pdf. Er hat 1944 in Nancy in einem Gefängnis der Wehrmacht, französische Widerstandskämpfer verhört. Wer hat hierzu nähere Informationen? Wo war das Gefängnis in Nancy?


    Zu Kramm: Soll ein Offizier mit hohem Rang gewesen sein. Nachname Kramm, aus Köln. Mehr ist mir nicht bekannt. Habe kein besseres Foto.


    Zu in Frankreich: Foto könnte 1940/41 in Abbeville oder 1944 in Nancy (beides Frankreich) aufgenommen worden sein. Zu


    Vielen Dank

    wokrabe

    heinrich-fritz-kramm.jpgheinrich-fritz-kramm_grab.jpgGuten Tag Thilo,


    das tut mir leid mit der Grußformel.

    Den Artikel aus dem Leeuwarder Courant kann man lesen, wenn man den Google Übersetzer benutzt. Das mache ich auch immer.
    Heinz Kramm ist die Kurzform von Heinrich Kramm. Der Geburtsname ist Heinrich Fritz Kramm. Der Geburtsname von HEINO ist Heinz Georg Kramm. Meine enge Verwandtschaft.


    Herzliche Grüße

    wokrabe

    Wer kann mir über die unten stehenden Truppenteile und die Personen näheres sagen. (S. auch meine Fotos)


    Diensteintrittsdatum : nicht verzeichnet
    Erkennungsmarke: - 366 - 3.1I.E.B.306
    Truppenteile:
    It. Meldung vom 30.06.1940) 3. Kompanie Infanterie-Ersatz-Bataillon 306
    und vom 07.08.1940) Standort: Kulm


    ab 07.08.1940) 5. Kompanie Landesschützen-Bataillon 951
    und vom 10.10.1941) - die Einheit wurde am 06.08.1940 im Wehrkreis
    XX (Danzig) aufgestellt - Unterstellung und Einsatzraum:1
    Militärischer Befehlshaber Frankreich
    ab 10.10.1941 zum Bautrupp für das Durchgangslager Tomascow Maz.
    (könnte eventuell heißen: Tomaszow Mazowieckil Polen) versetzt


    - für die Zeit bis Juli 1943 liegen keine Aufzeichnungen vor -


    It. Meldung vom 16.08.1943 Prüfstelle 111 Oberkommando des Heeres, AußensteIle Angers


    ab 16.08.1943) Feldgendarmerie-Trupp a (motorisiert) 901
    und vom 26.10.1944) Unterstellung und Einsatzraum: nicht angegeben


    ab 26.10.1944) Aufstellungsstab der Feldgendarmerie
    und vom ab 13.11 .1944) Baumholder



    ab 13.11.1944 2. Kompanie Feldgendarmerie-Abteilung 521 (motorisiert)
    Unterstellung und Einsatzraum:1
    1944 = Heeresgruppe Nordukraine
    1945 = zuletzt Armee-Ober-Kommando 1
    Saarpfalz


    Mein Vater war zumindest Juni/Juli 1944 in Nancy (Frankr.) stationiert und hat dort u. a. Angehörige der Resistance verhört.


    Ausschnitt aus dem Buch: "LES CARILLONS SANS JOIE" von Charles Bourgeon


    Wir liefen diese knapp acht hundert Meter bis zur Faisanderie (Nancy), wo die Feldgendarmerie untergebracht war. Unsere Kolonne erreichte einen großen Saal, wo die Aussonderung stattfand. Mehrere Gendarmen berieten sich dort offenbar über die Weisungen. Ein Schicksal – geheimnisvoll und am Ende wahrhaft günstig – hatte mich in die Hände eines Mannes geführt, der für mich das größte Verständnis haben sollte.
    Er hieß Kramé (Kramm). Er sollte mir das Leben retten.....usw..

    Herzlichen Dank Dieter,


    die 2. Person von links auf dem Foto mit dem Wachhäuschen ist mein Vater.
    Auf dem Bild 1 ganz rechts und auf dem 2. Bild Mitte ist ebenfalls mein Vater.


    Freundliche Grüße
    Wolfgang

    Kramm, Louis geb. 30.10.07 in Köln
    Soll Stabsfeldwebel gewesen sein.


    Mein Vater war u. a. stationiert in Russland Smolensk, Frankreich Metz u. Abbeville.
    Er hat 1943 Charles Bourgeon (Resistance) laufen lassen. Dieser Vorgang ist mir
    nur im Groben bekannt.
    Ch. Bourgeon hat in einem Kapitel seines Buches
    "LES CARILLONS SANS JOIE" diesen Vorgang veröffentlicht.


    Die Bilder sind alle in Abbeville im Dez. 1940 aufgenommen.


    Der 2. von links ist mein Vater (Wachhäuschen)
    und rechtsaussen vor der Standortkommandantur (Gruppe mit den Mänteln).


    Kann mir Jemand Informationen über meinen Vater geben? Welchen Rang bekleidete er?

    Files

    • web-4.jpg

      (218.46 kB, downloaded 512 times, last: )
    • web1.jpg

      (241.89 kB, downloaded 448 times, last: )
    • web-2.jpg

      (208.43 kB, downloaded 446 times, last: )
    • web-3.jpg

      (107.76 kB, downloaded 494 times, last: )

    Herzlichen Dank Falk!


    Ich habe noch einige Informationen hinzugefügt.
    Mehr ist mir nicht bekannt.
    Die "WAST" habe ich gestern schon angeschrieben.


    Beste Grüße


    Wolfgang

    Kramm, Louis geb. 30.10.07 in Köln
    Soll Stabsfeldwebel gewesen sein.


    Mein Vater war u. a. stationiert in Russland Smolensk, Frankreich Metz u. Abbeville.
    Er hat 1943 Charles Bourgeon (Resistance) laufen lassen. Dieser Vorgang ist mir
    nur im Groben bekannt.
    Ch. Bourgeon hat in einem Kapitel seines Buches
    "LES CARILLONS SANS JOIE" diesen Vorgang veröffentlicht.


    Kann mir Jemand Informationen über meinen Vater geben?