Fotos Eisenbahngeschütz "Kurze Bruno" im Einsatz 1940

  • Hallo,

    hier gibt es einige eindrucksvolle Fotos eines feuernden Eisenbahngeschütz "Kurze Bruno" vom 17. Juni 1940.
    "Von den Bahnhöfen Steinen und Lörrach aus wurde damals die "Maginot-Linie", die Befestigungslinie entlang der französischen Grenze, beschossen." Die Bevölkerung verfolgte das "Schauspiel".

    http://www.wehratalbahn.de/Presse/Geschuetz2.htm

    http://www.wehratalbahn.de/Presse/Geschuetz1.htm

    Viele Grüße
    Bernhard

  • Hallo,

    ich habe nunmehr in verschiedenen Büchern nachgeschaut. Es werden immer 8 Geschütze 28 cm Kurze Bruno Kanone E angeführt.

    Pawals, Waffen-Revue, Heft 53, Waffen - Lexikon 1709 -100 - 6, ab S. 8439 führt folgendes aus:

    "Im " Überblick über den Rüstungsstand beim Heer" wird der Bestand am 1.9.39 mit zwei Exemplaren angegeben, der auch bis zum 1.3.45 unverändert blieb, wenn auch die Geräte zum Schluß als reparaturbedürftig gemeldet wurden. "

    Das verwundert mich nun, da Pawals eigentlich recht glaubwürdig ist. Die Bestandmeldung habe ich noch nicht nachgeprüft.

    Dass es verschiedene 28 cm Bruno gab war Pawlas bekannt. Er hat diese auch in verschiedenen Veröffentlichungen aufgeführt. Also daran kann es nicht liegen.

    Gruß Karl

  • Servus Karl,

    in der Waffen Revue 32 gab es einen Beitrag über die 38cm Geschütze "Siegfried". Dort wird die Bestandskartei des Heereswaffenamtes vom 01.09.1944 herangezogen, nach der u.A. im Bestand waren:

    5 Stück Kurze Bruno

    3 Stück Lange Bruno

    2 Stück Schwere Bruno

    3 Stück Neue Bruno


    Was mich ehr etwas wundert, auf was dort geschossen wurde? Es gab keine große Festungswerke (nur Blockhäuser) in Richtung 250,2° wenn man dem Schienenverlauf und Position der Kanone bei Steinen beachtet. Es kann aber auch sein, wenn man Luftbilder vom Februar 1945 ansieht, das vor der Villa Merian ein zusätzliches Gleis mit Bogen gebaut wurde, damit die Schussrichtung verändert werden konnte.

    Und außerdem müsste dies eine "Schwere Bruno" gewesen sein und keine "Kurze", wenn man die Lafette betrachtet und die Rückholer an der Rohroberseite.

    Die "Schwere Bruno" in Lörrach dürfte hingegen auf einer Vögele Schwenkbahn Bettung gestanden haben.

    Gruss, Holger