Inf. Reg. 430

  • Quote

    Halten oder Sterben. Die hessisch-thüringische 129. Infanterie-Division im Rußlandfeldzug und Ostpreußen 1941 - 1945 Heinrich Boucsein, Kurt Vowinckel Verlag KG, 1999, 432 pages


    ist bereits bekannt?


    Jan-Hendrik

  • Hallo Joe,


    Zusatzinfos:


    Infanterie-Regiment 430


    1. Aufstellung:


    * 20.10.1940 (11. Welle) im WK IX (Raum Hanau) aus Stab/Infanterie-Regiment 451, III./451
    (früher Ergänzungs-Bataillon/Infanterie-Regiment 15 Kassel) als I. und III./459 (früher Ergänzungs-
    Bataillon/Infanterie-Regiment 106 Aschaffenburg) als III., sämtlich von der 251. Infanterie-Division
    (4. Welle); 28.12.1941 III. Bataillon aufgelöst bis auf eine 15. (später 9.) Radfahr-Kompanie
    (aufgelöst 9.6.1942); 25.12.1941 III./Infanterie-Regiment 329 der 162. Infanterie-Division
    eingegliedert; Grenadier-Regiment 430 seit 15.10.1942; 20.4.1943 Stab an Grenadier-Regiment 427
    abgegeben und ersetzt; Herbst 1943 Teile der 321. ID und des IV./Luftwaffen-Feld-Division 2
    eingegliedert; 13.11.1943 auch II. Bataillon aufgelöst; 4.4.1944 Ersatz des I. und II. Bataillons durch
    I. und II./Grenadier-Regiment 566 der 52. Feldausbildungs-Division; 12.7.1944 bei Heeresgruppe
    Mitte aufgefrischt mit neuen Fp.Nummern.


    2. Gliederung:


    1940 I. 1-4, II. 5-8, III. 9-12, 13,14
    1942 I. 1-4, II. 5-8, 13, 14 (zeitweise 15. bzw. 9. Radfahr-Kompanie)


    3. Unterstellung:


    129. Infanterie-Division: Mittelrußland (1941 Kalinin, 1942 Rshew, 1943 Newel, 1944 Bobruisk);
    August 1944 Narew, 1945 Narew, Ostpreußen


    4. Ersatz:


    451 Fulda; 25.5.1944 E 116 Marburg, WK IX


    (Quelle: VMD Organisationsgeschichte der Deutschen Wehrmacht, CD)


    Gruß


    FRank

  • Hallo,


    FRank
    Danke für die Auskunft.


    @Jan-Hendrik
    Wo bekomme ich das Buch? Ich habe gegoogelt was das Zeug hält. Leider ohne Erfolg.


    MfG Joe

    Edited once, last by jomi542 ().