SS-Geb.Art.Reg.509

  • Hallo
    Suche die Gliederung und Kdr´s-Stellenbesetzung dieses Reg.
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Damit sich nicht noch einer die Mühe macht: Mehner, Waffen-SS und Polizei 1939-45, gibt nichts her.


    Grüße
    Thomas


    http://www.sturmvogel.orbat.com/ss-art.html
    SS-Gebirgs-Artillerie-Regiment 509
    24 Sep 44 formed from SS-Gebirgs-Art.Rgt. 13 (Handchar) when its parent division was disbanded.
    Formed with I., II. (12x 75mm Geb.Gesch.), III. (12x 105mm Geb.Haubitzen) and IV. (mixed battalion).
    late 44-45 IX SS-Mountain Corps, the Balkans and Hungary
    Feb 45 destroyed in Budapest

    Edited once, last by cpa95 ().

  • Hallo Jan!


    Laut George Lepre, Himmler´s Bosnian Division, The Waffen-SS Handschar Division 1943 – 1945, Schiffer Publishing 1997, wurde laut Befehl des FHA, Amt II, Org.Abt. Ia/II, Tgb.Nr. 3253/44 g.Kdos vom 24.September 1944 u. a. das SS-Gebirgs-Artillerie-Regiment 13 als SS-Geb.Artillerie-Regiment 13 dem neuaufzustellenden Generalkommando IX.SS-Freiwilligen-Gebirgs-Korps als Korpstruppe zugeführt.
    Diese Unterstellung soll nach Lepres Angaben nur auf dem Papier erfolgt sein, da die Aufstellung der 2.kroatischen Division „Kama“ bereits nach kurzer Zeit abgebrochen wurde und das Generalkommando demnach für die Führung nur einer Division überflüssig wurde.


    Demnach waren die Giederung und die Führer des SS-Geb.Art.Rgt 509 dieselben wie die des SS-Geb.Art.Rgt bzw des späteren Waffen-Gebirgs-Artillerie-Regimentes 13, FPNr. 59 297, bei Lepre auf S. 325 – 326 genannt. ;)


    Edit: Und da ich die nächste Frage bereits kenne, habe ich mir mal die Mühen gemacht, und die Stellenbesetzung des SS-Gebirgs-Artillerie-Regimentes bei Lepre rausgeschrieben


    Stab Feldpostnummer 59 297


    14.08.1943 SS-Geb.Art.Rgt 13
    24.09.1944 SS-Geb.Art.Rgt 509
    31.10.1944 SS-Geb.Art.Rgt 13
    26.03.1945 Waffen-Geb.Art.Rgt. der SS 13 (kroatisches Geb.Art.Rgt Nr 1)


    Regimentskommandeure
    SS-Sturmbannführer der Reserve Alexander von Gyurcsy 00.00.43 – 05.10.43
    SS-Obersturmbannführer, ab 2.April 1944
    SS-Standartenführer Ernst Schmedding 05.10.43 – 19.06.44
    SS-Sturmbannführer der Reserve Alexander von Gyurcsy 19.06.44 – 03.12.44
    SS-Sturmbannführer der Reserve Adolf Meyer 03.12.44 – 00.00.00
    SS-Sturmbannführer der Reserve Franz Heldsdörfer


    Iman: Haris Korkut, später Mustafa Hadzimulic


    I. Abteilung Feldpostnummer 57 452
    SS-Sturmbannführer Bozidar Dobrinic 09.11.43 – Frühjahr 1944
    SS-Hauptsturmführer, ab 21.Juni 1944
    SS-Sturmbannführer der Reserve Dr. Hans Koppert Frühjahr 1944 – 20.07.44
    SS-Hauptsturmführer der Reserve Richard Läubin 20.07.44 – 13.02.45
    Keine weiteren Angaben über einen Nachfolger


    Iman; Hasim Torlic


    II. Abteilung Feldpostmummer 56 388
    SS-Hauptsturmführer , ab 21.Juni 1944
    SS-Sturmbannführer der Reserve Friedrich Kreibich 00.00.00 – 06.09.44 gefallen
    SS-Hauptsturmführer der Reserve Rudlf Gerstenberg 00.09.44 – 08.05.45


    III. Abteilung Feldpostnummer 59 136
    SS-Sturmbannführer Dr. Hermann Behrends 15.11.43 – 00.05.44
    SS-Sturmbannführer der Reserve Adolf Mayer 00.05.44 – 00.06.44
    (so bei Lepre, Mayer mit „a“)
    SS-Sturmbannführer Dr. Hans Koppert 20.07.44 – 00.00.00
    SS-Sturmbannführer der Reserve Franz Helsdörfer 00.00.44
    SS-Obersturmführer der Reserve Karl Brunne 00.00.00 – 08.05.45


    IV. Abteilung Feldpostnummer 57 822
    SS-Sturmbannführer der Reserve Alexander von Gyurcsy 05.10.43 – 19.06.44
    SS-Obersturmführer Walter Kamprath 19.06.44 – Herbst 1944 gefallen
    Keine Angaben für den Nachfolger
    SS-Hauptsturmführer Georg Bottler 10.03.45 – 08.05.45


    Laut Mehner, Waffen-SS und Ordnungspolizei


    S. 221
    Kroatisches SS-Freiw.Geb.Art.Rgt
    SS-Sturmbannführer Ernst Schmedding 00.00.43 – 22.10.43


    S. 222
    SS-Gebirgs-Artillerie-Regiment 13
    SS-Sturmbannführer Ernst Schmedding 22.1.43 – 00.06.44


    I.Abteilung
    SS-Sturmbannführer Dr. Hans Koppert 22.10.43 – 00.06.44


    II.Abteilung
    SS-Sturmbannführer Friedrich Kreibich 22.10.43 – 00.06.44


    III.Abteilung
    SS-Sturmbannführer Adolf Mayer 22.10.43 – 00.06.44
    (der dort dann genannt SS-Hstuf. Kinz führte die SS-Geb.AA 13, der Verfasser)


    S. 223
    Artillerie-Regiment 13
    SS-Standartenführer Ernst Schmedding 00.06.44 – (01.07.44)
    SS-Sturmbannführer Adolf Mayer 00.00.44 – 00.00.00
    SS-Sturmbannführer Franz Melsdörfer 00.00.00 – (01.03.45)


    I.Abteilung
    SS-Sturmbannführer Dr. Hans Koppert 00.06.44 – 00.06.44
    SS-Hauptsturmführer Richard Läubin (01.07.44) – (01.03.45)


    II.Abteilung
    SS-Sturmbannführer Friedrich Kreibich 00.06.44 – 00.09.44
    SS-Hauptsturmführer Robert Gloning 00.09.44 – 00.00.00
    SS-Hauptsturmführer Rudolf Gerstenberge 00.00.00 – (01.03.45)


    III.Abteilung
    SS-Sturmbannführer Adolf Mayer 00.06.44 – 00.01.45
    SS-Obersturmführer Karl Brunne 00.02.45 – (01.03.45)


    Mehner nennt k e i n e IV.Abteilung.


    Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

    Edited once, last by RolandP ().

  • Hallo Roland,


    viel habe ich dazu nicht, aber vielleicht ist es ja trotzdem von Interesse:


    Laut SS-FHA/Amt II Org.Abt. Ia/II Tgb.Nr. 1666/44 g.Kdos. v. 17.6.1944 (Betr.: Kriegsgliederungen 7. SS-Freiw.Geb.Div., 13. Waffen-Geb.Div.-SS und 21. Waffen-Geb.Div.-SS) galten mit Wirkung ab 10.7.1944 für die Geb.Art.Rgter. dieser Divisionen folgende K.St.N.:


    Stb.u.Stbs.Battr.Geb.Art.Rgt. = K.St.N. 415 v. 1.4.1944
    T.E. Fla-Zug (2 cm Fla-Vierling)(mot S) = K.St.N. 194 v. 1.2.1941
    Stb.u.Stbs.Battr.Geb.Art.Abt. = K.St.N. 417 v. 1.4.1944
    Geb.Battr.(4 Gesch.)(7,5 cm Geb.Gesch.) = K.St.N. 428 v. 1.4.1944
    Battr. 10,5 cm Geb.Haub. 40 (4 Gesch.) = K.St.N. 432 v. 1.4.1944
    Stb.Art.Abt.(mot) = K.St.N. 406 v. 1.1.1944
    Stbs.Battr.(mot)Art.Abt.(mot) = K.St.N. 584 v. 1.1.1944
    T.E. Verm.u.Einsch.Zug(mot) = K.St.N. 525 v. 1.11.1941
    Battr.schw.Feldhaub.(4 Gesch.)(mot Z) Zusammenstellung B = K.St.N. 434 v. 1.5.1944
    Battr. 10 cm Kan.(4 Gesch.)(mot Z) Zusammenstellung C = K.St.N. 434 v. 1.5.1944
    T.E. Tragt.Staff.schw.Art.Abt.(mot)Geb.Div. = K.St.N. 429 v. 1.2.1941


    Die Ist-Gliederung der Division vom 1.8.1944 zeigt das SS-Geb.Art.Rgt. 13 in folgender Gliederung:


    Rgt.Stb. u. Stbs.Battr. mit Fla-Zug [4x 2 cm Fla-Vierl.(Sfl.)]
    Stab I. Abt. u. Stbs.Battr.
    1. - 3. Battr. [je 4 7,5 cm Geb.Gesch.]
    Stab II. Abt. u. Stbs.Battr.
    4. - 6. Battr. [je 4 7,5 cm Geb.Gesch.]
    Stab III. Abt. u. Stbs.Battr.
    7. - 9. Battr. [je 4 10,5 cm Geb.Haub.]
    Stab IV. Abt. u. Stbs.Battr. mit Verm.u.Einsch.Zug
    10. u. 11. Battr. [je 4 15 cm s.F.H.]
    12. Battr. [4 10 cm Kan.]
    Tragt.Staff.


    In dem bereits erwähnten und bei G. Lepre zitierten Befehl vom 24.9.1944 heißt es dann wörtlich:


    6.) Nachstehende Teile der 13. Waffen-Geb.Div. der SS "Handschar" sind in ihrer derzeitigen personellen und materiellen Zusammenstellung herauszulösen und werden zu Sondertruppen der Reichsführung SS erklärt.
    ...
    c) Geb.Art.Regiment
    neue Bezeichnung SS-Geb.Art.Rgt. 509


    d.h. Gliederung und Ausstattung wurden nicht verändert. In einer nicht genau datierten graphischen Übersicht über die Sondertruppen der Reichsführung SS von ca. Nov./Dez. 1944 ist die Gliederung noch unverändert. Dann ist bei mir Schluss.


    Martin Block

  • Quote

    ...viel habe ich dazu nicht, aber vielleicht ist es ja trotzdem von Interesse ...


    Hallo Martin,
    Du neigst anscheinend zu Untertreibungen :D Vielen Dank für diese Angaben, die sind z. B. bei Lepre n i c h t zu finden!!


    Ich denke, dass man das SS-Geb.Art.Rgt 13 zu einer Sondertruppe RF-SS umwandeln wollte und auch entsprechende Befehle dazu ergangen sind, aber das es letztendlich nicht zu einer Herauslösung des Regimentes (und der anderen Divisionseinheiten!) aus der durch die Desertationen sowieso geschwächten Division gekommen ist. Leider führt Lepre diese Sache in seinem Buch nicht so weit aus, dass man zu einem klärenden Abschluss kommt, daher ist und bleibt das zunächst m e i n e Vermutung auf Grund der vorhandenen Literatur.


    Sollten natürlich weitere klärende Angaben dazu vorliegen, würde ich mich freuen ;)


    Und, Martin: hast Du über die Buchveröffentlichung, die Uwe angeregt hat, nachgedacht ... =);)


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Roland,


    Du könntest möglicherweise recht haben, denn obwohl die 13. SS-Div. nach der dem Befehl vom 24.9.1944 als Anhang beigefügten neuen Gliederung eigentlich kein eigenes Geb.Art.Rgt. mehr haben sollte, ist in den Soll/Ist-Gliederungen vom 1.1., 1.2., und 1.3.1945 tatsächlich trotzdem noch ein Geb.Art.Rgt. aufgeführt. Eine Nr.Bezeichnung fehlt jedoch leider in allen 3 Fällen. Ob da ein neues SS-Geb.Art.Rgt. 13 aufgestellt wurde oder ob das SS-Geb.Art. 509 schlicht bei der Division verblieben war vermag ich so nicht zu sagen.


    Die Gliederungen sehen jedenfalls so aus:


    1.1.1945
    Rgt.Stb. u. Stbs.Battr. mit Fla-Zug [2 cm Fla-Vierl.(Sfl.)]
    Stab I. Abt. u. Stbs.Battr.
    3 Battrn. [7,5 cm Geb.Gesch.]
    II. Abt. fehlt komplett!
    Stab III. Abt. u. Stbs.Battr.
    2 Battrn. [10,5 cm Geb.Haub.]
    Stab IV. Abt. u. Stbs.Battr. mit Verm.u.Einsch.Zug
    1 Battr. [15 cm s.F.H.]
    1 Battr. [10 cm Kan.]
    Die Gesamtzahl an Waffen ist mit 2 2cm Vierl., 9 7,5cm Geb.Gesch., 6 10,5cm Geb.Haub. 40, 4 15cm s.F.H., 3 10cm Kan. angegeben. Aufteilung der leichten Geschütze auf die einzelnen Batterien nicht ersichtlich.
    Ausserdem sind noch 4 Geb.Kan. 15 im Waffen-Ist der Division aufgeführt, die mir als Nicht-Artilleristen nichts sagen und die ich nicht wirklich zuzuordnen weiß.


    1.2.1945
    Rgt.Stb. u. Stbs.Battr. mit Fla-Zug [2 cm Fla-Vierl.(Sfl.)]
    Stab I. Abt. u. Stbs.Battr.
    3 Battrn. [7,5 cm Geb.Gesch.]
    II. Abt. fehlt komplett!
    Stab III. Abt. u. Stbs.Battr.
    2 Battrn. [7,5 cm Geb.Gesch.] und 2 Battrn. [10,5 cm Geb.Haub.]
    Stab IV. Abt. u. Stbs.Battr. mit Verm.u.Einsch.Zug
    1 Battr. [15 cm s.F.H.]
    1 Battr. [10 cm Kan.]
    1 Battr. [s.Gr.Wf.] (Wohl noch ohne Waffen, den s.Gr.Wf. tauchen im Waffen-Ist der Div. nicht auf!)
    Die Gesamtzahl an Waffen ist mit 2 2cm Vierl., 9 7,5cm Geb.Gesch., 6 10,5cm Geb.Haub. 40, 4 15cm s.F.H., 4 10cm Kan. angegeben. Aufteilung der leichten Geschütze auf die einzelnen Batterien nicht ersichtlich. Die 4 Geb.Kan. 15 sind ebenfalls noch im Waffen-Ist der Division aufgeführt.


    1.3.1945
    Rgt.Stb. u. Stbs.Battr. mit Fla-Zug [2 cm Fla-Vierl.(Sfl.)]
    Stab I. Abt. u. Stbs.Battr.
    3 Battrn. [7,5 cm Geb.Gesch.]
    II. Abt. fehlt komplett!
    Stab III. Abt. u. Stbs.Battr.
    jetzt wieder nur 2 Battrn. [10,5 cm Geb.Haub.]
    Stab IV. Abt. u. Stbs.Battr. mit Verm.u.Einsch.Zug
    1 Battr. [15 cm s.F.H.]
    1 Battr. [10 cm Kan.]
    s.Gr.Wf.Battr. nicht mehr vorhanden.
    Die Gesamtzahl an Waffen ist mit 2 2cm Vierl., 9 7,5cm Geb.Gesch., 6 10,5cm Geb.Haub. 40, 4 15cm s.F.H., 4 10cm Kan. unverändert. Aufteilung der leichten Geschütze auf die einzelnen Batterien wieder nicht ersichtlich.
    Die 4 Geb.Kan. 15 sind ebenfalls noch im Waffen-Ist der Division aufgeführt.


    Das war's jetzt aber wirklich :D


    Martin Block


    P.S.: Über die andere Geschichte denke ich noch nach =)

  • Quote

    ... Das war's jetzt aber wirklich :D ...


    :D


    Hallo Martin,
    vielen Dank für die sehr interessanten Angaben aus Deinem Archiv,
    vor allem interessant, weil keine II. Abteilung genannt war, aber sowohl Lepre als auch Mehner nennen Kommandeure für diesen Zeitraum ;)


    eine Neuaufstellung des Regimentes kann ich zwar für diesen Zeitraum nicht ausschließen, aber ich gehe n i c h t davon aus ... ;)


    also ist nach wie vor auch hier noch Nachforschungsbedarf ... vielleicht sollte ich mal George Lepre bitten, einen Blick auf diese Angaben zum SS-Art.Rgt 13 zu werfen ... oder fragst Du ihn?! ;)


    Und in der anderen Sache lass ich mich überraschen  8)


    Herzliche Grüße Dein Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo
    Also treten doch mehr Fragen als Antworten auf.
    Hmm, dann lass ich das erstmal mit der Skanderbeg Sache.


    Was mich auch wundert ist das es in der Feldpost keinen Hinweis über dieses Reg. findet, aber über das Reg.13 mit IV Abt..
    Könnte es sein das die II.Abt. aufgelöst wurde um die IV. mit den schweren Waffen aufzufüllen?
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Quote

    .... Also treten doch mehr Fragen als Antworten auf. ..


    Hallo Jan,
    d e n Eindruck habe ich eigentlich nicht, dank Martins Angaben ist doch das Bild relativ klar, oder? ;) Oder hattest Du andere Angaben? :P


    Das SS-Geb.Art.Rgt 13 wurde anscheinend kurzfristig in SS-Geb.Art.Rgt 509 umbenannt, was aber auf Grund der Frontlage und der Entwicklung der Divisionen des IX.Kroatischen Korps nicht umzusetzen war, schließlich kehrte man zu der alten Bezeichnung mit der Nummer "13" zurück.


    Die II.Abteilung war mit 7,5 cm-Geschützen ausgestattet, daher wird nicht eine Auffüllung der IV.Schweren Abteilung der Grund der Auflösung der II.Abteilung gewesen sein, sondern sicherlich die Verluste an diesen Geschützen, so dass man eher die I.Abteilung mit den restlichen Geschützen der II.Abteilung aufgefrischt hat ...


    Aber mit einem hast Du sicherlich Recht: beim SS-Geb.Art.Rgt 21 i s t es noch schwieriger, weil dort eine vernünftige Chronik noch immer aussteht!!!  :(


    Übrigens, ein "Dankeschön" für die eingebrachten Angaben wäre auch mal ganz schön ... ;)


    Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo
    Ich hatte die Beiträge nur überflogen, mußte noch von der Tanke Bier holen, deswegen keine Zeit.


    Nach jetzigen Studium wird es doch offensichtlich das alles nur geplant war und solch Art.Reg. nicht gab.
    Manche Einheiten gingen nur über die Feldpostnummer hinaus, sonst gab es nüscht.


    Hierbei möchte ich mich bei dem Martin und Roland bedanken für ihre mühe. Auch Thomas sei gedankt.


    Mit der Skanderbeg müßte man den Tread umschreiben.


    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo Jan,
    was hattest Du denn für Angaben, das würde mich auch interessieren!! =)


    Wegen der Skanderbeg habe ich mal bereits "vorgearbeitet", vielleicht könntest Du auch da mal einstellen, was Du vorliegen hast, das wäre schön!! :]


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hi
    Jemand schrieb mir ob ich Informationen über die I.Abt./SS-Art.Reg.509 hätte.
    So fing alles an.
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • So nun mal die Feldpostnummern des SS-Art.Reg.13


    Rgt.Stb. 59297
    Stbs.Battr. mit Fla-Zg. 59297A


    Stab I.Abt. u. Stbs.Battr. 57452A
    1.Bttr. 57452B
    2.Bttr. 57452C
    3.Bttr. 57452D


    Stab II.Abt. u. Stbs.Battr. 56388A
    4.Bttr. 56388B
    5.Bttr. 56388C
    6.Bttr. 56388D


    Stab III.Abt. u. Stbs.Battr. 59136A
    7.Bttr. 59136B
    8.Bttr. 59136C
    9.Bttr. 59136D


    Stab IV. Abt. u. Stbs.Battr. mit Verm.u.Einsch.Zug 57822A
    10.Bttr. 57822B
    11.Bttr. 57822C
    12.Bttr. 57822D
    schw.Geb.Tragt.Staff. 57822E


    mfg Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo!


    "I. Abteilung Feldpostnummer 57 452
    SS-Sturmbannführer Bozidar Dobrinic 09.11.43 – Frühjahr 1944
    SS-Hauptsturmführer, ab 21.Juni 1944
    SS-Sturmbannführer der Reserve Dr. Hans Koppert Frühjahr 1944 – 20.07.44
    SS-Hauptsturmführer der Reserve Richard Läubin 20.07.44 – 13.02.45
    Keine weiteren Angaben über einen Nachfolger"


    Da letztens 13. 2. '45 steht, scheint mir so aus, daß die I. Abteilung in Budapest eingekesslt war, zusammen mit der IX. SS Korps. Die ganze Korps mit den untergeordneten Einheiten brachen vom Kessel am 11. Februar aus und waren am 13. Februar zerstört erklärt.


    Gruß!
    Imre.

  • Quote

    .... Laut Mehner, Waffen-SS und Ordnungspolizei ... S. 223
    ... I.Abteilung
    SS-Sturmbannführer Dr. Hans Koppert 00.06.44 – 00.06.44
    SS-Hauptsturmführer Richard Läubin (01.07.44) – (01.03.45)
    ...


    Hallo Imre,
    vielen Dank für Deine Gesanken zu diesem Regiment, die Angabe "13.2.1945" bei George Lepre könnte eventuell im Zusammenhang mit der Vernichtung des IX-SS-Gebirgskorps n Budapest stimmen, Kurt Mehner nennt aber in seinem Buch Richard Läubin noch am 1.3.1945 als Kommandeur der I.Abteilung, vermutlich auf Grund der Nennung in der Stellenbesetzungsliste 1.März 1945 ... ?(


    Leider findet sich in dem Lepre-Buch kein weiterer Hinweis auf den Einsatz der I.Abteilung, um diesen Angaben auf den Grund gehen zu können ...  :(


    Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Quote

    Original von Martin Block


    Ausserdem sind noch 4 Geb.Kan. 15 im Waffen-Ist der Division aufgeführt, die mir als Nicht-Artilleristen nichts sagen und die ich nicht wirklich zuzuordnen weiß.


    Hallo Martin,


    wieso "Nicht Artillerist" Die Sturmgeschütz gehören doch auch zur Artillerie :D


    Aber jetzt zur Zuordnung:


    Es handelt sich um die 7,5-cm-Gebirgskanone 15 L/15. Diese wird derTragtierstaffel zuzuordnen sein.


    [URL=http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Waffen/Bilderseiten/Unterbilder/7,5-cmGebK18-R.htm]7,5-cm Gebirgskanone 15[/URL]

    Gruss Dieter

  • Na gut, na gut, ich hätte mich vielleicht genauer als "Nicht-mot.Z./hott.Z.-Artilleristen" klassifizieren sollen :D


    Danke für den Link!


    Martin Block

  • Hallo zusammen,


    Wolfgang Vopersal hat zum Thema SS-Gebirgs-Artillerie-Regiment 509 folgendes geschrieben (Kopie aus BA-MA N 756, danke Siegfriedus ;)):


    Bei Neugliederung der 13.Waffen-Geb.Div.d.SS „Handschar“ (kroat. Nr.1) schied das SS-Geb.Art.Rgt 13 mit Wirkung vom 26.9.1944 aus dem Divisionsverband aus und wurde unter Umbenennung in „SS-Geb.Art.Rgt. 509“ zur Sondertruppe der Reichsführung-SS erklärt, um nach Zuführung des Gen.Kdo. IX.Waffen-Geb.AK der SS (kroat.) zum Pz.AOK 2 diesem zugeteilt und unterstellt zu werden.


    Gliederung:
    Stab Geb.Art.Rgt.
    Stabsbatterie FPNr. 59 297
    I. Abteilung mit 7,5 cm Geb.Geschütze FPNr. 57 452
    II. Abteilung mit 7,5 cm Geb.Geschütze FPNr. 56 388
    III. Abteilung mit 10,5 cm Geb.Geschütze FPNr. 59 136
    IV. Abteilung (keine Angaben bei Vopersal) FPNr. 57 822


    Für den Zeitraum vom 26.9. bis zum 18.10.1944 war das Regiment, der 13.Waffen-Geb.Div.d.SS unterstellt, zur „Bekämpfung der Aufstandbewegung in Bosnien“ eingesetzt.
    Die Division unterstand zunächst dem V.SS-Geb.Korps und ab dem 7.10.1944 dem IX.Waffen-Geb.AK der SS, PzAOK 2, OB Südost (HGr. F)


    In der Zeit vom 6. bis zum 9.10.1944 wurde die IV. Abteilung mit Stab, einer Batterie schwerer Feldhaubitzen, einer Batterie 10 cm-Kanonen 18 und einer Batterie leichter Feldhaubitzen in den Raum Ruma zur Verfügung der Armee-Abteilung Serbien verlegt.
    Aus späteren Angaben lässt sich feststellen, dass es sich um die 2., 11. und 12.Batterie gehandelt haben soll.


    Während die IV. Abteilung an der Syrmienfront im Kampfeinsatz stand, kam es bei den im bosnischen Raum stehenden Teilen infolge der zunehmenden Unzuverlässigkeit der muselmanischen Mannschaften zu Zerfallserscheinungen. Ab dem 18.10.1944 verlegte das Regiment in den Raum ostwärts Agram, der Gefechtsstand befand sich am 28.10.1944 im Kloster Ivanic, nördlich Ivanicgrad, wo ein Teil der Muselmanen entwaffnet wurde.
    Aus dem deutschen Stammpersonal und zuverlässigen muselmanischen Freiwilligen wurden vier leichte Batterien neu zusammengestellt und zu einer Abteilung zusammengefasst, von denen zwei Batterien um den 10.11.1944 vom V.SS-Geb.AK in den Raum Daly – Erdut dem LXVIII.AK, PzAOK 2 zugeführt wurden.
    Diese beiden Batterien, der KGr. Zirngiebel (Jg.Rgt 750) der 118.Jäger-Division, LXVIII.AK, Pz.AOK 2, unterstellt, scheinen aus dem Raum Daly – Erdut bis zum 13.11.1944 die Abwehrkämpfe an der Donau im Altwassergebiet südwestlich Apatin unterstützt zu haben, und vom 13. bis zum 27.11.1944 aus Feuerstellungen im Raum Zmajevac (= Vörösmart) die Abwehrkämpfe gegenüber dem Feindbrückenkopf westlich Apatin und Batina.
    Am 19.11.1944 erfolgte hier die Zerschlagung eines feindlichen Ausbruchsversuches aus dem Brückenkopf Apatin.
    Am 28.11.1944 schlossen sich Rückzugskämpfe in den Raum Nagyatád an, wo diese Teile des Regiments im Dezember 1944 eintrafen. Hier sind die Angaben bei Vopersal leider auch nur noch sehr rudimentär:
    Im Dezember 1944 Abwehrkämpfe zwischen Drau und Plattensee beiderseits Nagyatad beim LXVIII.AK, eine Unterstellung unter eine Division war nicht bekannt.


    Zum Einsatz der IV. Abteilung/SS-Geb.Art.Rgt 509:
    Die IV. Abteilung wurde vom 10.10.1944 bis zum 9.11.1944 bei „Abwehrkämpfen in Ostsyrmien“ eingesetzt, ab dem 10.10.1944 zur Sicherung des Westufers der Donau und der Save beiderseits Sr. Mitrovica. Dabei war sie der Division Böttcher z.b.V., PzAOK 2, OB Südost (HGr. F) unterstellt.
    Vom 24. bis zum 25.10.1944 deckte die Abteilung die Absetzbewegungen auf die „Grüne Linie“ in den Raum Jarak – ostwärts Ruma, wobei sie der KGr. Zimmermann der Div. Böttcher z.b.V. unterstand. Bis zum 26.10.1944 erfolgte bei dieser Kampfgruppe die Abwehr feindlicher Angriffe im Raum Jarak – ostwärts Ruma. Vom 26. bis zum 27.10.1944 deckte die Abteilung die Absetzbewegungen der KGr. Lindenblatt und Zimmermann der Division Böttcher z.b.V. auf die „Gelbe Linie“, dabei unterstanden der Stab und die 11.Batterie wohl der KGr. Lindenblatt, die 12.Batterie der KGr. Zimmermann., bei denen sie auch am 27.10.1944 Abwehrkämpfe ostwärts Lacarak führte. Vom 28. bis zum 29.10.1944 erfolgte der Rückzug auf die Linie „Schwarz“, die Division Böttcher z.b.V. unterstand jetzt dem LXVIII. AK, PzAOK 2, Ob Südost (HGr. F). Vom 30.10. bis zum 7.11.1944 folgten Abwehrkämpfe zwischen Save und Drau, nach wie vor bei der Division Böttcher.
    Am 7.11.1944 unterstützte die IV. Abteilung mit der 2. und 11.Batterie artilleristisch das Unternehmen „Draufgänger“ zur Vernichtung der Feindkräfte im Raum westlich Mandelos, sie war hierzu der 118.Jäger-Division, LXVIII.AK, OB Südost, unterstellt.
    Ab dem 8.11.1944 erfolgte die Deckung der Absetzbewegungen auf die „Rote Linie“ und Verteidigung der neuen HKL aus Feuerstellungen im Raum Kukujevci – Erdevik.
    Am 12.11.1944 wurden die nun im Bereich der 118.Jäger-Division, Korpsgruppe Kübler, PzAOK 2, eingesetzten Teile der IV. Abteilung herausgelöst und zum LXVIII.AK in den Raum Batina (? im Original) zugeführt.


    Im Januar 1945 erfolgte die Eingliederung der noch bestehenden Einheiten des SS-Geb.Art.Rgt 509, 5 leichte und 2 schwere Batterien, in die Kampfgruppe 13.Waffen-Geb.Div.d.SS „Handschar“ und die erneute Umbenennung in „Waffen-Geb.Art.Rgt 13 (kroat. Art.Rgt Nr. 1)


    Als Kommandeur des Regimentes, ohne weitere Zeitangaben, nennt Vopersal den SS-Sturmbannführer Franz Helsdörfer.


    Quellen Vopersal:
    1. SS-FHA, Amt II, Org.Abt. Ia/II, Tgb.Nr. 3253/44 g.Kdos v. 24.9.1944 betr. Umgliederung der 13.Waffen-Geb.Div. der SS (kroat. Nr. 1)
    2. Anlagen (1.11. – 15.11.1944) zum KTB Nr. 3 OB Südost (BA RH 19 XI/24
    3. Anlagen (16.11. – 30.11.1944) zum KTB Nr. 3 OB Südost BA RH 19 XI/25
    4. Befehl Div. Böttcher z.b.V., Nr. 6/9/44 g.Kdo. v. 24.10.1944 in BA RH 26 – 117/18


    Nach diesen Angaben bestand also das SS-Geb.Art.Rgt 509 nach den Auflösungserscheinungen nur mit Teilen, die auch noch getrennt voneinander im Einsatz waren, von einer Gliederung in vier Abteilungen ist demnach also nicht auszugehen.
    Selbst aus den 5 leichten und 2 schweren Abteilungen wird man im Januar 1945 wohl keine vier Abteilungen mehr formiert zu haben. Aber leider fehlen hierzu noch weitere Unterlagen.


    Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo,


    ergänzend 2 Blätter zur Gliederung und Unterstellung des IX. Armee-Korps der SS betreffend vom 11.02.45
    im Anhang.



    Quelle: germandocsinrussia.org (FB 12480, Akte 311)


    Gruß
    Roy

    Files

    Suche alles zur 129.ID, insb. GrenReg.427 ab 1944 an der Ostfront, sowie zur 199.ID, insb. zum Fest.Btl. 650 1943-44 in Norwegen, sowie zur 353.ID, insb. GrenRgt. 943 Juli-Aug. 1944 in Frankreich.